Startseite
  Wir in Dithmarschen
  Vereine & Verbände
  Tourismus
  Links
  Kontakt
  Impressum
  Aktuelles
  Termine
  Betriebe
Unsere Telefonnummer

Aktuelles
 
Zusammenarbeit mit der Fa. online-Werbung Bad Schwartau
(eingetragen am: 11.02.2004)

Nach der Beendigung der Zusammenarbeit mit der Fa. itai aus Niebüll, hat die Gemeinde einen über ein Jahr befristeten Vertrag der Fa. online-Werbung aus Bad Schwartau abgeschlossen. Die ersten notwendigen Veränderungen wurden bereits in Angriff genommen. Ein längerer Ausfall der Fenster "Termine" und "Aktuelles" und des Gäsebuches hing mit der notwendigen Neuprogrammierung der erforderlichen Datenbanken zusammen. Alle drei Datenbanken funktionieren wieder und können genutzt werden.
11.02.2004
Uwe Paulsen

Gemeindevertretung tagte - Jugendliche aktiv dabei
(eingetragen am: 08.03.2004)

Bürgermeisterin Helmi Rau konnte erstmals in ihrer Amtszeit auch fünf Jugendliche (K. Perters, Ch. Teschner, L. Götz, M. Peters und U. Amtmann) zur Gemeinderatssitzung im Dorfgmeinschaftshaus begrüßen. Es wurde gleich ein Antrag zur Beratung eingebracht: die Jugendlichen schlagen vor, dass am Spielplatz zur Sicherung für kleine Kinder eine Pforte angebracht wird. Am 05.04. wird der Umwelttag durchgeführt. Es wird für die Beteiligten ein Imbiss gereicht. Beschlossen wurde, dass der Bürgersteig an der Hauptstr. bis Grundstück Dithmer verlängert werden soll. Da Stromkosten in 2003 um € 300 gestiegen sind, wurde festgelegt, dass die Strassenbeleuchtung um 1 Stunde täglich gekürzt wird. Es wurde weiter festgelegt, dass für den Wegeausbau "Viertel" eine weiteres Angebot eingeholt werden soll. über den Landschaftsraumplan des Landes wurde ausgiebig diskutiert. Für eine Stellungnahme hat die Gemeinde bis Ende Juni Zeit.

Text: Uwe Paulsen

Henning Ohm neuer Jagdvorsteher
(eingetragen am: 24.03.2004)

Einstimmig wurde Henning Ohm auf der Jagdgenossenschaftsversammlung am 22.03.2004 von den anwesenden Landeigentümern zum Nachfolger von dem verstorbenen Hartmut Rolfs gewählt. Seine Vertreter sind Georg Rohwedder und Hans Voss. Peter Möller ist ständiger Vertreter des Vorstandes. Kassenwart bleibt Tim Brümmer. Nach kurzer Diskussion wurde vereinbart, die Jagd auf 25 Jahre an J. D. Sie, Sönke Rohde und Hauke Sommer zu verpachten. Wie gehabt, erhalten der TSV Hollingstedt, die FFW und der Maschinenring ihren Anteil. Ein einmaliger Zuschuss in Höhe von € 150 wurde dem TSV Hollingstedt für die Bewirtschaftung des Gemeindehauses gewährt

Gesäubert wurde Feld und Flur
(eingetragen am: 10.04.2004)

Bürgermeisterin H. Rau freute sich über eine gute Beteiligung! Vor allen Dingen Kinder und Jugendliche unterstützten die Erwachsenen beim "Schietsammeln" am 05.04.2004 in unserer Gemeinde. Landwirte stellten ihre Traktoren und Anhänger zur Verfügung, um die Müllmengen aus der Feldmarkt zum Sammelplatz bei H. Rau zu fahren. Am gleichen Abend wurden auch die Fangkörbe in den Gullis im Ort entleert. Die Reiniger bedauerten es, dass viele Gullis wohl im ganzen Jahr nicht gereinigt wurden. Es wäre wünschenswert, wenn die Anlieger mal reinschauen und bei Bedarf den Korb entleeren würden! Nach getaner Arbeit traf sich die Sammelgmeinschaft im Dorfgemeinschaftshaus zu einem kleinen Imbiss, die die Gemeinde spendiert hatte. Der stellvertretende Bgm. Sönke Rohde bedankte sich im Namen der Gemeinde bei allen Helfern und Helferinnen.

Text: Uwe Paulsen

Jugendparlament gestaltet Spielplatz - Gemeinde ohne Schulden
(eingetragen am: 09.06.2004)

Auf der Gemeinderatssitzung am 07.06.2004 präsentierten Vertreter des Jugendparlaments das Ergebnis ihrer Umfrage bei Bürgerinnen und Bürgern unserer Gemeinde. Es gibt eine breite Unterstützung für die farbliche Gestaltung des Spielplatzes. Die Gemeinde wird die benötigte Farbe stiften. Für die Wahl von Schöffen wurde Arnold Gerz vorgeschlagen. Nach Gesprächen und Versanstaltungen in den letzten Monaten lehnte die Gemeindevertretung die Fortschreibung des Landschaftsplanes der Landesregierung im Planungsraum IV mit einer entsprechenden schriftllichen Stellungnahme ab. Erfreulich ist die finanzielle Lage unserer Gemeinde. Nach der Prüfung der Jahresrechnung wurde festgestellt, dass die Gemeinde z. Zt. schuldenfrei ist und mit einem guten Rücklagenbestand in das neue Rechnungsjahr geht. Beschlossen wurde der Ausbau des Wirtschaftsweges "Viertel/ehemalige Sandkuhle". Den Zuschlag erhielt die Fa. Hachmann. Der TSV Hollingstedt erhielt für Beteiligungen an auswertigen Sportveranstaltungen eine finanzielle Zuwendung in Höhe von € 150. Am 16. Juni wird im Dorfgemeinschaftshaus der Ablauf des Dorffestes 2004 geplant. Am 19. Juni 2004 treffen sich Bürgerinnen und Bürger zu Hand- und Spanndiensten um 9.00 Uhr.

Text: Uwe Paulsen

Hand- und Spanndienst - Wirtschaftswege wurden ausgebessert
(eingetragen am: 19.06.2004)

Fast alle Landwirte waren mit ihren Traktoren und Anhängern auf dem Gelände der Fa. Rau erschienen, um ca. 60 qm grobkörnigen Kies für die notwenige Ausbesserung einiger Wirtschaftswege zu verfrachten. Dabei wurden sie von einigen mit Schaufeln angetretenen Gemeindevertretern und Bürgern unserer Gemeinde unterstützt. Nach ca. 2,5 Stunden trafen sich die Akteure im Dorfgemeinschaftshaus. Der 1. stellv. Bürgermeister Sönke Rohde bedankte sich im Namen der Gemeinde Hollingstedt bei den Helfern und wünschte "Guten Appetit" für das anschließende Würstchen- und Kartoffelsalatessen.

Text: Uwe Paulsen

Hollingstedter Dorffest - Mutter und Sohn regieren
(eingetragen am: 01.08.2004)

Bei schönem Sommerwetter und guter Beteiligung starteten die Hollingstedter und Hollingstedterinnen am Freitag ihr Dorffest 2004. Am Nachmittag ermittelten die Kinder und Jugendlichen in drei Altersgruppen ihre Königspaare. Bei den Kleinen gewannen Sarah Rohwedder und Kyrell Teschner; bei den Mittleren wurden Joeana Thiel und Torben Dühr Königin und König; bei den Großen errangen Madeline Peters und Jan-Ole Paulsen die Königswürde. Am frühen Abend trafen sich die Erwachsenen zu ihren Wettkämpfen. Nach Beendigung der Spiele konnte Bürgermeisterin Helmi Rau der erwartungsfrohen Menge mitteilen, dass bis zum nächsten Dorffest das Hollingstedter Volk von Marianne Rohde und ihrem Sohn Sönke regiert wird. Die Königin hatte am gleichen Tag auch noch Geburtstag. Mit einem "Hoch soll`n sie leben" und einem Geburtstagsständchen feierte die Festgesellschaft das Königspaar. Beim Preisschiessen konnte sich Achim Dahlke als Pokalgewinner freuen. Am nächsten Tag trafen sich Alt und Jung zum großen Festumzug, der von der Delver Feuerwehrkapelle, Fahnenabordnungen und drei Reiterinnen angeführt wurde. Die Königinnen und Könige wurden in den von Gerd Soldwedel und E. D. Hallmann festlich geschmückten Kutschen zum Dorfgemeinchaftshaus gefahren. Am Abend dann der Höhepunkt! Im Gasthof Hansen in Delve wurden Preise verteilt und bis in die frühen Morgenstunden ausgelassen gefeiert. Die Organisatoren waren mit dem Wetter und dem Verlauf des diesjährigen Dorffestes sehr zufrieden.

Text: Uwe Paulsen
Bild: Kai Rönnau

Hollingstedter Wehr erfolgreich-Leistungsabzeichen
(eingetragen am: 27.09.2004)

Nach dem Entschluss, sich dem Leistungswettbewerb "Roter Hahn Stufe 1" zu stellen, wurde unter der Leitung von Wehrführer Bernd Götz intensiv geübt, um die Prüfung zum Leistungszeichen zu bestehen. Die Bewertungskommission war am Prüfungstag von dem gepflegten Zustand des Feuergerätehauses und des "alten" Einsatzfahrzeugs (TSF) beeindruckt. Auch die Einsatz- u. Sicherheitskleidung entsprach den Anforderugen. Das Übungsobjekt war das Anwesen vom stellv. Wehrführer Sönke Rohde. Nach Beendigung der Übung hielt sich die Kritik der Bewertungskommission (Kreisbrandmeister Eisenschmidt, Peter Bielenberg) in Grenzen. Das einhellige Urteil: "Ihr habt bestanden!". Auch Amtsvorsteher Arno Schallhorn gratulierte. Bürgermeisterin Helmi Rau lobte Wehrführer Bernd Götz für seinen Einsatz. Das anschließende gemütliche Beisammensein wurde je unterbrochen! Die Sirenen riefen die Aktiven zum realen Einsatz! Ein Großbrand in Glüsing musste unter Federführung der Hennstedter Wehr bekämpft werden.
Die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Hollingstedt freuen sich mit den aktiven Feuerwehrfrauen und -männern über die bestandene Prüfung "Roter Hahn"! Wann kommt die nächste Leistungsstufe?

Text: Uwe Paulsen

Gemeinderat tagte - Bürgersteig an der L150 wird verlängert
(eingetragen am: 03.10.2004)

Es war nur eine kleine Tagesordnung, aber die Gemeindevertretung unter Leitung von Bgm. Helmi Rau diskutierten die einzelnen Tagesordnungspunkte intensiv und fasste wichtige Beschlüsse für unsere Gemeinde. So wurde entschieden, dass unter Einbindung des Architekten, der für die Planung des Baubauungsgebietes zuständig war, und Vertretern der Straßenbauverwaltung der Bürgersteig an der L 150 vom Grundstück Nissen bis Ende des Grundstücks Dithmer "Op de Koppel" ausgebaut wird. Auch die Knickpflege an den Gemeindestraßen für das Jahr 2005 wurde geplant. Mitarbeiter der Fa. "Chance Zeitarbeit" werden eine Woche lang Wegeränder und Knicks von störendem Bewuchs befreien. Die Kosten hierfür betragen ca. € 1.100. Das Thema "Internet" wurde hinsichtlich der Kosten hinterfragt. Für die nächste Gemeinderatssitzung wird den Mitgliedern eine genaue Kostenaufstellung pränsentiert.

Text: Uwe Paulsen

Hundert Jahre alte Bahnschwellennägel gefunden
(eingetragen am: 16.11.2004)

Bekanntlich fuhr von 1904 bis 1936 die Dithmarscher Kreisbahn auch durch unsere Gemeinde. Den alten Bahnhof gibt es als Gebäude auch heute noch. Auf dem Gelände davor, es sind die Grundstücke der Familie Rau, wurden jetzt bei Ausschachtungsarbeiten 100 Jahre alte Schwellennägel gefunden. Sie tragen die Jahreszahl 1904. Die Nägel befinden sich z. Zt. im Besitz von unserem Dorfchronisten Kau Rönnau. Vielleicht finden sie einen geeigneten Platz in unserem Dorfgemeinschaftshaus.

Text: Uwe Paulsen

Bernd Götz jetzt auch stellvertretender Amtswehrführer
(eingetragen am: 23.11.2004)

Das nennt man einen steilen Aufstieg! Vor ca. 2 Jahren wurde Bernd Götz zum Wehrführer unserer Freiwilligen Feuerwehr gewählt. Auf der Versammlung zur Neuwahl der Führungsspitze auf Amtsebene konnte sich unser Wehrführer knapp gegen seinen Mitbewerber Rolf Carstens (übrigens auch Hollingstedter, aber Mitglied in der Wehr Delve) als nunmehr stellvertretender Amtswehrführer durchsetzen. Herzlichen Glückwunsch!

Text: Uwe Paulsen

Kurz und bündig - Gemeinderat verabschiedet Haushalt und Zukunft Internetauftritt
(eingetragen am: 01.12.2004)

Beginn 19.30 Uhr - Ende 21.30 Uhr. Der Gemeinderat unserer Gemeinde hat sich innerhalb von zwei Stunden auf den Haushaltsplan 2005, mittelere Investions- und Finanzplanung und die Überarbeitung der Internetseite unserer Gemeinde entschieden. Für die Zukunft sind in unserer Gemeinde keine weltbewegenden Investitionen vorgesehen. Erfreulich ist, dass sich die Rats-Mitglieder auf die Überarbeitung der nunmehr drei Jahre alten Internetseite verständigt haben. Mit einem Kostenaufwand von ca. € 1.500 werden die Seiten auf den neusten Stand programmiert. Dadurch werden monatlich € 65 eingespart. Auch die noch beteiligten Betriebe sollen in die "Neuerungen" eingebunden werden. Auf in die Zukunft!

Text. Uwe Paulsen

Gemütlicher Aventskaffee für Jedermann ein voller Erfolg!
(eingetragen am: 05.12.2004)

Frauen der Gemeindevertreter als Organisatorinnen und die Mitglieder des Jugendparlaments waren mit dem 1. Versuch, einen Adventskaffee mit selbstgebackenen (gestifteten) Kuchen, frisch gefertigten Waffeln, Glühwein, Spielecke für Kinder und Weihnachtsbaumverkauf im Dorfemeinschaftshaus anzubieten, voll zufrieden. Das stellte auch Bürgermeisterin Helmi Rau in ihrer kurzen Begrüßung fest. Man musste den Eindruck gewinnen, dass das ganze Dorf mit Kind und Kegel auf den Beinen war, um das Angbot anzunehmen. Der Erlös aus dem Verkauf von Kaffee, Kuchen und Glühwein geht in die Dorfgemeinschaftskasse zur Finanzierung des nächsten Dorffestes. Unser Dank gilt den vielen Helferinnen und Helfern. Die Gemeinde freut sich auf den nächsten gemütlichen Adventskaffee für Jedermann.

Text und Bilder: Uwe Paulsen

Tannenbaumblasen bei herrlichem Winterwetter
(eingetragen am: 20.12.2004)

Am 4. Advent, bei herrlichem Winterwetter, zogen der Musikzug der FFW Delve, der Weihnachtsmann und Bürgernmeisterin Helmi Rau mit einigen Gemeindevertretern zum traditionellen Tannenbaumblasen durch unser Dorf. Mit "Oh du fröhliche, oh du seelige..", "Ihr Kinderlein kommet..", "Kling Glöckchen.." und anderen Weihnachtsliedern erfreuten die Delver Musikerinnen und Musiker zahlreiche Bürgerinnen und Bürger mit ihren Kindern. Der Weihnachtsmann hatte alle Hände voll zu tun, um die vielen Kinder nach den vorgetragenen Weihnachtsgedichten bzw. Flötenspielen mit kleinen Geschenken zu versorgen. In diesem Jahr dauerte der Umzug etwas länger. Hat wohl damit zu tun, dass sich die Geburtenrate in unserer Gemeinde in den letzten Jahren so positiv entwickelt hat! Bei Kaffee und anderen Heißgetränken trafen sich die Umzugsbeteiligten noch im Dorfgemeinschaftshaus. Mit "Frohe Weihnacht und ein gutes Neues Jahr" und "Dann bis zum nächsten Jahr" wurde dieser schöne Nachmittag beendet.

Text: Uwe Paulsen

Arbeitsgruppe baut Spielgeräte
(eingetragen am: 13.02.2005)

Die Arbeitsgruppe trifft sich vorläufig jeden Samstag um 14.00 Uhr in der Werkstatt von Henning Peters, um das Glücksrad, den Basketballkorb und die Angelplatte bis zum Dorffest im Juli fertig zu stellen. Die Spielgeräte sollen, dort wo es möglich ist, mit dem Wappen unserer Gemeinde versehen werden. Eine prima Idee! Übrigens: ein paar Helfer mehr könnten es schon sein. Auch sind Ideen für die Erstellung weiterer Spielgräte willkommen.

Text und Bild: Uwe Paulsen

1995 - 2005 - 10 Jahre Klönnachmittag
(eingetragen am: 23.02.2005)

Im Februar 1995 organisiertem Helmi Rau die erste Zusammenkunft für die Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde. Es waren klassische Klönnachmittage, wo man sich über Gott und die Welt unterhalten konnte, es waren aber auch Nachmittage mit besonderen Programmpunkten wie Lesungen mit Pastor Asmussen, Bild- und Filmvorführungen mit Kai Rönnau, Advents- und Weihnachtsfeiern oder Bingo und andere Spiele. Dass diese Nachmittage in den Wintermonaten fester Bestandteil des kulturellen Lebens unserer Gemeinde sind, wurde wieder ein mal bei der letzten Zusammenkunft deutlich: 27 Frauen und Männer spielten begeistert Bingo.

Text: Uwe Paulsen

Umwelttag 2005
(eingetragen am: 05.04.2005)

Über 50 Helferinnen und Helfer trafen sich zum Umwelttag unserer Gemeinde. Ziel war es, Feld und Flur von Unrat zu befreien. Es wurden Blechplatten, Stacheldraht, Glasscherben, Plastik- und Glasflaschen und sogar im Hollingstedter Gehölz illegal entsorgter Bauschutt zum Sammelplatz gefahren. Eine kleine Gruppe von Helfern säuberte die Gullys innerhalb des Ortes. Viel Gullys waren bis zum Rand des Einlaufgitters verschlammt. Es ist wohl seitens der Gemeinde in Zukunft nicht mehr hinzunehmen, dass einige Bürger es nicht für nötig halten, „ihren“ Gully in gewissen Zeitabständen zu säubern. Nach vollbrachter Arbeit stärkten sich die Sammlerinnen und Sammler mit einem kleinen Imbiss im Dorfgemeinschaftshaus unserer Gemeinde.

Text und Foto: Uwe Paulsen

Frühling in Hollingstedt
(eingetragen am: 15.04.2005)

Heute ist ein richtiger Frühlingstag. Die Sonne scheint, es ist schon um 10.00 Uhr sommerlich warm. Diese Temperatur gefällt auch den Osterglocken am Ortseingang. Sie zeigen sich jetzt in ihrer ganzen Pracht.

Text und Bild: Uwe Paulsen

Farbenfroher Kinderspielplatz
(eingetragen am: 30.04.2005)

Der Kinderspielplatz unserer Gemeinde strahlt in neuem Glanz. Die alten Spielgeräte wurden repariert und zwei neue kamen dazu. Da passt die farbliche Neugestaltung der Umzäunung, die von der Jugendvertretung bereits angekündigt und jetzt verwirklicht wurde, hervorragend zum Gesamtbild des Spielplatzes.

Text und Bild: Uwe Paulsen

Zehn Laubbäume gepflanzt
(eingetragen am: 03.06.2005)

In unserer Gemeinde wurden zehn neue Laubbäume gepflanzt. Auch auf dem Denkmalsplatz wurden Rot- und Weißbuchen gepflanzt. Sie ergänzen den alten Baumbestand und werden diesen sicherlich in einigen Jahren ersetzen. Auch am alten Feuerwehrgerätehaus und an der Ecke Bahnhofstraße wurden Laubbäume gepflanzt. Diese Pflanzaktion war notwendig geworden, weil in der Hauptstr./Ecke Neubaugebiet eine alte Linde für die Erweiterung des Bürgersteiges weichen musste.

Text und Foto: Uwe Paulsen

Baumaßnahme Bürgersteig an der L 150 begonnen
(eingetragen am: 03.06.2005)

Der Ausbau des Bürgersteiges an der L 150/Einmündung Neubaugebiet hat begonnen. Für die Erweiterung investiert die Gemeinde ca. € 14.200. Das Foto zeigt den Stand der Vorbereitungsarbeiten am 02.06.2005.

Text und Foto: Uwe Paulsen

Bürgersteig an der L150 fertig
(eingetragen am: 11.06.2005)

Nach ca. einer Woche Bauzeit hat die Fa. Herzberg den Bürgersteig an der L 150- Ecke Op de Koppel fertig gestellt. Es wurde eine gute Arbeit geleistet; davon muß sich aber noch der Bau- und Wegeausschuß bei der Schlußabnahme überzeugen.

Test und Bild: Uwe Paulsen

Feuerwehrfaustball - Hollingstedt holt sich den Wanderpokal
(eingetragen am: 12.06.2005)

Das diesjährige Faustballturnier des Amtes Hennstedt wurde in Fedderingen durchgeführt. Neben dem Ausrichter Wiemerstedt / Fedderingen hatten die Wehren Linden, Schlichting, Hennstedt, Kleve und Hollingstedt je eine Mannschaft gemeldet. Vor zahlreichen Zuschauern zeigten die Feuerwehrmänner durchaus gute bis sehr gute Leistungen und wurden immer wieder mit viel Applaus belohnt. Am Ende siegten die Kameraden der FF Hollingstedt vor Fedderingen, Linden und Kleve. Beendet wurde das Turnier mit einem gemütlichen Beisammensein.


Text und Bild: Gerwin Fröhlich

Mit dem Sozialverband Hollingstedt Fahrt in`s Blaue
(eingetragen am: 13.06.2005)

Vor zwei Jahren bereits wurde die Fahrt in´s Blaue vom Vorstand des Sozialverbandes, Ortsgruppe Hollingstedt, geplant. Am 12.Juni um 12.00 Uhr starteten die Mitgliederinnen, Mitglieder und Gäste unter der Reiseleitung der 1. Vorsitzenden Irma Siem im Bus der Fa. Breiholz und Niemand wusste, wohin die Reise gehen würde! Die Planer hatten wirklich „dicht gehalten“. Es ging über die Autobahn Heide – Hamburg Richtung Süden. Weiter ging die Fahrt über Ütersen und Moorege nach Heist in die Haseldorfer Marsch. Hier lüftete die Reiseleitung das Geheimnis: Frau Hamster, ehemalige Vorsitzende des Landfrauenvereins Haseldorfer Marsch und bekannte Reiseführerin, würde bei der nächsten Haltestelle zu steigen und unserer Reisgruppe die Sehenswürdigkeiten ihrer Heimat zeigen und über Land und Leute erzählen. Es wurde eine interessante Reise mit dem Bus und zu Fuß durch die Heimat der Reisführerin. Sie stellte uns die Ortschaften Haselau, Haseldorf und Hetlingen mit den historischen Gebäuden und den an der Pinnau/Elbe gelegenen Hafen mit den entsprechenden Hintergrundinformationen vor. Ein besonderes Erlebnis war der Besuch der historischen Kirche aus dem Jahre 1195 und des Schlossparks mit Herrenhaus in Haseldorf. Im Schlosspark wachsen seit dem Jahre 1780 seltene Bäume. Riesige Eichen, Buchen, Rhododendren und echte Tulpenbäume kann der Besucher heute auf 11 ha bewundern. Auf dem Rundgang wurden wir auch über die Adelsfamilien der Region informiert. So war z. B. Emil von Schoenaich – Carolath - Schilden (1852 – 1908) nicht nur Gutsherr, sondern auch ein bekannter Dichter. Nach dieser Exkursion ging es weiter nach Ütersen. Im größten Rosarium Norddeutschlands (über 800 Rosenarten auf ca. 7 ha) wurde der selbstgebackene Kuchen im Freien verzehrt. Auf der Rückfahrt nach Dithmarschen wurde noch einmal Rast in Ellerhoop - Thiensen gemacht. Hier besuchten wir das Gartenparadies „Arboretum“ mit Blumenzwiebelwiesen, Bauergarten, Weinberg, Lotusblumen, verschiedenen Teichanlagen und Geologischem Lehrpfad. Die erlebnisreiche Fahrt endete dann mit einem gemeinsamen Abendessen im Restaurant „Eidertal“ in Delve. Die 2. Vorsitzende Waltraut Marioth bedankte sich im Namen der Reisegruppe bei Irma Siem für die erlebnisreiche Tour.

Bild: Reisgruppe beim Aufbau der Kaffeetafel im Rosarium

Text und Bild: Uwe Paulsen

Mit über 20.000 Liter Wasser Feuer gelöscht
(eingetragen am: 24.06.2005)

Gegen 22.00 Uhr am 22.06. meldete Marianne Möller einen Brand aus der Richtung Pingssee/Moor bei Gerwin Fröhlich. Er ist gleich danach mit Wehrführer Bernd Götz und Sönke Rohde runtergefahren um zu löschen. Doch nur mit Ausschlagen war es nicht getan. Es fing auf einer Länge von ca. 100 Meter immer wieder an, in der vorhandenen Torfschicht zu brennen. Dann wurde Landwirt Tim Brümmer angerufen. Der kam mit seinem Wasserwagen und ca. 8500 Liter Wasser; sonst hätte wohl Alarm ausgelöst werden müssen. Auch am nächsten Morgen ist Tim Brümmer noch zwei mal mit dem Wasserwagen zum Löschen gewesen. Und selbst am Abend war es wieder am Brennen. Heute nun sind keine Brandherde mehr in der am Weg vorhandenen Moorflächen. Die Brandursache konnte nicht ermittelt werden.

Foto: Gerwin Fröhlich

Schon wieder Müll und Abfälle entsorgt
(eingetragen am: 08.07.2005)

Schon wieder wurde von Unbekannten Buschabfälle, Blätter, Stubben, Plastik und anderer Unrat am Weg Nord-Westlich des Hollingstedter Waldes entsorgt. Erst vor einigen Wochen wurde am Hollingstedter Wald Bauschutt und Unrat von unserer Gemeinde entsorgt. Es ist der Gemeindevertretung zu empfehlen, eine Anzeige gegen Unbekannt zu erstatten!

Dorffest 2005 - Kinderkönigspaare ermittelt - Königsfahrt auf der Eider
(eingetragen am: 29.07.2005)

Bei sehr guter Beteiligung, gutem Wetter und unter Anteilnahme von Eltern, Großeltern und Verwandten fanden heute am Nachmittag auf dem Sportplatz Am Möhlenweg die Kinderspiele unseres diesjährigen Dorffestes statt. Nach spannenden Wettkämpfen wurden gegen 16.00 Uhr von Bürgermeisterin Helmi Rau die drei Königspaare ausgerufen. Bei den Kleinen waren es Jasmin Soldwedel und Jonas Gloe, bei den Mittleren Julia Härich und Björn Paulsen und bei den Großen Lena Götz und Marcel Schumann. Eine besondere Freude bereiteten Detlef Kock als privater Sponsor und Svenja Hansen in Vertretung des Bargener Fährvereins den Königspaaren. Sie überreichten je einen Gutschein für eine 2-Stunden Fahrt mit der Fähre auf der Eider, eine sogenannte gemeinsame Königsfahrt. Eingeladen zur Mitfahrt sind auch die Eltern bzw. Begleiter der Königspaare. Nun freuen sich die Majestäten erst einmal auf den Großen Festumzug am Sonnabend.

Bürgermeisterin jetzt auch Dorffestkönigin - Jugend regiert mit
(eingetragen am: 30.07.2005)

Bei herrlichem Sommerwetter konnten die Erwachsenen ihre Spiele am Abend auf dem Sportplatz am Möhlenweg durchführen. Zum Einsatz kamen erstmals die im Frühjahr von Henning Peters, Volker Rau, Rolf Carstens, Kurt Mody und Lars Paulsen gebauten neuen Spielgeräte (Glücksrad, Flipper und Basketballkorb). Nach sehr spannenden Wettkämpfen wurden dann die Siegerinnen und Sieger verkündet. Bürgermeisterin Helmi Rau gab nach der Bekanntgabe der Platzierten das Wort an ihren Stellvertreter Sönke Rohde ab- und das hatte gute Gründe. Als neues Dorffestkönigspaar wurde unter großem Beifall der Festteilnehmer Helmi Rau (zum 4. mal Königin) und Timo Götz (15 Jahre) ausgerufen. Lebenserfahrung und jugendliche Unbekümmertheit werden wohl die Regierungszeit bis zum nächsten Dorffest bestimmen. Sieger des Preisschießens wurde Kurt Mody. Es war ein sehr schöner Tag für die Kinder und Erwachsenen. Am heutigen Sonnabend wurden die Königspaare bei leichtem Nieselregen aber mit großen Gefolge zum großen Festumzug unter der Führung vom 1. stellvertretenden Bürgermeister Sönke Rohde abgeholt. Wie auch in den vergangenen Jahren hatten die Familien Hallmann und Soldwedel ihre prächtig geschmückten Pferdekutschen für die Königspaare zur Verfügung gestellt.

Dorffest 2005 - krönender Abschluss
(eingetragen am: 01.08.2005)

In Hansen`s Gasthof in Delve begrüßte der 1. stellv. Bürgermeister Sönke Rohde die vielen Besucher des Festballs. Er bedankte sich bei den vielen Helfern, den Spielegerätebauern, den Spendern von Preisen und den vielen Gästen für ihr Erscheinen. Anschließend erfolgte die Preisverleihung. Das Königspaar „Königin Helmi die Dorfmutter“ und „Timo der Newcomer“ erhielten ihre Pokale und Königspreise. Für seinen Sieg beim Preisschießen erhielt Kurt Mody seinen Pokal. Für eine besondere Überraschung sorgte Detlef Kock. Er überreichte dem Königspaar und Kurt Mody Gutscheine für eine von ihm und dem Bargener Fährverein gestiftete Fährfahrt auf der Eider. Nach dem obligatorischen Königstanz eroberte das „Volk“ nach und nach die Tanzfläche. Dass bis in den frühen Morgen gefeiert wurde, dafür sorgte die Band „For Jou“ aus Alt Duvenstedt. Im Bild Sönke Rohde

Besuch der Hansestadt Hamburg
(eingetragen am: 13.08.2005)

Seniorinnen und Senioren aus Bergewöhrden und Hollingstedt zu Besuch in Hamburg

Bürgermeisterin Helmi Rau freute sich bei ihrer Begrüßung zu Reisebeginn über die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Hollingstedt und Bergewöhrden im vollbesetzten Bus der Fa. Breiholz. Bei gutem Reisewetter führte die Fahrt in diesem Jahr unter sachkundiger Führung von Herrn Herbert Harder in die Weltstadt Hamburg. Durch den Elbtunnel und über die Köhlbrandbrücke ging es in den Hamburger Freihafen. Beeindruckt waren die Reisenden von den vielen Containerterminals, den gewaltigen Kränen der Hafenanlagen und den überall sichtbaren Bautätigkeiten in der neuen Hafencity.
Weiter ging es zu den Landungsbrücken zum Start einer Hafen- und Speicherstadtrundfahrt mit der Barkasse. Vorbei an dem Kreuzfahrer „Europa“, einem russischen U-Boot, den Werftanlagen von Blohm und Voss und Museumsschiffen führte die Schifffahrt in das verzweigte Kanalnetz der beieindruckenden Speicherstadt der Hansestadt.
Anschließend wurde zünftig im Restaurant Störtebecker Matjes nach Hausfrauenart, Fischfilets oder auch Rouladen verzehrt. Nach dieser Stärkung erfolgte eine sehr interessante Rundfahrt durch die Freie und Hansestadt Hamburg. Vorbei an Binnen- und Außenalster, vornehmen Villenvierteln, Botschaften und Rathaus ging es über die Reeperbahn und über die mit ihren vielen Villen mit Elbblick beeindruckende Elbchaussee weiter durch Flottbek, Halstenbek, Appen über die Pinnau nach Uetersen ins Rosarium zum gemeinsamen Kaffeetrinken. Am Ende der Fahrt dankte Helmi Rau Busfahrer und Reiseleiter für die gute Organisation dieser Fahrt und Anita Roloff vom DRK für ihre Begleitung. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen dieses Ausfluges waren rundherum zufrieden.



Text und Foto: Uwe Paulsen

Königsfahrt bei Kaiserwetter
(eingetragen am: 23.08.2005)

Bekanntlich hatten Detlef Kock und der Bargener Fährverein den Königinnen und Königen des Hollingstedter Dorffestes eine sogenannte Längsfahrt mit der Bargener Fähre auf der Eider spendiert. Am 22. August 2005 war es nun soweit. Bei herrlichem Sommerwetter trafen sich das Erwachsenenkönigspaar „Helmi die Dorfmutter“ und „Timo der Newcomer“ und die Königskinderpaare mit ihrem Hofstaat am Fähranleger Schwienhusen, um sich von Fährfrau Svenja Hansen (ehemals Rolfs) nach Langenhorn und zurück schippern zu lassen. Auch Kurt Mody als Gewinner des Preisschießens war mit von der Partie. An Bord wurden die Gewinner Gewinnerinnen mit ihren zahlreichen Gäste von Detelf Kock und Helmi Rau begrüßt. Für die notwendige Verpflegung der zweistündigen Fährfahrt war gesorgt: selbst gebackenes Brot, belegte Brötchen, Naschies und Gertränke fanden reißenden Absatz; auch ein Glas Sekt gönnten sich die Schiffsreisenden. Auf der Rückfahrt war noch ein Zwischenstopp für eine Pinkelpause erforderlich. Gekonnt steuerte Svenja Hansen die Fähre ans Ufer und ermöglichte so den in Bedrängnis geratenden Passagieren eine „belastungsfreie“ Weiterfahrt. Nach Beendigung der Fahrt waren sich alle einig: es war eine schön, erlebnisreiche Tour. Übrigens, auch im nächsten Jahr wird es eine Königsfahrt auf der Eider geben. Ein Sponsor hat sich bereits gemeldet.

Wieder einmal Müll in unserer Gemeinde
(eingetragen am: 05.10.2005)

Unsere Feldmarkt Müllabladeplatz?
Erneut illegale Müllentsorgung in unserer Gemeinde. 200 Euro für Hinweise!

Erneut wurde in unserer Gemeinde, diesmal direkt vor dem Eingang zu unserem Buschlagerplatz an der Wallener Au, eine größere Menge Sondermüll und Schrott entsorgt. Unsere Gemeinde hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Für sachliche Hinweise zur Ergreifung des Umweltsünders zahlen wir 200 Euro . Der „Entsorger“ muss mit einem PKW mit Anhänger oder einem Kleinlaster, Trecker etc. diese größere Menge transportiert haben. Die Anfuhr kann aus Richtung Glüsinger Berge über die Wallener Au, aus Schweinhusen oder den Weg von der Hauptstraße über die Hollingstedter Auwiesen zum Ablagerungsort erfolgt sein. Denkbar ist, dass „Jemand“ den Transport beobachtet hat. Denkbar ist auch, dass die auf den Fotos festgehaltenen Gegenstände Auskunft über den möglichen Täter geben.

Helmi Rau Bürgermeisterin

In Hollingstedt wird seit 10 Jahren geklönt
(eingetragen am: 26.10.2005)

1994 hatte Helmi Rau die Idee, einen Klönnachmittag für Hollingstedter Bürgerinnen und Bürger einzurichten. Sie war gerade frisch in die Gemeindevertretung gewählt worden, heute ist sie bekanntlich die Bürgermeisterin unserer Gemeinde, und ihre Idee wurde von der Gemeindevertretung unter der Leitung unseres damaligen Bürgermeisters Hartmut Rolfs positiv aufgenommen. In Zusammenarbeit mit Edeltraut Richter startete Helmi Rau den ersten Klönnachmittag am 21.Februar 1995. 38 Bürgerinnen und Bürger nahmen dieses Angebot gern an. Bis zum heutigen Tag werden die Klönnachmittage gern besucht. Bei Kaffee, Kuchen und Köm wird in froher Runde geklönt und den Vorträgen von z.B. Pastor Asmussen oder Kai Rönnau gelauscht. Heute nun ging der Klönnachmittag in das 10. Jahr. Helmi Rau bedankte sich bei ihrer Mitstreiterin Edeltraut Richter, allen Kuchenspenderinnen und Kai Rönnau für seine interessanten Beiträge zur Geschichte unserer Gemeinde. Am heutigen Start in das Jubiläumsjahr wurde u. a. vom Ehepaar Schmidt auf ihren in diesem Jahr stattgefundenen 50-jährigen Hochzeitstag eine „Kömrunde“ spendiert und Toni Siem trug ihr Gedicht zum 10 jährigen Bestehen des Klönnachmittags vor. Im Bild Helmi Rau beim "Kömausschank"

Text und Bild: Uwe Paulsen

Gemeindevertretung verabschiedet Nachtragshaushalt
(eingetragen am: 03.11.2005)

Die Gemeindevertretung Hollingstedt genehmigte in ihrer Sitzung am 03.11.2005 den von der Verwaltung vorgetragenen Nachtragshaushalt und die dazugehörige Satzung. Der große Brocken waren die Kosten für den Bürgersteig an der L 150 in Richtung Neubaugebiet mit ca. € 19.000,00. Die Gesamtsumme des Nachtragshaushalts in Höhe von ca. 26.000 € musste aus der Rücklage finanziert werden. Die Gemeinde hat aber noch einen guten finanziellen Rückhalt. In der Sitzung wurde auch die in der Vergangenheit aufgetretenen illegalen Müllentsorgungen berichtet. Es gibt laut Polizeiangaben zwar Hinweise auf die „Täter“, diese reichen aber für eine Anklage nicht aus. Auch das Thema Bauplätze wurde erläutert. Es ist geplant, für den Verkauf der Grundstücke verstärkt zu werben. Für notwendige Pflegearbeiten in unserer Gemeinde wurden die notwendigen Personalentscheidungen verabschiedet.
Text: Uwe Paulsen

Bauplätze in Hollingstedt an der L 150
(eingetragen am: 17.11.2005)

Die Gemeindevertretung hat beschlossen, den Verkauf von Baugrundstücken "Op de Koppel"
zu forcieren. Auf dem Bild die gem. Bauplan Nr. 1 unserer Gemeinde vorhadenen Baugrundstücke. Die Grundstücke Nr. 1, 3, 4, 5 und 17 sind bereits verkauft und bebaut. Über Preise, Auflagen etc. informiert Bürgermeisterin Helmi Rau - 04836/1760.-

Sozialverband Ortsgruppe - Weihnachtsfeier 2005
(eingetragen am: 30.11.2005)

Ortsgruppe Hollingstedt - Alle Jahre wieder! – Weihnachtsfeier mit Freunden und Gästen

Unsere Ortsvorsitzende Irma Siem konnte zur diesjährigen Weihnachtsfeier ein volles Haus begrüßen. Besonders freute sie sich über den Besuch von Sarah Rohwedder, Ove Carstens und Björn Paulsen, die auf Plattdeutsch gekonnt lustige Geschichten und besinnliche Gedichte vortrugen. Sie erhielten von den Zuhörerrinnen und Zuhörern viel Beifall und von der Vorsitzenden eine kleines vorweihnachtliches Geschenk. Der anschließend servierte Grünkohl mundete der Festgesellschaft ausgezeichnet. Als dann anschließend der Weihnachtsmann mit einem großen Sack voller Geschenke in den vorweihnachtlich geschmückten Raum kam und von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch noch Weihnachtsgedichte forderte, bevor es ein Präsent gab, war die vorweihnachtliche Stimmung erreicht. Eine von Irma Siem vorgetragen Weihnachtsgeschichte rundete diesen stimmungsvollen Abend ab.
Im Bild Irma Siem m. Björn Paulsen u. Ove Carstens
Text u. Bild: Uwe Paulsen

Alle Jahre wieder - Tannenbaumblasen in unserer Gemeinde
(eingetragen am: 18.12.2005)

Unter Leitung von Sascha Hansen und in Begleitung von Bürgermeisterin Helmi Rau und Weihnachtsmann Sönke Rohde erfreute der Musikzug der FFW Delve Schwienhusen am Vierten Advent Groß und Klein in unserer Gemeinde mit weihnachtlicher „Blasmusik".
Im Bild der gewichtige Weihnachtsmann mit neugierigen "Wichteln"

Text und Bild: Uwe Paulsen

Rummelpottlaufen immer beliebter
(eingetragen am: 31.12.2005)

Rummelpottlaufen in unserer Gemeinde wird immer beliebter. Zahlreiche Kinder und Erwachsene zogen auch heute bei winterlichem Wetter verkleidet und singend von Haus zu Haus. So wird z.B. gesungen, "Fru, mok de Dör op, de Rummelpott will rin. Und wenn dat Schipp von Holland kumt, denn givt dat Osten`Wind.". Zur Belohnung gibt es Süßigkeiten für die Kinder und "wärmende" Getränke für die Erwachsenen. Im Bild Hexen, Teufel, Dämonen und Indinaner.

Text und Foto: Uwe Paulsen

Jahresfest der Freiwilligen Feuerwehr
(eingetragen am: 09.03.2006)

Das Wintervergnügen unserer FFW fand wie immer in Struves Gasthof in Delve statt. Leider war die Beteiligung der Bevölkerung nur sehr dürftig. Der Auftritt des Musikzuges der FFW Delve und die sehr gute Tanzmusik und eine reichhaltige Tombola hatten wirklich mehr Festteilnehmer verdient gehabt. Aber: gefeiert wurde trotzdem bis in den frühen Morgen. Bevor aber das Tanzbein geschwungen werden durfte begrüßte Wehrführer Bernd Götz die Ehrenwehrführer Hermann Rehpenn und Harald Rüsch, die Mitglieder der Ehrenabteilung und die Ehrengäste Wehrführer Holm Urbahn mit Frau und den stellv. Wehrführer Ernst Carstens mit Frau. Nach seinem Jahresbericht wurden folgende Mitglieder geehrt bzw. befördert. Hanno Rüsch (Heuptfeuerwehrmann), Volker Rusch (Oberfeuerwehrmann u. 10 Jahre Mitglied), Hagen Rohde (Oberfeuerwehrmann), Holger Rüsch (Oberlöschmeister), Sönke Rohde (Brandmeister), Holm Sommer (50 Jahre Mitglied, davon über 45 Jahre aktiv),
Herbert Tiedemann (46 Jahre aktiv, davon 30 Jahre Sicherheitsbeauftragter, jetzt Ehrenmitglied u. Löschmeister).
Im Bild Ehrengast Holm Urbahns mit Frau und die Ehrenwehrführer Harald Rüsch und Hermann Rehpenn.
Text und Bild: Uwe Paulsen

Einwohnerversammlung und Gemeinderatssung - Vorbehalte gegen Ämterfusion
(eingetragen am: 23.03.2006)

Immerhin waren drei Vertreterinnen des Jugendparlaments und sechs erwachsene Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde an der von Bürgermeisterin Helmi Rau vorgetragenen Arbeitsergebnisse der Gemeindevertretung aus den letzten beiden Jahren interessiert. Der Bau des Fußweges an der L 150/Neubaugebiet, der Ausbau des Wirtschaftsweges „Viertel“, die Beseitigung von einigen Müllbergen in der Gemarkung Hollingstedt und der Bau von Spielgeräten sollen hier beispielhaft für die vielfältige Arbeit der Gemeindevertretung genannt werden. Von den anwesenden Bürgern wurden anschließend Fragen zum weiteren Ausbau des Fußweges im Neubaugebiet, Sanierung der Gemeindestraßen nach dem Winter und Beteiligung der Gemeindevertreter an Vereinsveranstaltungen und Straßenbeleuchtung gestellt. In der sich anschließenden Gemeinderatssitzung hatte vor allen Dingen der Tagesordnungspunkt „Beratung und Beschlussfassung Ämterzusammenlegung“ eine gewichtige Bedeutung. Nach Auskunft des Arbeitsgruppe „Ämterfusion“ haben die drei Ämter Hennstedt, Lunden und Tellingstedt fast „gleiche“ Vermögen. Dieses wurde von den Gemeinderäten doch stark bezweifelt. Für die nächste Sitzung soll eine entsprechende Information der Amtsverwaltung über die „Vermögenszusammensetzung der einzelnen Ämter“ vorliegen. Nach intensiver Diskussion wurde bei drei Gegenstimmen beschlossen, der Ämterfusion zuzustimmen.

Text: Uwe Paulsen

Jahreshauptversammlung Sozialverband - Irma Siem nicht mehr 1. Vorsitzende
(eingetragen am: 09.04.2006)

Jahreshauptversammlung Sozialverband am 07. April 2006 Dorfgemeinschaftshaus

Im Bild v. links: G. Holm, Holm Sommer, Willi Götz, Waltraut Marioth, Peter Braun u. Irma Siem.


Die 1. Vorsitzende begrüßt die anwesenden Mitglieder, insbesondere Sicherheitsberaterin für Senioren, Elke Rathjens als Referentin und Kreisgeschäftsführer G. Holm.
Zum Gedenken an die im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder Reinhold Gehrke, er gehörte dem Sozialverband 30 Jahre an, und Alma Bülow, sie war mit 99 Jahren das älteste Mitglied, erheben sich die anwesenden Mitglieder von ihren Plätzen. Nach einem gemeinsamen Essen berichtet Geschäftsführer Holm über die Arbeit der Kreisgeschäftsstelle. Im Durchschnitt besuchen 40 Ratsuchende die Geschäftsstelle. Der Beratungsbogen spannt sich von ALG II, über Renten- und Krankenkassenfragen bis hin zu Fragen des Steuerrecht. Insgesamt wurden ca. 1.666.000,00 Euro für die Mitglieder erstritten. Z. Zt. hat der Kreisverband 11.500 Mitglieder. Geschäftsführer Holm wird ab 1. Mai 2006 in den Ruhestand treten.
Ein Nachfolger steht fest; die Einarbeitung soll zum 01.09.2006 abgeschlossen sein. Für 10-jährige Mitgliedschaft werden geehrt: Holm Sommer, Peter Braun, Willi Götz und Waltraut Marioth. Nicht anwesend war Günter Gehrke.
Die 1. Vorsitzende dankt dem Vorredner für seine Ausführungen und berichtet anschließend über die umfangreiche Arbeit des Vorstandes. Hier wird auf den schriftlichen Bericht der Vorsitzenden verwiesen. Z. Zt. hat der Ortsverband 55 Mitglieder, wobei Traute Ohm als 50. Mitglied begrüßt werden konnte. Sie erhält von der Vorsitzenden ein Präsent. Kassierer Horst Wittmaack präsentiert einen gesunden Kassenbestand von z.Zt. 1.199,70 €. Die Revisoren Holm Sommer und Helmut Köpke bescheinigen dem Kassierer eine fehlerfreie Kassenführung. Einstimmig wird dem Vorstand auf Antrag Entlastung erteilt. Vor den von G. Holm geleiteten Vorstandswahlen bedankt sich Irma Siem mit bewegten Worten für die gute Zusammenarbeit mit allen Vorstandsmitgliedern und der Kreisgeschäftsstelle. Ein besondere Dank gilt ihrer Familie für die Unterstützung. 2. Vorsitzende Waltraut Marioth würdigt in einer kleinen Ansprache die Verdienste der 1. Vorsitzenden und überreicht eine Präsent.
Jeweils einstimmig werden folgende Mitglieder gewählt:
als 1. Vorsitzende Traute Ohm, 2. Vorsitzende Waltraut Marioth (Wiederwahl), Kassierer Horst Wittmaack (Wiederwahl), Schriftführer Uwe Paulsen (Wiederwahl), Frauenvertreterin Irma Siem für die ausgeschiedene Berta Rohwedder, Beisitzerinnen Thea Siem und Heinke Bülow, Revisoren sind Holm Sommer, Helmut Köpke und Heidrun Rohde. Als Delegierte für die Kreisdelegiertentagung am 30.09.2006 in Meldorf werden die 1. und 2. Vorsitzende von der Versammlung bestimmt.
Abschließend berichtet Elke Rahtjen über ihre Arbeit und gibt Ratschläge für alte Menschen im Straßenverkehr, Verhalten in der Öffentlichkeit. Sie rät zur Vorsicht bei Gewinnversprechen und Teilnahme an sogenannten Kaffeefahrten. „Auch wenn Ihr das schon alles wisst, kann man es aber gar nicht oft genug wiederholen,“ ist ihr Schlusssatz.


Uwe Paulsen, Schriftführer

Osterfeuer
(eingetragen am: 23.04.2006)

Nachbarn mit ihren Kindern und Anhang trafen sich auf der Koppel von Tim Brümmer, um sich gemeinsam bei Grillwurst und Getränken über das stimmungsvolle Osterfeuer zu freuen. Vor allen die Kinder hatten ihre "helle" Freude an dem Feuer.

Text und Foto: Uwe Paulsen

Andacht zu Himmelfahrt im Dorfgemeinschaftshaus
(eingetragen am: 28.05.2006)

Alle Jahre wieder – Andacht zum Himmelfahrtstag im Dorfgemeinschaftshaus

Auch in diesem Jahr trafen sich Mitglieder unserer Kirchengemeinde zu einer Andacht zum Himmelfahrtstag in Hollingstedt. Es hat schon Tradition, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Hollingstedt den Gästen aus Delve auf dem Möhlenweg Richtung Delve entgegen gehen. Gemeinsam geht es dann zum Gottesdienst, der in diesem Jahr von Pastor Jens Cahnbley gehalten wurde. Alle waren sich einig, dass auch im nächsten Jahr eine Andacht im Dorfgemeinschaftshaus stattfinden soll. Als Anregung für 2007: wir sollten nach Beendigung der Andacht grillen. Es kommen dann sicher noch ein paar Teilnehmer dazu.

Im Bild: Pastor Jens Cahnbley in Begleitung zielstrebig Richtung Hollingstedt

Bauplätze in unserer Gemeinde an der L 150
(eingetragen am: 15.06.2006)

Die Gemeindevertretung hat beschlossen, den Verkauf von Baugrundstücken "Op de Koppel"
zu forcieren. Auf dem Bild die gem. Bauplan Nr. 1 unserer Gemeinde vorhadenen Baugrundstücke. Die Grundstücke Nr. 1, 3, 4, 5 und 17 sind bereits verkauft und bebaut. Über Preise, Auflagen etc. informiert Bürgermeisterin Helmi Rau - 04836/1760.-

Fußballfieber in unserer Gemeinde
(eingetragen am: 22.06.2006)

Die Fußballweltmeisterschaftsfieber hat auch unsere Gemeinde erfasst. An vielen Fahnenmasten wehen die Flaggen mit der den Farben Schwarz – Rot – Gold. Hoffentlich wehen sie auch noch am Finaltag. Deutschland werde Fußballweltmeister!!
Text u. Foto: Uwe Paulsen

Seniorenfahrt nach Lensahn
(eingetragen am: 22.06.2006)

Auch die Fußballweltmeisterschaft konnte es nicht verhindern: Bgm. Helmi Rau konnte sich über einen bis auf den letzten Platz besetzten Bus freuen. Die Fahrt führte über Eckernförde und Kiel nach Preetz. Hier wurde zu Mittag gegessen. Nach einem kleinen Verdauungsspaziergang im großzügigen Garten des Restaurants ging die Fahrt weiter über die Schwentine, vorbei am Selenter See über Bellin nach Lensahn. Hier hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, sich im Museumshof Lensahn umzusehen. Historische Landwirtwirtschaft und altes Handwerk sind die Schwerpunkte des Museums. Ausgestellt sind landwirtschaftliche Geräte (1850 – 1960) wie Trecker, Mähdrescher und Feldbearbeitungsgeräte. So manch einer der Reisegesellschaft erinnerte sich an alte Zeiten! Ein weiterer Schwerpunkt des Museums ist der Naturlehrpfad mit über 180 verschiedenen Arten von Waldbäumen, Büschen und 131 verschiedenen Obstbaumsorten. Kaffee und Kuchen mit musikalischer Begleitung beendete den Museumsbesuch in Lensahn. In Hollingstedt angekommen, konnte Helmi Rau zufriedene Reiseteilnehmer verabschieden. Das hat sicherlich nicht an den 3:0 Sieg der Deutschen Fußballnationalmannschaft gelegen.

Projekt Delver Schulwald - auch unsere Gemeinde ist beteiligt
(eingetragen am: 23.06.2006)

Projekt gestartet – Delver Schulwald – ständiger Naturlehrpfad – erste Ernte eingefahren
Unsere Gemeinde an dem Projekt beteiligt

Die Idee, den alten Delver Schulwald und den im gleichen Jahr, nämlich Anno 1958, in der Gemarkung Delve am Ohweg angepflanzten Jägerwald in einen ständigen Naturlehrpfad umzuwandeln und in das Radwegenetz der ETS einzubinden, hatten die Jägerinnen und Jäger des Hegeringes 11 und das Kollegium der Grundschule Delve schon seit längerem. Zur Verwirklichung des Projektes waren natürlich einige planerische Überlegungen anzustellen und entsprechende Vorgespräche zu führen. So war es erforderlich, von dem Grundeigentümer, der Gemeinde Delve, die Genehmigung für eine entsprechende Veränderung der Fläche zu erhalten. Ein entsprechendes Antragsschreiben des Hegeringes 11 an die Gemeinde Delve wurde von der Gemeindevertretung positiv entschieden. Die Idee, die angrenzende Wasserfläche und ein Teil des Knicks mit an das Projekt einzubeziehen, wurde von dem Grundeigentümer, Landwirt Ernst Thode, mit getragen. Auch Kai Rönnau, Imker aus Hollingstedt, war von der Idee, das Thema „Bienen“ mit einzubeziehen, sehr angetan. Zwischenzeitlich wurden die zur Finanzierung notwendigen Förderanträge aus Mitteln des EU-Programms Leader + bei der ETS – GmbH und der Umweltlotterie Bingo gestellt und auch genehmigt. Aus Mitteln der EU fließen € 6.000,00 und aus Mitteln der Umweltlotterie € 2.400,00 in das Projekt. Die Gemeinden Delve und Hollingstedt stellen aus ihren Haushalten € 4.000,00 € zur Verfügung, die dank einer sehr großzügigen Spende der Fa. Bernd Wilcke aus Delve erst möglich wurde. Die fehlenden Mitteln zu den Gesamtkosten in Höhe von ca. 14.000,00 € werden durch ehrenamtliche Arbeitsstunden erbracht. Bislang wurden notwendigen Ausholzungen, Schredderarbeiten, Herrichtung des Feuchtbiotops und Neupflanzungen mit den Jahresbäumen v. 1988 – 2005, die Dank der großzügigen Unterstützung der Baumschule Viering ermöglicht wurde, vorgenommen. Imker Kai Rönnau aus Hollingstedt sorgte dafür, dass schon vor einigen Wochen zwei Bienenkästen und später ein Bienenschaukasten als Anschauungsobjekte aufgestellt wurden. Zur Freude der Kinder der 4. Grundschulklasse Delve und ihrer Lehrerin M. Lity wurde jetzt die erste Honigernte „Delver Schulwald“ eingefahren. Vor dem Honigschleudern wurde noch ein Rundgang durch den Schulwald unternommen. Hier erklärte Kai Rönnau den Kinder alles Wissenswerte zum Thema Bienen. Nach Beendigung dieser erlebnisreichen Exkursion gab es für die Schülerinnen und Schüler Honigbrote und je ein Glas Delver – Schulwald - Honig mit nach Hause.
Wir werden an dieser Stelle über den weitern Projektverlauf berichten. Es ist damit zu rechnen, dass im Frühjahr 2007 der Delver Schulwald als Lern - Ort für Naturinteressierte offiziell eröffnet wird. Fragen zu diesem Projekt beantwortet Uwe Paulsen, Hollingstedt, Telefon: 04836 – 1871.

Gemeindevertretung freut sich über gesunde Kassenlage unserer Gemeinde
(eingetragen am: 28.06.2006)

Finanzielle Zukunft unserer Gemeinde gesichert

Bürgermeisterin Helmi Rau konnte bereits nach 90 Minuten die Sitzung der Gemeindevertretung beenden. Das hatte sicherlich auch mit der Tagesordnung zu tun. Der Punkt „Beratung und Beschlussfassung über den Haushalt 2005“ musste auch nicht lange diskutiert werden, denn Rücklagen in Höhe v. ca. 412.000 € und ein Vermögen von ca. 454.000,00 € sind ein sehr erfreuliches Ergebnis. Geprüft werden solle aber, ob die Kosten für den Eintrag der Gemeinde im Telefonbuch in Höhe v. 250,00 € angemessen sind. Etwas ausführlicher wurde der Punkt „Internetauftritt der Gemeinde“ diskutiert. Die monatlichen Kosten in Höhe v. 65,00 € für den Gemeinde- und TSV - Auftritt umfassen u. a. die Bereitstellung von 8 Datenbanken, 2 Domains, 2 e-Mails. Insgesamt haben ca. 12.000 Besucher die beiden Seiten aufgerufen. Beide Internetseiten geben einen immer aktuellen Überblick über die sportlichen, kulturellen und politischen Geschehnisse in unserer Gemeinde. Die Gemeindevertreterinnen und – vertreter beschlossen einstimmig, auch in Zukunft an dieser Interpräsenz festzuhalten. Im weiteren Verlauf der Sitzung informierte die Bürgermeisterin über die voraussichtliche Änderung der Öffnungszeiten in der Kinderbetreuungseinrichtung in Delve. Angestrebt wird eine 5 – Tagebetreuung der „großen“ Kindergartengruppe. Für die Gemeinde bedeutet dies eine Erhöhung der finanziellen Beteiligung um ca. 2500,00 € p.a. .

Text: Uwe Paulsen

Dorffest 2006 - Regentschaft läuft ab - Lindenstamm wird versteigert
(eingetragen am: 21.07.2006)

Die Regentschaft von Königin „Helmi die Dorfmutter“ und König „Timo der Newcomer“ läuft am 28. Juli 2006 ab. An diesem Tag finden die Spiele für die Erwachsenen statt. Voraussichtlich wird ein neues Königspaar für das kommende Jahr unser Dorf regieren. An diesem Spieleabend soll auch der Stamm der für die Erweiterung des Bürgersteigs an der L 150 gefällten Linden (siehe Bild)amerikanisch versteigert werden. Die Verwendung des Erlöses wird kurz vor der Versteigerung bekannt gegeben. Auch die kleinen Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde kämpfen in drei Gruppen um die begehrten Königswürden. Alle neuen Königspaare werden auch in diesem Jahr eine sogenannte Königsfahrt mit der Bargener Fähre auf der Eider machen. Wie in all den Jahren zuvor, werden die Hollingsteterinnen und Hollingstedter am Sonnabend nach den Spielen ihre Königspaare in Kutschen abholen und mit einem Umzug durch unser Dorf zum Dorfgemeinschaftshaus zum gemeinsamen Kaffeetrinken begleiten. Höhepunkt ist der gemeinsame Festball in Hansens Gasthof in Delve. Fehlt nur noch das gute Wetter!
Übrigens: am 26. Juli 2006 wird unser Dorf geschmückt!
Text und Bild: Uwe Paulsen

Dorffest 2006 - Kinderspiele und kleine Könige
(eingetragen am: 29.07.2006)

Bei sehr guter Beteiligung, Super - Sommer - Wetter und unter Anteilnahme von Eltern, Großeltern und Verwandten fanden heute am Nachmittag auf dem Sportplatz Am Möhlenweg die Kinderspiele unseres diesjährigen Dorffestes statt. Nach spannenden Wettkämpfen wurden gegen 16.00 Uhr von Bürgermeisterin Helmi Rau die drei Königspaare ausgerufen. Bei den Kleinen waren es Alexandra Dithmer und Jonas Gloe, bei den Mittleren Anne Paulsen und Thies Gloe und bei den Großen Madline Peters und Jan Ole Paulsen. Eine besondere Freude bereiteten Uwe Paulsen als privater Sponsor und der Bargener Fährvereins den Königspaaren. Die Königspaare erhielten je einen Gutschein für eine 2-Stunden Fahrt mit der Fähre auf der Eider, eine sogenannte gemeinsame Königsfahrt. Eingeladen zur Mitfahrt sind auch die Eltern bzw. Begleiter der Königspaare. Nun freuen sich die Majestäten erst einmal auf den Großen Festumzug am Sonnabend. Im Bild die glücklichen Kinderkönige.

Dorffest 2006 - Gisela Will und Frank Jurgeleit neues Königspaar
(eingetragen am: 29.07.2006)

Bei herrlichem Sommerwetter konnten die Erwachsenen ihre Spiele am Abend auf dem Sportplatz am Möhlenweg durchführen. Vor der Siegerehrung wurde der Stamm der im Frühjahr in der Hauptstr. gefällten Linde von Uwe Paulsen amerikanisch versteigert. Glücklicher Besitzer ist jetzt Thies Dührsen. Der Erlös wird zur Finanzierung des nächsten Dorffestes verwendet. Nach sehr spannenden Wettkämpfen wurden dann die Siegerinnen und Sieger verkündet. Von Bürgermeisterin Helmi Rau wurde als neues Dorffestkönigspaar unter großem Beifall der Festteilnehmer Gisela (Will) von Krusenbusch und Frank (Jurgeleit) von der Süderstraße ausgerufen. Siegerin des Preisschießens wurde mit sehr guten 29 Ringen von 30 möglichen Birgit Rusch. Damit hatten nun wirklich niemand gerechnet. Zum Abschluß dieses gelungenen "Spieleabends" wurde von Thies Dührsen ein sehenswertes Feuerwerk abgebrannt.

Am heutigen Sonnabend wurden die Königspaare bei tropischen Temperaturen aber mit großem Gefolge unter der Führung des Musikzuges der FFW Delve und Bürgermeisterin Helmi Rau abgeholt und anschließend zum gemeinsamen Kaffeetrinken ins Dorfgemeinschaftshaus begleitet. Wie auch in den vergangenen Jahren hatten die Familien Hallmann und Soldwedel ihre prächtig geschmückten Pferdekutschen für die Königspaare zur Verfügung gestellt.

Sozialverband - Nina Sommer zuständig für die Kassenführung
(eingetragen am: 26.08.2006)

Vorsitzende Traute Ohm konnte 33 Teilnehmer und Teilnehmerinnen und den Kreisvorsitzenden Lothar Dufke zur Mitgliederversammlung mit anschließendem Grillen begrüßen. Die Tagesordnung war nicht lang. Der wichtigste Punkt waren die Wahlen eines neuen Kassierers/Kassiererin, eines Stellvertreters und eines weiteren Beisitzers. In Anwesenheit des Kreisvorsitzenden, der die Wahlen leitete, wurden jeweils einstimmig gewählt

· Kassenführung: Nina Sommer
· Karl Heinz Bülow zum Stellvertreter der Kassiererin und
· Horst Wittmaack zum Beisitzer.

In seiner kurzen Ansprache zeigte sich Lothar Dufke erfreut über die vielen jüngeren Mitglieder der Ortsgruppe Hollingstedt. „Nina Sommer ist wohl eine der jüngsten Kassiererinnen unseres Kreisverbandes“, so Dufke.

An dem Schießen der Vereine und Verbände des Schützenvereins Delve am 02. September 2006 nehmen Telse Brümmer, Heidrun Rohde, Traute Ohm und Ralf Sommer teil.

Für die schmackhafte Zubereitung des Grillfleisches zeichneten Kurt Mody und Tim Brümmer verantwortlich.
Im Bild Nina Sommer (links) und Traute Ohm.

Text und Foto: Uwe Paulsen

15.09.2006 - Roter Hahn 2. Stufe geschafft
(eingetragen am: 11.09.2006)

Unsere Freiwillige Feuerwehr hat auch die 2. Stufe Roter Hahn geschafft. Nach vielen Übungsstunden überzeugte unsere Wehr die Bewertungskommission von ihrem Können. Eine besondere Hürde mussten die Kameradinnen und Kameraden der Wehr nehmen: unser Wehrführer Bernd Götz wurde von der Kommission mit "Herzbeschwerden" aus dem Verkehr gezogen. Stellvertretend für ihn übernahm dann Sönke Rohde gekonnt das Kommando und führte die Einsatzgruppen sicher durch die "Gefahrenzonen". Am Ende der Prüfungen befand die Bewertungskommission:"Gut gemacht! Prüfung bestanden!" Auch von dieser Stelle aus "Herzlichen Glückwunsch!"


Text: Uwe Paulsen

Königsfahrt bei herrlichem Spätsommerwetter
(eingetragen am: 14.09.2006)

Königsfahrt auf der Eider

Bei herrlichem Spätsommerwetter starteten die Königinnen und Könige (Gisela Will, Madline Peters, Jan Ole Paulsen, Thies Gloe, Anne Paulsen, Jonas Gloe u. Alexandra Dithmer) und die Gewinnerin des Luftgewehrschiessens (Birgit Rusch)unseres Dorffestes 2006 mit ihren Freunden und Angehörigen mit der Bargener Fähre zur geplanten Königsfahrt vom Fähranleger Schwienhusen nach Pahlen und zurück. Auch Bürgermeisterin Helmi Rau gehörte zu den Gästen an Bord. Gesponsert wurde die Fahrt vom Bargener Fährverein und Familie Paulsen. Belegte Brote, Kuchen und Getränke wurden aus dem Kreis der Beteiligten gespendet. Nach ca. 2 Stunden endete die erlebnisreiche Fahrt auf der Eider. Auch Bürgermeisterin Helmi Rau war begeistert. Sie bedankte sich im Namen der Gemeinde bei den Sponsoren und Fährmann „Rudi“ Kobs für die sichere Fahrt und kündigte an, dass sie eine der nächsten Königsfahrten sponsern wird.

Text und Bild: Uwe Paulsen

Die unendliche Geschichte - Bau eines Fahrradweges an der L 150
(eingetragen am: 06.10.2006)

Der Bund für Steuerzahler berichtet in seinem Schwarzbuch über Steuerverschwendung u.a. über den beabsichtigten Bau eines Fahrradweges auf der Insel Amrum, den die Insulaner gar nicht wollen. Seit über 25 Jahren bemühen sich die Gemeindevertreter und Gemeindevertreterinnen unserer Gemeinde um die Realisierung des Projektes "Fahrradweg zwischen Hollingstedt und Delve", bieten der Landeseregierung in dem Zusammenhang auch noch eine finanzielle Eigenbeteiligung an, und müssen nun aus den Medien erfahren, dass ein nicht gewolltes Vorhaben auf der Insel Amrum mit einem Kostenaufwand von ca. 1 Mio € umgesetzt werden soll. Diese Information hat nun wieder unsere Bürgerinnen und Bürger und die Vertreter der Gemeinden Hollingstedt und Delve auf den Plan gerufen. Der folgende Brief ging heute an die Entscheidungsträger von Kreis und Land. Wir alle sind gespannt, ob bis zur nächsten Gemeinderatssitzung eine befriedigende Antwort vorliegt. Hier nun der Text des Briefes:

Uwe Paulsen


Sehr geehrte Damen und Herren,

seit mehr als 25 Jahren bemühen sich die Vertretungen der Gemeinden Hollingstedt und Delve um den Bau eines Fahrradweges entlang der L150. Für diesen Wunsch gibt es eine Vielzahl guter alter und neuer Argumente:
· eine sichere Radverbindung zwischen den Gemeinden zwecks Schulbesuch, Kirchenbesuch, Wahrnehmung von Angeboten der Sportvereine an den jeweiligen Standorten
· Vernetzung der Ortschaften zur Pflege von Kontakten zwischen Bürgern der Gemeinden, gerade bei Kindern und älteren Mitbürgern spielt das Rad hier eine wesentliche Rolle
· Vernetzung des ETS Gebietes für den Fahrradtourismus; wer mit dem Fahrrad aus Bargen nach Delve mit der Fähre über die Eider setzt, kann die Amtsgemeinde Hennstedt nur über Umwege und unter Nutzung landwirtschaftlicher Nutzwege aber nicht direkt und unter Nutzung eines Radweges erreichen.
· wachsender Schwerlastverkehr durch landwirtschaftliche Lohnunternehmen und durch Transporte für die Biogasanlage in Hennstedt, gerade auch in der für Fahrradfahrer attraktiven Sommer/Herbstsaison
· die vorliegenden Beschlüsse der Gemeindevertretungen, im Falle der Realisierung des Radweges einen Eigenanteil zur Finanzierung bereit zu stellen
· die für den Bau notwendigen Flächen an der L150 sind vorhanden und können sofort von den Gemeinden zur Verfügung gestellt werden
· die Sorge der Eltern unserer Gemeinden, dass es eines Tages doch einmal nicht mehr gut geht und ein Kind im Verkehr verletzt oder getötet wird

Es gab in den 25 Jahren immer wieder Gespräche zwischen unseren Gemeinden und den zuständigen Stellen, es hat auch immer wieder positive Signale von diesen Stellen gegeben, dass ein Radweg realisiert werden könnte. Das letzte dieser Gespräche fand im Jahr 2001 zwischen den Bürgermeistern unserer Gemeinden und dem damaligen Landtagspräsidenten H.-W. Ahrens sowie zwei Vertretern des Wirtschaftsministeriums statt. In diesem Gespräch wurde nachweislich in Aussicht gestellt, dass bis Ende der damals laufenden Legislaturperiode (2005) der Radweg umgesetzt werden würde, allerdings erfolgte nie die Umsetzung.
Mit dem Wechsel der Landesregierung nach der letzten Wahl verschwand dann sogar die Kenntnis an den verantwortlichen Stellen über alle bis dato geführten Gespräche und Anträge, so dass die Gemeindevertretungen erneut einen Antrag auf den Bau des Radweges stellen mussten. Bisher haben wir von offizieller Seite keine verbindlichen Aussagen über den Status und die weiteren Planungen des Projektes „Fahrradweg“ erhalten.
Nach der Veröffentlichung von Details aus dem „Schwarzbuch“ des Bundes der Steuerzahler in der DLZ vom 27.09.2006 regt sich in unseren Gemeinden Unmut. In der Veröffentlichung wird geschildert, dass auf der Insel Amrum ein von der Kommune als nicht notwendig erachteter, 1 Mio. € teuerer Radweg entlang der L215 trotzdem durch den Landesbetrieb Straßenbau errichtet werden soll. Der von uns beantragte Weg, würde schätzungsweise etwa 20% der oben genannten Summe kosten.
Unsere Bürger treten vermehrt an uns heran, um sich über den Stand der Planungen und Umsetzungen unseres Fahrradweges entlang der L150 zu informieren. Um Antworten geben zu können, fordern wir Sie auf, uns bis zu unserer nächsten Gemeindevertretersitzung und Einwohnerfragestunde am 18. Oktober 2006 eine verbindliche Aussage abzugeben, bis wann und anhand welcher Kriterien über den Bau unseres Fahrradweges entschieden wird.

Mit freundlichen Grüßen





Helmi Rau Ernst Thießen

Bürgermeisterin Hollingstedt Bürgermeister Delve

Gemeinderat beschließt Nachtragshaushalt - Befremdung über nicht versandten Brief
(eingetragen am: 27.10.2006)

Mit dem Nachtragshaushalt hatten die Gemeindevertreter und Gemeindevertreterinnen keine Probleme. Dieser wurde ohne Diskussion einstimmig verabschiedet. Im Vorfeld dieser Gemeinderatssitzung wurde über einen neuen Anlauf zur Fahrradwegproblematik beraten. Ergebnis war, dass ein von der Gemeindevertretung verfaßter Brief von Bgm. Helmi Rau und Bgm. Ernst Tiessen unterschrieben und von der Amtsverwaltung an die entsprechenden Stellen versandt wird. Dieses, so mußte Bgm. Helmi Rau jetzt einräumen, ist leider nicht geschehen. Vielmehr wurde der Brief inhaltlich von der Verwaltung geändert und mit einer Anfrage auf mögliche Finanzierung aus EU-Mitteln (Leader +) an die ETS GmbH geschickt. Dieses stieß bei den Gemeindevertretern auf Unverständnis. Die Verwaltung wurde nun beauftragt, bei den entsprechenden Stellen den genauen Status zum Thema Fahrradweg abzufragen.



Text: Uwe Paulsen

Volkstrauertag 2006
(eingetragen am: 19.11.2006)

Fahnenabordnungen unseres TSV, unserer Freiwilligen Feuerwehr und Reitergemeinschaft, der Musikzug der FFW Delve, der Männergesangverein Delve, Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde, Bürgermeisterin Helmi Rau und Pastor Jens Carnbley trafen sich auf unserem Denkmalsplatz zur Kranzniederlegung, um der vielen Toten aus den beiden Weltkriegen, der Opfer von Terror und Gewalt und Verfolgten zu gedenken. Es wäre wünschens- und erstrebenswert, wenn in den kommenden Jahren mehr Bürgerinnen und Bürger am Volkstrauertag teilnehmen würden.

Stimmungsvolle Adventsfeier beim Sozialverband
(eingetragen am: 25.11.2006)

Die 1. Vorsitzende Traute Ohm konnte fast alle Mitgliederinnen und Mitglieder mit Freunden zur diesjährigen Adventsfeier im Dorfgemeinschaftshaus begrüßen. Ein besonderer Gruß galt dem Kreisvorsitzenden Lothar Dufke und seiner Frau Ursula. Er überbrachte die Grüße des Kreisvorstandes und bemerkte: “Meine Frau und ich kommen immer wieder gern zu euch. Erstens, weil es hier immer so ein hervorragendes Grünkohlessen gibt und zweitens, weil hier so viele junge Mitglieder anwesend sind. Ihr seit in unserem Kreis der jüngste Verband!“ Nach dem Grünkohlessen wurden kleine Präsente, die Heinke Bülow vorweihnachtlich verpackt hatte, an die Anwesenden verlost. Mit zwei kleinen Weihnachtsgeschichten brachten Ursula Dufke und Waltraud Marioth die Gesellschaft in vorweihnachtliche Stimmung. Beim abschließende Bingo erhielten die Gewinner Weihnachtssterne. Im Bild der glückliche Gewinner Ralf Sommer. Mit ihm freuen sich seine Frau Kerstin und Lieschen (Elisabeth) Hanno.

Mutige Investitionsentscheidungen
(eingetragen am: 08.12.2006)

Die Vertreterinnen und Vertreter unserer Gemeindevertretung wollen in die Zukunft investieren. Sie beschlossen, für den schon lang geplanten Fahrradweg 195000 Euro, für den Dachüberstand am Dorfgemeinschaftshaus 15000 Euro und als Kostenbeteiligung für die neuen Duschen in der Grundschule Delve 1500 Euro für das Haushaltsjahr 2007 einzuplanen. Das alles wird wohl auch möglich, weil im neuen Haushaltsjahr ein Überschuß im Verwaltungshaushalt in Höhe von ca. 65000 Euro zu erwarten ist. Für einige Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde stellt sich nun die Frage, ob es noch eine Beteiligungsfinanzierung bzw. Trägerübernahme des Radweges durch das Land Schleswig Holstein oder den Kreis Dithmarschen geben wird.

Uwe Paulsen

Alle Jahre wieder - Tannenbaumblasen in unserer Gemeinde
(eingetragen am: 18.12.2006)

Die Bläserinnen und Bläser des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Delve und der Leitung von Sascha Hansen, eine Abordnung der Gemeindevertretung, Wehrführer Bernd Götz und der Weihnachtsmann in der Ponykutsche ließen es sich trotz des sehr schlechten Wetters nicht nehmen, das traditionelle Tannenbaumblasen auch in diesem Jahr in unserer Gemeinde durchzuführen. Einige Bürgerinnen und Bürger verließen dann auch ihre geschützten Räume, um sich an den weihnachtlichen Klängen des Musikzuges, u. a. mit „Rudolph das Rentier mit der roten Nase“, und den von Kindern vorgetragenen Weihnachtsgedichten zu erfreuen. Es war wieder mal eine gelungene Veranstaltung. Danke an die Musiker, Weihnachtsmann Sönke Rohde und Familie Hallmann für die Bereitstellung der Ponykutsche.

Im Bild Weihnachtsmann Sönke Rohde in der Ponykutsche

Auch bei schlechtem Wetter - es wurde geboßelt
(eingetragen am: 25.02.2007)

Mit zwei Kinder- und zwei Erwachsenenmannschaften ging es, bewaffnet mit Boßelkugeln, Schirmen und Verpflegungwagen, auf den Weg vom Gemeinschaftshaus über die Mühle, Delve, Alten Kamp zurück nach Hollingstedt. Das wirklich schlechte Wetter konnte den Teilnehemerinnen und Teilnehmern den Spaß beim Boßeln nicht verderben. Gute Würfe der eigenen Mannschaft wurden laut gelobt, schwache Würfe der gegnerischen Mannschaft entsprechend kommentiert. Am Ende der Veranstaltung wurden die Sieger und Plazierten mit kleinen Geschenken geehrt. Die leckere Gulaschsuppe erwärmte die nassen Wettkämper.

Auf dem Foto: Teilnehmer vor dem Start

Foto und Text: Uwe Paulsen

Gemeinderatssitzung am 27.03.2007
(eingetragen am: 22.03.2007)

Die Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter beraten über einen Zuschußantrag. Festgelegt werden soll der Termin für den Umwelttag 2007. Interessant wird es sicherlich bei dem Tagesordnungspunkt "Information zum Bau eines Radweges".

Jahreshauptversammlung Sozialverband
(eingetragen am: 22.03.2007)

Ehrungen beim Sozialverband Ortsgruppe Hollingstedt – Fahrt ins Kaufhaus Dodenhof nach Kaltenkirchen am 23. April 2007
Auf der Jahreshauptversammlungen konnte Traute Ohm zahlreiche Mitglieder und den stellvertretenden Kreisvorsitzenden Günter Holm begrüßen.
Die Versammlungsmitglieder gedachten der am 30.11.2006 verstorben Erna Voss aus Glüsing. Sie war seit 1950 Mitglied im Sozialverband.
Es wurden von der 1. Vorsitzenden und Günter Holm folgende Mitglieder geehrt: Irma Siem und Heinke Bülow für 10 Jahre Vorstandsarbeit; Holm Sommer für 10 Jahre Revisorentätigkeit; Helmut Köpke für 10 Jahre Mitgliedschaft und 5 Jahre Revisorentätigkeit; Waltraut Marioth für 5 Jahre Vorstandstätigkeit; Dieter Lundius für 10 Jahre Mitgliedschaft und Frieda Hansen aus Delve für 40 Jahre Mitgliedschaft. In ihrem Jahresbericht konnte Traute Ohm auf die vielfältigen Aktivitäten des Sozialverbandes auf Orts- und Kreisebene hinweisen. Z. Zt. hat die Ortsgruppe Hollingstedt 58 Mitglieder. Nina Sommer präsentierte der Versammlung eine gesunde Kassenlage. Auf Antrag von Revisor Holm Sommer erteilte die Versammlung dem Vorstand einstimmig Entlastung. Günter Holm informierte die Mitglieder über die Besteuerung (Alterseinkünftegesetz – nachgelagerte Einkünfte)der Einkünfte der Rentner. Aus seinen Ausführungen wurde vor allen Dingen deutlich, dass durch die sehr unterschiedlichen Versicherungsbiographien der Mitglieder ein hoher Beratungsbedarf in der Geschäftsstelle und den Außenstellen des Kreisverbandes entstanden ist. Im vergangenen Geschäftsjahr besuchten 6857 Mitglieder die Geschäftsstelle, um sich beraten zu lassen.
Am 23.04.2007 ist eine Fahrt mit einem Reisebus ins Kaufhaus Dodenhof nach Kaltenkirchen geplant. Der Fahrpreis incl. Frühstück und Vorstellung des Kaufhauses beträgt 18,00 Euro pro Person. Abfahrt ist um 8.00 Uhr von der Bushaltestelle in Hollingstedt. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Anmeldungen nimmt Traute Ohm, Telefon 04836 – 1693, entgegen.

Fahradweg kommt
(eingetragen am: 28.03.2007)

Eine erfreuliche Nachricht konnte Frau Tauterat vom Amt Hennstedt verkünden: der langersehnte Fahrradweg zwischen Delve und Hollingstedt wird nun wohl doch gebaut. Finanziert werden sollen die Kosten aus 50% Eigenmittel der beiden Gemeinden und 50% aus Fördermittel der EU - Leader +. Über eine mögliche Anteilsfinanzierung, sie würde den Eigenanteil der Gemeinden entsprechend reduzieren, und Übernahme der Folgekosten soll am 19.04. mit dem Landesbetrieb Straßenbau beraten werden. Sicher ist, dass das Land Schleswig-Holstein die Bauträgerschaft übernimmt. Und auch dies wurde beraten und genehmigt: die FFW bekommt für ihren Einsatz mit der Motorkettensäge die entsprechende Schutzkleidung; dem TSV werden die Hallennutzungskosten ersetzt; unsere Gemeinde wird Mitglied im Verein "Wir sind Dithmarschen e.V."; Umwelttag wird am 02.04.07 durchgeführt; Hand- und Spanndienste am 12.05.07.

Uwe Paulsen

Umwelttag unserer Gemeinde
(eingetragen am: 03.04.2007)

Viel Schiet gesammelt

Über 70 Erwachsene und Kinder, unterstützt von Landwirten mit Trecker und Anhänger, säuberten am Umwelttag unserer Gemeinde Feld und Flur von Plastik, Glas, Metall, Essensresten, Papier, Verpackungsmaterial und anderen achtlos oder vorsätzlich wegeworfenen Gegenständen. Bei der anschließenden „Essensausgabe“ im Dorfgemeinschaftshaus bedankte sich Bürgermeisterin Helmi Rau bei den vielen Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz.

Vandalismus auf dem Sportplatz am Möhlenweg
(eingetragen am: 03.04.2007)

Bekanntlich wird unser Dorfgemeinschaftshaus mit dem dazugehörigen Umfeld, nämlich Sportplatz, Gerätecontainer und Unterstand, von vielen ehrenamtlichen Kräften unserer Gemeinde in Ordnung gehalten. In letzter Zeit häufigen sich die Fälle von Sachbeschädigungen oder Verunreinigungen. Entsetzt die vielen Helferinnen und Helfer am Umwelttag unserer Gemeinde, als sie auf dem Weg ins Dorfgemeinschaftshaus vor dem Eingang unter dem Unterstand den demolierten Tisch sahen. Wir fragen uns: „ Wer mach denn so eine Sch...?“ Euer/Ihr Kräfteeinsatz beim Reinigen unserer Gemeinde von Unrat wäre sinnvoller gewesen!

Uwe Paulsen

Konfirmation
(eingetragen am: 15.04.2007)

Bei herrlichem "Sommerwetter" wurden 15 Jungen und Mädchen in der Schifferkirche zu Delve konfirmiert. Hier die Namen: Mareika Amtmann, Maximilian Bünting, Christopher und Jacqline Härich, Dirk Hansen, Melina Pahl, Vanessa Sommer, Nicole Steen und Jan - Ole Paulsen, alle aus Hollingstedt. Viola Kobs und Kevin Vedder aus Schwienhusen und Anne Wittleben, Femke Köller Janek Kroschowski und Jan Seebrandt, alle aus Delve. Von dieser Stelle aus herzlichen Glückwunsch!

Text: Uwe Paulsen

Bild: Jörg Schütze

Sachbeschädigung auf Sportplatz geklärt
(eingetragen am: 21.04.2007)

Edeltraut Richter, Leiterin des Jugendhofes, legt Wert darauf, dass die Gemeinde erfährt, dass alles geregelt wurde

„Das kann schon mal passieren, wenn Jugendliche ihren Weg noch nicht gefunden haben und nicht verstehen, dass diese Form ihrer Problemlösung, nämlich die innere Wut an andere Menschen und Gegenstände auszulassen, nicht der richtige Weg ist“ erklärt die Leiterin des Jugendhofes in Hollingstedt, Edeltraut Richter, zu dem Vorfall des Vandalismus auf dem Sportplatz am Möhlenweg.
Der Vorfall ereignete sich, wie berichtet am 02.04.07. Bereits am 03.04.07 war der Fall aufgedeckt und die Schadensersatzleistung geklärt. Einiges konnte direkt wieder geordnet werden und andere Dinge müssen repariert werden. Der im Jugendhof betreute 12-jährige Junge, der u.a. diesen Schaden anrichtete, bekam zu dem die Auflage, sechs Samstage das Grundstück vor dem Gemeindehaus als Strafarbeit zu harken.
„Das was der Junge sich da geleistet hat, hat nichts mit einem dummen Jungenstreich zu tun. Er wird daran „arbeiten“ müssen, damit ihm so etwas nicht wieder passiert“ sagt Edeltraut Richter. Der zweite Beteiligte, ebenfalls ein 12 – jähriger Junge, war in den Osterferien Gast auf dem Jugendhof. „Leider habe ich diesen Jungen falsch eingeschätzt“, erklärt Edeltraut Richter „ich bin nicht davon ausgegangen, dass er sich hier auffällig verhalten würde. Die Kinder und Jugendlichen, die ich auf dem Jugendhof betreue wissen, dass mir ein gutes Verhalten in der Öffentlichkeit und besonders in unserem Dorf sehr am Herzen liegt“, betont sie.
An dieser Stelle sei festgehalten, dass es Seitens unseres Dorfes bislang keine Kritik an dem Verhalten der Kinder und Jugendlichen des Jugendhofes gab.

Uwe Paulsen

Rapsblüte
(eingetragen am: 09.05.2007)

Schon im April blüte der Raps in unserer Flur. Das Bild wurde vom Norderholz fotografiert. Zu sehen ist ein Teil des Rapsfeldes "Norderrade" und der angrenzende Maisschlag. Im Hintergrund unser Dorf.

Text und Foto: Uwe Paulsen

Schon Tradition - Gottesdienst Himmelfahrt
(eingetragen am: 17.05.2007)

Schon Tradition – Andacht zum Himmelfahrtstag im Dorfgemeinschaftshaus – auch zwei Konfirmanden dabei

Auch in diesem Jahr trafen sich Mitglieder unserer Kirchengemeinde zu einer Andacht zum Himmelfahrtstag in Hollingstedt. Es hat schon Tradition, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Hollingstedt den Gästen aus Delve auf dem Möhlenweg Richtung Delve entgegen gehen, um dann den Weg gemeinsam zur Andacht zu gehen. Pastor Jens Cahnbley konnte über 40 Gottesdienstteilnehmer, darunter auch zwei Konfirmanden, im Dorfgemeinschaftshaus begrüßen. Die gute Beteiligung an diesem Gottesdienst lag wohl auch daran, dass der rechtzeitige Beginn der Andacht es einigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern noch möglich macht, anschließend die Konzertveranstaltung des Musikzuges der FFW Delve auf dem Campingplatz Eidertal in Delve zu besuchen.
Alle waren sich einig, dass auch im nächsten Jahr eine Andacht im Dorfgemeinschaftshaus stattfinden soll. Im Bild: Teilnehmer aus Delve und Hollingstedt bei der Andacht

Text und Bild: Uwe Paulsen

Viele Gäste bei Eröffnung Schulwald
(eingetragen am: 18.06.2007)

Die Eröffnung des Projektes "Lernort Natur - Delver Schulwald" war für die Projektbeteiligten ein voller Erfolg. Die aufgestellten Sitzbänke für den im Freien stattfinden Waldgottesdienst reichten für die vielen Kinder und Gäste nicht aus. Nach der offiziellen Eröffnung durch Schulleiterin K. Bachrodt (10 Brieftauben wurden aufgelassen) machten die Gäste einen Rundgang durch den Schulwald und besuchten danach auf das Infomobil der Kreisjägerschaft Dithmarschen Nord. Alle waren sich einig: eine prima Veranstaltung, denn auch das Wetter spielte mit.

Text und Foto: Uwe Paulsen

Bioerbsenernte mit schwerem Gerät
(eingetragen am: 01.07.2007)

Auf dem Feld von Ralf Franssen wurde mit einer schweren fahrbaren Dreschmaschine das Erbsenfeld abgeerntet. Im Bild die Erntemaschine beim Entladen.

Finanzierung für Radweg steht
(eingetragen am: 04.07.2007)

Auf der letzten Sitzung beschloss unsere Gemeindevertretung einstimmig, dass der Radweg zwischen Delve und Hollingstedt gebaut werden soll. Aus dem EU-Programm Leader + wird es einen Zuschuß in Höhe von 97.500 Euro geben. Entsprechende Ausgleichsmaßnahmen (Knick, Gehölze, Anpflanzungen) sind mit dem Umweltamt einvernehmlich gelöst. Über die notwendigen Flächenzukäufe wurde mit den Landeigentümern Einigung erzielt. Leider wird es vom Land Schleswig-Holstein keine Anteilsfinanzierung geben. Jetzt werden die entsprechenden Ausschreibungen gestartet. Submission ist dann am 27.07.2007. Danach beschließt die Gemeindevertretung über die Vergabe und letztendlich auch über die endgültige Finanzierung.

Dorffest - Dorf geschmückt
(eingetragen am: 26.07.2007)

Zwie Tage vor Beginn unseres Dorffestes wurden die Straßen für Hauptereignis des Jahres geschmückt. Im Bild Fahnen in der Hauptstr. .

Uwe Paulsen

Dorffest 2007 - nach viel Regen schien rechtzeitig die Sonne
(eingetragen am: 28.07.2007)

Am Vormittag noch 25 mm Niederschlag und ab Nachmittag fast Hollingstedter Dorffestwetter. So konnten die Kinder am Nachmittag und die Erwachsenen am Abend ihre Spiele auf dem Sportplatz am Möhlenweg fast ohne Regen durchführen. Bei den Kinderspielen errangen Sonja Steen und Finn Thomsen in der kleinen Gruppe die Königswürde. In der mittleren Gruppe siegten Jordan Rohwedder und Ahlke Hansen und bei den Großen Nadine Rusch und Jan Ole Paulsen, der schon zum 5. Mal die Königswürde errang. Bei den Erwachsenen wurden von Bürgermeisterin Helmi Rau unter großem Beifall der Festteilnehmer Hilke die Temperamentvolle (Paulsen) und Sönke der Glückliche (Steen) als neues Dorffestkönigspaar ausgerufen. Sieger des Preisschießens wurde mit sehr guten 29 Ringen von 30 möglichen Uwe Paulsen.
Vor der Siegerehrung wurde noch ein Reisegutschein mit Taschengeld von Uwe Paulsen amerikanisch versteigert. Die glückliche Gewinnerin war Anne Kock. Der Erlös wird zur Finanzierung des nächsten Dorffestes verwendet.
Am heutigen Sonnabend wurden die Königspaare bei prima Wetter und großem Gefolge unter der Führung des Musikzuges der FFW Delve und Bürgermeisterin Helmi Rau abgeholt und anschließend zum gemeinsamen Kaffeetrinken ins Dorfgemeinschaftshaus begleitet. Wie auch in den vergangenen Jahren hatten die Familien Hallmann und Soldwedel ihre prächtig geschmückten Pferdekutschen für die Königspaare zur Verfügung gestellt.
Die traditionelle Königsfahrt mit der Bargener Fähre auf der Eider wurde in diesem Jahr von der Fa. WP Technik Peters gestiftet.

Im Bild Dorffestkönigspaar Hilke Paulsen u. Sönke Steen
Text u. Bild: Uwe Paulsen

Radweg wird gebaut
(eingetragen am: 04.08.2007)

Nach fast 30 Jahren – Bauauftrag für Radweg vergeben

Die Gemeindevertreterinnen und –vertreter beschlossen einstimming, dass der Bau des Radweges zwischen Hollingstedt und Delve mit einem voraussichtlichen Gesamtkostenaufwand von ca. 245.000 Euro gebaut wird. Den Löwenanteil von ca. 215.000,00 Euro geht an die Fa. Cornelius und Pohlmann, der Rest sind Planungskosten und Kosten für den noch notwendigen Grundstücksankauf. Der Eigenanteil unserer Gemeinde beträgt ca. 100.000,00 Euro, 50.000,00 Euro werden von der Gemeinde Delve übernommen und 95.000,00 kommen aus dem EU-Programm Leader+. Von zehn angeschriebenen Firmen haben lediglich drei ein Angebot abgegeben. Ferner wurde beschlossen, dass der alte, von Eggert Siem bislang genutzte Lagerschuppen mit Anbau sachgerecht abgerissen und entsorgt wird. Vor dem Dorfgemeinschaftshaus wird es in Zukunft einen gepflasterte Zufahrt geben. Die Anschaffung und Verlegung der Steine wird unter der Regie von Fa. Holger Rüsch und entsprechender Eigenleistung von Feuerwehr und Sportverein mit einem Kostenaufwand von ca. 2.500,00 Euro durchgeführt. Auch hier erfolgte der Beschluss einstimmig. Nun wird es darauf ankommen, den strapazierte Rücklagenbestand wieder etwas aufzubauen.

Text: Uwe Paulsen

Kinderspielplatz wird runderneuert
(eingetragen am: 04.08.2007)

Freiwillige Helfer (Väter und Großväter) sind dabei, den doch in die Jahre gekommenen Kinderspielplatz unserer Gemeinde zu renovieren. Es werden Spielgeräte repariert oder entfernt und durch neue ersetzt. Im Bild von links: Peter Braun, Henning Peters, Lars Paulsen, Kurt Mody und Ralf Sommer bei der Arbeit.

Text und Foto: Uwe Paulsen

Seinorenausflug bei Sommerwetter
(eingetragen am: 08.08.2007)

Seniorenfahrt führte in die Ostholsteinische Schweiz

Bürgermeisterin Helmi Rau konnte einen „vollen“ Bus begrüßen, in dem auch Bürgermeister Günther Block aus Bergewöhrden mit neun weiteren Mitgliedern seiner Gemeinde Platz gefunden hatten. Helmi Rau begrüßte ihn mit der Bemerkung: “Wenn wie schon tosom verreist, künd wi Bergewöhrden man og als Ortsdel ingemeinden. Fusionieren ist je in to Dag.“
Ziel der Reise war Dersau am Plöner See. Hier wurde nach einem guten Mittagessen in der „Alten Mühle“ bei hochsommerlichen Temperaturen die große Plöner See Rundfahrt gestartet. Vorbei an der Prinzeninsel ging es über den Anleger Fegetasche zurück nach Dersau und von hier aus zum Cafetrinken in`s Bauernhofcafe „Radlandsichten“ zwischen Grebin und Nebersfelde in der Nähe von Malente. Der selbstgebackene Kuchen war reichlich und schmeckte allen Teilnehmern hervorragend. Danach ging es über Raisdorf und Kiel zurück nach Dithmarschen.

Im Bild: Cafetrinken im Garten von Radlandsichten

Text und Bild: Uwe Paulsen

Stimmungsvoller Abend
(eingetragen am: 19.08.2007)

Auch wir haben schöne Sonnenuntergänge. Ein Blick vom Sportplatz bei uns am Möhlenweg in den Abendhimmel beweist es.

Bild und Text: Uwe Paulsen

Sozialverband feierte Sommerfest
(eingetragen am: 26.08.2007)

Bei gutem Grillwetter und sehr guter Beteiligung feierte der Sozialverband Hollingstedt sein diesjähriges Sommerfest im Dorfgemeinschaftshaus unserer Gemeinde. Grillspezialitäten, Eis und Cafe schmeckten den Mitgliedern und Gästen vorzüglich. Vorsitzende Traute Ohm war mit dem Ablauf rundherum zufrieden. Sie freute sich vor allen Dingen über die vielen jungen Mitglieder, die das Sommerfest besuchten.

Text und Foto: Uwe Paulsen

3. Königsfahrt auf der Eider
(eingetragen am: 29.08.2007)

Nach 2005 und 2006 - 3. Königsfahrt auf der Eider

Bei herbstlichem Wetter starteten die Königinnen und Könige unseres Dorffestes 2007 mit ihren Freunden und Angehörigen mit der Bargener Fähre zur traditionellen Königsfahrt vom Fähranleger Schwienhusen nach Pahlen und zurück. Auch Bürgermeisterin Helmi Rau gehörte zu den Gästen an Bord. Gesponsert wurde die Fahrt vom Bargener Fährverein und Familie Henning Peters. Belegte Brote, Kuchen und Getränke wurden aus dem Kreis der Beteiligten gespendet. Nach ca. 2 Stunden endete die erlebnisreiche Fahrt auf der Eider. Auch Bürgermeisterin Helmi Rau war begeistert. Sie bedankte sich im Namen der Gemeinde bei den Sponsoren und Fährmann Bernd Dührsen für die sichere Fahrt und kündigte an, dass sie eine der nächsten Königsfahrten sponsern wird.

Weitere Bilder auch unter "Wir in Dithmarschen - Bilder"

Text und Foto: Uwe Paulsen

Goldenen Konfirmation
(eingetragen am: 03.09.2007)

Die Konfirmationsjahrgänge 1955 - 1957 trafen sich in der St. Marien Kirche in Delve zur Goldenen Konfirmation. Folgende HollingstedterInnen waren dabei: Ingeborg Paulsen (geb. Clauhsen), Herbert Tiedemann, Robert Schönknecht und Hans Kohl. Im Bild die "Goldkonfirmierten" vor der St. Marien Kirche.

Foto und Text: Uwe Paulsen

Radweg - der Anfang ist gemacht
(eingetragen am: 27.09.2007)

Jetzt ist es sicher: der Radweg Hollingstedt - Delve wird nach nunmehr fast 30 Jahre Wartezeit gebaut. Die beauftragten Firmen sind mit schwerem Gerät angerückt, um den Bau des Radweges zu beginnen. Im Bild: die bereits vorgefertigte Trasse von Krusenbusch Richtung Rodweg.

Text u. Bild: Uwe Paulsen

Spatenstich bei Radwegebau
(eingetragen am: 12.10.2007)

Mit einem symbolischen Spatenstich starteten Bürgermeisterin Helmi Rau und Begm. Ernst Tiessen offiziell den Beginn des Radwegebaus zwischen den beiden Gemeinden. Mit dabei die Gemeindevertreter Sönke Rohde, Uwe Sommer und Ingo Wichmann. Auch Landtagsabgeordneter und ETS-GmbH-Geschäftsführer Karsten Jasper war mit dabei.

Uwe Paulsen

Fortschritt beim Radwegebau - Teerdecke bereits fertig
(eingetragen am: 12.10.2007)

Die beauftragten Firmen leisten gute Arbeit. Es geht zügig voran. Wie im Bild zu sehen, ist die Teerdecke bereits aufgetragen. Einige Bürgerinnen und Bürger der beiden Gemeinden haben bereits die erste Probefahrt bzw. den ersten Probemarsch absolviert.

Uwe Paulsen

Bild: Ingo Wichmann

Gemeindevertretung beschließt Nachtragshaushalt
(eingetragen am: 01.11.2007)

Gemeindevertretung beschließt Nachtrag und Nachtragshaushaltssatzung 2007.

Bedingt durch den Bau des Radweges und weiterer nicht geplanter Investitionen in 2007 war es erforderlich, dass die Vertretung unserer Gemeinde einen entsprechenden Nachtragshaushalt mit Satzung beschließen musste. Zur Finanzierung sollen 2007 insgesamt 97600,00 € aus der Rücklage entnommen werden. Trotz dieser hohen Summe ist es erfreulich, dass unsere Gemeinde Schuldenfrei ist und nach wie vor über einen gesunden Rücklagebestand verfügt.
Für das eingefallene Winkelmann`sche Grundstück in der Hauptstr. liegt unserer Gemeinde ein Kaufangebot vor. Es soll nun geprüft werden, unter welchen Bedingungen (z.B. Abriss, Restschulden, Verkauf an Interessenten etc.) ein Ankauf Sinn macht.
Zum Thema Radweg ist zu berichten, dass die Verschleißdecke noch im Monat November aufgetragen wird.
Im Bild das Grundstück in der Hauptstr.
Uwe Paulsen

Es ist vollbracht! Radweg zwischen Hollingstedt und Delve eröffnet
(eingetragen am: 03.11.2007)

Bürgermeisterin Helmi Rau, gefolgt von vielen Hollingstedter Bürgerinnen und Bürger mit Fahrrad, Kinderwagen und zu Fuß, begrüßte Bürgermeister Ernst Tiessen mit seiner Gefolgschaft an der mit Girlanden geschmückten gemeinsamen Grenze und erinnerte in ihrer Ansprache an die vielen Unwegsamkeiten und auch Enttäuschungen bei den Bemühungen um den Bau des langersehnten Radweges zwischen unseren beiden Gemeinden in den vergangenen 30 Jahren. Sie bedankte sich bei allen Beteiligten, die es nun in kürzester Zeit geschafft hatten, das Bauwerk fertig zu stellen. Ihr Dank galt vor allen Dingen den Landwirten, die noch zusätzlich die notwendigen Flächen zur Verfügung (verkauft) gestellt hatten, den bauausführenden Firmen, dem Architektenbüro, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Amtsverwaltung und der Geschäftsführung der ETS GmbH.
Nach 1560 Wochen Wartezeit wurde der Fahrradweg in nur 8 Wochen Bauzeit fertiggestellt. Diese Rechnung machte Bgm. Ernst Tiessen in seiner Begrüßungsansprache zur Einweihung des Radweges zwischen unseren beiden Gemeinden auf. Er erinnerte an die vielen Bemühungen, die die Schulleitung der Grundschule Delve und die Gemeindevertretungen beider Gemeinden in der Vergangenheit aufgewendet hatten, um sich den Traum eines gemeinsamen, sicheren Verbindungsweges zwischen den beiden Gemeinden für Jung und Alte zu erfüllen. Er überbrachte die Grüße des Kreispräsidenten Karsten Peters und Jürgen Wolff, Leiter des Amtes für Ländliche Räume, der maßgeblich an der Flurbereinigung der Gemeinde Hollingstedt mitgewirkt hat. In diesem Verfahren wurde auch die Fläche zum Bau des geplanten Fahrradweges bereitgestellt. Die Gesamtkosten des Projektes belaufen sich auf ca. 250.000 €. Zur Finanzierung des Projektes stellt die ETS - Region aus dem EU-Programm Leader + 95000 € bereit. Der verbleibende Betrag von ca. 155000 € wird aus Rücklagen der beiden Gemeinden bezahlt. „Schön, dass unser Traum nun endlich in Erfüllung geht, ohne dass es einen tödlichen Verkehrsunfall gegeben hat“, so Ernst Tiessen zum Schluss seiner Ausführungen. Danach wurden von Helmi Rau und Ernst Tiessen das blau-weiß-rote Band zur Eröffnung des Radweges unter dem Beifall der vielen Beteiligten durchschnitten.
Anschließend lud Helmi Rau die Festgesellschaft in`s Hollingstedter Dorfgemeinschaftshaus zum gemeinsamen Kaffeetrinken ein. Sie bedankte sich bei den vielen Spendern, die für den selbstgebackenen Kuchen gesorgt haben.
Für die Kinder war noch ein Schminktisch aufgebaut und am Flipper ging es dann noch um wertvolle Preise. Musikalisch wurde die Veranstaltung gekonnt von dem Musikzug der FFW Delve-Schwienhusen, Leitung Sascha Hansen, und den Delvtown - Jazzmen unter der Leitung von Herbert Haas umrahmt.
Freuen wir uns jetzt auf eine sichere Fahrt oder Spaziergang auf dem neuen Radweg zwischen Hollingstedt und Delve.
Die nachfolgende persönliche Anmerkung sei noch erlaubt: es handelt sich um einen Fahrrad- und Fußweg und nicht um einen Reitweg.

Im Bild: Helmi Rau u. Ernst Tiessen eröffnen den Radweg

Weitere Bilder auch unter Startseite/Wir in Dithmarschen/Bilder


Text und Foto: Uwe Paulsen

Grünkohlessen beim Sozialverband
(eingetragen am: 01.12.2007)

Vorsitzende Traute Ohm freute sich über die vielen Mitglieder mit Partnern, die ihrer Einladung zum traditionellen Grünkohlessen ins vorweihnachtlich geschmückte Dorfgemeinschaftshaus gefolgt waren. Waltraut Marioth, 2. Vorsitzende des Ortsverbandes, überraschte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach dem Essen mit einer auf Plattdeutsch vorgetragenen Weihnachtsgeschichte. Überraschung deshalb, weil sie eigentlich eine „Hochdeutsche von der Mosel“ ist. Das stellte sie anschließend mit vorgetragenen Erinnerung aus ihrer Kindheit an Weihnachten unter Beweis. Im Bild die Erzählerin.

Uwe Paulsen

Stimmungsvolle Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinden Delve, Hollingstedt, Bergewöhrden
(eingetragen am: 21.12.2007)

Die Organisatoren der Seniorenweihnachtsfeier unserer Gemeinden hatten ein buntes Programm für die zahlreichen Besucherrinnen und Besucher in der von den Eltern, Lehrern und Kindern der Grundschule weihnachtlich geschmückten Turnhalle in Delve zusammengestellt. „Vergesst einmal den vorweihnachtlichen Stress und genießt diesen Nachmittag,“ so Bürgermeister Ernst Tiessen bei seiner Begrüßungsansprache. Die von den Kindern der 4. Grundschulklasse vorgetragenen Weihnachtsgedichte und Weihnachtslieder, die gemeinsam gesungenen Weihnachtslieder, die vom Delver Frauenchor unter der bewerten Leitung von Heinke Marx vorgetragenen Lieder und die von Pastor Jens Cahnbley erzählte Geschichte von einem Piraten, der am Heiligen Abend von seiner Familie auf einer einsamen Insel empfangen wird, versetzte die Gäste in eine vorweihnachtliche Stimmung. Als Überraschungsgast stellte Altmarktmeister Schulz aus Heide seine Erzählkunst unter Beweis. Er trug zur Freude seiner Zuhörer gekonnt plattdeutsche Gedichte, Geschichten und eigene Lebensweisheiten vor. Nach diesem stimmungsvollen Abschnitt der Weihnachtsfeier gab es Kaffee und Kuchen, serviert von den Eltern der Grundschulkinder. Am Ende der Veranstaltung stellten dann Kinder der 4. Grundschulklasse (siehe Bild) noch einmal mit einem gekonnt vorgetragenen Theaterstück ihre Spielfreude und ihr Talent unter Beweis. In ihrer Schlussrede bedankte sich Bürgermeisterin Helmi Rau bei Frau Lity und Frau Löbkens für die eingeübten Vorträge der Kinder, bei den Eltern der Grundschulkinder für ihren Einsatz bei der Gestaltung der Turnhalle und die Bedienung und bei der Kaffeetafel und bei Hausmeister Achim Zey für seine geleistete Arbeit „nach Feierabend“. Zum Abschluss wurde dann gemeinsam das Lied „Stille Nacht, Heilige Nacht ...“ gesungen. Es war ein wirklich gelungener Nachmittag.

Foto: Kai Rönnau
Text: Uwe Paulsen

Alle Jahre wieder - Tannebaumblasen
(eingetragen am: 23.12.2007)

Die Bläserinnen und Bläser des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Delve und der Leitung von Sascha Hansen, eine Abordnung der Gemeindevertretung, Wehrführer Bernd Götz und der Weihnachtsmann in der Ponykutsche ließen es sich trotz des „Novemberwetters“ nicht nehmen, das traditionelle Tannenbaumblasen auch in diesem Jahr in unserer Gemeinde durchzuführen. Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde erfreuten sich an den vorweihnachtlichen Klängen des Musikzuges und den von Kindern vorgetragenen Weihnachtsgedichten. Es war wieder mal eine gelungene Veranstaltung. Danke an die Musiker, Weihnachtsmann Sönke Rohde und Familie Hallmann für die Bereitstellung der Ponygespanns.
Im Bild Wichtel, Weihnachtsmann und Ponykutsche. Mehr Bilder unter "Wir in Dithmarschen" auf dieser Seite.
Bild und Text: Uwe Paulsen

Hartli willkommen - ETS - Schild in Dorfeingangsbereiche
(eingetragen am: 13.01.2008)

Jetzt ist es auch optisch sichtbar: unsere Gemeinde gehört zur Flusslandschaft Eider - Treene - Sorge. Mit finanzieller Unterstützung aus Leader + wurden die beiden Schilder gefertigt und jetzt in den in Dorfeingangsbereichen an der L 150 aufgestellt. Diese für die gesamte Region einheitlich gestalteten Schilder finden wir auch z.B. in Wallen und Pahlen.
Im Bild das schmucke Schild im südlichen Dorfeingangsbereich.
Text und Foto: Uwe Paulsne

Ehrungen in unserer FFW
(eingetragen am: 24.01.2008)

Wehrführer Bernd Götz konnte zwei langjährige Mitglieder unserer Wehr ehren. Hans Sommer (Mühle) ist bereits 60 Jahre Mitglied; Jürgen Schugard 50 Jahre in der Wehr. Im Bild Jürgen Schugard und Wehrführer Bernd Götz. Leider konnte Hans "Mühle" an der Versammlung nicht teilnehmen.
Bild: K. Rönnau
Text: Uwe Paulsen

Jagdgenossenschaft tagte
(eingetragen am: 14.02.2008)

Auf ihrer Sitzung am 12.02.2008 wählte die Jagdgenossenschaftsversammlung Hans Henning Ohm zum Jagdvorsteher. Tim Brümmer ist sein ständiger Vertreter und Kassenwart. Weiter im Vorstand: Uwe Paulsen als Schriftführer, Rolf Carstens und Günther Gehrke als sellv.Vorstandsmitglieder. Heinz Müller und Jochen Block fungieren als Kassenprüfer. Mit einem Kassenbestand von 1527,09 € hat die Genossenschaft eine gutes Finanzpolster. Von der Jagdpacht 2008/2009 erhalten: Maschinenring € 670, TSV € 210, FFW 210, Hegering einmailig € 100. Einstimmig beschlossen wurde die Verabschiedung einer neuen Satzung, die als Muster vom Bötticher-Ministerium der Versammlung vorlag. Das alte Jagdgenossenschaftsregister wurde komplett überarbeitet und als Grundlage für die zukünftigen Geschäftsjahre der Jagdgenossenschaft verabschiedet.
Uwe Paulsen, Schriftführer der Jadggenossenschaft Hollingstedt

Gelungenes Jazz - Frühstück
(eingetragen am: 18.02.2008)

Die Idee kam den Initiatoren bei der Einweihung des Fahrradweges im Herbst letzten Jahres. Damals unterhielt Herbert Haas mit seiner Delvtown Jazzmen die Gäste mit Swing, Dixie und Blues. Vereinbart wurde ein Termin zum Frühstück mit Jazz - Musik im Dorfgemeinschaftshaus. Bürgermeisterin Helmi Rau freute sich nun über die vielen Gäste: rund 100 Besucherinnen und Besucher füllten den Veranstaltungsort bis auf den letzten Platz und freuten sich über das gelungene Frühstück und natürlich über den professionellen Auftritt der fünf Jazz Musiker. Helmi Rau bedankte sich bei Hilke und Lars Paulsen für die geleistete Vorarbeit.
Weitere Fotos unter "Wir in Dithmarschen, Fotos" auf dieser Seite
Text und Bild: Uwe Paulsen

1. Hallenringreiten in unserer Gemeinde
(eingetragen am: 18.02.2008)

Ausrichter des Hallenringreitens am 17.02.2008 bei der Familie Hallmann, Hauptstr. 15 in Hollingstedt waren der TSV Delve & der TSV Hollingstedt. Hierbei starteten 14 Reiter und Reiterinnen. Um 10.30 Uhr war Treffen und um 11.00 Uhr gab es einen Begrüßungstrunk von der Familie Hallmann.
Es wurde bis zur Mittagspause mit unseren normalen Ringstechern geritten. Nach der Mittagspause wurde dann mit einem ca. 30cm langen Holzpflock geritten, einer kurzen Lanze. Man konnte insgesamt 36 Ringe erreichen. Bei den Jugendlichen hatte Ahlke Hansen mit 15 Ringen die Nase vorn. Bei den Erwachsenen war Jens Friedrichs mit 28 Ringen der Sieger, gefolgt von 2. Andre Friedrichs (19R), 3. Horst Möller (17 R.), 4. Ahlke Hansen (15R.), 5. Jürgen Friedrichs ( 14 R.), 6. Sabrina Pries (13 R.), 7. Sarah Clausen (12R.), 8. Yvonne Kolmsee (11R.), 9. Susanne Pries (10R.), 10. Swantje Hallmann (9R.) und 11. Ronja Thiel (7R.). Den 12. Platz teilten sich Carola Siem und Joana Thiel mit je 6 Ringen, auf Platz 14 kam Anika Siem mit 2 Ringen.
Im Bild Friedrichs,weitere Bilder auch unter "Wir in Dithmarschen, Bilder" auf dieser Seite

Text und Foto: Marlies Dittmer

Kommunale Wählergmeinschaft bestimmte Kandidaten
(eingetragen am: 22.02.2008)

68 Mitgliederinnen und Mitglieder der Kommunalen Wählermeinschaft unserer Gemeinde wurden auf der Sitzung am 20.02.2008 von dem 2. Vorsitzenden Detlef Kock begrüßt und von der Gemeindevertretung mit einer interessante Power-Point-Präsentation über die Arbeit der abgelaufenden Wahlperiode informiert. Danach wurde der Vorstand neu gewählt. 1. Vorsitzender Uwe Paulsen, 2. Vorsitzender Rolf Karstens, Schriftführer Detlef Kock. Die anschließende Wahl der Kandidaten für die am 25. Mai stattfindende Kommunalwahl ergab folgendes Ergebnis: Lars Paulsen, Helmi Rau, Edeltraut Richter, Tim Brümmer und Detlef Kock gehen namentlich in``s Rennen. Uwe Sommer, Henning Peters, Bianca Gloe und Günther Gehrke komplettieren die Liste. Im Bild die zukünftigen Gemeindevertreter und -vertreterinnen mit den Ersatzvertretern

Bild: Kay Rönnau
Uwe Paulsen

Feuerwehrball 2008
(eingetragen am: 02.03.2008)

Feuerwehrball – mehr Gäste erwartet

Mit der Begrüßung der Ehrenwehrführer Hermann Rehpenn und Harald Rüsch, der Ehrengäste, der Kameradinnen und Kameraden der FFW, der nicht uniformierten Gäste und der Tanzkapelle Emotion eröffnete Wehrführer Bernd Götz den Feuerwehrball 2008. In seinem Jahresbericht stellte er fest, dass die Wehr gut aufgestellt ist. Wissensauffrischung, Teilnahme am Westküstenmarsch, drei kleinere Einsätze und Funkübungen gehörten zu den herausragenden Aktivitäten der Wehr. „ Rechne ich die Teilnahme des Ehrenamtes an weiteren Veranstaltungen dazu, so kommen wir auf fast 90 Einsätze“, so Bernd Götz. Natürlich dürfen Ehrungen und Beförderungen auf einem Jahresfest nicht fehlen. Beförderungen zu Hauptfeuerwehrleuten und Löschmeistern standen auf dem Programm. Verbunden mit der Überführung in die Ehrenabteilung wurden Kai Rönnau und Hans Voss für lange Mitgliedschaften geehrt. Helmut Rau bekam vom Wehrführer für seine 40-jährige Mitgliedschaft Urkunde und Ehrenteller. Bürgermeisterin Helmi Rau und der stellv. Amtsvorsteher des neuen Amtes Eider, Arno Schalhorn, unterstrichen in ihren Grußworten die Wichtigkeit der Wehr.
Weitere Bilder auch unter "Wir in dithmarschen/Bilder" auf dieser Seite
Text u. Foto: Uwe Paulsen

Jahreshauptversammlung Sozialverband - Halbtagsfahrt
(eingetragen am: 16.03.2008)

Auf der Jahreshauptversammlungen konnte Traute Ohm zahlreiche Mitglieder und als Gäste Bürgermeisterin Helmi Rau und Kreisgeschäftsführerin Constanze Bliss begrüßen. Sie berichtete über die vielfältigen Aktivitäten des Ortsverbandes. Erfreulich ist die Mitgliederentwicklung. Z. Zt. hat der Verband 62 Mitglieder. Nina Sommer präsentierte den Mitglieder/innen eine gesunde Kassenlage und eine tadellose Buchführung. Nach den erfolgten Wahlen setzt sich der Vorstand unseres Ortsverbandes wie folgt zusammen:
1. Vorsitzende: Traute Ohm, 2. Vorsitzende: Waltraut Marioth, Kassiererin: Nina Sommer, Stellvertreter: K. H. Bülow, Schriftführer: Uwe Paulsen, Vertreter: Dieter Lundis, Beisitzerinnen: Heinke Bülow, Kerstin Sommer und Dörte Peters (Frauenbeauftragte), Revisoren: Heidrun Rohde, Helmuht Köpke und Gunda Mody.
Die Versammlungsmitglieder beteiligten sich geschlossen an einer Unterschriftenaktionen des Sozialverbandes gegen den befürchteten „Sozialen Kahlschlag“.
Unser Ortsverband wird in diesem Jahr wieder einen Halbtagsausflug durchführen. Die Fahrt geht am 18. Mai 2008 nach Schwansen – Angeln (siehe auch Hinweise zum Reiseprogramm in dieser Ausgabe!!)
Irma Siem wurde von Traute Ohm mit einem Blumenstrauß als Frauenbeauftragte verabschiedet.
Nach dem Motto „Essen hält Leib und Sozialverband zusammen“, gab es noch einen Imbiss für die Mitglieder und Gäste.
Im Bild Verabschiedung Irma Siem

Osterfrühstück in der Delver Kirche
(eingetragen am: 23.03.2008)

Die ca. 50 Erwachsenen und Kinder unserer Kirchengemeinde in Delve mussten früh raus, um an dem Ostergottesdienst um 6.00 Uhr mit anschließendem Osterfrühstück im Maritn Luther Haus teilzunehmen. Vor allen Dingen die Kinder freuten sich über die das Ostereiersuchen im Garten des Pastorats - siehe Bild.

Test und Bild: Uwe Paulsen

Jahreshauptversamllung TSV
(eingetragen am: 01.04.2008)

Der 1. Vorsitzende Karl Heinz Bülow hätte sich sicherlich gern ein paar mehr Mitglieder zur Jahreshauptversammlung des TSV Hollingstedt gewünscht. Von der Tagesordnung und der Präsentation der Aktivitäten her gesehen, hätte die Versammlung mehr Mitglieder verdient gehabt.
Zu Sportlerinnen bzw. Sportler des Jahres 2007 wurden die Faustball - Superminis, die von Petra Rohwedder und Kay Teschner trainiert werden, gekürt. Auch Anna Maria Dithmer, die zusätzlich zu ihren Faustballaktivitäten noch als vielfache Ringreiterkönigin glänzte, wurde für ihre Erfolge geehrte. Die Superminis spielten mit Jorden Rohwedder, Maxi Rothgänger, Josephine Teipelke, Jessica Rusch, Lea Szkrybajlo, Chantalle Härich und Jasmin Soldwedel. Der Vorsitzende des TSV konnte sein 21. Goldsportabzeichen erringen. Vorbildlich für Sportvereinschef!
Nach der Wahl ist vor der Wahlen. Karl Heinz Bülow wurde als 1. Vorsitzende von der Vereinsversammlung bestätigt. Er ist nunmehr seit 1984 Boss des Vereins. Wenke Rolfs als Kassenwartin und Marion Carstens als Jugendwartin wurden ebenfalls wiedergewählt. Im nächsten Jahr feiert der TSV sein 100-jähriges Bestehen. Die Vorbereitungen auf dieses Großereignis laufen bereits auf Hochtouren. Im Bild unsere Sportler des Jahres

Text und Bild: Uwe Paulsen

Letzte Sitzung der jetzigen Gemeindevertretung
(eingetragen am: 04.04.2008)

In ihrer letzten Sitzung dieser Legislaturperiode hatte unsere Gemeindevertretung noch einmal Entscheidungen hinsichtlich notwendiger Nachträge im Gemeindehaushalt, eingegangenen Zuschussanträge vom TSV und der FFW zu trefeen. Beschlossen wurde auch, dass sich die Gemeinde an den Anschaffungskosten des Baemers des TSV Hollingstedt beteiligt. Beraten wurde über die in den kommenden Jahren anstehenden Knick- und Wegepflegemaßnahmen. Es soll jeweils aktuell entschieden werden, mit welchen Maßnahmen die Arbeiten durchgeführt werden.
In der Einwohnerfragestunden mussten sich Bürgermeisterin und Gemeindevertretung mit Fragen zu illegalen Abholzungen, Buschablagerungen an den Gemeindewegen und Vorschlägen von Baumaßnahmen zu Verkehrsberuhigungen und Bürgersteigen beschäftigen.
Mit einigen Maßnahmen wird sich die neue Gemeindevertretung befassen müssen.
Uwe Paulsen

Nur zwei Konfirmanden
(eingetragen am: 08.04.2008)

In diesem Jahr waren wohl die geburtenschwachen Jahrgänge an der Reihe. Aus unsererer Gemeinde wurden Ronja Thiel u. Niklas Brümmer konfirmiert. Herzliche Glückwunsch und Gottes Segen.
Text: Uwe Paulsen
Foto: J. Schütze

Immer wieder - Unrat in Feld und Flur unserer Gemeinde
(eingetragen am: 08.04.2008)

Alle Jahre wieder – wir entfernen den Unrat aus Feld und Flur

Über 50 Helferinnen und Helfer, darunter vor allen Dingen viele Kinder und Jugendliche und Landwirte mit ihren Fahrzeugen, trafen sich zum Umwelttag unserer Gemeinde. Ziel war es, Feld und Flur von Unrat zu befreien. Es wurden Blechplatten, Stacheldraht, Flaschen, Batterien, Glasscherben, Plastik- und Glasflaschen zum Sammelplatz gefahren.
Eine kleine Gruppe von Helfern säuberte die Gullys innerhalb unsers Ortes. Viele Gullys waren bis zum Rand der Einlaufgitter verschlammt. Hier der Hinwies, dass Hauseigentümer „ihren“ Gully in gewissen Zeitabständen zu säubern haben! Nach vollbrachter Arbeit stärkten sich die Sammlerinnen und Sammler mit einem kleinen Imbiss im Dorfgemeinschaftshaus unserer Gemeinde. Bürgermeisterin Helmi Rau bedankte sich bei den vielen Helferinnen und Helfern.
Im Bild die Umweltaktivisten vor dem Start!

Text und Foto: Uwe Paulsen

Himmelfahrtgottesdienst im Dorfgmeinschaftshaus
(eingetragen am: 01.05.2008)

Auch in diesem Jahr trafen sich 30 Mitgliederinnen und Mitglieder unserer Kirchengemeinde zu einer Andacht zum Himmelfahrtstag in Hollingstedt. Es hat schon Tradition, dass die Hollingstedterinnen und Hollingstedter Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Gästen aus Delve auf dem Möhlenweg Richtung Delve entgegen gehen. Gemeinsam geht es dann zum Gottesdienst, der von Pastor Jens Cahnbley gehalten wurde. Alle waren sich einig, dass auch im nächsten Jahr wieder eine Andacht im Dorfgemeinschaftshaus stattfinden soll. Im Bild Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor dem Dorfgemeinschaftshaus.
Text u. Foto: Uwe Paulsen

Geräte auf Kinderspielplatz erneuert und ergänzt
(eingetragen am: 01.05.2008)

Es war notwenig geworden, einige Geräte auf dem Kinderspielplatz unserer Gemeinde zu reparieren. So wurde die große Schaukel zum Teil erneuert und eine Sandkiste neu gebaut. Auch das neue Klettergerät steht jetzt an seinem vorgesehenen Platz. Alle notwendigen Arbeiten wurden von Eltern, Großeltern und Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertretern in Eigenleistung ausgeführt. Dazu gehörte auch, ca. 18 Kubikmeter Sand mit Schaufel und Schubkarre zu bewegen.
Im Bild: Kinder auf dem neuen Klettergerüst
Text und Bild: Uwe Paulsen

Sozialverband in Schwansen und Angeln
(eingetragen am: 19.05.2008)

Halbtagstour durch Angeln und Schwansen – bayrische Kost in Bünsdorf

Über 40 Mitgliederrinnen und Mitglieder und Freunde unseres Ortsverbandes trafen sich am 18.05. gegen 12.00 Uhr an der Bushaltestelle zur gemeinsamen Halbtagstour mit Führung durch Angeln und Schwansen. Auf den Reisebus mussten wir leider ca. eine Stunde warten; der Busfahrer hatte uns im „anderen“ Hollingstedt vermutet!Über Schleswig ging die Tour dann vorbei an gelbe Rapsfelder in die kleinste Stadt Deutschlands, Arnis an der Schlei. Ehemals eine Insel, im 18. Jahrhundert mit dem Land verbunden, liegt Arnis, das seit 1934 die Stadtrechte genießt, in einer idyllischen Lage an der Schlei. Die Schifferkirche, ein Fachwerkbau aus dem Jahre 1669, erhebt sich im Südwesten am Ende des Ortes auf dem baumbestandenen Kirchhofshügel. Das im wesentlichen schlicht gehaltene Innere der Kirche erhält seinen besonderen Schmuck durch die Kanzel, die der Legende nach einst bei einer Sturmflut angeschwemmt wurde und eine Inschrift von 1573 trägt, sowie den alten Votivschiffen, die von der Decke herabhängen. Diese erinnern uns ein wenig an unserer Delver Schifferkirche. Nach einem Spaziergang entlang der schönen Schlei führte uns die Reise dann über ein paar Umwege nach Bünsdorf in den Landgasthof „König Ludwig“ zum Abendessen. Haxen, Weiswurst und Leberkäse standen hier auf dem Speiseplan, wie es sich für eine Gaststätte mit bayrischem Namen gehört. Die anschließende Fahrt um den Großen Wittensee (1034 ha groß und bis zu 27 m tief) war wohl für viele Mitreisende der Höhepunkt dieser Halbtagstour. Der Gästeführer, Altenteiler und ehemaliger Bürgermeister der Gemeinde Bünsdorf, hatte natürlich bestes Insiderwissen und informierte uns gekonnt und auf „Platt“ über Entwicklungen, Geschichte und Geschichten der Gemeinden, Tourismus, Menschen, Landschaft und Landwirtschaft. Gegen 20.00 Uhr waren wir dann wieder im richtigen Hollingstedt angekommen.
Im Bild: Reisegesellschaft an der Schlei
Text und Bilde: Uwe Paulsen

Kommunalwahl - Bürgermeisterin Helmi Rau erhielt die meisten Stimmen
(eingetragen am: 25.05.2008)

152 Wählerinnen und Wähler von insgesamt 265 berechtigten beteiligten sich an der Kommunalwahl 2008. Da sind 57,4% Wahlbeteiligung. Nach Auszählung der Stimmen erreichte Bürgermeisterin Helmi Rau mit 115 Stimmen ein sehr gutes Ergebnis von 75,7%. Es folgten Lars Paulsen (81 Stimmen, 53,3%), Edeltraut Richter (76 Stimmen, 50%), Tim Brümmer (64 Stimmen, 42,1%) und Detlef Kock (54 Stimmen, 35,5%).
Text: Uwe Paulsen

Vier Gemeindevertreter gehen in den politischen Ruhestand
(eingetragen am: 19.06.2008)

Vor Beginn der konstituierenden Sitzung verabschiedete Bgm. Helmi Rau die ausgeschiedenen Gemeindevertreter (im Bild von links) Hauke Siem, Peter Braun, Peter Dittmer und Sönke Rohde. Sie bedankte sich bei den Ehemaligen für die geleistet Arbeit zum Wohle unserer Gemeinde. Mit einem kleinen Präsent und einer Urkunde ging es dann in den polischen Ruhestand.

Text und Bild: Uwe Paulsen

Helmi Rau wiedergewählt
(eingetragen am: 19.06.2008)

Bei der konstituierenden Sitzung unserer Gemeindevertretung war schon vorher alles klar. Helmi Rau wurde als Bürgermeisterin bestätigt; Lars Paulsen ist jetzt 1. Stellvertreter und Edeltraut Richter 2. Stellvertreterin. Auch die Ausschüsse wurden einvernehmlich und einstimmig besetzt. Jetzt geht es für die nächsten fünf Jahre darum, dass die Ausschüsse wegweisenden Beschlussvorlagen in die Gemeinderatssitzungen einbringen. Ich wünsche allen Funktionsträgern eine glückliche Hand!
Die neuen Gemeindevertreter/innen im Bild von links: Bianca Gloe, Lars Paulsen, Tim Brümmer, Edeltraut Richter, Uwe Sommer, Helmi Rau u. Henning Peters. Es fehlen wegen Kuraufenthalt bzw. Urlaub Detlef Kock und Günter Gehrke.

Text und Foto: Uwe Paulsen

Straße Wallsen wird saniert
(eingetragen am: 25.06.2008)

Die erste Straßenbaumaßnahme in der neuen Legislaturperiode der Gemeindevertretung wird von der Süderstraße bis zum Beginn der Spurbetonbahn in der Straße Wallsen Richtung L 150 vorgenommen. Ein Teil der Kosten werden aus Mitteln des Wegeunterhaltungsverbandes finanziert. Im Bild: ersteTeerschicht wurde bereits aufgetragen. Der Abschnitt bis zur Spurbetonbahn ist zur Zeit gesperrt.
Bild u. Text: Uwe Paulsen

Delver Passionsweg unserer Kirche eingeweiht
(eingetragen am: 13.07.2008)

Passionsweg unserer Kirche feierlich eröffnet

Heute wurde der Delver Passionsweg, beginnend mit einer Andacht in der Delver Kirche und im Beisein vom Delver Bürgermeister Peter Maas, Schriftsteller Heiner Egge, Probst Peter Fenten und zahlreichen Gemeindegliedern eingeweiht. Der Passionsweg ist als ganzjährig zu begehender Weg gedacht – für alle Menschen, die dem christlichen Glauben und Gott neu oder erstmals begegnen möchten. Wegen der geringen Länge von 3,2 km ist der Delver Weg besonders geeignet für ältere Spaziergänger/ -innen, zumal jede der 12 Weges – Stationen mit mindestens einer Sitzbank verbunden ist. Eine Weg- und Stationsbeschreibung ist im Delver Kirchenbüro erhältlich.
Im Bild von recht: Pastor Jens Cahnbley, Heiner Egge und Probst Peter Fenten vor dem Martin Luther Haus.
Text u. Bild: Uwe Paulsen

Fröhlicher Beginn des Dorffestes 2008
(eingetragen am: 24.07.2008)

Schon mit dem Ausschmücken unseres Dorfes beginnt das Dorffest 2008. Im Bild die fröhliche Arbeitsgruppe aus der Hauptstraße.
Text und Foto: Uwe Paulsen

Dorffest 2008 bei Hollingstedter Dorffestwetter
(eingetragen am: 26.07.2008)

Gelungenes Dorffest 2008 – Nicole Steen und Ralf Sommer Dorffestkönigspaar – König erhält für seine Regierungszeit ein Zepter
Unser Dorffest begann eigentlich schon am Mittwochabend mit dem Ausschmücken unseres Dorfes. In den einzelnen Straßen bildeten sich Arbeitsgruppen, die Fahnen und Fähnchen an ihren vorgesehenen Platz brachten. Nach vollbrachter Arbeit traf man sich schon mal zur Einstimmung auf die kommenden Tage auf dem Dorfplatz Am Möhlenweg zu einem kleinen Umtrunk.
Bei sehr guter Beteiligung, Super - Sommer - Wetter und unter Anteilnahme von Eltern, Großeltern und Verwandten fanden Freitagnachmittag auf dem Sportplatz Am Möhlenweg die Kinderspiele unseres diesjährigen Dorffestes statt. Nach spannenden Wettkämpfen wurden gegen 16.00 Uhr die drei Königspaare ausgerufen. Bei den Kleinen waren es Fenja Hanno und Jannik Klischies, bei den Mittleren Anna Maria Dithmer und Tobias Rusch und bei den Großen Jessica Petersen und Eike Machholz. Alle teilnehmenden Kinder erhielten wertvolle Preise, die von Anne Kock und Elke Hanno ausgesucht und, ausgestattet mit bescheidenen finanziellen Mitteln, eingekauft wurden.
Bei herrlichem Sommerwetter konnten die Erwachsenen ihre Spiele am Abend auf dem Sportplatz Am Möhlenweg durchführen. Neben den Spielen sorgten Kistenstapeln, Gummistiefel-Weitwurf und Nägelschlagen für reichlich Abwechslung und Spaß. Vor allen Dingen das Gummistiefelweitwerfen, organisiert von Tanja Dührsen, bereitete vielen Festteilnehmern großen Spaß. Der aus den Startgeldern erzielte Überschuss soll für die Jugendarbeit des TSV verwendet werden.
Nach sehr spannenden Wettkämpfen wurden dann die Siegerinnen und Sieger verkündet. Von Bürgermeisterin Helmi Rau wurde als neues Dorffestkönigspaar unter großem Beifall der Festteilnehmer Nicole (Steen) die Teenagerin von Norndörp und Ralf (Sommer) der Glückliche von Krusenbusch ausgerufen. Sieger des Preisschiessens wurde mit 29 Ringen von 30 möglichen Uwe Paulsen. Damit verteidigte er seinen 1. Platz vom letzten Jahr.
Am Sonnabend wurden die Königspaare bei tropischen Temperaturen aber mit großem Gefolge unter der Führung des Musikzuges der FFW Delve, den Fahnenabordnungen des TSV Hollingstedt u. der FFW und Bürgermeisterin Helmi Rau abgeholt und anschließend zum gemeinsamen Kaffeetrinken ins Dorfgemeinschaftshaus begleitet. Als Symbol der weltlichen Macht des Herrschers erhielt der Dorfkönig ein Zepter ( angefertigt und gestiftet von Jörg Hanno) Auch in diesem Jahr hatte Gerhard Soldwedel seine geschmückte Pferdekutsche für die Königspaare zur Verfügung gestellt.
Am Abend wurde dann in Hansens Gasthof die Geschenke und Pokale an die Gewinnerinnen und Gewinner überreicht. Helmi Rau bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen des diesjährigen Dorffestes beigetragen haben. Petra Möller, Gunda u. Nina Mody hatten mit bescheidenen finanziellen Mitteln mal wieder wertvolle Preise „beschafft“. Bei molliger Sommerwärme und mit gekühlten Getränken wurde dann, wie bei Hollingstedter Dorffesten üblich, in Hansen`s Gasthof in Delve bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.
Weitere Bilder auch unter unter: Wir in Dithmarschen/Bilder auf dieser Seite

Text und Foto: Uwe Paulsen

Gemeindeausflug bei hochsommerlichen Temperaturen
(eingetragen am: 30.07.2008)

Gemeindeausflug bei hochsommerlichen Temperaturen – Ziele waren die Reußenköge, Museumshafen in Flensburg und die Porzellanbörse Hüllerup

Bürgermeisterin Helmi Rau freute sich bei ihrer Begrüßung zu Reisebeginn über die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Hollingstedt und Bergewöhrden im vollbesetzten Bus der Fa. E. Schwarz. Bei hochsommerlichen Temperaturen führte die Fahrt in diesem Jahr durch die Reußenköge. Zu der Gemeinde gehören ein Teil vom Beltringharder Koog, der Cecilienkoog, der Desmerciereskoog, der Louisen-Reußen-Koog, der Reußenkoog, der Sönke-Nissen-Koog, der Sophien-Magdalenen-Koog, der durch den Ausbau der Alten Schule zum Gemeindehaus und durch die Errichtung der Koogshalle zum Zentrum der Gemeinde Reußenköge wurde, und die Hamburger Hallig, die vor dem Sönke-Nissen-Koog liegt und mit diesem durch einen Damm verbunden ist. Auf den riesigen Flächen der Köge waren bereits Mähdrescher im Einsatz um Raps und Winterweizen zu ernten. Als kleine Abwechslung hatte Helmi Rau für die Fahrgäste sechs Testfragen gestellt, die die Teilnehmer beantworten mussten. Die spätere Auswertung ergab, dass Harald Rüsch im Heimatkundeunterricht aufgepasst hatte. Er erhielt als Anerkennung eine Flasche Sekt. Weiter ging die Fahrt dann über Bredstedt nach Flensburg. Pünktlich um 12.00 Uhr gab es in der Gaststätte Brauhaus Hansen am Museumshafen an der Flensburger Förde ein reichhaltiges Mittagessen. Danach hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer genügend Zeit, sich um Museumshafen umzusehen, in die schöne Flensburger Innenstadt zu gehen oder mit einem „Ausflugdampfer“ eine Rundreise auf der Flensburger Förde zu unternehmen. Bei den hochsommerlichen Temperaturen war das eine richtige Erholung.
Nur ein paar Kilometer von Flensburg entfernt liegt Hüllerup. In diesem ländlichen Ort befindet sich die Porzellanbörse mit einer Ausstellungsfläche von über 300 m².
Die Porzellanbörse ist ein Mekka für Liebhaber von schönem Geschirr und die Bezugsquelle für fehlendes Porzellan von Hutschenreuther, Meißen, Rosenthal, Villeroy & Boch. Hier war für die Reisegesellschaft in dem angeschlossenen Hof – Cafe` Kaffe und Kuchen eingedeckt. Nach der eingeplanten Besichtigungszeit für die gesamte Hofanlage ging es über die A 7 zurück nach Hollingstedt in Dithmarschen.
Am Ende der Fahrt dankte Helmi Rau Busfahrer und Reiseleiter für die gute Organisation dieser Fahrt und Frau Schelter vom DRK für ihre Begleitung. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen dieses Ausfluges waren rundherum zufrieden.
Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen dieses Ausfluges waren rundherum zufrieden.

Fotos und Text: Uwe Paulsen
Weitere Fotos auch unter www.hollingstedt-dithmarschen.de









Big Harry kommt nach Hollingstedt
(eingetragen am: 31.07.2008)

Pop und Rock a` la Status Quo und sanfte Balladen like Smoky

BIG Harry kommt am 29.08.2008 „Open Air“ für einen guten Zweck
nach Hollingstedt

Einlass: 19.30 Uhr
Ende: ??
Eintritt für Erwachsene nur € 5,00
Jugendliche zahlen lediglich € 2,00
Für das leibliche Wohl ist gesorgt

Der Überschuss kommt der Jugendarbeit in der Gemeinde/TSV - Hollingstedt zu Gute.

Wir freuen uns über viele Besucher
der Kulturausschuss der Gemeinde
der TSV Hollingstedt, die Freiwillige Feuerwehr und
BIG HARRY

Traditionelle Königsfahrt auf der Eider
(eingetragen am: 21.08.2008)

Herbert Tiedemann sponsert Königsfahrt auf der Eider
Bei wechselhaftem Wetter starteten die Königinnen und Könige (Nicole Steen u. Ralf Sommer, Fenja Hanno und Jannik Klischies, Anna Maria Dithmer und Tobias Rusch sowie Jessica Petersen und Eike Machholz) und der Gewinner des Luftgewehrschiessens(Uwe Paulsen)unseres Dorffestes 2008 mit Freunden und Angehörigen mit der Bargener Fähre zur traditionellen Königsfahrt vom Fähranleger Schwienhusen in Richtung Langenhorn. Auch Bürgermeisterin Helmi Rau gehörte zu den Gästen an Bord. Sie begrüßte alle Passagiere an Bord der Fähre. Gesponsert wurde die Fahrt von Herbert Tiedemann. Belegte Brote, Kuchen und Getränke wurden aus dem Kreis der Beteiligten gespendet. Fährmann Hans Robert Schönknecht vom Bargener Fährverein steuerte die Fähre vorbei am Bootsanleger Bargen und dem Delver Höft in Richtung Langenhorn. Leider sorgte kräftiger Regen dafür, dass Fährmann Schönknecht kurz vor Langenhorn wenden musste und wieder das Ausgangsziel Schwienhusen ansteuerte. Alle Beteiligten waren sich aber einig: auch bei wechselhaftem Wetter ist eine Fahrt auf der Eider ein Erlebnis.
Im Bild der Fährmann mit seinen Nachwuchskräften
Text u. Bild: uwe Paulsen

Grillzeit beim Sozialverband
(eingetragen am: 23.08.2008)

Vorsitzende Traute Ohm konnte viele Mitglieder und auch Gäste beim Grillabend des Sozialverbandes, Ortgruppe Hollingstedt, begrüßen. Das von den „Grillmeistern“ Kurt Mody und Tim Brümmer zubereitete Grillfleisch und die selbstgemachten Salate schmeckte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern hervorragend. Bis weit in den späten Abend wurde noch zusammengesessen und angeregt über Ereignisse aus der Vergangenheit und Gegenwart diskutiert. Im Bild Kurt Mody (links) und Tim Brümmer als Grillmeister
Text u. Bild: Uwe Paulsen

Noch ein Tag bis Big Harry
(eingetragen am: 28.08.2008)

Viele Helferinnen und Helfer warern dabei, um Zelt, Bierpils, Beleuchtung etc. für den Auftritt von Big Harry am Freitag aufzubauen. Jetzt fehlt nur noch gutes Wetter!!
Im Bild die Helfer beim Aufbau vom Bierpils.
Foto: Kay Rönnau
Text: uwe Paulsen

Über 400 Besucherinnenn und Besucher bei Big Harry Konzert
(eingetragen am: 30.08.2008)

Es hat alles hingehauen! Die Vorbereitung auf dieses Konzert, das gute Wetter am Veranstaltungstag, die perfekte Logistik durch das Grill-, Kassen- und Tresenteam und ca. 400 bestens aufgelegte Besucher und Besucherinnen auf dem Dorfplatz am Möhlenweg machten das Open – Air - Konzert zu einem richtig tollen Erlebnis. Die Freunde der Live – Musik kamen voll auf ihre Kosten. Big Harry und seine exzellenten Musiker konnten dabei nicht nur durch einen professionellen Sound, sondern auch durch die erfreulicherweise in deutscher Sprache vorgetragenen Rock- und Popballaden a `la Status Quo und Smoky überzeugen und gefallen.
Die Musikfans feierten bei sternklarem Himmel bis in die frühen Morgenstunden
Bürgermeisterin Helmi Rau bedankte sich vor Beginn des Konzertes in ihrer kurzen Begrüßungsansprache im Namen der Gemeinde, des TSV – Hollingstedt, und der Freiwilligen Feuerwehr bei den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern und den Sponsoren, die dieses Konzert mit Big Harry und seiner Band erst möglich gemacht haben. Der Erlös aus dieser Veranstaltung wird für die Jugendarbeit in unserer Gemeinde zur Verfügung gestellt.
Weitere Bilder auch unter "Wir in Dithmarschen/Bilder" auf uinserer Internetseite.
Foto und Text: Uwe Paulsen

Unsere Gemeinde auch in Dithmarschen - Wiki
(eingetragen am: 31.08.2008)

Die nachfolgende Nachricht erhielt ich von dem bekannten Künstler Jens Rusch aus Brunsbüttel. Ich werde mich mit dieser Seite mal intensiv beschäftigen. Ist bestimmt ein Vorteil für unsere Gemeinde. Biite mal reinsehen in www.dithmarschen-wiki.de/Hollingstedt
Uwe Paulsen
Änderungswüsnche und Ergänzungen bitte an mich!
Moin Herr Paulsen,

ich habe einfach mal angefangen, Hollingstedt ins Dithmarschen-Wiki zu
stellen.
Wenn Sie Änderungswünsche haben: Einfach sagen - oder noch besser: Selbst
editieren. Die Seite steht Ihnen kostenlos zur Verfügung.

Gute Grüsse
Jens Rusch

Fast 100 Reiterinnen und Reiter in unserer Gemeinde
(eingetragen am: 05.09.2008)

Nach dem tollen Big Harry Konzert am Freitag ging es weiter in Hollingstedt. Die Reitersparte unseres TSV organisierte bei bestem Spätsommerwetter am Sonnabend das Ringreiten für Kinder mit 61 Reiterinnen und Reitern und am Sonntag die Veranstaltung für Erwachsene mit 35 Reitern und Amazonen. Die Organisatoren um Michael und Marlies Dithmer hatten alle Hände voll zu tun, um die beiden Veranstaltungen über die Bühne zu bringen.
Hier nun die Ergebnisse
Kinder:
Große Königin „Schritt“ wurde Alexandra Dithmer mit 12 Ringe
Die kleine Königin „Schritt“ heißt Fenja Hanno, sie erreichte 12 Ringe
Im „Trab“ siegte Josephine Teipelke aus Hollingstedt mit 10 Ringen
Große Königin „Galopp“ wurde Finja Ramcke aus Tellingstedt mit 18 Ringen
Kleine Königin wurde Diana Maaßen aus Heide mit 11 Ringen

Erwachsene:
Nach 12 Durchgängen und 24 möglichen Ringen stand das Ergebnis
fest. Es siegte Stefanie Wnuck aus Hollingstedt mit allen 24 Ringen.
In der Mannschaftswertung siegte Hollingstedt 1 mit 58 von 72 Ringen,
2. Linden mit 46 Ringen, 3. Erfte mit 41 Ringen, 4. Pahlen mit 37 Ringen,
5. Hollingstedt 2 mit 30 Ringen, 6. Delve mit 20 Ringen.

Das war wirklich ein tolles und ereignisreiches Wochenende auf dem Sportplatz Am Möhlenweg.

Ohne die vielen, engagierten Helferinnen und Helfer sind solche Veranstaltungen nicht durchzuführen. Dank an die Organisatoren.
Im Bild die Siegerinnen beim Kinderringreiten. Es war kein Junge unter den Siegern!

Bild: Marlies Dithmer
Text: Uwe Paulsen

Unsere Wehr schafft den 3. Roten Hahn
(eingetragen am: 14.09.2008)

Am Samstag dem 06. September 2008 führte unsere Freiwillige Feuerwehr die Leistungsbewertung „Roter Hahn“ Stufe 3 durch. Die Bewertungskommission stellte mehrere kleine Fehler fest. Aber: aus Fehlern lernt man. Eine positive Erfahrung aus dieser Leistungsbewertung.
Teilgenommen haben 27 Kameradinnen und Kameraden, sowie drei junge Kameraden aus Hollingstedt, die in der Jugendwehr Hennstedt sind.
Die drei jungen Kameraden erhielten als Dank eine Urkunde.
Diese Information wurde mir von unserem Wehrfürher Bernd Götz übermittelt. Im Bild unser Wehrführer mit seinem Vertreter Sönke Rohde nach der bestandenen Prüfung.
Weitere Bilder auch unter "Wir in Dithmarschen" auf dieser Seite.
Alle Bilder hat Kay Rönnau geschossen!
Uwe Paulsen

Helferparty mit Big Harry
(eingetragen am: 15.09.2008)

Über 40 Helferinnen und Helfer, die bei der Organisation und Durchführung des Big – Harry – Konzertes dabei waren, trafen sich am 12. September im Dorfgemeinschaftshaus am Möhlenweg zur Helferparty. Bei Grillwurst, Bier und anderen Getränken wurde noch einmal „Big- Harry“ gefeiert. Und dieser stieß nach einem Auftritt in Neumünster mit einem Teil seiner Musiker gegen 21.30 Uhr dazu. Ruckzuck war der Konzertwagen aufgerüstet und ab ging die Party! Alle freuten sich über drei Stunden Live - Musik vom Feinsten. Dies war bestimmt nicht der letzte Auftritt der Vollblutmusiker bei uns.
Über die Höhe und Verwendung des Erlöses wird an dieser Stelle zu einem späteren Zeitpunkt noch berichtet.
Weitere Fotos unter "Wir in Dithmarschen/Bilder" auf dieser Seite.
Text und Foto: Uwe Paulsen

Saisonabschluß Gymnastikgruppe
(eingetragen am: 19.09.2008)

Gymnastikgruppe beendet Fahrradsaison – Gymnastikabende beginnen wieder

Die Sommersaison ist vorbei. Nach über 293 gefahrenen Kilometern wurde die Fahrradsaison der Gymnastikgruppe des TSV Hollingstedt mit einem Grillabend im Dorfgemeinschaftshaus am Möhlenweg abgeschlossen. Karl-Heinz Bülow und Kai Rönnau hatten schon die Bratwurst und Getränke bereit. Auch den selbstgebackenen Kuchen von Heinke Bülow und Gerhard Nissen ließen sich die Radler bei einer Tasse Kaffee schmecken.
Als Ältester in der Runde begrüßte Gerhard Nissen die Teilnehmer, besonders die zwei Radfahrer aus Delve, Herbert und Gerhard. Hermann Rehpenn führt seit 2004 ein Streckenbuch und berichtete unter anderem, dass in der vergangenen Saison insgesamt 120 Personen an 19 Touren beteiligt waren. Seit 2004 wurden insgesamt 1632 km zurückgelegt. Er stellte fest, dass die Beteiligung und auch die pro Jahr gefahrenen Kilometer rückläufig sind. Ende April 2009 wird wieder geradelt, hoffentlich mit mehr Beteiligung. Übrigens, die Gymnastiksaison der Herren beginnt wieder am 22. September 2008 um 19.30 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Delve. Teilnehmer sind herzlich willkommen.
Foto: Kai Rönnau
Text: Kai Rönnau u. Uwe Paulsen

Über 140 Liter/qm Regen - Klimawandel?
(eingetragen am: 03.10.2008)

In den letzten drei Tagen hat es fast ununterbrochen geregnet. Fast 150 mm Niederschlag wurden in unserer Gemeinde gemessen. Die Folge: volle Vorfluter und überschwemmte Niederungen. Auch in den nächsten Tage ist keine Besserung in Sicht. Im Bild überschwemmte Wiesen zwischen Altenkamp und Delve.
Foto und Text: Uwe Paulsen

2.300 € für ein Jugendaktionsprogramm in unserer Gemeinde
(eingetragen am: 09.10.2008)

Nach dem erfolgreichen Konzert mit Big Harry am 29.08.2008 auf dem Dorfplatz am Möhlenweg zogen die Veranstalter jetzt Bilanz.
Die Schatzmeisterin des TSV Hollingstedt Wenke Rolfs präsentierte das Ergebnis in Zahlen. Insgesamt verbleiben für die Jugendarbeit in unserer Gemeinde 2.300,00 €. Nach kurzer Diskussion waren sich die Vertreter der Gemeinde, des TSV, der Reitergemeinschaft, der FFW, Jörg Schmidt und Uwe Paulsen einig, dass es ein Jugendaktionsprogramm anlässlich der 100 Jahr – Feier des TSV Hollingstedt in 2009 geben soll. Eine Arbeitsgruppe wird das entsprechende Programm rechtzeitig erarbeiten. Selbstverständlich werden auch Jungendliche unserer Gemeinde ihre Ideen mit einbringen.
Vorn im Bild Jörg Schmidt und Karl Heinz Bülow
Text und Bild: Uwe Paulsen

Ruine in Hauptstraße geräumt
(eingetragen am: 14.10.2008)

Das Grundstück "Winkelmann" in der Hauptstr. 7 ist jetzt geräumt.
Foto: Kai Rönnau

Bleiverglastes Gemeindewappen ziert Hauseingang
(eingetragen am: 17.10.2008)

Unser Dorfchronist Kai Rönnau freut sich über eine besondere Anfertigung unseres Dorfwappens. Schon vor sieben Jahren sollte dieses kleine Kunstwerk den Eingangsbereich seines Hauses schmücken. Vor ein paar Tagen wurde das bleiverglaste "Wappenfenster" eingebaut.
Im Bild: Blick auf das bleiverglaste Gemeindewappen.
Text und Foto: Uwe Paulsen

Gemeindevertretung beschließt Wegeausbau
(eingetragen am: 30.10.2008)

Bürgermeisterin Helmi Rau konnte auf der jüngsten Gemeindevertretung am 29.10.2008 im Dorfgemeinschaftshaus Gemeindevertretung, 12 interessierte Bürger und zwei Vertreter des Jugendparlamentes begrüßen. Besorgt äußerten sich einige Bürger über die Entwicklung der Grundschule Delve nach der Fusion mit der Grundschule Linden und über die eigenmächtigen "Beschlüsse" der Gemeinde Delve zum Thema Schule und Seniorenweihnachtsfeier. Die Gemeindevertretung behandelte dieses Thema am Ende ihrer Sitzung unter Ausschluss der Öffentlichtkeit.
Nach dem Bericht des Finanzausschusses über die Prüfung der Jahresrechnung 2007 wurde diese einstimmig verabschiedet. Ferner wurde der Ausbau bzw. die Sanierung und Pflege der Wirtschaftswege Hallith, Klinth, Rund um den Heeden und Knickpflegemaßnahmen beschlossen.
Uwe Paulsen

Volktrauertag 2008
(eingetragen am: 16.11.2008)

Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde, einige Gemeindevertreter, das komplette Jugendparlament, Kameradinnen und Kameraden unserer FFW, Fahnenabordnungen unseres TSV, unserer Freiwilligen Feuerwehr und Reitergemeinschaft, der Musikzug der FFW Delve, der Männergesangverein Delve, Bürgermeisterin Helmi Rau und Pastor Jens Cahnbley trafen sich auf unserem Denkmalsplatz zur Kranzniederlegung, um der vielen Toten aus den beiden Weltkriegen, der Opfer von Terror und Gewalt und Verfolgten zu gedenken. Im Bild ein Blick auf die Fahnenabordnungen.
Text u. Bild: Uwe Paulsen

Gold, Silber, Bronze
(eingetragen am: 24.11.2008)

Hilke Paulsen und Ruthard Kobs sind mit ihrem Einsatz zufrieden. 23 Kinder und Jugendliche konnten in der Grundschule Delve nach vielen Übungsstunden für die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens ihre Urkunden und Anstecknadeln in Empfang nehmen und anschließend zur Belohnung ins Schwimmbad nach Heide fahren.
Hier die Namen der erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler.
Gold: Malte Neubauer, Jonas Retzlaff, Ilja Leifeld, Jan - Ole Paulsen, Björn Paulsen u. Ove Carstens. Silber: Matz Hansen, Celina Dahm, Lea Szkrybajlo, Janina Wendt, Johanna Hansen, Anna – Maria Dithmer u. Anne Paulsen. Bronze: Laura Hansen, Katharina Thießem, Jan Dührsen, Mattis Hansen, Felix Dührsen, Hannah Carstens, Tobias Rusch, Alexandra Dithmer, Jessica Rusch u. Maxi Rothgänger
Im Bild die stolzen Sportlerinnen und Sportler aus Hollingstedt und Delve mit Ruthard Kobs (hinten links) und Hilke Paulsen (hinten rechts)
Infos über die Bedingungen zur Erreichen des Deutschen Sportabzeichens:
www.deutsches-sportabzeichen.de
Text u. Bild: Uwe Paulsen

Adventsfeier Sozialverband
(eingetragen am: 30.11.2008)

Die 1. Vorsitzende Traute Ohm konnte eine große Anzahl von Mitgliederrinnen und Mitgliedern mit Freunden und Bekannten zur diesjährigen Adventsfeier im Dorfgemeinschaftshaus begrüßen. Vor dem traditionellen Grünkohlessen erfreuten Hanna Carstens (Trompetenspiel), Eva u. Max Schmidt (Blockflöte bzw. Gitarre), Jette Sommer, Laura Hanno, Fin u. Rike Thomsen (Gedichte)die Anwesenden mit ihren Vorträgen. Ein Lichtbildervortrag von Kai Rönnau über die vergangene Reisesaison der Ortsgruppe und eine von Heinke Bülow organisierte Verlosung von kleinen vorweihnachtlichen Geschenken rundete diesen stimmungsvollen Abend ab.
Im Bild von links: Fin Thomsen, Laura Hanno, Jette Sommer, Max Schmidt, Rike Thomsen, Eva Schmidt u. Hanna Carstens
Text u. Foto: Uwe Paulsen

Kirchenvorstandwahlen
(eingetragen am: 30.11.2008)

Lediglich 40 Wählerinnen und Wähler von insgesamt 220 Wahlberechtigten aus unserer Gemeinde haben ihre Stimme zur Kirchenvorstandswahl abgegeben. Das sind 18.2% Wahlbeteiligung. In den Vorstand der Kirchengemeinde Delve wurden aus unserer Gemeinde Helmi Rau, Ingeborg Paulsen, Dörte Peters, Rolf Carstens, und Lydia Hanno-Mohr gewählt. Im Bild der Wahlvorstand (von links) Helga Sommer, Kai Rönnau, Horst Brammer, Traute Rolfs, Karl Heinz Bülow und Hermann Rehpenn, der nach über 30 Jahren Vorstandsarbeit nicht mehr kandidierte.
Foto: Kai Rönnau
Text: Uwe Paulsen

Adventskaffee 2008: Leckerer Kuchen, Glühwein, Waffeln und Tannenbäume
(eingetragen am: 07.12.2008)

Seit 2004 gibt es diesen von vielen Bürgerinnen und Bürgern unserer Gemeinde genutzten Tag. Auch in diesem Jahre waren Gemeindevertreter, Gemeindevertreterinnen und Mitglieder des Jugendparlaments mit dem Ergebnis des 5. Adventskaffees im Dorfgemeinschaftshaus wieder einmal zufrieden. Der selbstgebackenen (gestifteten) Kuchen, die frisch gefertigten Waffeln, der schmackhafte Glühwein und der heiße Kakao schmeckten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern vorzüglich. Tannenbäume unterschiedlicher Größen wechselten für das bevorstehende Weihnachtsfest den Besitzer. Auch die Kinder kamen auf ihre Kosten. Von der eigens eingerichteten Schminkecke wurde reger Gebrauch gemacht. Der Erlös aus dem Verkauf von Kaffee, Kuchen und Glühwein geht in die Dorfgemeinschaftskasse zur Finanzierung des nächsten Dorffestes. Der Dank gilt den vielen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Die Gemeinde freut sich auf den nächsten gemütlichen Adventskaffee für Jedermann.
Im Bild: Der Punsch schmeckt!
Text u. Foto: Uwe Paulsen

Alle Jahre wieder – Tannenbaumblasen in unserer Gemeinde
(eingetragen am: 21.12.2008)

Die Bläserinnen und Bläser des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Delve und der Leitung von Sascha Hansen, Bürgermesiterin Helmi Rau, einige Gemeindevertreter, Wehrführer Bernd Götz, Familie Hallmann, Ehrenwehrführer Hermann Rehpen, und der Weihnachtsmann in der Ponykutsche waren auch in diesem Jahr zur Stelle, um am 4. Advent das traditionelle Tannenbaumblasen in unserer Gemeinde durchzuführen. Einige Bürgerinnen und Bürger verließen dann auch ihre geschützten Räume, um sich an den vorweihnachtlichen Klängen des Musikzuges, u. a. mit „Rudolph das Rentier mit der roten Nase“, und den von Kindern vorgetragenen Weihnachtsgedichten zu erfreuen. Anne Paulsen war besonders aufgeregt: sie durfte mit ihrer Zugposaune zusammen mit dem Musikzug das Weihnachtslied „Morgen kommt der Weihnachtsmann..“ spielen. Es war wieder mal eine gelungene Veranstaltung. Danke an die Musikerinnen und Musiker, Weihnachtsmann Tim Brümmer und Familie Hallmann für die Bereitstellung der Ponykutsche.
Im Bild: E. D. Hallmann u. Weihnachtsmann T. Brümmer in der Kutsche

Bild u. Text: Uwe Paulsen

Einwohnerversammlung u. Gemeinderatssitzung - Tim Brümmer 2. stellv. Bürgermeister
(eingetragen am: 05.03.2009)

Bgm. Helmi Rau konnte 25 Bürgerinnen und Bürger zur Einwohnerversammlung mit anschließender Gemeinderatssitzung begrüßen. In ihrem Vortrag berichtete sie über den Bau des Fahrradweges, die geplante Breitbandversorgung, den Stand der Planung der Windenergieanlagen, den Sachstand des FFH – Gebietes Hollingstedter Wald, die Finanzierungsmöglichkeiten bei der zukünftigen Wegeunterhaltung und über die durchgeführten Säge- und Schredderarbeiten an den Wirtschaftswegen unserer Gemeinde.
Einige anwesende Bürger äußerten sich besorgt über zu schnell fahrende Verkehrsteilnehmer in der Hauptstraße und Krusenbusch. Auch das nun leerstehende Gebäude an der Bushaltestelle (ehemals Gaststätte Hansen) macht einigen Bürgern hinsichtlich der Sicherheit Sorgen. Die Gemeindevertretung wird sich um die Bürgersorgen kümmern. Karl Heinz Bülow wurde für seinen langjährigen Einsatz als „Hausmeister“ unseres Dorfgemeinschaftshauses mit einem Präsentkorb geehrt. In der anschließenden Gemeinderatssitzung ging es um personelle Veränderungen. Durch das Ausscheiden der langjährigen Gemeindevertreterin Edeltraut Richter war die Wahl eines neuen 2. stellv. Bürgermeisters erforderlich. Tim Brümmer wurde ohne Gegenkandidat einstimmig gewählt. Im Bild Bürgermeisterin und Gewählter bei der Vereidigung. Herzliche Glückwunsch!

Text u. Foto: Uwe Paulsen

Jahreshauptversammlung Sozialverband - langjährige Mitglieder geehrt
(eingetragen am: 14.03.2009)

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung konnte Vorsitzende Traute Ohm den ehemaligen Kreisgeschäftsführer Günther Holm, Bürgermeisterin Helmi Rau und zahlreiche Mitglieder begrüßen. Nach ihrem Jahrebericht und dem Kassenbericht von Nina Sommer wurden Harald Rüsch und Werner Hanno für ihre 10-jährige Mitgliedschaft geehrt. Leider konnte Frieda Siem, die bereits 30 Jahre Mitglied im Ortsverband ist, nicht an der Versammlung teilnehmen. Im nächsten Jahr feiert der Ortsverband, der z.Zt. 64 Mitglieder hat, sein 60-jähriges Bestehen. Nach einem gemeinsamen Imbiss wurde intensiv Bingo gespielt.. Es konnten Frühlingsblumen (Primeln) gewonnen werden. Im Bild die Geehrten. Von links nach rechts: Traute Ohm, Harald Rüsch und Günther Holm.
Uwe Paulsen

Pflasterarbeiten beim Dorfgemeinschaftshaus gestartet
(eingetragen am: 22.03.2009)

Auf ihrer letzten Sitzung beschloss unsere Gemeindevertretung u. a. die abschließende Pflasterung vor unserem Dorfgemeinschaftshaus. Hier wurde zügig gehandelt. Wie unser Bild zeigt, waren freiwillige Helfer bei der Verrichtung der Eigenleistung. Das ist gut so!! Im Bild: Lars Paulsen, Kurt Mody, Jan Ole Paulsen, Hauke Siem und mit Kind auf dem Arm Holger Rüsch.
Text und Bild: Uwe Paulsen

Gerwin Fröhlich ausgezeichnet
(eingetragen am: 30.03.2009)

Auf der Hauptversammlung des Kreissportverbandes in Delve wurde Gerwin Fröhlich für seinen jahrelangen, engagierten Einsatz für den Faustballsport im TSV Hollingstedt und auf Verbandsebene mit der silbenen Ehrennadel des Kreissportverbandes ausgzeichnet. Es gibt zwar kein Geld für den ehrenamtlichen Einsatz, dafür aber eine verdiente, öffentliche Würdigung. Herzlich Glückwunsch!

Text: Uwe Paulsen
Bild: DLZ v.30.03.2009, Rolshoven

Umwelttag 2009 in unserer Gemeinde - weniger Müll
(eingetragen am: 06.04.2009)

Weniger Müll – weniger Teilnehmer. Einige unserer Bürgerinnen und Bürger haben sich vielleicht gedacht, bei so wenig Müll in der Gemeindegemarkung ist eine Teilnahme am Umwelttag nicht unbedingt erforderlich. Ein paar mehr Teilnehmer hätten es schon sein dürfen! Aber, wir haben ja unseren Nachwuchs! Erfreulich viele Kinder und Jugendliche machten mit bei der Säuberungsaktion. Als Belohung spendierte die Gemeinde am Ende des Umwelttages Würstchen, Getränke und Süßigkeiten für die Umweltaktivisten.
Im Bild: ein Wagen voller Kinder mit Hilke Paulsen als Vorarbeiterin
Text u. Bild: Uwe Paulsen

Osterausritt unserer Reitergemeinschaft
(eingetragen am: 20.04.2009)

Am 13.04.2009 fand wieder ein Osterausritt der Reitgemeinschaften Hollingstedt und Delve statt. Bei sonnigem Wetter trafen sich 17 Reiter und Reiterinnen sowie Kinder auf dem Reitplatz in Hollingstedt. Die Gruppe wurde von 5 Radfahrern begleitet. Die Strecke war knapp 10 km lang und wurde in ca. 2,5 Stunden zurückgelegt.
Vom Reitplatz ging es Richtung Delve zum Tapp (Reitplatz Delve), wobei wir um den Tapp herumgeritten sind.
Ecke Lehmkuhl wurde eine Pause gemacht. Es gab Kaffee, Kuchen, Getränke und Süßes für alle.

Foto und Text: Marlies Dithmer

Gemeinderatssitzung - Windmühlen in Hollingstedt?
(eingetragen am: 14.05.2009)

Zu Beginn der Sitzung erweiterte Bgm. Helmi Rau die Tagesordnung um den Punkt "Mitgliedschaft im Bündnis Naturschutz in Dithmarschen e.V.".
Ohne große Diskussion wurde der Tagesordnungspunkt "Ausweisung von geeigneten Windenergiestandorten" behandelt. Nach dem Motto "Man weiß ja nie, was noch kommt", wurde bei zwei Gegenstimmen beschlossen, dass Flächen auf dem "Hensch" in unserer Gemarkung als geeignete Flächen gemeldet werden sollen.
Einstimmig wurde beschlossen, dass die Gemeinde im Hinblick auf das FFH-Gebiet Hollingstedter Gehölz ihren Beitritt zum Bündnis Naturschutz in Dithmarschen e.V. erklärt.

Text: Uwe Paulsen

Himmelfahrtgottesdienst im Dorfgmeinschaftshaus
(eingetragen am: 21.05.2009)

Auch in diesem Jahr trafen sich 30 Mitgliederinnen und Mitglieder unserer Kirchengemeinde zu einer Andacht zum Himmelfahrtstag in Hollingstedt. Es hat schon Tradition, dass die Hollingstedterinnen und Hollingstedter Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Gästen aus Delve auf dem Möhlenweg Richtung Delve entgegen gehen. Gemeinsam geht es dann zum Gottesdienst, der von Pastor Jens Cahnbley gehalten wurde. Alle waren sich einig, dass auch im nächsten Jahr wieder eine Andacht im Dorfgemeinschaftshaus stattfinden soll. Erfreulich auch, dass sechs Konfirmandinnen und Konfirmanden an diesem Gottesdienst teilnahmen. Im Bild die älteste Teilnehmerin "Tante Ilse" Thode mit ihrer Tochter Margret.
Text u. Foto: Uwe Paulsen

100 Jahre TSV - Auftaktveranstaltung mit Gästen
(eingetragen am: 25.05.2009)

100 Jahre TSV – Auftaktveranstaltung – Viel Lob für Jugendarbeit

Unser TSV hatte zur Auftaktveranstaltung 100 Jahre Vereinsgeschichte am 23. Mai ins Dorfgemeinschaftshaus eingeladen. Die Vertreter und Vertreterinnen aus den benachbarten Vereinen, den Verbänden und der Politik lobten in ihren Grußworten u.a. die gute Jugendarbeit in dem Verein. Neben Urkunden gab es auch Geldzuwendungen, die vor allen Dingen zur Unterstützung der Jungendarbeit eingesetzt werden soll. Ein besonderes Geschenk erhielt der 1. Vorsitzende Karl Heinz Bülow von Bürgermeisterin Helmi Rau. Sie überreichte einen von Kai Rönnau erstellten Text- und Bildband über die Geschichte des TSV.
Im Bild Bgm. H. Rau u. K. H. Bülow. Weitere Bilder unter www.tsv-hollingstedt.de (bilder)
Text u. Bild: Uwe Paulsen

30 Oldtimer zur Trecker Wette des NDR in Heide
(eingetragen am: 16.06.2009)

Das hat so richtig Spaß gemacht! Insgesamt 30 alte Trecker aus Delve und Hollingstedt wurden von „jungen“ und „älteren“ Fahrern im Konvoi nach Heide zum Wettbewerb gefahren. Der älteste Schlepper, ein Hanomag R 22, brachte es immerhin auf 56 Treckerjahre! Nach ca. 1,5 Stunden Fahrzeit wurde der Marktplatz in Heide erreicht. Viele Oldtimer waren hier schon aufgestellt. Und es wollte keine Ende nehmen! Aus allen Himmelsrichtungen kamen Fahrer mit ihren Treckern auf dem Heider Marktplatz an. Vor dem Start mögen es über 800 Fahrzeuge gewesen sein! Für alle Treckerfahrer und die vielen, vielen Zuschauer war es ein tolles Erlebnis! Gegen 19.00 Uhr ging es dann an den mit Spannung erwarteten Start. Nach einer halben Stunden stand das Ergebnis fest: Heide hatte die Wette dank der tollen Unterstützung der vielen Treckerfahrer aus ganz Dithmarschen und den Nachbarkreisen mit deutlichem Vorsprung gewonnen. Bekanntlich gingen den Harenern schon vor Ablauf der gesetzten Zeit die Trecker aus. Dithmarscher Land ist eben Treckerland! Und wir waren dabei!! Ja, mein lieber Ulf Stecher, mit dem Heider Umland im Verbund kann man auch Wetten gewinnen!
Im Bild: Blick auf die vielen Oldtimer auf dem Heider Marktplatz

Text u. Bild: Uwe Paulsen

Arbeiten zur Neugestaltung abgeschlossen
(eingetragen am: 16.06.2009)

Unter der fachmännischen Leitung von Holger Rüsch und der Mitarbeit vieler freiwilliger Helfer aus allen Vereinen und Verbändes unsereres Dorfes wurden die Renovierungsarbeiten vor unserem Dorfgemschaftshaus jetzt erfolgreich abgeschlossen.
Im Bild der Blick auf das Dorfgmeinschafts mit Fahrradständer und Blumenbeet.
Text u. Bild: Uwe Paulsen

Gemeindeausflug bei hochsommerlichen Temperaturen – Ziele waren Stade und Hamburg
(eingetragen am: 05.07.2009)

Bürgermeisterin Helmi Rau freute sich bei ihrer Begrüßung zu Reisebeginn über die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Hollingstedt und Bergewöhrden im vollbesetzten Bus der Fa. E. Schwarz. Bei hochsommerlichen Temperaturen führte die Fahrt in diesem Jahr über die A 23, durch die Kremper Marsch und von Glückstadt mit der Elbefähre nach Wischhafen. Weiter ging es durch das Alte Land zur Hansestadt Stade (Stade darf sich ab sofort wieder Hansestadt nennen. Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff überreichte am Samstag, 2. Mai 2009, eine entsprechende offizielle Urkunde an den Stader Bürgermeister Andreas Rieckhof). Im Inselrestaurant im Freilichtmuseum konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Mittagessen erst einmal für die Weiterfahrt nach Hamburg stärken. Das Freilichtmuseum liegt auf einer Insel inmitten der Stadt mit der Bockwindmühle, dem Altländer Bauernhaus, dem Geesthaus und diversen Nebengebäuden spiegelt das Leben auf den Höfen in der Marsch und auf der Geest bei Stade wieder. Ein riesiger Bronze Elch und ein Gedenkstein vor der Museumsinsel erinnern an die Stadt und den Kreis Goldap in Ostpreußen.
Nach einem kleinen Spaziergang ging es dann weiter Richtung Hamburg und über die Kölbrandbrücke durch die Speicherstadt an die Alster zur Abfahrt zum Kaffeetrinken zum Winterhuder Fährhaus. Begleitet von dem einsetzenden Berufsverkehr ging es dann zurück nach Dithmarschen.
Am Ende der Fahrt dankte Helmi Rau den Busfahrer für die sichere Fahrt und Frau Schelter vom DRK für ihre Begleitung. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen dieses Ausfluges waren zufrieden.
Im Bild: Kaffee und Kuchen im Winterhuder Fährhaus

Foto: Kai Rönnau
Text: Uwe Paulsen

Start Dorffest 2009 – Fahnen aufhängen
(eingetragen am: 23.07.2009)

Immer am Mittwoch in der Dorffestwoche wird unser Dorf mit Fahnen ausgeschmückt. Es ist schon Tradition, dass sich mindestens drei verschiedenen Kolonnen um das Aufhängen des Fahnenschmucks kümmern und sich anschließend noch zu einem kleinen Umtrunk auf dem Festplatz Am Möhlenweg treffen.
Im Bild die Kolonne aus der Hauptstrasse.
Text und Bild: Uwe Paulsen

Dorffest 2009 - Kinderkönigspaare ermittelt
(eingetragen am: 24.07.2009)

Bei sehr guter Beteiligung, wechselhaftem Wetter und unter Anteilnahme von Eltern, Großeltern und Verwandten fanden heute am Nachmittag auf dem Sportplatz Am Möhlenweg die Kinderspiele unseres diesjährigen Dorffestes statt. Nach spannenden Wettkämpfen wurden gegen 16.00 Uhr von Bürgermeisterin Helmi Rau die drei Königspaare ausgerufen. Bei den Kleinen waren es Trixi Dührsen undMarc Dithmer, bei den Mittleren Josi Teipelke und Tobias Rusch und bei den Großen Ahlke Hansen und Eike Machhold. Im Bild die Königspaare mit Bürgermeisterin Helmi Rau nach der Siederehrung.

Text u. Foto: Uwe Paulsen

Dorffest 2. Teil - Spiele Erwachsene und Umzug
(eingetragen am: 25.07.2009)

Bei kühlem Wetter konnten die Erwachsenen ihre Spiele am Freitagabend auf dem Sportplatz Am Möhlenweg durchführen. Neben den Spielen sorgten Kistenstapeln und die Hüpfburg für reichlich Abwechslung und Spaß. Vor allen Dingen die Hüpfburg wurde von den Kindern intensiv genutzt. Nach sehr spannenden Wettkämpfen wurden dann die Siegerinnen und Sieger verkündet. Von Bürgermeisterin Helmi Rau wurde als neues Dorffestkönigspaar unter großem Beifall der Festteilnehmer Nina (Mody) von de Koppel und Sönke (Rohde) vom Steenhof ausgerufen. Sieger des Preisschiessens wurde mit 34 Ringen von 36 möglichen Michael Dithmer.
Am Sonnabend wurden die Königspaare bei angenehmen Temperaturen und mit großem Gefolge unter der Führung des Musikzuges der FFW Delve, den Fahnenabordnungen des TSV Hollingstedt, der FFW, der Reitergemeinschaft und Bürgermeisterin Helmi Rau abgeholt. Unmittelbar nach dem Umtrunk vor dem Haus der Königin fing der Himmel an zu weinen. Sicherlich vor Freude über das nun für ein Jahr regierende Dorfkönigspaar!
Anschließend wurden die Majestäten in einem festliche geschmückten Planwagen zum gemeinsamen Kaffeetrinken ins Dorfgemeinschaftshaus gefahren.
Im Bild das Königspaar mit Bgm. Helmi Rau
Weitere Bilder auch unter: Wir in Dithmarschen/Bilder auf dieser Seite

Text u. Bild: Uwe Paulsen

Traditionelle Königsfahrt mit der Bargener Fähre
(eingetragen am: 28.08.2009)

Bei herrlichem Spätsommerwetter starteten die Königinnen und Könige und der Gewinner des Luftgewehrschiessens unseres Dorffestes 2009 mit ihren Freunden und Angehörigen mit der Bargener Fähre zur geplanten Königsfahrt vom Fähranleger Schwienhusen nach Thielen und zurück. Gesponsert wurde die Fahrt vom Bargener Fährverein und Familie Rau. Belegte Brote, Kuchen und Getränke wurden aus dem Kreis der Beteiligten gespendet. Nach ca. 2 Stunden endete die erlebnisreiche Fahrt auf der Eider.

Im Bild: Nachwuchsfährleute bei der Arbeit
Foto. Kai Rönnau

Randale im Schulwald - 200 € Belohnung
(eingetragen am: 12.10.2009)

Denn sie wissen nicht was sie tun! Völlig ohne Sinn und Verstand haben Randalierer bzw. Nichtsnutze unserer Gesellschaft im Schulwald in Delve ihr Unwesen getrieben. So wurden in beiden Eingangsbereichen die Informationsschilder rausgetreten, Bienenstöcke demoliert bzw. umgestoßen und weitere Schilder abgerissen oder zerstört. Der Schaden beträgt ca. 800,00 €. Der ideelle Schaden ist natürlich wesentlich höher. Für Hinweise, die zur Ergreifung der oder die Täter führen, wird eine Belohnung von 200 € ausgesetzt. Informationen an die Polizeistation Hennstedt oder an mich.
Uwe Paulsen Telefon 04836 – 1871
Auf dem Foto mit Bürgermeister Peter Maas zerstörte Schilder und der demolierte Hornissenstand!

Uwe Paulsen

Randalierer geschnappt
(eingetragen am: 16.10.2009)

Die Täter, die in sinnloser Zerstörungswut im Schulwald Delve erheblichen Schaden angerichtet haben, sind überführt worden. Es waren fünf Jugendliche aus Delve und Hollingstedt. Neben der Anzeige bei der Polizei wegen Sachschaden sind mit den Jugendlichen erzieherische Maßnahmen vereinbart worden: über einen längeren Zeitraum müssen sie abends einen Kontrollgang durch den Delver Schulwald machen und sich selbst überzeugen, ob alles in Ordnung ist.
Uwe Paulsen

Volkstrauertag 2009
(eingetragen am: 15.11.2009)

Fahnenabordnungen unseres TSV, unserer Freiwilligen Feuerwehr und Reitergemeinschaft, der Musikzug der FFW Delve, der Männergesangverein Delve, Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde und Bürgermeisterin Helmi Rau mit einigen Gemeindevertretern trafen sich auf unserem Denkmalsplatz zur Kranzniederlegung, um der vielen Toten aus den beiden Weltkriegen, der Opfer von Terror und Gewalt und Verfolgten zu gedenken.
Text u. Foto: Uwe Paulsen

Sozialverband feiert Advent
(eingetragen am: 29.11.2009)

Die 1. Vorsitzende Traute Ohm konnte eine große Anzahl von Mitgliederrinnen und Mitgliedern mit Freunden und Bekannten zur diesjährigen Adventsfeier im Dorfgemeinschaftshaus begrüßen. Vor dem traditionellen Grünkohlessen erfreuten Hanna Carstens (Trompetenspiel), Eva u. Max Schmidt (Blockflöte bzw. Gitarre) und Fin u. Rike Thomsen (Gedichte) die Anwesenden mit ihren Vorträgen.
Im Bild: Rike Thomsen trägt voller Hingabe ihr Weihnachtsgedicht vor.
Text u. Foto: Uwe Paulsen

Tannenbaum verbreitet Adventsstimmung
(eingetragen am: 30.11.2009)

Alle Jahre wieder ... In diesem Jahr schmückt ein besonders schön gewachsener und mit Elektrokerzen geschückter Tannenbaum unser Dorf am Denkmalsplatz. Jetzt fehlt nur noch ein wenig Schnee für die perfekte Vorfreude auf das Weihnachtsfest.
Text und Foto: Uwe Paulsen

Seniorenadventsfeier der Gemeinden Hollingstedt, Delve u. Bergewöhrden
(eingetragen am: 14.12.2009)

Die Organisatoren der Seniorenweihnachtsfeier unserer Gemeinden hatten ein buntes Programm für die zahlreichen Besucherrinnen und Besucher in der von den Eltern, Lehrern und Kindern der Grundschule weihnachtlich geschmückten Turnhalle in Delve zusammengestellt. In ihrer Begrüßungsansprache wünschte sich Bgm. Helmi Rau, dass es auch in Zukunft möglich sein sollte, die Seniorenweihnachtsfeiern in der Sporthalle der Grundschule zu feiern. Die von der Plattdeutsch AG, der Blockflöten AG, der Gitarren AG und der Theater AG vorgetragenen Darbietungen fanden den uneingeschränkten Beifall der Gäste. Auch das Krippenspiel der 1. Klasse der Grundschule erhielt viel Beifall. Die gemeinsam gesungenen Weihnachtslieder, die vom Delver Frauenchor unter der bewerten Leitung von Heinke Marx vorgetragenen Lieder und die von Pastor Jens Cahnbley und Schulleiterin Barbara Delfs erzählten Geschichten, versetzten die Gäste in eine vorweihnachtliche Stimmung. Nach diesem stimmungsvollen Abschnitt der Weihnachtsfeier gab es Kaffee und Kuchen, serviert von den Eltern der Grundschulkinder. Als Überraschungsgäste kündigte Delves Bürgermeister Peter Maas, der auch durch das Programm führte, das Gesangsduo „Driefholt“ aus Albersdorf an. Mit plattdeutschen Liedern, die sie selbst getextet haben, erfreuten die beiden Künstler Jung und Alt. In seiner Schlussrede bedankte sich Bürgermeister Peter Maas bei allen Akteuren, die zum Gelingen dieser Adventsfeier beigetragen haben. Zum Abschluss wurde dann gemeinsam das Lied „Oh du fröhliche ...“ gesungen. Es war ein wirklich gelungener Nachmittag.
Im Bild: Kinder Theater AG mit Regnie Retzlaff
Text u. Bild: Uwe Paulsen

Weihnachtsmarkt auf dem Hof von Frank und Bettina Gertz
(eingetragen am: 21.12.2009)

Viele Jahre fand das traditionelle Tannenbaumblasen in unserer Gemeinde mit dem Musikzug der FFW Delve immer am 4. Advent statt. In diesem Jahr wurde diese Veranstaltung durch einen Weihnachtsmarkt, den die Ringreitersparte des TSV Hollingstedt auf dem Hof von Frank und Bettine Gertz durchführte, abgelöst. Von 10.00 bis 17.00 Uhr wurden Tannenbäume, Punsch, heißer Kakao, Erbsensuppe, Waffeln und Kaffee und Kuchen angeboten. Für die Kinder gab es ein besonderes Programm. Die Mal- und Schminkecke, das Ponyreiten und die von einem Traktor gezogenen Schlittenfahrten wurden von den Kindern mit viel Freude angenommen. Auch der Weihnachtsmann durfte nicht fehlen. Er verteilte nach vorgetragenen Weihnachtsgedichten reichlich Süßigkeiten. Mit dabei waren natürlich auch die Musikerinnen und Musiker der Feuerwehrkapelle aus Delve. Mit ihren roten Zipfelmützen und gekonnt vorgetragenen Weihnachtsliedern verbreiteten sie eine vorweihnachtliche Stimmung. Lob gab es von Bürgermeisterin Helmi Rau. Sie bedankte sich bei den vielen Helferinnen und Helfern, die zu diesem gelungenen und sehr gut besuchten Weihnachtsmarkt beigetragen haben. Eine Wiederholung in 2010 ist wohl nicht ausgeschlossen.
Im Bild der Weihnachtsmann beim Verteilen von Süßigkeiten.
Bild: Kai Rönnau
Text: Uwe Paulsen


Unsere Freiwillige Feuerwehr plant ihren Feuerwehrball
(eingetragen am: 27.12.2009)

Am 6. März 2010 findet in Struves Gasthof der Feuerwehrball für jedermann unserer FFW statt . Einlass ist ab 19.00 Uhr. Ab 19.15 Uhr gibt es ein Konzert mit dem Musikzug der FFW Delve. Neben Livemusik von Ulrich Schulz ab 20.00 Uhr wird es diesmal ein Spanferkelessen geben. Schließlich soll die letzte bestandene Stufe vom "Roten Hahn" gefeiert werden. Der Eintritt inklusive Spanferkelessen beträgt € 10,00. Um das Essen besser planen zu können, bitte Anmeldungen bis 14 Tage vor dem Festball bei Wehrführer Bernd Götz oder Kassenwart Herbert Zietz. Karten gibt es nur im Vorverkauf! Ab 1.00 Uhr steht ein kostenloser Fahrdienst zur Verfügung. Über viele Anmeldungen würden sich die Akteure der FFW sehr freuen.

Uwe Paulsen

Winter in Hollingstedt
(eingetragen am: 03.01.2010)

Nach weißer Weihnacht folgt ein weißer Neujahrsbeginn

Bis zum 24. Dezember hatten wir Schnee und endlich mal wieder eine Weiße Weihnacht. Danach setzte dann Tauwetter ein. Seit dem 02. Januar 2010 haben wir wieder eine weiße Landschaft und zwischen 3 – 11 Grad Frost. Mal sehn` wie lange die weiße Pracht liegen bleibt.
Weitere Bilder unter "Wir in Dithmarschen/Bilder" auf dieser Seite!

Text u. Foto: Uwe Paulsen

60 Jahre Sozialverband Hollingstedt
(eingetragen am: 10.01.2010)

Die 1. Vorsitzende Traute Ohm konnte, mit ihrem Vorstand, zahlreiche Mitglieder, Ehrengäste und Sponsoren begrüßen. Grußworte und Glückwünsche überbrachten die Vertreterinnen und Vertreter der regionalen Geldinstitute und der örtlichen Vereine und Verbände, Bürgermeisterin Helmi Rau, Pastor Jens Cahnbley und Kreisvorstandsmitglied Wilfried Hildebrandt, der auch die Ehrenurkunden des Landes- und Kreisverbandes überreichte. Hervorgehoben wurde die ehrenamtliche Arbeit der Mitgliederinnen und Mitglieder des Ortsverbandes mit seinen zahlreichen Veranstaltungen.
Die 2. Vorsitzende Waltraut Marioth hatte intensiv die Protokollbücher des Ortsverbandes studiert. Sie berichtete in ihrem Vortrag über die 60 jährige wechselvolle Geschichte und den Wandel vom Reichsbund zum Sozialverband. In seinem interessanten Bildervortrag über Ausflüge, Grill- und Spielabende, Weihnachtsfeiern und Mitgliederversammlungen weckte Dorfchronist Kai Rönnau vor allen Dingen bei den anwesenden Mitgliederrinnen und Mitgliedern Erinnerungen an schöne, gemeinsam erlebte Stunden.
Ein großes Tortenbüfett, von Mitgliedern des Ortsverbandes gebacken, rundete die kleine Jubiläumsfeier ab. Mit einem Dank der 1. Vorsitzenden an alle Beteiligten, die zum guten Gelingen beitragen konnten, endete diese Jubiläumsfeier.
Im Bild: Bgm H. Rau überreicht ein Geschenk

Text u. Bilder: Uwe Paulsen

Neun Jugendliche mit Sportabzeichen
(eingetragen am: 19.01.2010)

Hilke Paulsen vom TSV Hollingstedt und Ruthard Kobs vom TSV Delve sind mit diesen Ergebnissen zufrieden. 18 Kinder und Jugendliche aus beiden Vereinen, davon 9 aus Hollingstedt, konnten nach vielen Übungsstunden für die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens ihre Urkunden und Anstecknadeln in Empfang nehmen und anschließend zur Belohnung ins Schwimmbad nach Heide fahren.
Hier die Namen der erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler. Gold: Jan - Ole Paulsen, Björn Paulsen, Anne Paulsen, Ove Carstens, Johanna Hansen und Celina Dahm Silber: Mattis Hansen, Meike Urbahns, Florian Glindemann, Jessica Rusch, Hannah Carstens, u. Maxi Rothgänger Bronze: Kenjo Pflanz, Nils Glindemann, Finn – Rico Eggers, Laura Hanno, Fenja Hanno und Eva Schmidt
Text u. Foto: Uwe Paulsen

Immer noch Winter - Eider zugefroren
(eingetragen am: 30.01.2010)

Der Winter hat uns nach wie vor fest im Griff. Und das nun schon fast 6 Wochen lang! Nach den beiden extrem starken Wintern 1995/1996 und 1996/1997 war die Eider nicht mehr zugefroren. Nach nunmehr 15 Jahre ist das Eis auf der Eider ca. 15 cm dick und kann zur Freude vieler Winterfreude wieder betreten werden. Leider ist die Schneedecke für eine Schlittschuhwanderung oder ein Eishockeyspiel zu dick. Ein Spaziergang auf der Eider lohnt sich aber bestimmt.
Im Bild: die zugefrorene Eider zwischen Hollingstedt und Bergewöhrden
Text u. Bild: Uwe Paulsen
Weitere Bilder unter "Wir in Dithmarschen/Bilder" auf dieser Seite

Jagdgenossenschaft tagte
(eingetragen am: 12.02.2010)

Am 10.02.2010 führte die Jagdgenossenschaft Hollingstedt unter Vorsitz seines Jagdvorstehers Hans Henning Ohm seine Jahreshauptversammlung durch. Die Versammlung war nach dem 2. Aufruf mit 13 stimmberechtigten Mitgliedern und 186 ha vertretener Fläche beschlussfähig. Folgendes ist gem. § 11 der Satzung bekannt zu machen:

1. Die Jagdgenossenschaft hat z.Zt. einen Kassenbestand in Höhe von 1.835,65 €
2. Die Jagdfläche beträgt z.Zt. 930 ha
3. Aus der jährliche Jagdpacht werden an die örtliche Maschinengemeinschaft 670,00 €, an die FFW 110,00 und an den TSV 210,00 € gezahlt.
4. Heinz Müller und Jochen Block werden zu Kassenprüfern gewählt.
5. Für die Unterhaltung der Wirtschaftswege in der Gemeinde stellt die Jagdgenossenschaft einmalig 400,00 € zur Verfügung

Es wird die nachfolgende Fassung Bekanntmachungen und Bekanntgaben im § 11
der Satzung beschlossen:

Bekanntmachungen und Bekanntgaben
(1) Örtliche Bekanntmachungen der Jagdgenossenschaft werden durch Abdruck im amtlichen Teil des Informationsblattes des Amtes Kirchspielslandgemeinden Eider bekannt gemacht. Die Bekanntmachung ist mit dem Erscheinungsdatum der Ausgabe bewirkt
(2) Satzungen und Satzungsänderungen werden durch Abdruck im amtlichen Teil des Informationsblattes des Amtes Kirchspielslandgemeinden Eider bekannt gemacht.
Die Bekanntmachung ist mit dem Erscheinungsdatum der Ausgabe bewirkt.
(3) Sonstige Bekanntgaben für die Mitglieder der Jagdgenossenschaft werden entweder in Papierform übermittelt oder im Internet unter der Adresse www.hollingstedt-dithmarschen.de bereitgestellt.

Die Änderung des § 11 Bekanntgaben und Bekanntmachungen der Satzung ist in der Genossenschaftsversammlung vom 10. Februar 2010, in der 13 Mitglieder mit einer Grundfläche von 186,2518 ha vertreten waren, einstimmig beschlossen worden.
Ausgefertigt am 10. Februar 2010
Der Jagdvorstand gez. H. H. Ohm, Jagdvorsteher, Timm Brümmer, Stellvertreter, Uwe Paulsen, Schriftführer

Veröffentlicht im Mitteilungsblatt des Amtes Eider
Text: Uwe Paulsen

15 Jahre Klönnachmittag
(eingetragen am: 02.03.2010)

Leute, wie die Zeit vergeht – 15 Jahre Klönnachmittag
Vor 15 Jahren hat Helmi Rau den Klönnachmittag ins Leben gerufen. Es war der 21. Februar 1995. Auf dem Erinnerungsposter haben sich vor 15 Jahren die Teilnehmer des Nachmittags mit ihrer Unterschrift verewigt: Traute Sommer, Jan Hartmut Rolfs, Erna Amtmann, Thea Siem, Inge Steen, Sabine u. Günther Gehrke, Gunnar und Filicitas Schmidt, Anneliese Köpke, Gisela Will, Traute Braun, Elise Schönknecht, Margaretha Rohwedder, Horst und Hannelore Brammer, Marga und Gerd Nissen, Helma und Walter Reimers, Hilda u. Klaus Knopf, Marianne Ohm, Gretel Schumann, Marianna Newitz, Hertha Sieburg, Elisabeth Dahlke, Toni Siem, Käthe Tiedemann, Jürgen Schugardt, Emmi Gehrke, Heike Taminga – Boyke, Irma Siem, Sieglinde Richard und Edeltraut Richter. Zur Erinnerung an diesen Tag lies es sich Robert Schönknecht nicht nehmen, eine Runde Sekt auszugeben.
Foto: Kai Rönnau
Text: Uwe Paulsen

Feuerwehrball – Spanferkel und gute Musik sorgen für ein volles Haus
(eingetragen am: 07.03.2010)

Mit der Begrüßung der Ehrenwehrführer Hermann Rehpen und Harald Rüsch, der Ehrengäste, des Musikzuges der FFW Delve, der Kameradinnen und Kameraden der FFW, der nicht uniformierten Gäste und der Tanzkapelle Emotion eröffnete Wehrführer Bernd Götz den Feuerwehrball 2010. Bevor er zu seinem Jahresbericht und Ehrungen antrat, gab es erst einmal „Spanferkel satt“ von der Fa. Peters aus Hennstedt. Möglich, dass dies auch ein Grund dafür war, dass der Saal in Struves Gasthof in Delve fast bis auf den letzten Platz besetzt war. In seinem Jahresbericht stellte Bernd Götz fest, dass die Wehr gut aufgestellt ist. Wissensauffrischung, Teilnahme am Westküstenmarsch, dreizehn Ernsteinsätze, jeweils eine Alarm- und Amtswehrübung, neun Übungsabende und Funkübungen gehörten zu den herausragenden Aktivitäten der Wehr. „Rechne ich die Teilnahme des Ehrenamtes an weiteren Veranstaltungen dazu, so kommen wir auf fast 90 Einsätze“, so der Wehrführer.
Z. Zt. zählt die FFW 30 aktive Kameradinnen und Kameraden. Folgende aktive Mitgliederinnen und Mitglieder der Wehr wurden geehrt bzw. befördert: Timo Götz (Dienstaltersabzeichen für 10 Jahre), Volker Rau ( 20 Jahre), Margit Claussen, Traute Ohm, Helmi Rau, Doris Soldwedel, Helga Sommer und Irma Siem traten gemeinsam am 08.06.1979 in die Wehr ein und erhielten jetzt das Dienstabzeichen für 30 Jahre. Diese Auszeichnung erhielt auch Kurt Mody. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Harald Rüsch und Kai Rönnau ausgezeichnet. Für ihre besonderen Verdienste in der Wehr wurden Kurt Mody mit dem Schleswig Holsteinischen Ehrenkreuz des Landesfeuerwehrverbandes in Bronze und Helmi Rau und Rolf Carstens mit der Stufe „Silber“ ausgezeichnet. Zum Oberlöschmeister wurde Hanno Rüsch befördert. In seinem Grußwort dankte Kreisbrandmeister Hans - Hermann Peters der Wehr für ihren Einsatz und stellte besonders heraus, dass die kleinen Wehren für die Sicherheit in den Dörfern unentbehrlich sind. „Eine Zusammenlegung der Wehren aus Kostengründen macht keinen Sinn,“ so der Kreisbrandmeister. Auch Bürgermeisterin Helmi Rau dankte der Wehr für ihren unermüdlichen Einsatz für die Sicherheit des Dorfes. „Unsere Freiwillige Feuerwehr ist ein fester Bestandteil und wichtiger Kulturträger in unserer Gemeinde,“ so Helmi Rau. Nach dem Essen, Ehrungen und Grußworten wurde dann zur guten Musik der Band Emotion, diese war mit einer Sängerin aus Sonderborg in Dänemark international besetzt, bis in die frühen Morgenstunden getanzt und gefeiert.
Im Bild die mit dem Schleswig Holsteinischen Ehrenkreuz Ausgezeichneten v. links: Kreisbrandmeister H.- H. Peters, Rolf Carstens, Helmi Rau, Kurt Mody u. WF Bernd Götz
Weitere Bilder unter „Wir in Dithmarschen/Bilder“ auf dieser Seite
Text :Uwe Paulsen
Bilder: Kai Rönnau u. Uwe Paulsen

Neuwahlen beim Sozialverband – über 20% der Bevölkerung sind Mitglied
(eingetragen am: 13.03.2010)

Auf der Mitgliederversammlung des SoVD Ortgruppe Hollingstedt am 13.03. konnte die 1. Vorsitzende Traute Ohm 26 Mitgliederrinnen und Mitglieder und als Gäste den 2. Kreisvorsitzenden Günter Hollm und Bürgermeisterin Helmi Rau begrüßen. Nach den Jahreberichten, der Entlastung des Vorstandes und zwei Ehrungen (für 10 Jahre Mitgliedschaft Edith Saatkamp und Uwe Paulsen) wurde der komplette Vorstand unter der Leitung von Günter Hollm satzungsgemäß neu gewählt.
Vorsitzende: Traute Ohm, 2. Vorsitzende Waltraut Marioth, Schatzmeisterin Sieglinde Richard, Vertreterin Nina Sommer, Schriftführer Uwe Paulsen, Vertreter Dieter Lundius, Frauenbeauftragte Traute Braun, Beisitzerrinnen Heinke Bülow und Kerstin Sommer, Revisoren sind Helmuht Köpke, Heindrun Rohde und Gunda Mody. Delegierte und Vertreter zur Kreisverbandstagung sind Traute Ohm und Waltraut Marioth. Günter Hollm informierte die Mitglieder darüber, dass die Geschäftsstelle des Kreisverbandes mit seinen 48 Ortsverbänden im abgelaufenen Geschäftsjahr 7840 Besucher zählte, 3018 Anträge und 1039 Widersprüche bearbeitet und insgesamt 1,4 Mio € für die Mitglieder erstritten wurden
Übrigens: z. Zt. hat der Ortsverband 73 Mitgliederrinnen und Mitglieder. Das sind ca. 22% der Bevölkerung Hollingstedts. Interessierte können sich an Traute Ohm (Telf.: 04836 – 1693) wenden. Im Bild Uwe Paulsen eingerahmt von Günter Hollm und Traute Ohm.
Bild Kai Rönnau
und Text: Uwe Paulsen

Hallenringreiten bei Familie Hallmann
(eingetragen am: 15.03.2010)

Beim Hallenringreiten auf dem Hof von Svantje Hallmann waren 14 Reiterinnen und Reiter am Start. An erster Stelle Stand die Geselligkeit und natürlich auch die Bewegung der Pferde nach der langen Winterpause. Am Ende siegte Stefanie Wnuck vor Jens Friedrichs. Bei den Kindern gewann Ahlke Hansen, Zweite wurde Sarah Claußen. Leider war die Reitersparte des TSV Hollingstedt nicht vertreten. Im Bild ein Blick in Reithalle.
Bild und Information von Gerwin Fröhlich.

Führungskrise beim TSV Hollingstedt nach 100 Jahren Vereinsgeschichte
(eingetragen am: 20.03.2010)

Führungskrise beim TSV Hollingstedt nach 100 Jahren Vereinsgeschichte
Karl Heinz Bülow hängt noch ein Jahr dran

In den Begrüßungsworten zur Jahreshauptversammlung des TSV Hollingstedt durch den 1. Vorsitzende Karl Heinz Bülow klang es schon an, dass der Tagesordnungspunkt Wahlen, und hier die Wahl des 1. Vorsitzenden, wohl der Knackpunkt des Abends werden würde. Aber vorher konnten sich die anwesenden Mitglieder und Mitgliederrinnen noch über die Jahresberichte des Vorsitzenden und der Obfrauen und Obmänner freuen. Sie waren ein Spiegelbild der erfolgreichen Vereinsarbeit in den Sparten Faustball, Ringreiten und Sportabzeichen. So nehmen z. Zt. in der Hallensaison fünf Faustballmannschaften teil. In der vergangenen Feldsaison waren es sogar 6 Mannschaften, die in einzelnen Ligen vordere Plätze belegten. So wurde die Damenmannschaft mal wieder Landesmeister. Die Reiterinnen und Reiter belegten vordere Plätze in Einzel- und Mannschaftswertungen bei internen und auch externen Veranstaltungen. Erfreulich war auch die Teilnehmerentwicklung bei der Abnahme des Sportabzeichens. Zu Sportlern des Jahres wurden Werner Hanno und Holm Sommer gewählt. Der Verein bedankte sich auf diese Weise für die langjährige, aktive Mitarbeit im Verein.
Bei dem Tagesordnungspunkt Wahlen gab es bei den anwesenden Mitgliedern doch lange Gesichter. Karl Heinz Bülow hatte angekündigt, dass er zukünftig nicht mehr als 1. Vorsitzender zur Verfügung stehen würde. Trotz vieler Wortbeiträge aus der Versammlung und intensiv geführter Diskussion fand sich aus der Runde der Teilnehmer kein Kandidat für das Amt des 1. Vorsitzenden. Um Schaden vom Verein abzuwenden, erklärte sich Karl Heinz Bülow bereit, noch ein weiteres Jahr den Vorsitz zu übernehmen. Für die ausscheidende Kassenwartin Wencke Rolfs wurde Sonja Gehrke einstimmig gewählt. Auch Marion Carstens kandidierte nicht mehr für die Position der Jugendwartin. Für sie wurde Ulrike Amtmann gewählt. Die Jungendlichen Mareike Amtmann und Janina Gertz werden als Juniorpartnerinnen zukünftig an Vorstandssitzungen teilnehmen und somit einen Einblick in die Vorstandsarbeit bekommen. In ihrem Grußwort begrüßte Bürgermeisterin Helmi Rau diese Entscheidung als sinnvolle und notwendige Jugendarbeit.
Dem Verein und auch der Gemeinde ist es zu wünschen, dass der jetzige Vorstand das Jahr bis zur nächsten Jahreshauptversammlung vor allen Dingen für die Suche eines 1. Vorsitzenden nutzt.
Im Bild v. Kai Rönnau : Karl Heinz Bülow mit Werner Hanno u. Holm Sommer
Uwe Paulsen

Konfirmation
(eingetragen am: 18.04.2010)

In unserer Kirchengemeinde wurden heute elf Mädchen und Jungen in der St. Marien Kirche in Delve von Pastor Jens Cahnbley konfirmiert. Aus unserer Gemeinde waren dies Julia Härich (3. v. links), Nadine Rusch (2. v. links), Eike Machholz (6. v. rechts), Thies Gloe (5. v. links), Pascal Dannenberg ((5. v. rechts), Jan - Hendrik Kock (4. v. rechts) und Björn Paulsen (2. v. rechts). Herzliche Glückwunsch!
Text und Foto: Uwe Paulsen

Kühle Pfingsten 2010
(eingetragen am: 23.05.2010)

Allen Besucherinnen und Besuchern unserer Seiten wünschen wir mit dem diesem Bild vom Dorfeingang am Krusenbusch Frohe Pfingsten.
Uwe Paulsen

Spiel ohne Grenzen für Jung und Alt
(eingetragen am: 20.06.2010)

Die Idee, ein Veranstaltung „Spiel ohne Grenzen“ zu organisieren, kam von einigen Jugendlichen unserer Gemeinde (Jan-Ole Paulsen, Dirk Hansen, Mareike Amtmann, Jaqueline Machholz, Ronja Thiel, Lena Götz und Janina Gertz). Nach langer Vorplanung und unterstützt von den Eltern und Mitgliedern unseres TSV, wurden die Spiele für Kinder und Erwachsene auf unserem Sportplatz am Möhlenweg durchgeführt. Das eigentlich schlechte Wetter konnte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der insgesamt 10 Mannschaften und den Zuschauern die gute Laune und die Freude an den Spielen nicht verderben. Eine prima Veranstaltung!
Im Bild die Organisatoren. Weitere Bilder auch auf dieser Seite unter „Wir in Dithmarschen/Bilder“
Text u. Foto: Uwe Paulsen

Gemeindeausflug bei hochsommerlichen Temperaturen kreuz und quer durch Schleswig Holstein.
(eingetragen am: 02.07.2010)

Bürgermeisterin Helmi Rau freute sich bei ihrer Begrüßung zu Reisebeginn über die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Hollingstedt und Bergewöhrden im vollbesetzten Bus der Fa. E. Schwarz. Bei hochsommerlichen Temperaturen führte die „Fahrt in`s Blaue“ in diesem Jahr kreuz und quer durch Schleswig Holstein. Über Friedrichstadt, Kropp, Eckernförde, Gettorf, Holtsee und Bovenau ging es in den „Falkenhof“ nach Brux zum Mittagessen. Das Hotel und Restaurant befindet sich in ruhiger Lage am Rande des Emkendorfer Hochwaldes und liegt zentral zwischen Rendsburg und Kiel im Naturpark Westensee in der Mitte Schleswig-Holsteins. Danach ging die Fahrt weiter über Flintbek und Bordesholm nach Stolpe in den Kräuterpark zum Kaffeetrinken. Auf einem alten Hof in Stolpe in der Holsteinischen Schweiz entstand ein Komplex aus Erlebnisräumen: In einem Museum der Kräutergeschichte, einem Botanischen Garten und in Seminaren erfahren Interessierte Hilfreiches und Erstaunliches über Heil-, Duft- und Würzkräuter, Wildgemüse, vom aussterben bedrohte Nutzpflanzen und über die Zauberpflanzen der alten Völker. Wegen der hochsommerlichen Temperaturen gab es nur eine kurze Führung durch den großen Kräuterpark. Zurück ging die Fahrt dann über Nortorf, Rendsburg, am Kanal entlang über Breiholz z nach Hollingstedt. Übrigens: während der Fahrt wurde 3 x wurde der Nord –Ostsee – Kanal und 4 x die Eider überquert!
Am Ende der Fahrt dankte Helmi Rau dem Busfahrer für die sichere Fahrt und Frau Schelter vom DRK für ihre Begleitung. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen dieses Ausfluges waren zufrieden.
Im Bild ReiseteilnehmerInnen machen Pause im Schatten
Bild u. Text: Uwe Paulsen

Dorffest 2010
(eingetragen am: 01.08.2010)

Bei sehr gute Beteiligung, angenehmen Temperaturen und unter Anteilnahme von Eltern, Großeltern und Bekannten fanden auf dem Sportplatz Am Möhlenweg die Kinderspiele unseres diesjährigen Dorffestes statt. Nach spannenden Wettkämpfen wurden gegen 16.00 Uhr von Bürgermeisterin Helmi Rau die drei Königspaare ausgerufen. Bei den „Kleinen“ waren es Rike Thomsen und Johannes Sommer, bei den „Mittleren“ Hanna Carstens und Finn Thomsen, bei den „Großen“ Anne Paulsen und Eike Machholz.

Bei gutem Wetter konnten die Erwachsenen ihre Spiele am Freitagabend auf dem Sportplatz Am Möhlenweg durchführen. Neben den Spielen sorgten Kistenstapeln und die Hüpfburg für reichlich Abwechslung und Spaß. Vor allen Dingen die Hüpfburg wurde von den Kindern intensiv genutzt. Nach sehr spannenden Wettkämpfen wurden dann die Siegerinnen und Sieger verkündet. Von Bürgermeisterin Helmi Rau wurde als neues Dorffestkönigspaar unter großem Beifall der Festteilnehmer Gunda (Mody) v. Noorndörp und Henning (Peters) von de Goot ausgerufen. Sieger des Preisschiessens wurde Uwe Paulsen vor Hans Voss und Sönke Rohde.

Am Sonnabend wurden die Königspaare bei angenehmen Temperaturen und mit großem Gefolge unter der Führung des Musikzuges der FFW Delve, der Fahnenabordnungen des TSV Hollingstedt und der FFW und Bürgermeisterin Helmi Rau abgeholt.

Der Festball fand bei doch noch guter Beteiligung in Hansen`s Gasthof in Delve statt. Für gute Stimmung sorgte Ulrich Schulz mit seiner Band „Emotion“. ´
Im Bild: unser Königspaar 2010

Weitere Bilder auch unter: www.hollingstedt-dithmarschen.de - Fotos und Bilder

Bild: Kai Rönnau, Text: Uwe Paulsen


Ganztagsausflug Sozialverband
(eingetragen am: 09.08.2010)

Über 40 Mitgliederrinnen und Mitglieder und Freunde unseres Ortsverbandes trafen sich bei sonnigem Wetter am 07.08. schon um 8.00 Uhr an der Bushaltestelle zur gemeinsamen Ganztagstour in das Biosphärenreservat Schaalsee.
Über Breiholz, Hohenwestedt, Neumünster, Bad Oldesloe und dem Lübeck – Elbe – Kanal führte die Tour zur „Frühstücksrast“ an den Ratzeburger See.
Nach einem Spaziergang und Fußbad am See ging die Fahrt über enge und von alten Bäumen begrenzte Straßen weiter nach Zarrentin an den Schaalsee. Auf der Fahrt mit dem Elektroboot „Große Maräne“ erfuhren wir viel Wissenswertes über den See, die Stadt Zarrentin und das Biosphärenreservat „Schaalsee“.

Unsere nächste Station war das Brückenhaus der Stintenburg der gräflichen Familie von Bernstorff. Hier haben wir bei Sonnenschein direkt am See entspannt unsere Kaffeepause gemacht. Danach ging unsere Fahrt durch alte Dörfer am Schaalsee, Ratzeburg und Lübeck über die A 20, Segeberg, Neumünster, Rendsburg und entlang dem Nord-Ostsee-Kanal nach Lexfähre zum gemeinsamen Abendessen. Gegen 20.30 Uhr erreichten wir dann wieder wohlbehalten und etwas müde von der langen Reise unseren Heimatort.

Im Bild unsere Reisegruppe an Bord der „Große Maräne“

Text und Fotos: Uwe Paulsen

Königsfahrt auf der Eider
(eingetragen am: 07.09.2010)

Bei „rusigem“ Spätsommerwetter starteten die Königinnen und Könige und der Gewinner des Luftgewehrschiessens unseres Dorffestes 2010 mit ihren Freunden und Angehörigen mit der Bargener Fähre zur geplanten Königsfahrt vom Fähranleger Schwienhusen Richtung Langenhorn und zurück. Gesponsert wurde die Fahrt von Petra Möller und Volker Rau. Belegte Brote, Kuchen und Getränke wurden aus dem Kreis der Beteiligten gespendet. Nach ca. 1,5 Stunden endete die erlebnisreiche Fahrt auf der Eider.
Im Bild die "Kreuzfahrer" nach der Rückkehr. Weitere Bilder unter Fotos und Bilder auf dieser Seite.
Text und Foto: Uwe Paulsen

Gemeindevertreter beschließen Auftragsvergabe
(eingetragen am: 24.09.2010)

Auf ihrer jüngsten Sitzung beschlossen unserer Gemeindevertreter den Auftrag zum Bau des Vorbaus an das Dorfgemeinschaftshaus an die Fa. Volker Rau zu vergeben. Die Gesamtsumme beträgt lt. Ausschreibung ca. € 40.000. Insgesamt hatten sich drei Bauunternehmen an der Ausschreibung beteiligt.
Text u. Bild: Uwe Paulsen

Jägerinnen und Jäger feiern Jubiläum
(eingetragen am: 27.09.2010)

1970 schlossen sich die Reviere Bergewöhrden, Delve, Schwienhusen, Hollingstedt, Glüsing und Apeldör unter der Leitung von Heinrich Urbahns zum Hegering 11 Hollingstedt in der Kreisjägerschaft Dithmarschen Nord zusammen. Dieses Ereignis wurde nun nach 40 Jahren gebührend mit einem gemeinsamen Festessen, Ehrungen von Mitgliedern, Preisverleihung des Hegeringpokalschießens, einer großen Tombola und Tanz nach den Klängen der Liveband „Emotion“ bis in den frühen Morgen gefeiert.

Hegeringleiter Sönke Rohde zeigte sich bei seiner Begrüßung erfreut über den vollen Saal in Struves Gasthof in Delve und über die Teilnahme des Ehrenvorsitzenden Heinrich Urbahns aus Glüsing und des Vorsitzenden der Kreisjägerschaft Dithmarschen Nord Axel Claußen aus Tellingstedt. Die seit drei Jahren bestehende Jagdhornbläsergruppe des Hegerings unter Leitung von Klaus Voss erfreute die Gäste mit gekonnt vorgetragenen Jagdsignalen und Märschen.

Im Bild: die Gewinnerinnen und Gewinner des Pokalschießens mit Schießwart T. Thomsen
Weitere Bilder auch unter Bilder u. Fotos auf dieser Seite.

Uwe Paulsen

Wieder Randalierer in unserem Schulwald – 200 € Belohnung
(eingetragen am: 27.09.2010)

Denn sie wissen nicht was sie tun! Völlig ohne Sinn und Verstand haben Randalierer bzw. Nichtsnutze unserer Gesellschaft wieder einmal in unserem Schulwald ihr Unwesen getrieben. So wurden in den letzten Wochen immer wieder die Befestigungsschrauben der Informationsschilder herausgedreht und Holzstreben herausgerissen. Diese wurden von uns wiederholt ersetzt bzw. befestigt. Das nun auch noch ein Bienenkasten unseres Imkers Kai Rönnau zerstört wurde, bringt das Fass nun wirklich zum Überlaufen! Wir bitten die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Delve, Bürgerinnen und Bürger von Delve und Umgebung darum, in Zukunft ein wachsames Auge auf unseren Naturerlebnisraum „Delver Schulwald“ zu halten. Für Hinweise, die zur Ergreifung der oder die Täter führen, wird eine Belohnung von 200 € ausgesetzt. Informationen an die Polizeistation Hennstedt oder an mich.
Uwe Paulsen Telefon 04836 – 1871
Im Bild der zerstörte Bienenkasten.

Uwe Paulsen
Hegering 11 Hollingstedt

Alter Unterstand abgerissen
(eingetragen am: 09.10.2010)

Nach dem Beschluss unserer Gemeindevertreter den Auftrag zum Bau des Vorbaus an das Dorfgemeinschaftshaus an die Fa. Volker Rau zu vergeben, wurde nun der alte Unterstand, der in all den Jahren vielen Sportlerinnen, Sportler, Gästen und vielleicht auch anderen "Nutzern" Schutz vor Regen, Sturm und neugierigen Blicken geboten hat, von Gerwin Fröhlich fachgerecht abgerissen. Das Ergebnis ist im Bild zu sehen.
Uwe Paulsen

Anbau nimmt Form an
(eingetragen am: 06.11.2010)

Trotz des regnerischen Wetters in den letzten Tagen hat Zimmermeister Volker Rau mit seinen Helfern das Holzständerwerk für den Anbau am Dorfgmeinschaftshaus aufgestellt. Im Foto Volker Rau (Vordergrund) und Herbert Zietz. Weitere Fotos auch unter Bilder und Fotos auf dieser Seite.
Text u. Foto: Uwe Paulsen

Der Winter ist da
(eingetragen am: 28.11.2010)

Über 90% Luftfeuchtigkeit und bis zu - 8° Frost erzeugt reichlich Raureif und verwandelt unsere Gemarkung in eine stimmungsvolle Winterlandschaft.
Weitere Winterbilder unter Bilder und Fotos.
Text und Bilder: Uwe Paulsen

Aktivitäten in unserer Gemeinde - ein kleiner Rückblick
(eingetragen am: 02.12.2010)

Unsere Gemeinde hat die Fördermöglichkeiten des Konkunkturprogrammes genutzt und im Oktober die Straßen "Krusenbusch/Noorndörp" und "De Gang/Süderstr." saniert. Es wurde jeweils eine Verschleißdecke aufgebracht und die Fahrbahnkanten aufgefüllt.
Auch für die Gemeinschaftspflege wurde wieder etwas getan. So feierte der Sozialverband am 26.11. mit Mitgliedern und Freunden im Dorfgemeinschaftshaus seine traditionelle Adventsfeier und am 30.11. trafen sich Bürgerinnen und Bürger zu einem vorweihnachtlichen Klönnachmittag. Begleitet wurde dieser Nachmittag von Pastor Cahnbley und Hilke Paulsen.
Im Bild: es gab wie immer Grünkohl beim Sozialverband.
Weitere Bilder von Kai Rönnau auf dieser Seite unter "Bilder und Fotos".
Text: Uwe Paulsen
Bild: Kai Rönnau

Schulwaldrandalierer ermittelt
(eingetragen am: 03.12.2010)

Durch den Einsatz von Infrarotkameras wurde ein Bürger aus Hollingstedt überführt. Er hatte über Wochen Info- und Hinweisschilder demoliert, Jungbäume abgesägt und das Fallrohr an der Schutzhütte beschädigt. In einem sogenannten Bekennerschreiben hatte er u. a. angekündigt, die Delver Schule anzuzünden. Nun beschäftigt sich die Staatsanwaltschaft mit dem Fall. Im Bild Hans Voss und die abgesägten Jungbäume. Weitere Bilder der Beschädigungen unter Bilder u. Fotos auf dieser Seite

Text u. Bild Uwe Paulsen

Keiler im Revier Hollingstedt erlegt
(eingetragen am: 09.12.2010)

Jäger Ralf Sommer war am 8.12.2010 bei Schnee und guter Sicht ins Revier Hollingstedt gefahren, um Füchse zu bejagen. Er hatte sich gegen 17.30 Uhr in guter Deckung angesetzt und wartete hier auf den roten Freibeuter. Schon nach kurzer Zeit zeigte sich ein großer, schwarzer Fleck auf dem Schnee, den der Jäger als ein einzelnes Stück Schwarzwild erkannte. Jetzt musste er schnell handeln. Die Büchse in Anschlag gebracht, das Ziel erfasst und die Kugel fliegen lassen. Tödlich getroffen verendete der Keiler nach einer Flucht von ca. 50 m. Der Schwarzkittel brachte aufgebrochen etwas mehr als 100 kg auf die Waage! Die Freude über den gestreckten Keiler waren beim Erleger und seinen Jagdfreunden im Revier Hollingstedt natürlich groß. Realität ist aber auch, dass sich die Landwirte, Jagdgenossen und Jäger jetzt auf diese neue Wildart in den Revieren einstellen müssen.
Im Bild Ralf Sommer mit seinem Sohn Johannes am erlegten Keiler.
Text und Bild: Uwe Paulsen

Seniorenadventsfeier der Gemeinden Hollingstedt, Delve u. Bergewöhrden
(eingetragen am: 12.12.2010)

Die Organisatoren der Seniorenweihnachtsfeier unserer Gemeinden hatten ein buntes Programm für die Besucherrinnen und Besucher in der von den Eltern der Grundschule und der Gemeindevertretung Delve vorweihnachtlich geschmückten Turnhalle in Delve zusammengestellt. In seiner Begrüßungsansprache wünschte sich Bgm. Peter Maas, dass es auch in Zukunft möglich sein sollte, die Seniorenweihnachtsfeiern in der Sporthalle der Grundschule zu feiern. Die von der Plattdeutsch AG, der Blockflöten AG, der Theater AG und den Kindern des Kindergartens vorgetragenen Darbietungen fanden den uneingeschränkten Beifall der Gäste. Die gemeinsam gesungenen Weihnachtslieder, die vom Delver Frauenchor unter der bewerten Leitung von Heinke Marx vorgetragenen Lieder, und die von Pastor Jens Cahnbley und Uschi Voss erzählten Geschichten, versetzten die Gäste in eine vorweihnachtliche Stimmung. Nach diesem stimmungsvollen Abschnitt der Weihnachtsfeier gab es Kaffee und Kuchen, serviert von den Eltern der Grundschulkinder. In ihren Schlussworten bedankte sich Bürgermeisterin Helmi Rau bei allen Akteuren, die zum Gelingen dieser Adventsfeier beigetragen haben. Zum Abschluss wurde dann gemeinsam das Lied „Oh du fröhliche ...“ gesungen. Es war ein wirklich gelungener Nachmittag.
Im Bild die Wichtel des Kindergartens mit ihrem Vortrag "In der Weihnachtsbäckerei"
Text Uwe Paulsen
Bilder Kai Rönnau

Aufgeschoben, nicht aufgehoben
(eingetragen am: 16.12.2010)

Viele Gemeinden des Amtes Eider wollen Geld aus ihren Rücklagen, oder auch durch Kredite finanziert, Aktien bei der von der eon hanse gegründeten Netz AG anlegen. So mußte sich auch unsere Gemeindevertretung in ihrer letzten Sitzung in diesem Jahr mit dieser Frage befassen. Vertreter der Netz AG rechneten vor, dass unsere Gemeinde insgesamt ca. 136.000 €,bei einer für fünf Jahre garantierten Dividende in Höhe von 5,13%, anlegen kann. Am heutigen Abend wurde noch keine Entscheidung getroffen. Es sollen noch einige offene Fragen geklärt werden (Mitbestimmung, Kündigung, Nachhaltigkeit etc.). Im Januar will sich die Vertretung dann entscheiden. Die restlichen Tagesordnungspunkte (Nachtragshaushalt u. -satzung, Finanz- u. Investitionsplanung, Zuschuss an den TSV, Beteiligung an der Beschaffung einer Musikanlage für das Dorfgemeinschaftshaus) waren dann Routine und wurden einstimmig verabschiedet.
Information über die Netz AG auch unter www.sh-netz.com
Uwe Paulsen

Versuch geglückt – anstatt Tannenbaumblasen Adventsklönschnack im Dorfgemeinschaftshaus
(eingetragen am: 19.12.2010)

Viele Jahre war es Tradition: am 4. Advent wurde in unserer Gemeinde mit dem Musikzug der FFW Delve das sogenannte „Tannenbaumblasen“ veranstaltet. Aber, wie das so ist mit Traditionen: das Interesse lies nach. So wurde aus dem Tannebaumblasen in diesem Jahr der „Adventsklönschnack“ im Dorfgemeinschaftshaus. Bei herrlichem Winterwetter (7° Frost!) trafen sich Gemeindevertreter, Erwachsene, Kinder und Jugendliche zum gemütlichen Beisammensein im Dorfgemeinschaftshaus am Möhlenweg. Frank und Bettina Gertz hatten unter dem neuen Unterstand ihre liebevoll gestaltete Punschhütte für den Ausschank von Glühwein und den Verzehr von Pommis aufgebaut. Im Haus wurde Kaffee, Tee und Kuchen angeboten. Auch der Weihnachtsmann kam vorbei, und verteilte die ersten vorweihnachtlichen Geschenke an die Kinder. Der Musikzug der FFW Delve unter der Leitung von „Heinzi“ Sommer versetzt die zahlreichen Besucherinnen und Besucher mit seinen Weihnachtsliedern in eine vorweihnachtliche Stimmung. Bürgermeisterin Helmi Rau bedankte sich bei den Musikerinnen und Musikern und den Helfern für die Gestaltung dieses Nachmittags. Sicher ist: im nächsten Jahr gibt es wieder einen „Adventsklönschnack“.
Weitere Fotos auch unter „Fotos und Bilder“ auf dieser Seite.

Text: Uwe Paulsen
Foto: Kai Rönnau

Gemeinde beteiligt sich an Netz AG - Illegal Bäume gefällt
(eingetragen am: 28.01.2011)

Auf der letzten Gemeinderatssitzung wurde von den Vertretern einstimmig beschlossen, dass unsere Gemeinde insgesamt ca. 136.000 € für fünf Jahre mit einer garantierten Bruttodividende in Höhe von 5,13% bei der Netz AG SH anlegen wird.
Ein weiterer Diskussionspunkt war das Abholzen von ca. 20 Bäumen, davon vier über 50 Jahre alte Eichen, am Stichweg zur Gemeindegrenze Schwienhusen. Alle Bäume standen auf dem Gemeindegrundstück (Weg). Der Verursacher wird aufgefordert den Schaden finanziell auszugleichen. Ferner wird er aufgefordert, 10 Jungbäume für eine Anpflanzung zur Verfügung zu stellen.
Text: Uwe Paulsen

Gold, Silber, Bronze – 27 Kinder und Jugendliche aus Hollingstedt und Delve erfüllten die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen
(eingetragen am: 20.02.2011)

Hilke Paulsen und Ruthard Kobs waren mit ihrem Einsatz zufrieden. 27 Kinder und Jugendliche konnten in der Grundschule Delve nach vielen Übungsstunden für die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens ihre Urkunden und Anstecknadeln in Empfang nehmen und anschließend zur Belohnung ins Schwimmbad nach Heide fahren.
Hier die Namen der erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler.
Gold: Anna-Maria Dithmer, Anne Paulsen, Johanna Hansen Celina Dahm Jessica Rusch, und Mattis Hansen, Silber: Kenjo Pflanz, Alexandra Dithmer, Finn-Rico Eggers und Nils Glindemann Bronze: Jasna Marx, Niklas Hanno, Marc Dithmer, Rieke Thomsen (6 Jahre), Finn Thomsen, Kaya Falck, Alina Rohwedder, Hannes Schimanski (7 Jahre), Jasmin Soldwedel, Denise Witt, Francesca Witt, Caya Joke Uhl (6 Jahre), Lara Ch. Soldwedel, Lilly Dahm (7 Jahre), Levke Hansen (7 Jahre), Milena Thomas (7 Jahre) und Eva Schmidt.
Im Bild die stolzen Sportlerinnen und Sportler aus Hollingstedt und Delve nach der Übergabe der Urkunden.
Infos über die Bedingungen zur Erreichen des Deutschen Sportabzeichens:
www.deutsches-sportabzeichen.de
Text u. Bild: Uwe Paulsen

Der Anbau - eine handwerkliche Meisterleistung
(eingetragen am: 11.03.2011)

Der Anbau am Dorfgemeinschaftshaus Am Möhlenweg ist nun fast fertig. Zimmermeister Volker Rau und seine Helfer haben hier eine handwerkliche Meisterleistung abgeliefert. Weiter Aufnahmen auch unter "Bilder und Fotos"

Text und Bild: Uwe Paulsen

Jahreshauptversammlung Sozialverband Hollingstedt – steigende Mitgliederzahlen
(eingetragen am: 13.03.2011)

Hans Voss für 10 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Die Mitgliederzahl im Sozialverband Hollingstedt steigt von Jahr zu Jahr.
Z. Zt. sind es über 80 Mitglieder! Diese erfreuliche Mitteilung konnte die 1. Vorsitzende Traute Ohm den zahlreich erschienen Mitgliedern des Verbandes und den Ehrengästen Bürgermeisterin Helmi Rau und Günter Hollm vom Kreisverband auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung verkünden. Nach dem Jahres- und Kassenbericht zeigte Kai Rönnau Bilder vom Tagesausflug 2010 des Ortsverbandes zum Schaalsee. Als kleines Dankeschön hierfür erhielt er von der 1. Vorsitzenden einen „Kaffeegutschein“. Auch Ehrungen standen auf der Tagesordnung . Für seine 10-jährige Mitgliedschaft wurde Hans Voss mit Urkunde und Anstecknadel ausgezeichnet. Im Bild Hans Voss mit G. Hollm und Traute Ohm
Text u. Bild Uwe Paulsen

Alle Jahre wieder Frühjahsputz in der Natur – wir entfernen den Unrat aus Feld und Flur
(eingetragen am: 05.04.2011)

Über 50 Helferinnen und Helfer, darunter vor allen Dingen viele Kinder und Jugendliche und Landwirte mit ihren Fahrzeugen, trafen sich zum Umwelttag unserer Gemeinde. Ziel war es, Feld und Flur von Unrat zu befreien. Es wurden Blechplatten, Stacheldraht, Flaschen, Batterien, Glasscherben, Plastik- und Glasflaschen zum Sammelplatz gefahren.
Nach vollbrachter Arbeit stärkten sich die Sammlerinnen und Sammler mit einem kleinen Imbiss im Dorfgemeinschaftshaus unserer Gemeinde. Bürgermeisterin Helmi Rau bedankte sich bei den vielen Helferinnen und Helfern.
Im Foto eine kleine Gruppe von Helfern nach vollbrachter Arbeit am Dorfeingang. Weitere Fotos aus Feld und Flur unter Bilder und Fotos auf dieser Seite.

Text und Foto: Uwe Paulsen

Alle Jahre wieder Frühjahsputz in der Natur – wir entfernen den Unrat aus Feld und Flur
(eingetragen am: 05.04.2011)

Über 50 Helferinnen und Helfer, darunter vor allen Dingen viele Kinder und Jugendliche und Landwirte mit ihren Fahrzeugen, trafen sich zum Umwelttag unserer Gemeinde. Ziel war es, Feld und Flur von Unrat zu befreien. Es wurden Blechplatten, Stacheldraht, Flaschen, Batterien, Glasscherben, Plastik- und Glasflaschen zum Sammelplatz gefahren.
Nach vollbrachter Arbeit stärkten sich die Sammlerinnen und Sammler mit einem kleinen Imbiss im Dorfgemeinschaftshaus unserer Gemeinde. Bürgermeisterin Helmi Rau bedankte sich bei den vielen Helferinnen und Helfern.
Im Foto eine kleine Gruppe von Helfern nach vollbrachter Arbeit am Dorfeingang. Weitere Fotos aus Feld und Flur unter Bilder und Fotos auf dieser Seite.

Text und Foto: Uwe Paulsen

Wege- und Straßenunterhaltung: das vorrangige Thema auf der Gemeinderatssitzung
(eingetragen am: 28.04.2011)

Die Wege- und Straßenunterhaltung in unserer Gemeinde war das zentrale Thema der Gemeinderatssitz am 27.04.2011 im Dorfgmeinschaftshaus. Durch den zunehmenden Schwerlastverkehr in der Landwirtschaft werden Wirtschaftswege und auch innerörtliche Gemeindestraßen stark belastet. Die Folge ist ist, es treten vermehrt Schäden auf und der Aufwand für die Wegeunterhaltung wird größer. Die Schäden lassen sich nur dann Grenzen halten, wenn sich die Landwirtschaftlichen Fahrzeuge den Straßenverhältnissen anpassen und die Geländeeinfahrten vergrößert werden.
Für die Ausbesserung der Wirtschaftswege wird der Bau- und Wegeausschuß kurzfristig einen Termin festlegen. Für das Kernwegenetz wird die Straße Süderheide und die Verlängerung der Straße in Richtung Glüsing bis zur Wallner Brücke angemeldet.
Auf der Sitzung wurden dann noch die Jahresrechnung 2010 und außerplanmäßige Ausgaben einstimmig genehmigt.
Text: Uwe Paulsen

Jagdgenossenschaft Hollingstedt beschließt auf ihrer Versammlung am 15.04.2011 finanzielle Beteiligung an der Regulierung von zukünftigen Wildschäden
(eingetragen am: 29.04.2011)

Hier in der Folge die protokollierten Ergebnisse zu den Tagesordnungspunkten

3. Regulierung von zukünftigen Wildschäden
und
4. Verwendung der Jagdpacht

Zu TOP 3:
Der Vorsitzende und Uwe Paulsen erklären den anwesenden Jagdgenossen die Hintergründe für diesen Tagesordnungspunkt: es ist in Zukunft damit zu rechnen, dass durch das vermehrte Auftreten von Wildschweinen, Wildschäden in den Kultur- und Waldflächen der Jagdgenossen zu vermelden sind. Gem. Pachtvertrag hat die Jagdgenossenschaft das Risiko der Regulierung von Wildschäden zu 100% an die Pächter weitergegeben. Es ist zu befürchten, dass verstärkt auftretende Wildschäden die Verpachtung der Hollingstedter Jagd in Zukunft erschweren wird. Den anwesenden Jagdgenossen wird empfohlen, in Zusammenarbeit mit den örtlichen Jägern in den nächsten vier Jahren eine Rücklage zur Regulierung auftretender Wildschäden zu bilden. Es wird weiter empfohlen, jährlich € 600 anzusparen. Diese Summe soll je zur Hälfte von der Jagdgenossenschaft und den örtlichen Jägern getragen werden. Sollten nach vier Jahren keine Wildschäden auftreten, wird die bis dahin angesammelte Rücklage in Höhe von € 2400 zuzüglich verbuchter Zinsen gedeckelt. Es wird vorgeschlagen, den Anteil der Jagdgenossenschaft durch eine Umverteilung der Ausschüttung der jährlichen Jagdpacht zu finanzieren (siehe auch TOP. 4)

Für diesen Beschluss stimmen 13 Jagdgenossen, die mit einer Grundfläche von
247,7477 ha vertreten sind.

Zu Top 4.
Nach intensiver Diskussion wird zur Verwendung der Jagdpacht folgender Vorschlag gemacht:
1. Maschinenring € 530 2. TSV Hollingstedt € 105
3. FFW Hollingstedt € 55 3. Rücklage f. Wildschaden € 300

Für diesen Beschluss stimmen 12 Jagdgenossen mit ha 181,7054, dagegen
1 Jagdgenosse mit ha 66,0423

Henning Ohm, Jagdvorsteher Uwe Paulsen, Schriftführer
Hollingstedt, 15. April 2011

Konfirmation 2011
(eingetragen am: 01.05.2011)

Folgende Kinder aus unserer Gemeinde wurden heute in der Delver Kirche von Pastor Jens Cahnbley konfirmiert:
Ove Carstens, Sebastian Hanno, Ahlke Hansen, Jessica Petersen, Sarah Rohwedder.
Herzlichen Glückwunsch!

Text: Uwe Paulsen

Delver Schulwaldhonig m. Kai Rönnau
(eingetragen am: 25.05.2011)

Schulwald Delve
Bienen und Honig – Thementag mit Imker Kai Rönnau

Ein kleines Wunder der Natur ist jedes Gramm Honig. Süß, köstlich und dabei mit einer solchen Vielfalt an wertvollen Inhaltsstoffen ausgestattet wie nur wenige andere Lebensmittel. Und vor allem: Honig war und ist ein reines Naturprodukt. Alles Wissenswerte über Bienen und Honig konnten Schülerinnen und Schüler der 4. Grundschulklasse der Lütte Geest School in Delve mit Imker Kay Rönnau bei einem Besuch in ihrem Schulwald am Bienenschaukasten erfahren. Danach ging es mit dem Fahrrad und in Begleitung von Lehrerinnen Frau Lity und einigen Eltern nach Hollingstedt. Hier war bereits alles vorbereitet: es gab frisches Brot mit Delver Schulwald – Honig. Hier konnten die Kinder erfahren: Honig ist ein Naturprodukt und schmeckt wunderbar. Kay Rönnau hatte noch eine besondere Überraschung
für die Kinder: alle erhielten ein Glas Delver Schulwald - Honig das Delver Schuldwald – Diplom. Weitere Bilder auch unter Bilder und Fotos auf dieser Seite.
Im Bild: die Kinder mit Honigglas u. Diplom
Weitere Infos auch unter: www.schulwald-delve.de

Text: Uwe Paulsen
Foto: Kai Rönnau

Anbau an Dorfgemeinschaftshaus eingeweiht
(eingetragen am: 18.06.2011)

Richtfest wurde nicht gefeiert.; dafür jetzt ein Einweihungsfest mit vielen Bürgerinnen und Bürgern unserer Gemeinde. Der Anbau am Dorfgemeinschaftshaus Am Möhlenweg wurde von unserer Dorfbevölkerung offiziell in Besitz genommen

Bürgermeisterin Helmi Rau informierte über Größe und Kosten des gelungenen Anbaus. „Hier wurde sehr viel Holz verbaut. Davon werden die nächsten Generationen profitieren“, so Helmi Rau in ihrer Begrüßungsansprache. Zimmermeister Volker Rau, verantwortlicher Handwerker für das schmucke Bauwerk, spendete der Gemeinde eine praktische Tisch – Bank Kombination. Nach diesem offiziellen Teil der Veranstaltung wurde bei schönem Wetter noch tüchtig „Einweihung“ gefeiert. Weitere Bilder unter "Bilder u. Fotos" auf dieser Seite.
Text u. Foto: Uwe Paulsen

Neuer Rasenmäher für den Sportplatz
(eingetragen am: 03.07.2011)

Der Rasen auf dem Sportplatz am Möhlenweg wird jetzt mit einem brandneuen Rasenmähertrecker, geliefert von der Fa. W.P. Technik, gepflegt. Bezahlt hat ihn der TSV Hollingstedt. Unsere Gemeinde hat einen Zuschuss in Höhe von € 500 zugesagt.
Im Bild Lieferant und die beiden Rasenpfleger Werner Hanno u. Holm Sommer.

Text: Uwe Paulsen
Bild: Kai Rönnau

Ein Selbstbildnis von unserem Dorfchronisten
(eingetragen am: 03.07.2011)

Unser Dorfchronist Kai Rönnau ist fast täglich mit seinér Fotoausrüstung unterwegs, um Veränderungen, besondere Ereignisse und Veranstaltungen unseres Dorfes in Bildern festzuhalten. Das führt zwangsläufig dazu, dass er auf seinen Bildern nicht in Erscheinung tritt. Hier aber nun ein Selbstbildnis von ihm. Nun wissen unsere vielen Besucherinnen und Besucher unser Internseite, die nicht aus Hollingstedt kommen, wie er aussieht.
Text: Uwe Paulsen
Bild: Selbstbildnis v. Kai Rönnau

Gemeindeausflug nach Otterndorf und Ihlienworth
(eingetragen am: 08.07.2011)

Bürgermeisterin Helmi Rau freute sich bei ihrer Begrüßung zu Reisebeginn über die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Hollingstedt und Bergewöhrden im vollbesetzten Bus der Fa. E. Schwarz. Ziel der Reise war Otterndorf und Ihlienworth südlich der Elbe im Landkreis Cuxhaven. Leider musste eine Reiseteilnehmerin kurz nach Reisebeginn nach einem Schwächeanfall mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Heide gebracht werden. Den Leserinnen und Lesern sei hier mitgeteilt: es geht ihr wieder gut!! Über St. Michaelisdonn, Eddelak, Brunsbüttel, St. Margarethen und Brockdorf ging es dann zum Fähranleger nach Glückstadt. Eine Stunde Wartezeit musste die Reisegesellschaft hier in Kauf nehmen. Mit der vollbepackten Fähre ging es dann über die Elbe nach Wischhafen und danach in Richtung Otterndorf zum Mittagessen in den Ratskeller. Nächste Station war der Ort Ihlienworth im Sietland, Land der Wasserläufe. In mit kleinen Außenbordmotoren ausgestatteten ehemaligen Spreewaldkähnen wurde eine Fahrt auf der idyllischen Medem unternommen und danach im Landfrauen/Markt/ Cafe selbstgebackene Kuchen und Torten verzehrt. Satt und zufrieden wurde nun die lange Heimfahrt über Stade, Buxtehude und Hamburg angetreten.
Am Ende der langen Reise dankte Helmi Rau dem Busfahrer für die sichere Fahrt und Frau Schelter vom DRK für ihre Begleitung.
Im Bild Reiseteilnehmer und Kahnführer auf der Medem
Text u. Bild: Uwe Paulsen
weitere Bilder auf dieser Seite unter Bilder u. Fotos

Spiele ohne Grenzen - viel Spass auf dem Dorfplatz am Möhlenweg
(eingetragen am: 21.07.2011)

Nach dem großen Erfolg 2010 wurde die Veranstaltung „Spiele ohne Grenzen“ auch in diesem Jahr auf dem Sportplatz Am Möhlenweg durchgeführt. Die Organisatoren Jan-Ole Paulsen, Dirk Hansen, Mareike Amtmann, Ronja Thiel, Marco Eichler und Janina Gertz konnten nach einer guten Vorbereitung insgesamt 18 teilnehmende Mannschaften (9 Kinder, 9 Erwachsene) begrüßen. Damit wurde die Anzahl der Teilnehmer im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt! Die Mannschaften zeigten sich bei der Namensgebung sehr kreativ. Hier ein paar Beispiele: Kiez Crew, die Monarchen, Saubande, Blubbergangster, Mülltüten oder die Wilden Kerle. Bei den Wettkämpfen herrschte gute Laune und Freude "pur" bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Hollingstedt und Delve und den Zuschauern. Eine prima Veranstaltung! Danke an die Organisatoren.
Im Bild die Mülltüten
Weitere Bilder auch auf dieser Seite unter „Bilder u. Fotos" auf dieser Seite.
Text u. Foto: Uwe Paulsen

Das Dorffest kann kommen
(eingetragen am: 29.07.2011)

Am letzten Mittwoch waren wieder viele Bewohnerinnen und Bewohner unterwegs, um unser Dorf für das anstehende Dorffest zu schmücken. Das Ergebnis kann sich, wie in jedem Jahr, sehen lassen. Die Zäune sind geschnitten, die Gehwege gesäubert und Fahnen und Wimpel schmücken unser Dorf für das große Jahresereignis. Im Bild die geschmückte Hauptstraße.
Weitere Bilder auch unter Bilder u. Fotos auf dieser Seite.
Text u. Foto: Uwe Paulsen

Hollingstedter Dorffest 2011
(eingetragen am: 02.08.2011)

Bei sehr guter Beteiligung, angenehmen Temperaturen und unter Anteilnahme von Eltern, Großeltern und Bekannten fanden auf dem Sportplatz Am Möhlenweg die Kinderspiele unseres diesjährigen Dorffestes statt. Nach spannenden Wettkämpfen wurden gegen 17.00 Uhr von Bürgermeisterin Helmi Rau die drei Königspaare ausgerufen. Bei den „Kleinen“ waren es Rike Thomsen und Johannes Sommer, bei den „Mittleren“ Laura Hanno und Mika Flindt, bei den „Großen“ Anna Maria Dithmer und Mirco Schneider.

Bei gutem Wetter konnten die Erwachsenen ihre Spiele am Freitagabend auf dem Sportplatz Am Möhlenweg durchführen. Nach sehr spannenden Wettkämpfen wurden dann die Siegerinnen und Sieger verkündet. Von Bürgermeisterin Helmi Rau wurde als neues Dorffestkönigspaar unter großem Beifall der Festteilnehmer Janina Gertz und Ernst Martin Soldwedel ausgerufen. Sieger des Preisschiessens wurde Ralf Sommer vor Michael Dithmer und Sönke Rohde.

Am Sonnabend wurden die Königspaare bei angenehmen Temperaturen und mit großem Gefolge unter der Führung des Musikzuges der FFW Delve, zwei Reiterinnen der Reitersparte, den Fahnenabordnungen des TSV Hollingstedt und der FFW und Bürgermeisterin Helmi Rau abgeholt.
Der Festball fand bei sehr guter Beteiligung in Hansen`s Gasthof in Delve statt. Für gute Stimmung sorgte DJ Stephan Peters. Es wurde bis in den frühen Morgen gefeiert. Eine Änderung des Ablaufs unseres Dorffestes ist wohl nicht erforderlich.
Im Bild unsere Kinderkönigspaare; weitere Bilder unter Fotos u. Bilder auf dieser Seite
Text: Uwe Paulsen
Foto: Kay Rönnau

Königsfahrt auf der Eider
(eingetragen am: 25.08.2011)

Bei herrlichem Spätsommerwetter starteten die Königinnen und Könige und der Gewinner des Luftgewehrschiessens unseres Dorffestes 2011 mit ihren Freunden und Angehörigen mit der Bargener Fähre zur geplanten Königsfahrt vom Fähranleger Schwienhusen nach Thielen und zurück. Gesponsert wurde die Fahrt von Kai Rönnau. Belegte Brote, Kuchen und Getränke wurden aus dem Kreis der Beteiligten gespendet. Nach ca. 2 Stunden endete die erlebnisreiche Fahrt auf der Eider.
Im Bild die Teilnehmer vor dem Start am Fähranleger Schwienhusen
Text u. Bild: Uwe Paulsen

Grillabend Sozialverband
(eingetragen am: 28.08.2011)

Am 12. August wurde beim Sozialverband gegrillt. Der Grillabend fand im Dorfgemeinschaftshaus am Möhlenweg statt. Bilder von Kai Rönnau unter Bilder und Fotos auf dieser Seite.
Uwe Paulsen

Grillen und Siegerehrungen im Hegering 11 Hollingstedt
(eingetragen am: 04.09.2011)

Nachdem am Vormittag das alljährliche interne Hegeringpokalschießen mit den Jägerfrauen auf dem Schießstand in Heide stattgefunden hatte, konnten Hegeringleiter Sönke Rohde, Schießwart Alfred Kühl und die Jagdhornbläsergruppe Hegering 11 Hollingstedt unter der Leitung von Klaus Voss die Jäger mit ihren Partnerinnen zum gemeinsamen Grillen mit Siegerehrung in Witt`s Gasthof in Glüsing begrüßen.
Bei den Jägerfrauen siegte Ingeborg Paulsen, die auch noch die Ehrenscheibe gewann, vor Ramona Thomsen und Heidrun Rohde. Bei den Jagdschützen siegte Axel Lundius vor Sönke Rohde und Hagen Rohde, der auch die Ehrenscheibe gewann. Im Bild die Gewinnerinnen und Gewinner der Schießwettbewerbe: Ingeborg Paulsen (von links), Heidrun Rohde, Axel Lundius, Hagen Rohde, Sönke Rohde. Rechts im Bild Schießwart Alfred Kühl. Es fehlt Ramona Thomsen.

Text und Bilde: Uwe Paulsen

Finanzielle Förderungen beschlossen
(eingetragen am: 26.09.2011)

Auf ihrer letzten Sitzung haben die Gemeindevertreter beschlossen, dass sich unsere Gemeinde mit 7000 Euro an den Anschaffungskosten eines neuen Feuerwehrautos beteiligt und die Arbeit des TSV Hollingstedt in 2011 mit 2000 Euro unterstützt. Zukünftig wird die Gemeinde die jährlich anfallenden Hallennutzungsgebühren in Hennstedt für den TSV übernehmen.
Über die Beteiligung an den Kosten des Kindergartens in Hennstedt wird die Gemeindevertretung zu einem späteren Zeitpunkt beraten.

Uwe Paulsen

Mit der Freiwilligen Feuerwehr Hollingstedt auf „Kohlfahrt“
(eingetragen am: 29.09.2011)

Sie begann am frühen Morgen um 7.00 Uhr, die angekündigt „Fahrt ins Blaue“. So mach ein Teilnehmer mag mit einer Reise nach Hamburg oder gar in die Lüneburger Heide gerechnet haben. Die überraschten Teilnehmer an dem Tagesausflug der Freiwilligen Feuerwehr Hollingstedt erfuhren aber noch vor dem Start im vollbesetzten Bus der Fa. Schwarz aus Sarzbüttel, dass der erste Stopp schon in Wesselburen im dortigen Kohlosseum ist. Hier gab es ein kräftiges Frühstück und danach eine Führung von Krautmeister Hubert Nickels in der bekannten Krautwerkstatt. Viel „Altes“ konnte unsere Reisegesellschaft im Museum des Kohlosseums von Martin Kehl erfahren. Weiter ging die Fahrt dann durch die Kööge der Südermarsch, Teil des größten Kohlanbaugebietes Europas, nach Brunsbüttel in`s „Restaurant Torhaus“ an der Schleuse zum Mittagessen. Es gab natürlich Kohlgerichte. Nach einem Spaziergang am Nord-Ostsee-Kanal kutschierte uns Busfahrer Schwabe über Eddelak, Kuden, Buchholz, Burg, Hochdonn, Eggstedt und Schafstedt nach Albersdorf in das „Cafe und Bistro Ambiente“ von Anja Tiessen. Hier gab es selbstgebackenen Kuchen, Dithmarscher Eierkaffee und natürlich zusätzlich Kohlkuchen. Am Ende der Fahrt bedankte sich Wehrführer Bernd Götz bei „Reisemaus“ Hilke Paulsen für die prima ausgearbeitete Tagesfahrt. Übrigens: an diesem Tag schien die Sonne den ganzen Tag. Eine Erholung nach der langen Regenphase!
Im Bild: Holm Sommer und Werner Hanno mit der „Kohlregentin“
Weitere Bilder „Bilder u. Fotos“ auf dieser Seite.
Text und Bilder: Uwe Paulsen

Sozialverband Hollingstedt feiert Advent
(eingetragen am: 01.12.2011)

In diesem Jahr begrüßte die 2. Vorsitzende Waltraut Marioth die vielen Mitgliederrinnen und Mitglieder des Sozialverbandes zur diesjährigen Adventsfeier im Dorfgemeinschaftshaus. Sie wünschte der erkrankten 1. Vorsitzenden Traute Ohm baldige Genesung. „Mit unseren Gedanken sind wir bei ihr,“ so die 2. Vorsitzende. Für die Unterstützung bei der Vorbereitung der Feier bedankte sie sich bei den Helferinnen. Vor dem traditionellen Grünkohlessen sorgten Karin Thielmann, Klaus Bruhn und Klausen Thomsen von der Delver Speeldeel mit ihren Sketschen für viel Spaß bei den Telnehmern. Im Bild Klausen Thomsen und Klaus Bruhn von der Delver Speeldeel. Weitere Bilder von Kai Rönnau unter "Bilder und Fotos" auf dieser Seite.
Text: Uwe Paulsen
Bild: Kai Rönnau

Grundschule Delve zurückübertragen
(eingetragen am: 01.12.2011)

Nach der Ämterfusion 2008 wurde das neue Amt Eider als Rechtnachfolger des alten Amtes Hennstedt als Schulträger auch Eigentümer der Delver Grundschule. Durch die demografische Entwicklung (starker Rückgang der Schülerzahlen) und das neue Schulgesetz des Landes Schleswig Holstein (freie Schulwahl) musste die Schule mangels Grundschüler in diesem Jahr geschlossen werden. Die Gemeinden Delve, Hollingstedt und Bergewöhrden haben unmittelbar nach der Schließung starkes Interesse an der Rückübertragung des Eigentums (Schulgebäude, Sportplatz, Turnhalle, Hausmeisterwohnung) an die Gemeinde Delve bekundet. Der Amtsauschuss hat nun auf seiner letzten Sitzung die Rückübertragung der Schule an die Gemeinde Delve gegen eine finanzielle „Entschädigung“ in Höhe von € 20.000 mit großer Mehrheit beschlossen. Nun wird es darauf ankommen, dass sich die Gemeinden, Vereine und Verbände sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger zusammensetzen, um über die sinnvolle Nutzung der ehemaligen Delver Grundschule zu beraten. Das gilt auch für unsere Gemeinde!
Text: Uwe Paulsen

Seinorenweihnachtsfeier in Delve
(eingetragen am: 18.12.2011)

Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinden Delve, Hollingstedt u. Bergewöhrden
Bürgermeisterin Helmi Rau begrüßte im Namen der drei Gemeinden Delve, Hollingstedt und Bergewöhrden die Seniorinnen und Senioren zu der traditionellen Weihnachtsfeier in der bis auf den letzten Platz besetzten festlich geschmückten Turnhalle der Schule in Delve. Der Delver Frauenchor unter der Leitung von Heinke Marx eröffnete mit Weihnachtsliedern das Rahmenprogramm. Pastor Cahnbley, der auf dieser Feier anlässlich seines 25-jährigen Dienstjubiläums mit einem großen Präsentkorb überrascht wurde, informierte mit kleinen Geschichten über die Endstehungsgeschichten von Weihnachtsbräuchen und Weihnachtsgebäck. Viel Vergnügen verbreite Klausen Thomsen aus Wallen mit seiner vorgelesenen Geschichte „Pontius Pilatus“ von Rudolf Kinau. Nach der von den Mitgliederrinnen des Fördervereins Grundschule und Kindergarten Delve e.V. servierten Kaffee – Tafel kam dann der Höhepunk des festlichen Nachmittags. Die Kinder des Kindergarten Delve und der Grundschule aus Pahlen erfreuten die Gäste mit ihren zur Vorweihnachtszeit passenden Gedichte, Geschichten und Lieder. In seinem Schlusswort bedankte sich Bürgermeister Peter Maaß bei den vielen Helfern für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der Feier. Auf dem Foto die Kindergartenkinder (Kai Rönnau)
Text: Uwe Paulsen

2. Adventsklönschnack im Dorfgemeinschaftshaus
(eingetragen am: 18.12.2011)

Nach dem Start im letzten Jahr besuchten wieder viele Bürgerinnen und Bürger, Kinder und Jugendliche den 2. Adventsklönschnack im Dorfgemeinschaftshaus. Vor dem Eingang unter dem Anbau wurden Punsch, Kakao und selbstgebackene Waffeln angeboten. Im Haus gab es gegen eine Spende für die Dorffestkasse Kaffee, Tee und Kuchen. In der Bastelecke wurden unter Anleitung von den Kindern kleine Weihnachtssterne und Geschenkschachteln hergesellt. Auch der Weihnachtsmann kam vorbei und verteilte die ersten Geschenke an die “Kleinen“, und der Musikzug der FFW Delve unter der Leitung von „Heinzi“ Sommer versetzte die zahlreichen Besucherinnen und Besucher mit ihren Weihnachtsliedern in eine vorweihnachtliche Stimmung. Bürgermeisterin Helmi Rau bedankte sich bei den Musikerinnen und Musikern, den vielen Torten- und Kuchenspenderinnen und den Helfern für die Gestaltung dieses Nachmittags. Sicher ist: im nächsten Jahr gibt es wieder einen „Adventsklönschnack“.
Weitere Fotos auch unter „Fotos und Bilder“ auf dieser Seite.
Au dem Foto: Johanna und der Weihnachtsmann

Text und Fotos: Uwe Paulsen

Warten auf den Winter – und Kraniche in Hollingstedt
(eingetragen am: 20.12.2011)

Weiße Weihnacht? Das wird wohl nichts. Der Winter lässt auf sich warten. Vor einem Jahr hatten wir Winterwetter bei 7° Frost. Rehe und Fasane hatte ihre Einstände in den Hausgärten unseres Dorfes genommen, und die Vogelfutterhäuser waren bevölkert von Meisen, Sperlingen, Buchfinken, Amseln und Grünfinken.
Heute, am 20.12.2011, haben wir 5° plus, die Gänseblümchen stecken ihre Köpfe aus dem grünen Rasen, Stare und Kiebitze sind zu beobachten und über unser Hollingstedter Moor fliegen die beiden Kraniche, die sich schon das ganze Jahr in unserer Region aufhalten. Sie haben wohl den „Zug“ verpasst. Informationen über den Kranich auch unter:
www.natur-lexikon.com/Texte/SM/001/00016/SM00016.html

Foto der beiden Kraniche: Kai Rönnau
Text: Uwe Paulsen

Jagdverein Hollingstedt – nach 33 Jahren die Jagdleitung abgegeben
(eingetragen am: 24.12.2011)

Seit 1978 war Jan Dierk Siem Jagdleiter des Jagdvereins Hollingstedt. Nun, nach 33 Jahren verantwortungsbewusster und umsichtiger Leitung, hat er diese verantwortungsvolle Tätigkeit in jüngere Hände abgegeben. Tim Brümmer wird zukünftig die Jagdleitung im Revier Hollingstedt übernehmen. Die Jäger des Reviers Hollingstedt bedankten sich mit einem Erinnerungsfoto, einem Geschenkgutschein und einem kräftigen „Horrido“ und sagen: „Weidmannsdank, Jonny!“
Im Bild von links: Jan Dierk Siem u. Tim Brümmer
Text u. Bild: Uwe Paulsen

Sturm und Regen am Anfang des Jahres
(eingetragen am: 05.01.2012)

Orkanartiger Sturm und Starkregen hat in unserer Gemeinde die Felder und Wege aufgeweicht. Die Vorfluter, die Gräben, die Wallner Au und die Eider sind bis zum Rand voll Wasser. Im Bild der überflutete Fähranlger in Delve Schwienhusen.
Weitere Bilder unter "Fotos und Bilder" auf dieser Seite.
Text u. Fotos: Uwe Paulsen

Einwohnerversammlung und Gemeindevertretersiitzung
(eingetragen am: 14.01.2012)

An den Themen der letzten Einwohnerversammlung zeigten sich lediglich 11 Bürgerinnen und Bürger intreressiert. Der stellv. Bürgermeister Lars Paulsen präsentiere mittels Power Point Präsentation die Ergebnisse der Arbeit der Gemeindevertretung aus den letzten beiden Jahren.
In der anschließenden Gemeinderatssitzung ging es vor allen Dingen um den Haushalt, die Haushaltssatzung und die mittlere Finanz- und Investionsplanung. Erfreulich ist, dass unsere Gemeinde finanziell gut aufgestellt ist und schuldenfrei in das Jahr 2012 geht. Sorgen macht allerdings die Entwicklung der Einwohnerzahl. In den letzten 10 Jahre sank diese um 14 % auf jetzt aktuell 301.

Text: Uwe Paulsen

Text: Uwe Paulsen

Jahreshauptversammlung unserer FFW
(eingetragen am: 16.01.2012)

Am 13.1.2012 war die Jahreshauptversammlung unserer Feuerwehr.
25 Aktive und 15 Ehrenmitglieder besuchten die Versammlung.
Der Vorstand legte den Jahresbericht vor. Funkübungen, ein paar kleinere Einsätze, Doppelkopf und Knobeln und eine Tagefahrt standen 2011 auf dem Programm. Auch das Thema "Neues Feuerwehrauto" wurde natürlich besprochen. Leider konnte Wehrführen Bernd Götz nicht sagen, wann das neue Feuerwehrfahrzeug für unsere Wehr geliefert wird. Unser altes Fahrzeug ist schon seit 1981 im Einsatz und entspricht leider nicht mehr den heutigen Anforderungen.
Zum Abschluss der Versammlung gab es dann traditionell "Schnitzel und Bratkartoffel".
Im Bild der Vorstand unsererer Feuerwehr: Ulf Thomsen, Lars Paulsen, Bernd Götz und Holger Rüsch.
Text und Bild: Uwe Paulsen/Kai Rönnau

Wintereinbruch nach Sturm und Regen
(eingetragen am: 04.02.2012)

Nun kam er doch noch: der Winter. Mit leichtem Schneefall und Temperaturen bis zu -13° in der Nacht, hat sich der Winter bei uns eingestellt. Die Wallner Au, die Eider und die Gräben in der Feldmarkt sind bereits zugefroren und das Mehrzweckschiff "Kasper Hoyer" vom Wasser- und Schifffahrtsamt liegt in der zugefrorenen Eider "vor Anker" (siehe Bild).
Mehr Bilder zum Thema "Winter" unter Bilder und Fotos auf dieser Seite.
Text und Foto: Uwe Paulsen

Terminänderungen Sozialverband und Jagdgenossenschaft
(eingetragen am: 08.02.2012)

Heute verstarb die 1. Vorsitzende des Sozialverbandes Hollingstedt, Traute Ohm, im Alter von nur 58 Jahren. Aus diesem Grunde findet der für den 10.02.2012 angekündigte Doppelkopf- und Knobelabend nicht statt. Auch die für den 15.02.2012 geplante
Jagdgenossenschaftsversammlung wurde abgesetzt. Sie findet zu einem späteren Zeitpunkt statt.
Uwe Paulsen

Ehemaliger Gasthof „Zur Linde“ soll weg - Gemeindevertretung beschließt den Erwerb
(eingetragen am: 20.02.2012)

Auf ihrer letzten Sitzung beschlossen die Gemeindevertreter, bei einer Gegenstimme, sich um den Erwerb des ehemaligen Gasthofs „Zur Linde“ auf dem nächsten Zwangsversteigerungstermin (22.02.2012) beim Amtsgericht in Meldorf zu bemühen. Das Mindestgebot beträgt € 5260. Die voraussichtlichen Abbruchkosten liegen wohl zwischen 25000 € und 30000 €. Nach dem Abbruch soll das ca. 1250 qm große Grundstück erst einmal begrünt werden.
Eine Investition in die Zukunft? Nicht wirklich, aber das Gebäude ist schon jetzt marode, verfällt immer mehr, und die Verkehrssicherheit ist nicht mehr gegeben. Und das in der Mitte unserer Gemeinde.
Vielleicht findet sich ja doch noch ein Investor?!
Text: Uwe Paulen

Gold, Silber, Bronze –einundzwanzig Kinder und Jugendliche aus Hollingstedt und Delve erfüllten die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen
(eingetragen am: 21.02.2012)

Übungsleiterin Hilke Paulsen (TSV Hollingstedt) und Übungsleiter Ruthard Kobs (TSV Delve) waren mit den erzielten Ergebnissen sehr zufrieden. Einundzwanzig Kinder und Jugendliche konnten in der Grundschule Delve nach vielen Übungsstunden für die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens ihre Urkunden und Anstecknadeln in Empfang nehmen und anschließend zur Belohnung ins Schwimmbad nach Heide fahren.
Hier die Namen der erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler. Die Zahl in Klammern bei den mit „Gold“ Ausgezeichneten erklärt die Anzahl der Prüfungen. Die Zahl (4) bedeutet, dass der/die Teilnehmer/Teilnehmerin 1 x Bronze, 1 x Silber und 2 x Gold geschafft hat.
Gold: aus Delve: Nils Glindemann, Finn – Rico Eggers, Kenjo Pflanz, Mattis Hansen (4), Celina Dahm (5)
aus Hollingstedt: Anne Paulsen (5) und Björn Paulsen (7)
Silber:, aus Delve: Milena Thomas, Levke Hansen, Lilly Dahm, Hannes Schimanski,
aus Hollingstedt: Kaya Falck und Rieke Thomsen
Bronze: aus Delve: Jana Wilke, Nele Wilke, Maximilian Stamm, Mattis Wilcke, Mascha Wilcke, Jan – Matthis Thießen,
aus Hollingstedt: Jette Sommer und Johannes Sommer

Infos über die Bedingungen zur Erreichen des Deutschen Sportabzeichens:
www.deutsches-sportabzeichen.de

Im Bild fünfzehn der ausgezeichneten Sportlehrinnen und Sportler

Text u. Bild: Uwe Paulsen

Gemeinde kauft alten Gasthof "Zur Linde"
(eingetragen am: 05.03.2012)

Beschlossen und ersteigert! Bürgermeisterin Helmi Rau hat die Ruine in der Hauptstr. 22 auftragsgemäß für € 5260 ersteigert. In naher Zukunft soll das alte Gemäuer fachgerecht abgerissen und entsorgt werden. Danach wird auf dem gräumten Grundstück erst einmal eine Grünfläche entstehen. Im Bild das Gebäude vor dem Abriss. Vor dem Haus stehen die alten Linden. Sie haben so manchen Gast kommen und gehen sehen und werden als "Zeitzeugen" wohl stehenbleiben. Über den Verlauf des Abrisses werde ich hier weiter berichten.
Text u. Foto: Uwe Paulsen

Feuerwehrball – volles Haus in Struves Gasthof –
(eingetragen am: 05.03.2012)

Mit der Begrüßung des Ehrenwehrführers Hermann Rehpenn, der Ehrengäste, des Musikzuges der FFW Delve unter der Leitung von „Heinzi“ Sommer, der Kameradinnen und Kameraden der FFW und der nicht uniformierten Gäste eröffnete Wehrführer Bernd Götz den Feuerwehrball 2012. Bevor er zu seinem Jahresbericht, Ehrungen und Beförderungen antrat, gab es erst einmal „Spanferkel satt“ von der Fa. Peters aus Hennstedt. Möglich, dass dies auch ein Grund dafür war, dass der Saal in Struves Gasthof in Delve fast bis auf den letzten Platz besetzt war. In seinem Jahresbericht stellte Bernd Götz fest, dass die Wehr gut aufgestellt ist. Wissensauffrischung, Teilnahme am Westküstenmarsch, drei Ernsteinsätze, eine Amtswehrübung, acht Übungsabende und drei Funkübungen gehörten zu den herausragenden Aktivitäten der Wehr. „Rechne ich die Teilnahme des Ehrenamtes an weiteren Veranstaltungen dazu, so kommen wir auf fast 90 Einsätze“, so der Wehführer. Z.. Zt. zählt die FFW 29 aktive Kameradinnen und Kameraden, 20 Mitglieder in der Ehrenabteilung und 22 passive Mitglieder. Die FFW besteht nun seit 84 Jahren und das 31 Jahre alte Feuerwehrfahrzeug soll noch in dem laufenden Jahr durch ein neues ersetzt werden.
Folgende aktive Mitgliederrinnen und Mitglieder der Wehr wurden geehrt bzw. befördert:. Nicolai Skirrat (Oberfeuerwehrmann – 1 Stern), Lars Paulsen (Hauptfeuerwehrmann mit 3 Sternen – 1 Stern), Ehrenwehrführer Hermann Rehpenn (Dienstabzeichen für 60 Jahre), Dörte Peters (Brandschutzehrenzeichen in Silber, Hauptfeuerfrau mit 3 Sternen – 1 Stern). Margit Clausen wurde nach 33 Jahren aktiver Mitgliedschaft in der Wehr Ehrenmitglied. Nach 34 Jahren wurde Herbert Zietz in die Ehrenabteilung der Wehr überstellt.

Bürgermeisterin Helmi Rau dankte der Wehr für ihren unermüdlichen Einsatz für die Sicherheit des Dorfes. „Unsere Freiwillige Feuerwehr ist ein fester Bestandteil und wichtiger Kulturträger in unserer Gemeinde,“ so Helmi Rau. Nach dem Essen, Ehrungen und Grußworten wurde dann bis in die frühen Morgenstunden getanzt und gefeiert.

Im Bild: die Geehrten mit dem stellv. Wehrführer Holger Rüsch (links im Bild) und Wehrführer Bernd Götz (rechts im Bild)

Text u. Bild: Uwe Paulsen

Sozialverband Hollingstedt wählt Vorstand
(eingetragen am: 10.03.2012)

Auf der Jahreshauptversammlung konnte die 2. Vorsitzende Waltraut Marioth zahlreiche Mitglieder und als Gäste den Kreisverbandsvorsitzenden Lothar Dufke mit seiner Frau begrüßen. Sie berichtete über die vielfältigen Aktivitäten des Ortsverbandes, die noch maßgeblich von der leider viel zu früh verstorbenen 1. Vorsitzenden Traute Ohm geführt wurden. Auch die Mitglieder Bertha Rohwedder, Frieda Siem und Lieselotte Möller verstarben im abgelaufenen Berichtsjahr. Erfreulich ist die Mitgliederentwicklung insgesamt. Z. Zt. hat der Verband 93 Mitglieder. Schatzmeisterin Sieglinde Richardt präsentierte den Mitglieder/innen eine gesunde Kassenlage und eine tadellose Buchführung. Nach den erfolgten Wahlen setzt sich der Vorstand unseres Ortsverbandes wie folgt zusammen:
1. Vorsitzende: Waltraut Marioth, 2. Vorsitzende: Lydia Hanno – Mohr, Schatzmeisterin: Sieglinde Richardt,, Stellvertreterin Nina Sommer, Schriftführer: Uwe Paulsen, Vertreterin: Ingeborg Paulsen, Beisitzerrinnen: Heinke Bülow, Kerstin Sommer, Frauenbeauftragte Traute Braun, Revisoren: Heidrun Rohde, Helmuht Köpke und Gunda Mody.
Nach dem Motto „Essen hält Leib und Sozialverband zusammen“, gab es noch einen Imbiss für die Mitglieder und Gäste. Im Bild Waltrau Marioth und Lydia HAnno - Mohr

Text u. Bild: Uwe Paulsen

Alle Jahre wieder Frühjahrsputz in der Natur – wir entfernen den Unrat aus Feld und Flur
(eingetragen am: 04.04.2012)

Über 40 Helferinnen und Helfer, darunter vor allen Dingen viele Kinder und Jugendliche und Landwirte mit ihren Fahrzeugen, trafen sich zum Umwelttag unserer Gemeinde. Ziel war es, Feld und Flur von Unrat zu befreien. Es wurden Blechplatten, Stacheldraht, Flaschen, Batterien, Glasscherben, Papier, Altreifen, Bauschutt, Plastik- und Glasflaschen zum Sammelplatz gefahren.
Nach vollbrachter Arbeit stärkten sich die Sammlerinnen und Sammler mit einem kleinen Imbiss im Dorfgemeinschaftshaus unserer Gemeinde. Bürgermeisterin Helmi Rau bedankte sich bei den vielen Helferinnen und Helfern.
Im Foto „Sammelkinder“ mit Bürgermeisterin Helmi Rau vor Beginn der Sammelaktion. Weitere Fotos aus Feld und Flur unter Bilder und Fotos auf dieser Seite.

Text und Foto: Uwe Paulsen

Konfirmation
(eingetragen am: 24.04.2012)

Am 22. April 2012 wurden 14 Mädchen und Jungen von Pastor Jens Cahnbley in der Delver Kirche konfirmiert. Aus Hollingstedt waren dabei Anna Maria Dithmer und Anne Paulsen.
Im Bild die Konfirmandinnen und Konfirmanden mit Pastor Cahnbley vor der Delver Kirche.

Text und Foto: Uwe Paulsen

Gemeindevertretung beschließt die „Verschönerung“ des Dorfmittelpunktes –
(eingetragen am: 09.05.2012)

Durch den Kauf und den geplanten Abriss der alten Gaststätte „Zur Linde“ hat unsere Gemeindevertretung auf ihrer letzten Sitzung beschlossen, das „neue“ Grundstück in Verbindung mit der bestehenden Asphaltfläche zu einer „Neuen Verschönerung“ umzugestalten. Als Vorlage dient unser Dorfwappen. Entsprechende Pläne mit den voraussichtlichen Kosten liegen der Gemeindevertretung vor. Insgesamt werden Bruttokosten in Höhe von ca. 60.000 € anfallen. Der Beschluss zur Umgestaltung des Dorfmittelpunktes wurde vorbehaltlich einer 55% Förderung der Nettokosten durch das Aktivprogramm der Eider – Treene – Sorge Region gefasst.

Wegen der hohen Jahreskosten des Feuerwehrwesens in Trägerschaft des Amtes Eider, hat die Gemeindevertretung beschlossen, den Brandschutz wieder in Eigenregie zu führen. Das hat aber zur Folge, dass die Anschaffung des neuen Löschfahrzeuges jetzt nach Abzug einer Rückerstattung durch das Amt Eider und Kreis- und Landeszuschüssen jetzt aus der Rücklage der Gemeinde finanziert werden muss.

Uwe Paulsen

Dritter Jagdhornbläserfrühschoppen in Glüsing
(eingetragen am: 19.05.2012)

Der dritte Bläserfrühschoppen der Jagdhornbläsergruppe Hegering 11 Hollingstedt mit Gästen am Himmelfahrtstag auf der „Pinkskoppel“ von Volker Witt in Glüsing wurde wieder von vielen Freunden der Jagdmusik besucht..

In diesem Jahr hatten die gastgebenden Bläser die Jagdhornbläsergruppen aus „Süderrade – Schelrade“, „Tellingstedt/Welmbüttel/Meldorf/Nindorf“ und die „Stapelholmer Jagdbläser“ eingeladen. Mit dem gemeinsamen Signal „Begrüßung“ wurden die zahlreichen Gäste auf den Frühschoppen eingestimmt. Mit weiteren Märschen und Signalen demonstrierten die teilnehmenden Bläsergruppen ihr Können. Eine besondere Freude bereitete Maren Lorenzen den Gästen mit dem Auftritt ihrer Jugendgruppe aus Süderrade – Schelrade. Gekonnt wurden die Signale „Begrüßung“ und „Jagd vorbei“ vorgetragen. Im „Rahmenprogramm“ der Veranstaltung erfreuten sich die Gäste über die vielen Präparate heimischer Wildtierarten im Infomobil der Kreisjägerschaft Dithmarschen Nord und die Kinder über die aufgestellte Hüpfburg.. Um die Preise der reichhaltigen Tombola zu gewinnen, wurden kräftig Lose gekauft. Am Ende der Veranstaltung verabschiedeten sich die Bläserinnen und Bläser gemeinsam mit dem Stück „Auf Wiedersehen“. Es gab noch einmal verdienten Beifall von den zahlreichen Zuhörern.

Die Veranstalter waren sich einig, dass es einen vierten Bläserfrühschoppen in 2013 geben wird.


Foto und Text
Uwe Paulsen

weitere Fotos unter Bilder u. Fotos auf dieser Seite

Neues Feuerwehrauto übernommen – TSF-W ersetzt TSF
(eingetragen am: 26.06.2012)

Nun ist der Wechsel vollzogen! Nach 31 Einsatzjahren und 26500 gefahrenen Kilometern wurde das alte Feuerwehrfahrzeug (TSF) jetzt ausgemustert und durch ein „MAN TSF-W“ ersetzt. Unsere Wehr ist jetzt feuerwehrtechnisch auf dem neuesten Stand. Dazu zählt unter anderem ein Wasserspeicher für den Erstangriff und die Ausstattung mit Atemschutzgeräten. Beim Einräumen des neuen Fahrzeuges wurde den beteiligten Kameraden schnell klar, dass jetzt intensiv der Umgang mit der neuen Technik geübt werden muss. Im Bild das neue Fahrzeug mit der Zulassungsnummer HEI . FF – 222. Weitere Bilder unter „Fotos und Bilder“ auf dieser Seite.

Foto: Kai Rönnau
Text: Uwe Paulsen

Reitergemeinschaft Hollingstedt erfolgreich beim 26. Eiderkantenringreiten
(eingetragen am: 01.07.2012)

Der 1. Vorsitzende Michael Dithmer aus Hollingstedt konnte beim Ausrichter „Osterdörfer“ auf dem Hof von Holger Hinrichs in Offenbüttel acht Mannschaften mit insgesamt 39 Amazonen und Reiter zum 26. Eiderkantenringreiten begrüßten. Bei anhaltend schlechtem Wetter wurde nach dem 7. Durchgang aus Sicherheitsgründen die Veranstaltung beendet. Hollingstedt wurde mit den Reitern Michael Dithmer (15 Ringe und 3.Platz in der Einzelwertung), Ahlke Hansen (14 Ringe/4. Platz), Carola Siem (8 Ringe/14.Platz), Bettina Gertz und Marlis Dithmer mit insgesamt 44 Ringen Zweiter in der Mannschaftswertung. Erster wurde Krempel mit 47 Ringen. Delve wurde Dritter.

Im Bild: 1. Vorsitzender Michael Dithmer /weitere Bilder v. Marlis Dithmer unter Bilder u. Fotos auf dieser Seite

Text: Uwe Paulsen

Seniorinnen und Senioren der Gemeinde Hollingstedt und Bergewöhrden fahren nach Kappeln, Glücksburg und Flensburg
(eingetragen am: 04.07.2012)

Bürgermeisterin Helmi Rau freute sich bei ihrer Begrüßung zu Reisebeginn über die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Hollingstedt und Bergewöhrden im vollbesetzten Bus der Fa. E. Schwarz. Über Friedrichstadt, Kropp und Schleswig ging es zum Mittagessen nach Kappeln an die Schlei und danach nach Glückburg an der Flensburger Förde, um mit dem Fahrgastschiff „Viking“ bei schönem Sommerwetter eine Fahrt nach Flensburg und zurück um die Ochseninseln zu unternehmen. Danach ging es dann über Husum zurück nach Hollingstedt.

Am Ende der gelungenen Reise dankte Helmi Rau dem Busfahrer für die sichere Fahrt und Frau Schelter vom DRK für ihre Begleitung.

Im Bild die Reisegesellschaft vor der Abfahrt von Glückburg nach Flensburg

Text und Foto: Uwe Paulsen
Weitere Bilder auch unter
www.hollingstedt-dithmarschen.de

Jürgen Schugardt feierte 90. Geburtstag
(eingetragen am: 08.07.2012)

Am 8. Juli 2012 feierte Schlossermeister Jürgen Schugardt aus Hollingstedt im Kreise seiner Verwandten, Freunde, Nachbarn und Familie Schmidt seinen 90. Geburtstag. Ein paar altersbedingte Wehwehchen haben sich beim Jubilar eingestellt. Insgesamt ist er aber mit seinem Gesundheitszustand zufrieden. "Ich lese regelmäßig unsere Regionalzeitung, verfolge im Fernsehen die aktuellen Geschehnisse und diskutiere diese auch schon mal gern mit meinen Nachbarn und Freunden. So wird man nicht nur alt, sondern bleibt auch „geistig fit", weiß er.

Bürgermeisterin Helmi Rau und Wehrführer Bernd Götz würdigten in ihren Geburtstagsgrüßen den Einsatz des Jubilars für die Gemeinde. Er war lange Jahre Mitglied der Gemeindevertretung, und in der FFW Hollingstedt ist er Mitglied seit 1957 und leistete über 30 Jahre aktiven Dienst als Maschinist und stellvertretender Wehrführer. Sportlich war der Jubilar im TSV Hollingstedt als Faustballspieler aktiv. Der Name Jürgen Schugardt ist mit dem Gemeinwohl der Gemeinde Hollingstedt eng verbunden!

Im Bild der Jubilar (von links) mit Wehrführer Bernd Götz, Bürgermeisterin Helmi Rau und Ehrenwehrführer Hermann Rehpenn.

Text und Bild: Uwe Paulsen

Nachtragshaushalt und Wirtschaftswege - Gemeinderatssitzung am 11.07.
(eingetragen am: 12.07.2012)

Auf der Gemeinderatssitzung am 11.07. informierte Bürgermeisterin Helmi Rau die anwesenden Einwohner und die Gemeindevertretung

1. Der Vorstand der Aktivregion Eider-Treene-Sorge hat einen Zuschuss in Höhe von 55% der förderungsfähigen Kosten für den Abriss der alten Gaststätte „Zur Linde“ und Neugestaltung des zentralen Dorfplatzes zugesagt.
2. Gemeindeausflug der Senioren nach Kappeln, Glückstadt und Flensburg
3. das neue Löschfahrzeug wurde abgeholt
4. die braunen Flecken auf dem Radweg lassen auf Materialfehler schließen. Der Hersteller setzt sich mit der VAM in Verbindung
5. die Vorarbeiten für die Sanierung der Schulstraße sind erledigt. Der Ausbau erfolgt in 2013
6. die SH-Netz-Anteile werden 2013 gekündigt

Der Vorsitzende des Bau- und Wegeausschusses Tim Brümmer berichtete über Zustand, Ausbau und Nutzung der Wirtschaftswege in unserer Gemeinde. Einen wesentlichen Fortschritt zur Schonung und sinnvollen Nutzung der Wege erhofft er sich durch einen „Ringtausch“ der Landwirte beim Ausbringen der Gülle. Es soll erreicht werden, dass die Wege zu den Flächen möglichst „kilometerschonend“ und mit kleineren Güllewagen befahren werden.

Für die Genehmigung des Nachtragshaushalts war der tiefe Griff in die Rücklagen erforderlich. Für das neue Fahrzeug der FFW mussten z.B. ca. 60.000 € locker gemacht werden. Für die Neugestaltung des Dorfplatzes (incl. Abriss des Gebäudes) sind nach Abzug des Zuschusses aus der Aktivregion ca. 30.000 € aufzubringen. Insgesamt aber ist die Finanzlage unserer Gemeinde stabil.

Der Nachtragshaushalt wurde mit einigen Änderungen einstimmig verabschiedet.

Text: Uwe Paulsen

Hollingstedter Dorffest 2012
(eingetragen am: 28.07.2012)

Bei sehr guter Beteiligung, angenehmen Temperaturen und unter Anteilnahme von Eltern, Großeltern und Bekannten fanden auf dem Sportplatz am Möhlenweg die Kinderspiele des diesjährigen Dorffestes statt. Nach spannenden Wettkämpfen wurden gegen 17.00 Uhr von Bürgermeisterin Helmi Rau die drei Königspaare ausgerufen. Bei den „Kleinen“ waren es Johanna Rau und Johannes Sommer, bei den „Mittleren“ Lara Soldwedel und Mark Dithmer, bei den „Großen“ Anne und Oke Paulsen.

Am Abend konnten dann die Erwachsenen bei schönem Sommerwetter ihre Spiele durchführen. Nach sehr spannenden Wettkämpfen wurden die Siegerinnen und Sieger verkündet. Als neues Dorffestkönigspaar wurde unter großem Beifall der Festteilnehmer Trudel (Traute) Braun und Karl Heinz Bülow ausgerufen. Siegerin des Preisschiessens wurde Birgit Rusch vor Sönke Hansen.

Fasst wäre der geplante Umzug am Samstag sprichwörtlich ins Wasser gefallen. Aber Petrus hatte ein Einsehen mit den Hollingstedtern und pünktlich zum Beginn des Festumzuges stoppten die Regenschauer. Mit dem neuen Festwagen, der von Henning Peters, Kurt Mody, Bernd Götz und Lars Paulsen in vielen Stunden in Eigenleistung gebaut wurde, ging es dann planmäßig „auf Achse“ durch das mit Fahnen und Wimpeln geschmückte Dorf.

Text und Fotos: Uwe Paulsen

Weitere Bilder auch unter Fotos und Bilder auf dieser Seite

Grillzeit beim Sozialverband, Ortgruppe Hollingstedt
(eingetragen am: 11.08.2012)

Vorsitzende Waltraud Marioth konnte viele Mitglieder und auch Gäste beim Grillabend des Sozialverbandes, Ortgruppe Hollingstedt, begrüßen. Das von den „Grillmeistern“ Kurt Mody Tim Brümmer und Henning Ohm zubereitete Grillfleisch und die selbstgemachten Salate schmeckte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern hervorragend. Beim Ratespiel „Wie viele Euro – Cents befinden sich im Glas?“ kam Peter Braun dem Ergebnis am nächsten und gewann eine Mettwurst. Die Nächstplatzierten waren Bernd Götz und Dieter Lundius. Bis weit in den späten Abend wurde noch zusammengesessen und angeregt über Ereignisse aus der Vergangenheit und Gegenwart diskutiert.
Weitere Bilder auch unter "Fotos und Bilder" auf dieser Seite.
Text und Bild: Uwe Paulsen

Königsfahrt mit der Bargener Fähre auf der Eider
(eingetragen am: 16.08.2012)

Bei herrlichem Spätsommerwetter starteten die Königinnen und Könige und die Gewinnerin des Luftgewehrschiessens unseres Dorffestes 2012 mit ihren Freunden und Angehörigen mit der Bargener Fähre zur traditionellen Königsfahrt mit Fährfrau Petra Möller vom Fähranleger Schwienhusen nach Langenhorn und zurück. Zum Einsatz kam auch der neue Festwagen, mit dem die Teilnehmer von Hollingstedt zum Fähranleger gefahren wurden. Gesponsert wurde die Fahrt von Gunda u. Kurt Mody und Telse u. Tim Brümmer. Belegte Brote, Kuchen und Getränke wurden aus dem Kreis der Beteiligten gespendet. Nach ca. 2 Stunden endete die erlebnisreiche Fahrt auf der Eider. Mit an Bord war auch Bürgermeisterin Helmi Rau.

Im Bild Bargener Fähre mit den Gästen. Weitere Bilder unter Bilder u. Fotos auf dieser Seite

Text u. Foto: Uwe Paulsen

Feuerwehrauto übergeben
(eingetragen am: 07.09.2012)

Fast hätte ich es vergessen! Am 25.08.2012 wurde das neue Feuerwehrauto öffiziell von der Gemeinde an unsere Wehr übergeben. Mit dabei waren auch Feuerwehrkameraden der Gemeinde Pantlitz und der jetzige Eigentümer des 1. Feuerwehrautos unserer Wehr. Unser erstes Feuerwehrauto (VW T1)bekam die Gemeinde Holl. 1965. Es wurde 1981 nach Niedersachsen verkauft. Die dortige Gemeinde hatten bis dahin nur einen Anhänger, der vom Traktor gezogen wurde. Nach 10 Jahren in Niedersachsen wurde das Fahrzeug an eine Werksfeuerwehr in HH verkauft. Auch dort war das Fahrzeug 10 Jahre im Einsatz und ging dann an Sven Thomsen. Der nutzte das Feuerwehrfahrzeug privat und war jetzt bei der Übergabe des neuen Fahrzeuges an die Wehr dabei.

Die drei Herrschaften auf dem Bild mit der Bierkiste ist die Vertretung von der Partnergemeinde aus Pantlitz in MV.

Text: Uwe Paulsen
Bild: Kai Rönnau
Weitere Bilder auch unter Bilder u. Fotos auf dieser Seite

Ergänzungen zur Geschichte "Altes Feuerwehrautot"
(eingetragen am: 21.09.2012)

Herr Sven Thomsen, jetziger Eigentümer des ersten Feuerwehrautos unserer Wehr, schrieb uns die folgende E-Mail . (Kopie des Fahrzeugbriefs und Bilder habe ich an unseren Dorfchronisten Kai Rönnau weitergeleitet).

Sehr geehrter Herr Paulsen,

vor kurzem habe ich Ihren Text auf Hollingstedt.de zur Übergabe des neuen Feuerwehrautos gelesen. Zur Geschichte des Busses muß ich allerdings etwas richtig stellen: 1981 hat die Gemeinde Hollingstedt das Fahrzeug an die Gemeinde Ebstorf, Freiwillige Feuerwehr Bode (Landkreis Uelzen) verkauft. Am 25.3.1982 ist der Wagen wieder in Dienst gestellt worden. In Bode hat man in Eigenleistung den Wagen von innen umgebaut und den Bus als Ersatz für einen Tragkraftspritzenanhänger verwendet (genau wie damals in Hollingstedt). Ich habe den Bus am 2.5.1996 käuflich von der Gemeinde Ebstorf erworben, nachdem die Boder Kameraden einen gebrauchten VW-Bus T4 wieder in Eigen- arbeit umgebaut haben. Es hat damals etwa 2 Wochen gedauert, bis der Bus wieder voll beladen war (Durch Beziehungen eines pensionierten Feuerwehrmanns der BF Hamburg). Daher besteht auch die Beladung aus Beständen der Berufsfeuerwehr Hamburg. Von 25.5.1996 - 16.5.2000 lief der Wagen bei der Werkfeuerwehr des Eisenbahnmuseums in Hamburg-Wilhelmsburg als Leihgabe. Er war weiter mein Privatbesitz und ich habe ihn auch schon damals für Oldtimer- und Feuerwehrtreffen verwendet. Beim 70. Jubiläum der FF Hollingstedt als damals der Herrmann Rehpenn in die Ehrenabteilung ging (1998) war ich mit dem Bus das erste Mal in Hollingstedt. Die Hauptaufgabe bei der WF bestand in der Versorgung von Dampflokomotiven mit Wasser. Seit der Auflösung des Museums im Jahr 2000 benutze ich den Wagen nur noch für Treffen oder besondere Feste.
Als Anhang finden Sie 3 Fotos aus Bode, als ich den Wagen im November 1995 entdeckt habe und die zweite Seite des originalen Fahrzeugbriefes.
Für Rückfragen stehe ich Ihnen per Mail, telefonisch unter 04154 / 82516 oder postalisch (Rausdorfer Straße 46, 22946 Trittau) zur Verfügung.

mit freundlichen Grüßen

Sven Thomsen

Auf dem Foto das alte Feuerwehrauto

Neuer Förderverein in Delve gegründet
(eingetragen am: 12.10.2012)

Am 14. Juni 2012 war es soweit, ein neuer gemeinnütziger Verein wurde ins Leben gerufen. Er dient dem Zweck, Kinder-, Jugend-, Kultur, Natur- und Landschaftsprojekte in der ehemaligen
Kirchspielslangemeinde Delve ideell und materiell zu fördern.
Die 26 Gründungsmitglieder aus Delve und Hollingstedt waren sich schnell einig, was die Besetzung der Ämter anging.
Der Vorstand des Vereins „Wi för uns“ setzt sich wie folgt
zusammen:
1. Vorsitzende: Regine Retzlaff, Delve
2. Vorsitzender: Uwe Paulsen, Hollingstedt
1. Schritfführerin: Doris Raabe, Delve
2. Schriftführerin: Kerstin Sommer, Hollingstedt
1. Kassenwart: Jörg Elmenthaler, Delve
2. Kassenwart: Dert Hinrichs, Delve
Wie schon in der Ankündigung der Gründungsversammlung beschrieben, sind schon mehrere Arbeitsgruppen aktiv. Diese würden sich über mehr Unterstützung auch aus Hollingstedt und Bergewöhrden freuen. So gibt es eine Event-AG, die generationsübergreifende
Kulturveranstaltungen jeglicher Art plant.
Die Medienraum-AG wird im Schulgebäude einen Medienraum einrichten und für dessen Nutzung verantwortlich sein.
Die Natur-AG betreut den Schulwald, den Eulen- und Fledermausturm
und das Eisvogelbiotop und alle damit in Verbindung stehenden Projekte.

Laternelaufen in Hollingstedt
(eingetragen am: 25.10.2012)

Bei ruhigem Herbstwetter und angeführt von dem neuen "Festwagen", auf dem der Musikzug der FFW Delve für den entsprechenden musikaslischen Rahmen sorgte, zogen Kinder und Erwachsene mit ihren Laternen und Fackeln durch unser Dorf. Nach dem Umzug trafen sich die Teilnehmer im Dorfgemeinschaftshaus am Möhlenweg zu einem gemütlichen Beisammensein.
Für die Organisation sorgte unsere FFW.
Das "Umzugsbild" schoss Kai Rönnau aus seinem warmen Wohnzimmer.
Text: Uwe Paulsen

Öffentlich rechtlicher Vertrag mit Bergewöhrden/Beteiligung an Kostenfinanzierung Delver Schulgebäude
(eingetragen am: 28.10.2012)

Auf ihrer jüngsten Sitzung stimmte die Gemeindevertretung dem öffentlich rechtlichen Vertrag zur Regelung des Brandschutzes mit der Gemeinde Bergewöhrden zu. Ein weiterer Punkt war die Beteiligung der Gemeinde an der Finanzierung der Fixkosten zur Unterhaltung des ehemaligen Schulgebäudes in Delve. Es wurde beschlossen, sich mit 15% an den auflaufenden Gesamtkosten zu beteiligen.

Text: Uwe Paulsen

Herbststimmung und erster Frost -
(eingetragen am: 28.10.2012)

Erst waren es die grauen und regenerischen "Novembertage" im Oktober. Aber jetzt am Ende des Monates zeigte sich der Herbst von seiner schönen Seite. Endlich hat der Regen aufgehört, und die Sonne läßt das Herbstlaub in seinen schönsten Farben erscheinen, und die leichten Nachtfröste kündigen schon den nahenden Winter an. Auf dem Foto "Herbststimmung" am Hollingstedter Gehölz. Weitere Fotos unter Bilder und Fotos auf dieser Seite.

Uwe Paulsen

Feuerwehrauto wird versteigert
(eingetragen am: 04.11.2012)

Das alte Feuerwehrfahrzeug kann nun bei www.zoll-auktion.de ersteigert werden. Wer unter Suche die Wörter Feuerwehr und TSF eingibt, findet das Fahrzeug. Viel Spaß beim Bieten!
Im Bild das Feuerwherfahrzeug.

Lebendiger Adventskalender in unserer Gemeinde
(eingetragen am: 14.11.2012)

Für eine besinnliche Adventszeit öffnen sich in diesem Jahr auch in unserer Gemeinde einige Türen, immer in der Zeit von 18.00 bis 18.30 Uhr. Alle Hollingstedter sind eingeladen, sich aktiv daran zu beteiligen durch ihren Besuch oder durch das Öffnen der eigenen Tür, dann bitte wegen des Termins bei Hilke Paulsen (Tel. 1872) odr Marion Carstens (Tel. 9275) melden.
Siehe auch Termine auf dieser Seite.

Wir freuen uns auf eine schöne, gemeinsame Adventszeit!

Sozialverband Ortsgruppe Hollingstedt feiert Advent
(eingetragen am: 01.12.2012)

Die 1. Vorsitzende Waltraud Marioth konnte eine große Anzahl von Mitgliederrinnen und Mitgliedern mit Freunden und Bekannten zur traditionellen Adventsfeier im vorweihnachtlich geschmücktem Dorfgemeinschaftshaus begrüßen. „Es ist schön, dass so viele Mitglieder und Gäste gekommen sind. Dann haben wir wohl keine gravierenden Fehler gemacht,“ so die Vorsitzende. Aus lieb gewordener Tradition gab es Grünkohl und anschließend Kaffee und Kekse. Die von der Vorsitzenden vorgelesene Geschichte „vom Warten auf den Winter“ versetzte die Gesellschaft in vorweihnachtliche Stimmung. Zum Schluss wurden kleine Präsente, die von Mitgliedern des Vorstandes liebevoll ausgesucht und verpackt wurden, verlost.
Im Bild der festlich geschmückte Weihnachtsbaum im Dorfgemeinschaftshaus.
Weitere Bilder und Bilder und Fotos auf dieser Seite.

Bild und Text: Uwe Paulsen

Lebendiger Adventskalender gestartet
(eingetragen am: 05.12.2012)

In vielen Teilen Österreichs, Deutschlands und der Schweiz werden in der Adventszeit im jeweiligen Ort, bzw. einer Siedlung, Fenster mit der entsprechenden Nummer versehen, geschmückt und am Abend beleuchtet. An dem zugeordneten Tag sammeln sich die Gäste vor dem Haus mit diesem Adventsfenster. Es werden Glühwein, Punsch, Brötchen sowie Selbstgebackenes angeboten.
Auch in unserer Gemeinde wurde in diesem Jahr die Aktion „Lebendiger Adventskalender“ gestartet. Ca. 40 Kinder und Erwachsene trafen sich bei winterlichem Wetter in der Hauptstr. 13 bei Paulsen`s zum ersten „Lebendigen Adventskalender“ in unserer Gemeinde.
Insgesamt wird es in der Vorweihnachtszeit vier weitere Stationen geben (siehe Terminkalender), wo vor oder auch in dem Haus Weihnachtslieder gesungen und weihnachtliche Geschichten erzählt werden. Es gibt Zeit für Gespräche und es werden Süßigkeiten, Kuchen oder andere Knabbereien, sowie Tee, Punsch oder Glühwein gereicht.
Im Bild:` Gäste des ersten lebendigen Adventskalenders
Weitere Bilder unter „Bilder und Fotos“ auf dieser Seite.
Text und Bild: Uwe Paulsen

Gasthof Zur Linde ist Geschichte
(eingetragen am: 07.12.2012)

Das ca. 1900 erbaute Gebäude in unserer Gemeinde, dass bis 1996 als Gaststätte genutzt wurde, wird nun abgerissen. Die Fa. Thies aus Bremerhaven hat mit dem Abriss des baufälligen Gebäudes begonnen und hofft, dass die Arbeiten in ca. einer Woche vollendet sind. Danach soll das Grundstück im Ortskern neu gestaltet werden und zur Dorfverschönerung beitragen. Im Bild das Restmauerwerk des Gebäudes.

Bild und Text: Uwe Paulsen

Vierzehn Kastanien aus Sicherheitsgründen gefällt
(eingetragen am: 07.12.2012)

Auch Bäume werden alt und krank. Sie müssen dann aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Das war das Ergebnis der Begutachtung der Kastanien in der Straße Noorndörp am Grundstück Steen, an der Bushaltestelle und in der Hauptstr. am Grundstück Kausch (ehemals Plauschin). Heute nun rückte eine Fachfirma mit schwerem Gerät an und fällte die alten Bäume. Die Gemeinde wird als freiwillige Ausgleichsmaßnahme an der Bushaltestelle junge Buchen pflanzen. Im Bild die an der Bushaltestelle gefällten Kastanien.

Bild und Text: Uwe Paulsen

Verändertes Dorfbild
(eingetragen am: 13.12.2012)

Wer länger nicht durch Hollingstedt gefahren ist, der wird sich verwundert die Augen reiben.
Es ist etwas kahl geworden rund um die Bushaltestelle. Es fehlen ein paar Kastanien, und auch die alte Gaststätte Zur Linde ist nicht mehr an ihrem Platz. Eine notwendige Baumfällaktion und der Abriss des baufälligen Gebäudes hat zu diesem "neuen" Dorfbild geführt. Aber schon im Frühjahr geht es an die Neugestaltung unserer Dorfmitte.
Im Bild die neue Ansicht unserer Dorfmitte an der Bushaltestelle.
Eine Fotodokumentation von Kai Rönnau unter "Bilder und Fotos".

Uwe Paulsen

Ankündigung der Versammlung WGH
(eingetragen am: 14.01.2013)

Hollingstedt

WGH - Wählergemeinschaft Hollingstedt www.hollingstedt.de
- Der Vorstand –

Einladung

Die Wählergemeinschaft Hollingstedt (WGH) lädt zu einer Mitgliederversammlung am


Donnerstag, den 07. Februar 2013, um 19.30 Uhr
im Dorfgemeinschaftshaus in Hollingstedt ein

Die Wahl der Gemeindevertretung findet am 26. Mai 2013 statt und dafür sind Kandidatinnen und Kandidaten zu benennen.


Tagesordnung:

1. Begrüßung und Eröffnung der Versammlung durch den Vorsitzenden

2. Eintragung in die Mitgliederliste

3. Feststellung der Anzahl der wahlberechtigten Mitglieder

4. Bericht der Bürgermeisterin und der Gemeindevertretung über die Arbeit in der letzen Wahlperiode (2008 bis 2013)

5. Neuwahl eines Vorstandes

6. Wahl von zwei Stimmenzählern und der Vertrauensleute

7. Beschluss über den Wahlmodus

8. Wahl der Kandidatinnen/Kandidaten und Ersatzkandidatinnen/Ersatzkandidaten für die Gemeindevertretung

9. Sonstiges

Alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Hollingstedt sind herzlich eingeladen. Ich weise darauf hin, dass alle Bürgerinnen und Bürger vom 16. Lebensjahr an wahlberechtigt sind.

Ich mache darauf aufmerksam, dass bereits in dieser Versammlung praktisch endgültig über die Zusammensetzung der Gemeindevertretung für die nächsten fünf Jahre entschieden wird, wenn sich nicht andere Kandidaten aufstellen lassen.

Uwe Paulsen, 1. Vorsitzender

Gold, Silber, Bronze
(eingetragen am: 05.02.2013)

Gold, Silber, Bronze –27 Jugendliche aus Hollingstedt und Delve erfüllten die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen

Übungsleiterin Hilke Paulsen (TSV Hollingstedt) und Übungsleiter Ruthard Kobs (TSV Delve) waren mit der Beteiligung und den erzielten Ergebnissen sehr zufrieden. 27 Kinder und Jugendliche konnten in der Schule Delve nach vielen Übungsstunden für die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens ihre Urkunden und Anstecknadeln in Empfang nehmen und anschließend zur Belohnung ins Schwimmbad nach Heide fahren.
Hier die Namen der erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler
Gold: Lilly Dahm, Nils Glindemann, Mattis Hansen, Hannes Schimanski, Milena Thomas, Levke Hansen, Finn-Rico Eggers alle aus Delve – Kaya Falck, Maxi Rothgänger und Anne Paulsen und Björn Paulsen – alle aus Hoillingstedt
Silber:, Niklas Hanno, Thure Schuhardt, Jan-Mathis Thießen, Mascha u. Mattis Wilcke, Jana u. Nele Wilke – alle aus Delve - und Johannes und Jette Sommer aus Hollingstedt:
Bronze: Macius Dahm, Felix Hanno, Stina Jeronimus, Tjelle Rolfs, Oke Schuhardt alle aus Delve und Trixi Dührsen und Folke Sommer aus Hollingstedt

Infos über die Bedingungen zur Erreichen des Deutschen Sportabzeichens:
www.deutsches-sportabzeichen.de

Text: Uwe Paulsen
Foto: Ingo Wichmann

Wählergemeinschaft bestimmt Kandidaten
(eingetragen am: 08.02.2013)

Das Interesse unserer Bürgerinnen und Bürger an der Versammlung der Wählergemeinschaft Hollingstedt (WGH) war groß. 66 Teilnehmer trugen sich in das Mitgliederverzeichnis der WGH ein. Nach einem kurzen Vortrag von Lars Paulsen über die geleistete Arbeit der Gemeindevertretung in den letzten fünf Jahren kam dann so richtig Leben in die Versammlung. Uwe Paulsen kandidierte nicht mehr als Vorsitzender der Wählergemeinschaft. Sein Nachfolger wurde Rolf Carstens. Für Detlef Kock wurde Karl–Heinz Bülow als Schriftführer gewählt. 2. Vorsitzender ist jetzt Volker Schumann. Nach Abschluss der Auszählung der Stimmlisten der vorgeschlagenen Kandidaten für die am 26. Mai stattfindenden Gemeinderatswahl (Kommunalwahl) konnte der Vorsitzende folgendes Ergebnis bekannt geben: Direktkandidaten sind Helmi Rau, Lars Paulsen, Ulf Thomsen, Tim Brümmer und Hauke Sommer. Als Listenkandidaten folgen Sonja Gehrke, Uwe Sommer, Anette Braun und Hagen Rohde. Damit steht die Gemeindevertretung für die anstehende Legislaturperiode von 2013 – 2018 fest. Am Tag der Kommunalwahl geht es für die Direktkandidaten noch einmal um die Stimmen der wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde. Auf dem Foto die gewählten Kandidatinnen und Kandidaten. Es fehlt Uwe Sommer.
Text und Foto: Uwe Paulsen

Mal wieder Straßenbosseln
(eingetragen am: 03.03.2013)

Straßenbosseln in Hollingstedt

Organisiert von Hilke Paulsen veranstaltete die Gemeinde Hollingstedt ein Straßenbosseln für Groß und Klein. Insgesamt 30 Kinder, Jugendliche und Erwachsene trafen sich bei schönem, kühlen Wetter an der Bushaltestelle. Schnell waren vier Mannschaften ausgelost, die dann, ausgerüstet mit Bosselkugeln und Bollerwagen mit Marschverpflegung, den Rundkurs durch die Süderheide, über Hallith, Fuchsberg und Viertel zurück zum Ausgangsort starteten. Die sportlichen Aktivitäten mussten zur Aufnahme aufmunternder Getränke immer mal wieder unterbrochen werden. Mit der Einnahme einer kräftigen Erbsensuppe wurde dieser erlebnisreiche Nachmittag beendet. Alle Beteiligten waren sich darüber einig, dass auch im nächsten Jahr wieder ein Straßenbosseln stattfinden soll. Im Foto Bernd Götz bei seinem ersten Wurf.
Text und Foto: Uwe Paulsen

Sozialverband - Zahlreiche Ehrungen auf der Jahreshauptversammlung und Vortrag über Vorsorgeverfügung
(eingetragen am: 09.03.2013)

Auf der Jahreshauptversammlung konnte die 1. Vorsitzende Waltraut Marioth zahlreiche Mitglieder und als Gäste die Geschäftsführerin der Kreisgeschäftsstelle Christina Lindner, Rechtsanwalt und Notar Rolf Kasten aus Tellingstedt und Bürgermeisterin Helmi Rau begrüßen. Die Vorsitzende berichtete über die Aktivitäten des vergangenen Geschäftsjahres. Doppelkopf, Grillabend, Weihnachtsfeier und Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungen außerhalb des Ortsverbandes zeugen von einer aktiven und guten Verbandsarbeit des Ortsverbandes. Erfreulich ist die Mitgliederentwicklung. Z. Zt. hat der Verband 93 Mitglieder. Schatzmeisterin Sieglinde Richardt präsentierte den Mitglieder/innen eine gesunde Kassenlage und eine tadellose Buchführung. Leider wird sie aus persönlichen Gründen zukünftig nicht mehr für die Vorstandarbeit zur Verfügung stehen. Sie wurde mit einem Blumenstrauß von der Vorsitzenden verabschiedet. Die Kassengeschäfte führt jetzt Rosi Wnuck.
Schlaganfall, Herzinfarkt, Verkehrsunfall – solche Ereignisse können jeden treffen und zu der Situation führen, dass ein Mensch plötzlich nicht mehr in der Lage ist, selbstverantwortlich zu handeln. In einem interessanten und spannenden Vortrag über das Thema Vorsorgeverfügungen klärte Rechtsanwalt Kasten darüber auf, welche Möglichkeiten es gibt, zukunftsorientiert persönliches zu regeln. Des weiteren informierte er über die unterschiedlichen Vollmachten und ihre rechtlichen Folgen. Die Vorsitzende bedankte sich mit einem Präsent.
Folgende Mitglieder wurden für Vorstandsarbeit und langjährige Mitgliedschaft im Sozialverband geehrt.
Kerstin Sommer für 5 Jahre Vorstandarbeit und 10 Jahre Mitgliedschaft, Waltraud Marioth für 10 Jahre Vorstandsarbeit, Heinke Voß, Telse u. Tim Brümmer, Hermann Rehpen, Sönke und Heidrun Rohde, Gunda u. Kurt Mody, Ralf Sommer, Sabine, Günter, Ralf, Grete u. Sonja Gehrke, Ingeborg Paulsen, Ilse u. Werner Frahm, Nina u. Hauke Sommer, Horst Wittmaack, Peter Dittmer und Henning Ohm für über 10 Jahre Mitgliedschaft.
Nach dem Motto „Essen hält Leib und Sozialverband zusammen“, gab es noch einen Imbiss für die Mitglieder und Gäste.
Im Bild ein Teil der geehrten Mitglieder.
Weitere Bilder unter Bilder u. Fotos auf dieser Seite.

Text u. Bild: Uwe Paulsen

Der Winter will nicht weichen
(eingetragen am: 12.03.2013)

Der Winter ist zurück
In der letzten Woche hatten wir schon ein paar Tage frühlingshafte Temperaturen. Seit Sonntag nun ist der Winter mit Schneeverwehungen und Nachtemperaturen von bis zu minus 12° zurück. Da müssen wir wohl noch auf den Frühling warten. Mal sehen, vielleicht kommt er ja pünktlich zum 20. März.
Im Bild: Schneeverwehungen Richtung Schulwald
Weitere Bilder unter Bilder u. Fotos auf dieser Seite.
Uwe Paulsen

Neue Verschönerung entsteht
(eingetragen am: 23.05.2013)

Nach dem langen Winter und dem schlechten Wetter in den letzten Wochen wurde nun mit den Arbeiten zur Gestaltung der Neuen Verschönerung begonnen. Die ersten Pflazerarbeiten in der Mitte des Platzes sind schon fast abgeschlossen, und die Erd-und Steinsetzarbeiten stehen nun in den nächsten Tagen an. Im Bild ein Blick in die Baustelle.

Text und Foto: Uwe Paulsen

Kommunalwahl in unserer Gemeinde
(eingetragen am: 26.05.2013)

Pünktlich um 8.00 Uhr wurde das Wahllokal im Dorfgemneinschaftshaus am Möhlenweg für die Wählerinnen und Wähler unserer Gemeinde vom Wahlvorstand geöffnet. Bis 18.00 Uhr können die Wahlberechtigten ihre Stimmen für die Gemeinde- und Kreiswahl abgeben. Über die Ergebnissse werden wir an dieser Stelle berichten.
Für einen reibungslosen Wahlverlauf sorgt der Wahlvorstand (im Bild von links) Detlef Kock, Tanja Dührsen, Karl Heinz Bülow, Hilke Paulsen, Gunda Mody, Kerstin Sommer und Petra Möller. Es fehlt Uwe Paulsen. Er hat das Bild gemacht.

Text und Foto: Uwe Paulsen

Nur geringe Wahlbeteiligung
(eingetragen am: 26.05.2013)

Nur 133 (52%) von insgesamt 257 Wahlberechtigte unserer Gemeinde gaben im Wahllokal am Möhlenweg ihre Stimmen für die Gemeinde- und Kreiswahl ab. Bei der Kreiswahl rangierte die CDU vor der SPD, den Grünen, der FDP, der KWG und den Linken. Bei der Wahl zum Gemeinderat erhielten Helmi Rau (95) und Lars Paulsen (94) die meisten Stimmen vor Ulf Thomsen (65), Tim Brümmer (59) und Hauke Sommer (47). Wünschen wir der künftigen Gemeindevertretung ein gutes Gelingen für die anstehenden fünf Jahre.

Uwe Paulsen

Unser Dorf wird schöner
(eingetragen am: 08.06.2013)

Die Arbeiten der Fa. Grimm an der Neuen Verschönerung in unserem Dorf nimmt jetzt so richtig Gestalt an! Die Pflasterarbeiten und der Steinwall sind fast fertiggestellt und Bäume und Büsche wurden gepflanzt. Auch die Rasensaat wurde bereits eingebracht. Im Zuge dieser Arbeiten sind auch drei neue Bäume als Ersatz für die im Frühjhar gefällten Kastanien an der Bushaltestelle gepflanzt worden. Unser Dorf wird schöner!
Im Bild: Blick auf den neu gestalteten Platz.

Text und Foto: Uwe Paulsen
weitere Bilder unter Bilder u. Fotos auf dieser Seite.

Gemeinderat hat sich konstituiert
(eingetragen am: 30.06.2013)

Nach der konstituierenden Sitzung am 26. Juni gibt es in unserer Gemeinde für die nächsten fünf Jahre folgende Zuständigkeiten.
Bürgermeisterin: Helmi Rau, 1.Stellvertreter Lars Paulsen, 2. Stellvertreter Ulf Thomsen
Vertreter der Bürgermeisterin im Amtsausschuss ist Ulf Thomsen
Bau- und Wegeausschuss: Vorsitzender Tim Brümmer, weiter Mitglieder Uwe Sommer, Hauke Sommer, Sonja Gehrke
Finanzausschuss: Vorsitzender Ulf Thomsen, weitere Mitglieder Hagen Rohde und Anette Braun
Prüfung der Jahresrechnung: Vorsitzender Lars Paulsen, weitere Mitglieder Uwe Sommer und Ulf Thomsen
Kulturausschuss: Vorsitzende Anette Braun, weitere Mitglieder Sonja Gehrke und Helmi Rau

Uwe Paulsen

Senioren auf Reisen
(eingetragen am: 12.07.2013)

Seniorinnen und Senioren aus Bergewöhrden und Hollingstedt zu Besuch in Jork im Alten Land
Bürgermeisterin Helmi Rau freute sich bei ihrer Begrüßung zu Reisebeginn über die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Hollingstedt und Bergewöhrden im vollbesetzten Bus der Fa.Schwarz aus Sarzbüttel. Bei gutem Reisewetter führte die Fahrt in diesem Jahr nach Jork im Alten Land. Über die A 20 ging die Fahrt nach Hamburg. Hier vorbei an der Speicherstadt, der Hafencity, dem Freihafen und über die Köhlbrandbrücke über Altenwerder und Finkenwerder nach Jork im Alten Land zum gemeinsamen Mittagessen. Auf der anschließenden Fahrt mit der Altländer Bimmelbahn durch das Obstanbaugebiet erfuhren die Teilnehmer Vieles über die Geschichte der Region um Jork. Heute sollen im Alten Land 18 Mio. Obstbäume stehen, 4/5 davon Apfelbäume. Nach dieser kleinen Rundreise wurde auf dem Obsthof Matthies in Jork selbstgebackener Obstkuchen zum Kaffee verzehrt. So manche Tüte voller leckerer Süßkirschen wurde zum Verzehr nach Dithmarschen eingeführt.
Über die Fähre Wischhafen-Glückstadt ging es dann zurück nach in die Heimatgemeinden. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen dieses Ausfluges waren rundherum zufrieden.
Im Bild: Rückreise mit der Fähre über die Elbe
Weitere Bilder unter Bilder u. Fotos auf dieser Seite.
Text und Bild: Uwe Paulsen

Hollingstedter Dorffest 2013
(eingetragen am: 29.07.2013)

Bei sehr guter Beteiligung, sommerlichen Temperaturen und unter Anteilnahme von Eltern, Großeltern und Bekannten fanden auf dem Sportplatz am Möhlenweg die Kinderspiele des diesjährigen Dorffestes statt. Nach spannenden Wettkämpfen wurden gegen 17.00 Uhr von Bürgermeisterin Helmi Rau die drei Königspaare ausgerufen. Bei den „Kleinen“ waren es Johanna Rau und Reik Braun, bei den „Mittleren“ Jette Sommer und Mark Dithmer und bei den „Großen“ Maxi Rothgänger und Tobias Rusch.
Am Abend konnten dann die Erwachsenen bei schönem Sommerwetter ihre Spiele durchführen. Nach sehr spannenden Wettkämpfen wurden die Siegerinnen und Sieger verkündet. Als neues Dorffestkönigspaar wurde unter großem Beifall der Festteilnehmer Elisabeth die Strahlende (Hanno) und Peter der Glückliche (Braun) ausgerufen. Das Preisschießen gewann Axel Lundius vor Bernd Götz.
Unter der Führung der Fahnenabordnungen des TSV, der Freiwilligen Feuerwehr, der Reitergemeinschaft, des Musikzuges der FFW Delve und Bürgermeisterin Helmi Rau wurden die Königspaare am Sonnabend zum Umzug mit dem Festwagen durch das mit Wimpeln und Fahnen geschmückte Dorf abgeholt.


Der Festball fand bei sehr guter Beteiligung in Hansen`s Gasthof in Delve statt. Es wurde bis in den frühen Morgen gefeiert.

Weitere Bilder unter „Fotos und Bilder“ auf dieser Seite.

Text: Uwe Paulsen
Fotos: Kay Rönnau

Grillzeit beim Sozialverband, Ortgruppe Hollingstedt
(eingetragen am: 12.08.2013)

Vorsitzende Waltraud Marioth konnte viele Mitglieder und auch Gäste beim diesjährigen Grillabend des Sozialverbandes, Ortgruppe Hollingstedt, begrüßen. Das von den „Grillmeistern“ Kurt Mody und Tim Brümmer zubereitete Grillfleisch und die selbstgemachten Salate schmeckten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern hervorragend. Beim Ratespiel „Wie viele Nudeln befinden sich im Glas?“ kamen Tim Brümmer, Hans Voss, Willi Götz und Karl Heinz Bülow dem Ergebnis am nächsten und gewannen dafür je eine Mettwurst. Bis weit in den späten Abend wurde noch zusammengesessen und angeregt über Ereignisse aus der Vergangenheit und Gegenwart diskutiert. Im Bild müde Grillmeister Tim Brümmer und Kurt Mody.
Text und Foto: Uwe Paulsen
Weitere Fotos unter Bilder u. Fotos auf dieser Seite.

Einweihung der Neuen Verschönerung
(eingetragen am: 29.08.2013)

Die Einweihung mit Gästen findet am 31.08. an der Verschönerung statt. Beginn ist um 17.00 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Es ist vollbracht - Einweihung der Neuen Verschönerung
(eingetragen am: 01.09.2013)

Hollingsedt/ Zahlreiche Hollingstedterinnen und Hollingstedter und Gäste waren der Einladung der Gemeinde zur Eröffnung der Neuen Verschönerung gefolgt. Wo einst die Gaststätte Zur Linde stand, präsentiert sich jetzt ein schmucker Platz mit Informationsstand, Ruhebank, Auflade - Station für E-Bikes, Blumenrabatten, Bäumen und Fußwegen. Vor allem der Infostand mit Text und Bildern zu der über 120-jährigen Geschichte rund um diesen Platz fand das rege Interesse der Besucherinnen und Besucher an diesem Abend.
Viele Bürgerinnen und Bürger und Gäste konnte Bürgermeisterin Helmi Rau am 31.08. zur Einweihung der Neuen Verschönerung begrüßen. Sie bedankte sich bei dem Dorfchronisten Kai Rönnau für die Bereitstellung der Bilder und Texte für den Infostand, bei den beteiligten Firmen für die gelungene Gestaltung des Platzes und bei Romana Lorenzen vom Amt Eider und den Mitarbeitern der ETS- GmbH für die formale Abwicklung der Finanzierung des Gesamtvorhabens. Insgesamt sind für den Abriss des alten Gebäudes und die Arbeiten zur Gestaltung der Neue Verschönerung Kosten in Höhe von ca. € 65.000 entstanden. 55% der Gesamt-Netto-Kosten wurden aus Mitteln der Europäischen Union über das Aktivprogramm der Eider – Treene – Sorge - Region finanziert. „Das ist eine Investition in die Zukunft! Die Neue Verschönerung hat unser Dorf attraktiver gemacht!“, so die Bürgermeisterin.
Bei Gegrilltem und Bier wurden noch so mach Erinnerungen ausgetauscht und die eine oder andere Geschichte erzählt, die sich in der Gaststätte Zur Linde und rund um den Platz zugetragen hat. Das ist die Vergangenheit. Die Zukunft heißt Neue Verschönerung.
Weitere Bilder auch unter "Bilder u. Fotos" auf dieser Seite.
Text und Foto: Uwe Paulsen

Mit der Freiwilligen Feuerwehr Hollingstedt nach Hamburg
(eingetragen am: 11.09.2013)

Aktive und Ehrenmitglieder der Freiwilligen Feuerwehr mit Partnern zu Besuch in der Freien und Hansestadt Hamburg.

Sie begann am 7. September am frühen Morgen um 6.45 Uhr, die angekündigt „Fahrt ins Blaue“. Mit fast allen Ehrenmitgliedern und Aktiven ging es im vollbesetzten Reisebus nach Hamburg. Erstes Ziel war der Hamburger Container – Hafen. Nach dem Motto „Auge in Auge mit den Giganten“ genossen die Teilnehmer eine beeindruckende dreistündige geführte Rundfahrt durch Containerberge und vorbei an gewaltig aufragenden Schiffsrümpfen der riesigen Containerschiffe. Nach einem zehnminütigem Fußmarsch zu den Landungsbrücken gab es das vorbestellte Mittagessen auf dem Museumsschiff „Rickmer Rickmers“. Hier hatten die Teilnehmer ausreichend Zeit zum Verweilen und Besichtigen, bevor es dann über Blankenese zum „Schulauer Fährhaus und Willkomm – Höft“ zum Kaffeetrinken ging.
Es war ein rundum gelungener Tagesausflug mit vielen interessanten Eindrücken.
Weitere Fotos unter Bilder und Fotos auf dieser Seite

Text: Uwe Paulsen
Foto: Kai Rönnau

Fahrt der Hollingstedter Königspaare
(eingetragen am: 14.09.2013)

Bei schönem Frühherbstwetter starteten die Königinnen und Könige des Hollingstedter - Dorffestes 2013 mit ihren Freunden und Angehörigen mit der von Fährfrau Petra Möller gesteuerten Bargener Fähre zur traditionellen Königsfahrt auf der Eider vom Fähranleger Schwienhusen nach Langenhorn und zurück. Auch Bürgermeisterin Helmi Rau war mit an Bord. Belegte Brote, Kuchen und Getränke wurden aus dem Kreis der Beteiligten gespendet. Nach ca. 2 Stunden endete die erlebnisreiche Fahrt auf der Eider. Gesponsert wurde die Fahrt von Kerstin und Ralf Sommer.
Text und Bild: Uwe Paulsen
Weitere Fotos auf Bilder und Fotos auf dieser Seite.

Orkan über Hollingstedt
(eingetragen am: 28.10.2013)

Mit Windgeschwindigkeiten von teils mehr als 190 Kilometern pro Stunde fegt Orkantief "Christian" über Deutschland hinweg. Auch unser Dorf bekam den Orkan so richtig zu spüren. Im Ort und in der Fläche wurden zahlreiche Bäume abgeknickt oder entwurzelt. Auch an vielen Gebäuden entstand zum Teil erheblicher Sachschaden. Feuerwehrleute und Landwirte mit schwerem Gerät waren am Nachmittag im Einsatz, um Wege und Straßen zu räumen.
Bilder auch unter Bilder und Fotos auf dieser Seite.

Text und Foto: Uwe Paulsen

Förderverein Wi för uns e.V. Erster plattdeutscher Abend in der Delver Sporthalle
(eingetragen am: 19.11.2013)

Delve/Hollingstedt/Bergewöhrden: Der Versuch hat sich gelohnt. Volles Haus beim ersten plattdeutschen Abend „Musik und Platt“ in der Delver Sporthalle. Der Förderverein Wi för uns e.V. freut sich über mehr als 150 Besucherinnen und Besucher.
Der noch junge Verein Wi för uns e.V. zur Förderung von Kinder-, Jugend-, Kultur-, Natur- und Landschaftsprojekten in der ehemaligen Kirchspielslandgemeinde Delve mit den Dörfern Delve, Hollingstedt und Bergewöhrden hatte zum ersten plattdeutschen Abend „Musik und Platt“ mit den Delver Chören, Helmut Robitzky aus Meldorf und Klaussen Thomsen aus Wallen nach Delve eingeladen. Bürgermeister Peter Maass zeigte sich erfreut über die große Resonanz und dankte allen, die zum Gelingen dieser Veranstaltung durch Sach- und Barspenden beigetragen haben. Die Organisatoren konnten sich über ein volles Haus freuen, und die ca. 150 Gäste über das abwechslungsreiche Programm und die ausgezeichnete Versorgung in der Veranstaltungspause.
Klaussen Thomsen aus Wallen, bekannt von der Buernhochtied auf dem Heider Marktfrieden und Volksschauspieler der Delver Speeldeel, führte die Freunde der plattdeutschen Sprache mit Witz und Humor durch das Programm. Es war ein Vergnügen ihm zuzuhören. Die Delver Chöre unter der Leitung von Heinke Marx überzeugten mit ihren plattdeutschen Liedvorträgen. Mit viel Beifall honorierte das Publikum die gekonnten Vorträge. Der Höhepunkt des Abends war der Auftritt von Helmut Robitzky aus Meldorf. Auf seine unnachahmliche Weise trug er Läuschen un Rimels (Schwänke u. Reime) von Fritz Reuter, eigene „Belewnisse“ und Burkäwers, jene außerordentlich beliebten volkstümlich-heiter-komischen Schwankgedichte von Rduolf Tarnow vor und nutzte dabei nicht nur sein vorzügliches Gedächtnis, sondern auch sein schauspielerisches und musikalisches Talent. Das Publikum dankte es ihm mit viel Beifall.
Begleitet von Peter Schlüter mit seiner Handharmonika sangen die Delver Chöre und die Gäste am Schluss der Veranstaltung gemeinsam „Wo de Nordseewellen“. Nach diesem erfolgreichen Abend sind sich die Organisatoren einig: in 2014 wird es einen zweiten plattdeutschen Abend in Delve geben.
Weitere Fotos unter "Bilder u. Fotos" auf dieser Seite
Text und Foto: Uwe Paulsen

Förderverein Wi för uns e.V. hat jetzt ein Vereinslogo - Hans Ulrich Wichmann überzeugte mit seinem Entwurf
(eingetragen am: 19.11.2013)

Gemeinden und Adelsfamilien führen ein Wappen und Vereine und Unternehmen ein LOGO, um nach außen hin einen hohen Wiedererkennungswert zu erzeugen. Bereits vor der Gründung des Vereins waren sich die Initiatoren sicher, dass dieser ein Logo mit Wiedererkennungswert führen soll. „Wir wollten dieses Logo aber nicht selbst im Stillen entwerfen, sondern eine möglichst große Zahl an Kreativen hinzuziehen“, so die Vereinsvorsitzende Regine Retzlaff aus Delve. Deshalb wurden die Vereinsmitglieder aufgerufen, einen Entwurf für ein Logo zu machen. Ebenso war die interessierte Öffentlichkeit aufgerufen mitzumachen. Insgesamt sechs Wochen waren Zeit, die Entwürfe einzureichen. Zwischen sieben vereinsinterne, als auch externe Entwürfe musste sich die Bewertungskommission entscheiden. Die Wahl fiel auf den Vorschlag von Hans Ulrich Wichmann aus Delve.
Die Besonderheiten des Logos: Drei Punkte symbolisieren die Dörfer Bergewöhrden, Delve und Hollingstedt, und der blaue Verlauf die vielen Windungen der Eider in dieser Region. Der Schriftzug Wi för Uns und die Namen der drei Dörfer auf dem äußeren Ring des Logos erklären das angestrebte „Wir-Gefühl“ der Menschen in der ehemaligen Kirchspielslandgemeinde Delve. Die gewählten Farben Gelb, Blau und Grün sind auch die Grundfarben der Wappen der Gemeinden Delve und Hollingstedt.
Auf der Veranstaltung „Musik und Platt“ in der Delver Sporthalle wurde das Vereinslogo nun einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Hans Ulrich Wichmann, der viel Mühe und sehr viel Zeit für die Fertigstellung investiert hat, bekam als Dankeschön viel Beifall vom Publikum und einen prallgefüllten Präsentkorb von der Vorsitzenden des Fördervereins.
Weitere Bilder unter "Bilder u. Fotos" auf dieser Seite

Text: Uwe Paulsen
Foto: Ingo Wichmann

Sozialverband Hollingstedt feiert Advent
(eingetragen am: 01.12.2013)

Hollingstedt: Die Adventsfeier des Sozialverbandes wird immer wieder gern besucht. In diesem Jahr trafen sich über Zweidrittel der Mitglieder des Ortsverbandes zum vorweihnachtlichen Event.

Der Ortsverband Hollingstedt im Sozialverband Deutschland (SoVD) hatte auch in diesem Jahr wieder zu seiner schon traditionellen Adventsfeier mit Grünkohlessen und anschließender Kaffeetafel ins Dorfgemeinschaftshaus eingeladen.
In dem weihnachtlich geschmückten Raum konnte die 1. Vorsitzende Waltraud Marioth fast 60 Mitglieder und als Überraschungsgast Peter Schlüter aus Delve begrüßen. Weil bekannt, dass man im Text der Lieder nur selten über die erste Strophe hinaus kommt, wurden Textzettel zum Mitsingen verteilt. Gut aufgelegt und mit Schwung wurden erst Weihnachts- und Adventslieder und zur späteren Stunde auch noch ein paar „Stimmungslieder“ gesungen, die Peter Schlüter gekonnt auf seiner Handharmonika begleitete.
M Bild: Waltraud Marioth bedankt sich bei Peter Schlüter für die musikalische Begleitung der Adventsfeier

Weitere Bilder auch unter www.hollingstedt-dithmarschen.de (Bilder u. Fotos)

Text und Foto: Uwe Paulsen

Gemeinde beteiligt sich an Windpark
(eingetragen am: 09.12.2013)

Auf ihrer letzten Gemeinderatssitzung haben die Gemeindevertreter einstimmig eine Beteiligung in Höhe von € 20.000 an dem Bürgerwindpark "Amt Eider" beschlossen. In den Dithmarscher Kommunen stehen die Zeichen auf Sturm. Es geht um Schulkostenbeiträge für die Meldorfer Astrid-Lindgren-Schule. Die hat bislang der Kreis übernommen und möchte die Kosten nun von den Städten und Gemeinden erstattet bekommen. Dagegen soll geklagt werden. Meldorf könnte den Musterprozess im Namen der übrigen Kommunen führen. Unsere Gemeind hat in seiner Sitzung entschieden, das geplante Gerichtsverfahren zu unterstützen.

Uwe Paulsen

Volles Haus zur traditionellen Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinden Delve, Hollingstedt u. Bergewöhrden
(eingetragen am: 15.12.2013)

Delve: Große und kleine Künstler sorgen für ein abwechslungsreiches Programm bei der Seniorenweihnachtsfeier in der Sporthalle in Delve. Der Förderverein „Wir för uns e.V.“ unterstützt die Gemeinden bei der Organisation.
Bürgermeister Peter Maas begrüßte im Namen der drei Gemeinden Delve, Hollingstedt und Bergewöhrden die Seniorinnen und Senioren zu der traditionellen Weihnachtsfeier mit Kaffee und Kuchen in der bis auf den letzten Platz besetzten festlich geschmückten Sporthalle in Delve. Er freute sich sichtlich darüber, dass wieder Kinder der Grundschule Pahlen und des Kindergarten Sonnenstern aus Delve mit von der Partie waren. „Düsse Fier ohne uns Kinner is keen richtige Wiehnachtsfier“, so der Bürgermeister.
Mit dem gemeinsam gesungen Lied „Alle Jahre wieder“ begann dann die stimmungsvolle Weihnachtsfeier, und auf der Bühne trugen große und kleine Künstler zum kurzweiligen Rahmenprogramm bei: Die Kinder des Kindergarten Sonnenstern unter der Leitung von Gaby Kobs und der Grundschule aus Pahlen unter der Leitung von Jan Christiansen erfreuten die Gäste mit ihren zur Vorweihnachtszeit passenden Gedichte, Geschichten und Lieder.
Pastor Cahnbley las eine Weihnachtsgeschichte vor, und Ingo Wichmann verbreite mit seiner selbstgeschriebenen Geschichte über eine besondere Weihnachtsfeier viel Vergnügen. Musikalisch begleitet wurde die Feier von Hanna und Franka mit ihrem Blockflötenvortrag und vom Delver Frauen- und Männerchor unter der Leitung von Heinke Marx mit bekannten Weihnachtsliedern. Sangesfreudige Unterstützung von den Gästen bekam die Kinder - u. Jugendakkordeongruppe unter der Leitung von Nicole Jessen aus Thielenhemme bei ihren gekonnt vorgetragenen Weihnachtsmelodien.
Eltern und ehrenamtlichen Helfer des Fördervereins Vereins Wi för uns e.V. sorgten vor und nach der Veranstaltung für einen reibungslosen Ablauf.
In ihrem Schlusswort bedankte sich Bürgermeisterin Helmi Rau bei allen Mitwirkenden, die vor und hinter den Kulissen für diese gelungene Weihnachtsfeier sorgten.
Zum Abschluss wurde dann gemeinsam das Lied „Oh du fröhliche ...“ gesungen. Es war ein wirklich gelungener Nachmittag.
Weitere Bilder auch unter "Bilder u. Fotos" auf dieser Seite.

Text und Foto: Uwe Paulsen

Lebendiger Adventskalender 2013
(eingetragen am: 18.12.2013)

In vielen Teilen Österreichs, Deutschlands und der Schweiz werden in der Adventszeit im jeweiligen Ort, bzw. einer Siedlung, Fenster mit der entsprechenden Nummer versehen, geschmückt und am Abend beleuchtet. An dem zugeordneten Tag sammeln sich die Gäste vor dem Haus mit diesem Adventsfenster. Es werden Glühwein, Punsch, Brötchen sowie Selbstgebackenes angeboten.
Im letzten Jahr wurde auch in unserer Gemeinde die Aktion „Lebendiger Adventskalender“ gestartet. Sie fand in diesem Jahr ihre Fortsetzung. Gestartet wurde bei Petra Möller und Volker Rau. Der zweite Abend fand bei Dörte und Henning Peters statt. Und heute nun der letzte Abend bei den Familien Dithmer und Götz. Es gab Zeit für Gespräche und es wurden belegte Brote, Süßigkeiten sowie Tee, Punsch oder Glühwein gereicht.
Im Bild: Gäste des lebendigen Adventskalenders bei Dithmers und Götz.
Text und Bild: Uwe Paulsen

Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr - Bernd Götz bleibt Wehrführer
(eingetragen am: 13.01.2014)

Freiwillige Feuerwehr bestätigt den bisherigen Wehrführer. Ove Carstens jetzt Mitglied der aktiven Wehr.
Auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hollingstedt wurde Hauptbrandmeister Bernd Götz in seinem Amt als Wehführer bestätigt. Ove Karstens verstärkt jetzt die aktive Wehr. Er wurde von der Jugendfeuerwehr Hennstedt in die Hollingstedter Wehr überstellt. Gäste an diesem Abend waren Amtsvorsteher Helmut Meyer, Bürgermeisterin Helmi Rau, Bürgermeister Jochen Block aus Bergewöhrden und Wehrführer Holm Urbahns aus Delve-Schwienhusen.
Im Bild Bernd Götz und Holger Rüsch (links) nach der Wahl.
Text: Uwe Paulsen
Bild: Kai Rönnau

Gold, Silber, Bronze –29 Kinder und Jugendliche aus Hollingstedt und Delve erfüllten die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen
(eingetragen am: 25.02.2014)

Delve/Hollingstedt Übungsleiterin Hilke Paulsen (TSV Hollingstedt) und Übungsleiter Ruthard Kobs (TSV Delve) waren mit der Beteiligung und den erzielten Ergebnissen sehr zufrieden. 29 Kinder und Jugendliche konnten in der Schule Delve nach vielen Übungsstunden für die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens ihre Urkunden und Anstecknadeln in Empfang nehmen und anschließend zur Belohnung ins Schwimmbad nach Heide fahren.
Hier die Namen der erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler
Gold: Macius Dahm, Hannes Schimanski, Oke Schuhardt, Stina Jeronimus, Mattis Wilcke, Klaas und Kjell Jessen, Mattis Hansen und Maxi Rothgänger
Silber: Lilly Dahm, Kaya Falck, Levke Hansen, Tjelle Rolfs, Thure Schuhardt, Jette u. Johannes Sommer, Folke Sommer, Milena Thomas, Nascha Wilcke, Jana u. Nele Wilke, Merle Wöhlk, Sünne Jeronimus, Hanna Schimanski, Josphine Teipelke, Björn Paulsen
Bronze: Finn-Rico Eggers, Niklas u. Felix Hanno.

Die Sportabzeichen - Saison 2014 beginnt im Mai.

Infos über die Bedingungen zur Erreichen des Deutschen Sportabzeichens:
www.deutsches-sportabzeichen.de
Im Bild die tüchtigen Sportler

Text: Uwe Paulsen
Foto: Hilke Paulsen

Feuerwehrball der FFW Hollingstedt
(eingetragen am: 05.03.2014)

Ehrungen und Beförderungen auf dem Feuerwehrball der FFW Hollingstedt. Holger Rüsch nach 15 Jahren aktivem Dienst verabschiedet.
Im Beisein von Bürgermeisterin Helmi Rau, den beiden Ehrenwehrführern Hermann Rehpenn und Harald Rüsch und einer Abordnung der Nachbarwehr Delve wurden folgende Feuerwehrkameraden auf dem diesjährigen Feuerwehrball in Struves Gasthof in Delve befördert bzw. geehrt.
Henning Ohm ist nun Löschmeister. Er ist seit 37 Jahren aktiver Feuerwehrmann und hat sich entschieden, bis zu seinem 67. Geburtstag im aktiven Dienst zu bleiben.
Wehrführer Bernd Götz, Holger Rüsch und Ulf Thomsen wurden für 20 Jahre aktiven Dienst und Karl Heinz Bülow für 40 Jahre Mitgliedschaft, davon in seiner aktiven Zeit 30 Jahre Schriftführer, in der Wehr geehrt. Ulf Thomsen, seit 2011 Kassenwart, wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert.
Nach 15 Jahren aktivem Dienst, davon 11 Jahre als Gruppenführer, wechselt Hanno Rüsch zur FFW Kleve. Er wurde mit einem Präsent verabschiedet.
Im Bild (von links) die Geehrten und Beförderten: Wehrführer Bernd Götz, Hanno Rüsch, Ulf Thomsen, Karl Heinz Bülow, Henning Ohm und Holger Rüsch

Text Uwe Paulsen

Sitzung der Gemeindevertretung
(eingetragen am: 06.03.2014)

Auf ihrer Sitzung am 5. März beschloss die Gemeindevertretung den Ausbau und Reparatur von Wirtschaftswegen. Gestartet wird mit der Verbreiterung der Spurbetonbahn im Auwiesenweg. Die Fa. Schimanski hatte das kostengünstigste Angebot für diesen Abschnitt abgegeben. Auch die Erneuerung bzw. Sanierung des Gehweges in der Hauptstr. soll jetzt in Angriff genommen werden. Der Bau- und Wegeausschuss wird sich mit der Planung befassen.
Durch den Windbruch im letzten Jahr sind auch auf Gemeindeflächen erhebliche Windbrüche eingetreten. Wiederanpflanzungen sind im Herbst geplant.

Uwe Paulsen

Sozialverband Jahresversammlung
(eingetragen am: 08.03.2014)

Ehrungen, Neuwahlen und Vortrag über Hausnotrufsysteme auf der gut besuchten Mitgliederversammlung des SoVD Ortsverband Hollingstedt.

Auf der Jahreshauptversammlung konnte die 1. Vorsitzende Waltraut Marioth zahlreiche Mitglieder und als Gäste Bürgermeisterin Helmi Rau, den Kreisvorsitzenden Lothar Dufke mit Frau und Elke Sommer vom DRK Heide begrüßen. Die Vorsitzende berichtete über die Aktivitäten des vergangenen Geschäftsjahres. Doppelkopf, Grillabend, Weihnachtsfeier, Bastelabende und Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungen außerhalb des Ortsverbandes zeugen von einer aktiven und nachhaltigen Arbeit des Ortsverbandes. Folgende Mitglieder wurden für langjährige Mitgliedschaft im Sozialverband geehrt. Für 10 Jahre Mitgliedschaft Elisabeth und Werner Hanno, Georg Rohwedder u. Anneliese Köpke. Für 20 Jahre Walter Rohwedder. Große Geschlossenheit zeigten die Mitglieder bei der Neuwahl des Vorstandes. Ohne Gegenstimme wurden unter der Leitung von Lothar Dufke gewählt.
Vorsitzende Waltraud Marioth, stellv. Vorsitzende Ingelore Dithmer, Schatzmeisterin Rosemarie Wnuck, Stellvertreter Peter Dithmer, Schriftführer Uwe Paulsen, Vertreterin Ingeborg Paulsen, Beisitzerinnen Heinke Bülow, Kerstin Sommer und Traute Braun als Frauenbeauftragt, Revisoren Heidrun Rohde, Helmuht Köpke und Gunda Mody.
Für lebhaftes Interesse bei den Versammlungsteilnehmern sorgte der Vortrag von Elke Sommer von der Hausnotrufzentrale des DRK in Heide. Anschaulich erklärte sie die verschiedenen Systeme und die dafür aufzubringenden Kosten.
Nach dem Motto „Essen hält Leib und Sozialverband zusammen“, gab es noch einen Imbiss für die Mitglieder und Gäste.
Im Bild der gewählte Vorstand - Weitere Bilder uner Bilder und Fotos auf dieser Seite
Text u. Foto: Uwe Paulsen

Drittes Angebot für den Weißstorch
(eingetragen am: 08.03.2014)

Auf der Hauskoppel Noorndörp von Tim und Telse Brümmer wurde jetzt nach Ansiedlungsversuchen auf der „Bullenweide“ von Gisela Will (1979) und an der Straße „de Goot“ beim ehemaligen Hof Siem (2004?) ein weiteres Storchennest auf einen Betonmast gesetzt. Im Bild von Kai Rönnau ist bereits ein Storch auf das jetzt fertige Nest „gesetzt“ worden. Mal sehen, ob es klapp(er)t mit dem Storch.
Weitere Bilder von Kai auf diese Seite unter Bilder und Fotos.

Uwe Paulsen

Informationen aus der Jagdgenossenschaftsversammlung Hollingstedt
(eingetragen am: 13.03.2014)

Auf der Jagdgenossenschaftsversammlung vom 12.03.2014 konnte Jagdvorsteher Henning Ohm elf Jagdgenossen begrüßen. Kassenprüfer Sönke Rohde und Hans Voss beantragten nach der erfolgten Durchsicht der Unterlagen die Entlastung des Kassenverwalters und des Vorstandes. Die Entlastung erfolgte einstimmig. Beide Kassenprüfer wurden wiedergewählt. Jann Dirk Siem scheidet als Jagdpächter aus Altergründen aus. Sein Nachfolger wird Tim Brümmer. Die Jagdgenossenschaftsversammlung beschloss einstimmig, die von dem Arbeitskreis Jagdgenossenschaften und Eigenjagden im Bauerverband Schleswig Holstein empfohlene Mustersatzung zu übernehmen.
Protokoll und Mustersatzung können auf Wunsch von Berechtigten beim Jagdvorsteher eingesehen werden.
Uwe Paulsen, Schriftführer

Nistkästen gebaut
(eingetragen am: 24.03.2014)

Die Arbeitsgruppe Natur im Verein „Wi för uns e.V.“ unter der fachkundigen Leitung von Deert Hinrichs und Holm Urbahns hatten zum Bau von Nistkästen in den Werkraum der Delver Schule eingeladen. Achtzehn Kinder, teilweise in Begleitung von Vater, Mutter oder Opa machten von dem Angebot Gebrauch und bauten die vorgefertigten Bauteile aus unbehandeltem Holz zu Nisthilfen für Meise und Star zusammen. Nach Beendigung der Aktion konnte jedes Kind seinen „Kasten“ mit nach Hause nehmen. Sie werden dort in den Gärten aufgehängt und das Nistangebot für Höhlenbrüter erweitern.
Weitere Fotos unter "Bilder und Fotos" auf dieser Seite

Uwe Paulsen

Umwelttag- Schiet sammeln
(eingetragen am: 02.04.2014)

Alle Jahre wieder: Schmutzfinken sorgen für Unrat in der Gemeinde

Über 40 Helferinnen und Helfer, darunter vor allen Dingen viele Kinder und Jugendliche und Landwirte mit ihren Fahrzeugen, trafen sich zum Umwelttag der Gemeinde Hollingstedt. Ziel war es, Feld und Flur von Unrat zu befreien. Gedankenlose Schmutzfinken hatten mal wieder ganze Arbeit geleistet. Es wurden Stacheldraht, Dachrinnen, Flaschen, Batterien, Glasscherben, Papier, Altreifen, Bauschutt, Verpackungsmaterial für „BIG MAC`s“, Plastik- und Glasflaschen zum Sammelplatz gefahren.
Nach vollbrachter Arbeit stärkten sich die Sammlerinnen und Sammler mit einem kleinen Imbiss im Dorfgemeinschaftshaus der Gemeinde. Bürgermeisterin Helmi Rau bedankte sich bei den vielen Helferinnen und Helfern.
Weitere Fotos unter "Bilder u. Fotos"

Text u. Foto: Uwe Paulsen

Sozialverband Delve und Hollingstedt- Gemeinsame Tagesfahrt Rapsblüte Fehmarn
(eingetragen am: 14.05.2014)

Delve/Hollingstedt: Mitglieder aus beiden Ortsverbänden fuhren zur Rapsblüte nach Fehmarn
Die Regentage vor dem Tagesausflug und die Wetteraussichten waren alles andere als ermutigend für den anstehenden Reisetermin. Aber, um es vorweg zu nehmen, das Wetter spielte voll mit, der Raps blühte noch, und die Insel Fehmarn wurde ihren Ruf als Sonneninsel voll gerecht.
Im vollbesetzten Bus konnte Reiseorganisatorin Edda Sommer aus Delve die Mitglieder aus den beiden Ortsverbänden begrüßen. Die Fahrt führte über Kiel, Lütjenburg, Oldenburg, über die Fehmarnsund Brücke (von den Fehmaranern „Kleiderbügel genannt) nach Burg auf Fehmarn. Von hier aus startete unter fachkundiger Reiseleitung die geplante vierstündige Rundfahrt über die Insel. So erfuhren die Reiseteilnehmer, dass Fehmarn die einzige schleswig-holsteinische Ostseeinsel und eine Stadt in Schleswig-Holstein ist, die 2003 durch Fusion aller Gemeinden der Insel gebildet wurde und mit einer Fläche von 185 Quadratkilometern die drittgrößte Insel Deutschlands und die zweitgrößte Stadt Schleswig-Holsteins ist und mit etwa 2.200 Sonnenstunden im Jahr zu einer der sonnenreichsten Regionen Deutschlands gehört und durch das milde Reizklima jährlich etwa 2,5 Millionen Touristen zu einem Urlaub auf der Insel veranlasst. Dass die Fehmaraner vom Tourismus und der Landwirtschaft leben, ist sichtbar an den weiten Raps-, Getreide- und Gemüsefeldern, den vielen Ferienangeboten auf den Bauernhöfen und in den Ferienhäusern, den kleinen Sportboothäfen und der vielfältigen Gastronomie. Auch die 19 km lange Fährverbindung zwischen Puttgarden und Rödby/Dänemark ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor Fehmarns.
Nach dieser intensiven Exkursion, einem gemeinsamen Mittagessen und noch etwas Freizeit in Burg ging es dann zurück in unsere schöne Tourismusregion „Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge“.
Foto: Zwischenstopp
Weitere Bilder unter Bilder und Fotos

Foto und Text: Uwe Paulsen

Alle Jahre wieder – Andacht zum Himmelfahrtstag 2014 Dorfgemeinschaftshaus
(eingetragen am: 04.06.2014)

Auch in diesem Jahr trafen sich 30 Mitgliederrinnen und Mitglieder unserer Kirchengemeinde, darunter fast die komplette Konfirmandengruppe, zu einer Andacht zum Himmelfahrtstag in Hollingstedt. Die Andacht wurde von Pastor Jens Cahnbley gehalten. Alle waren sich einig, dass auch im nächsten Jahr wieder eine Andacht im Dorfgemeinschaftshaus stattfinden soll.

Text: Uwe Paulsen
Foto: Kay Rönnau

Bernd Götz nun offiziell Wehrführer
(eingetragen am: 24.06.2014)

Auf der letzten Sitzung der Gemeindevertretung wurde Bernd Götz von Bürgermeisterin Helmi Rau vereidigt. Er ist nun offiziell Wehrführer unserer FFW.
Im Bild von Kai Rönnau Bgm. Helmi Rau und Bernd Götz bei der Vereidigung.

Unsere Reitergemeinschaft gewinnt das Eiderkante Ringreiten
(eingetragen am: 24.06.2014)

Mit Bettine Gertz, Alke Hansen, Anna Maria Dithmer, Michael Dithmer und Josi Teipelke war unsere Mannschaft in den Wettbewerb auf dem Reiterplatz am Möhlenweg gestartet. Am Ende hatte sie die Nase vorn und gewann die Mannschaftswertung des Eiderkante Ringreiten 2014. In der Einzelwertung gewann Stephanie Wnuck von der Reitergemeinschaft TSV Delve.
Auf dem Foto von Kai Rönnau unsere siegreiche Mannschaft .
Weitere Bilder auch unter Bilder und Fotos auf dieser Seite.
Text: Uwe Paulsen

Unsere Feuerwehr beteiligte sich Cold water challange 2014
(eingetragen am: 24.06.2014)

Auslöser war die Nominierung unserer Wehr durch die FFW Delve – Schwienhusen. Sollte sie nicht teilnehmen, so die Feuerwehrkameraden der Nachbarwehr, ist ein Grillabend fällig, der aus der Kameradschaftskasse der Hollingstedter zu bezahlen ist. Um das zu verhindern, wurde flugs ein Drehbuch geschrieben, die Wehr alarmiert und die „Wasserspiele“ auf einem Video festgehalten. Das Ergebnis kann man auf youtube und unter Fotos und Bilder auf dieser Seite bewundern.
Auf dem Foto von Kai Rönnau „Wasserspiele der Wehr“
Text: Uwe Paulsen

Hollingstedter lieben ihr Dorffest
(eingetragen am: 28.07.2014)

Wie in jedem Jahr! Sommerwetter und gute Beteiligung beim 39. Dorffest

Bei sehr guter Beteiligung, sommerlichen Temperaturen und unter Anteilnahme von Eltern, Großeltern und Bekannten fanden auf dem Sportplatz am Möhlenweg die Kinderspiele des diesjährigen Dorffestes statt. Nach spannenden Wettkämpfen wurden gegen 17.00 Uhr von Bürgermeisterin Helmi Rau die drei Königspaare ausgerufen. Bei den „Kleinen“ waren es Johanna Rau und Hanjo Falck, bei den „Mittleren“ Trixi Dührsen und Johannes Sommer und bei den „Großen“ und Fenja Hanno und Mark Dithmer.
Am Abend konnten dann die Erwachsenen bei schönem Sommerwetter ihre Spiele durchführen. Nach sehr spannenden Wettkämpfen wurden die Siegerinnen und Sieger verkündet. Als neues Dorffestkönigspaar wurde unter großem Beifall der Festteilnehmer Dörthe Peters und Patrik Steen ausgerufen. Das Preisschießen gewann Peter Braun.
Unter der Führung der Fahnenabordnungen des TSV, der Freiwilligen Feuerwehr, der Reitergemeinschaft, des Musikzuges der FFW Delve und Bürgermeisterin Helmi Rau, wurden die Königspaare am Sonnabend zum Umzug mit dem Festwagen durch das mit Wimpeln und Fahnen geschmückte Dorf abgeholt.
Der Festball fand bei sehr guter Beteiligung in Hansen`s Gasthof in Delve statt. Es wurde bis in den frühen Morgen gefeiert.


Text: u. Foto: Uwe Paulsen


"Brutgang" zur St. Marienkirche in Delve eingeweiht
(eingetragen am: 07.08.2014)

Der „Brutgang“ wurde mit Mitteln der AktivRegion Eider-Treene-Sorge saniert. Höhepunkt der feierlichen Einweihung war die Trauung eines Brautpaares mit anschließendem Gang der Hochzeitsgesellschaft über das neue Pflaster. So wurde die historisch bedeutsame Straße gleich mit ihrer ureigenen Aufgabe vertraut gemacht.
Der „Brutgang“ führt von der Süderstraße direkt zur St. Marienkirche. Seit jeher wurden auf ihm die Bräute zur kirchlichen Trauung geführt. Nach Aussagen von Zeitzeugen sei die Straße ursprünglich mit Kopfsteinpflaster befestigt gewesen, erklärte der Delver Bürgermeister Hans-Peter Maaß. Auf einem etwa 1,4m breiten mit Mauersteinen gelegten Fußweg in der Mitte seien dann die Hochzeitsgesellschaften gelaufen. Gemeinsam mit Helmi Rau, Bürgermeisterin von Hollingstedt und stellvertretende Vorsitzende des Delver Kirchenvorstandes, führte er die Gäste durch den geselligen Nachmittag. Maaß erzählte rückblickend, dass in den 1960er Jahren Baumaßnahmen zu einer Veränderung der Straßenoberfläche geführt hätten. Der „Brutgang“ habe damals eine Asphaltdecke erhalten, die in den folgenden Jahrzehnten immer weiter in Mitleidenschaft gezogen worden sei.

Tatsächlich ist die Idee zur Wiederherstellung des ursprünglichen Straßenbildes bei Bauarbeiten im Jahr 2012 entstanden. Im Zuge der Sanierung des anliegenden Regenwasserkanals hat die Gemeindevertretung beschlossen, die Straße wieder nach historischem Vorbild zu gestalten. Jetzt erstrahlt der Mittelgang mit roten Pflasterklinkern in neuem Glanz. Er ist mit hellgrauen Betonpflastersteinen eingerahmt. Poller aus Naturstein, ein behindertengerechter Zugang zur Kirche und eine verbesserte Straßenbeleuchtung runden das Bild ab.
Das Projekt „Brutgang Delve“wurde durch die AktivRegion Eider-Treene-Sorge mit 55 % der förderfähigen Nettokosten unterstützt. Die Beratung durch Regionalentwickler Hauke Klünder von der Eider-Treene-Sorge GmbH ergab für die Gemeinde die Möglichkeit, auf Rückflüsse aus der vergangenen Förderperiode zu setzen.
Im Bild Helmi Rau und Peter Maaß nach der Einweihung
Weitere Bilder unter "Bider und Fotos" auf dieser Seite.
Uwe Paulsen
Foto: Kai Rönnau

Wattwandern mit Nationalpark Wattführer Dierk Reimers
(eingetragen am: 07.08.2014)

Der Förderverein Wir för uns e.V. organisierte im Rahmen seiner Aktion Ferienspaß eine Wattwanderung mit Nationalpark Wattführer Dierk Reimers. Siebenundzwanzig Kinder und Erwachsene nutzten das Angebot.
Bei herrlichem Sommerwetter ging es in Fahrgemeinschaften von Delve nach Büsumer Deichhausen zum Treff mit Dierk Reimers. Nach einer kurzen Einführung über die Entstehungsgeschichte der Insel-, Halligen- und Küstenlandschaft ging es dann barfuß zum „Watt erleben“. Auf der zweistündigen Wanderung erfuhren die Teilnehmer viel Neues über den Lebensraum Wattenmeer mit seinen Herzmuscheln, Wattwürmern, Strandkrabben, Sandklaffmuscheln und den Rhythmus der Gezeiten. Für die Kinder war dieser Nachmittag im Watt ein besonderes Vergnügen. Sie suhlten sich genüsslich im Schlamm des Wattenmeers, und auch die eine oder andere „Wattschlacht“ entbrannte. Am Ende der Wattwanderung mussten sie sich bei auflaufendem Wasser in den Prielen erst einmal von dem graubraunen Schlick befreien. Der erlebnisreiche Nachmittag wurde mit einem gemeinsamen Eisessen in Heide beendet.
Weitere Fotos unter Bilder und Fotos auf dieser Seite.
Text und Foto: Uwe Paulsen

Königsfahrt mit der Bargener Fähre
(eingetragen am: 12.08.2014)

Bei schönem Frühherbstwetter starteten die Königinnen und Könige des Hollingstedter - Dorffestes 2014 mit ihren Freunden und Angehörigen mit der Bargener Fähre zur traditionellen Königsfahrt auf der Eider vom Fähranleger Schwienhusen nach Pahlen und zurück. Auch Bürgermeisterin Helmi Rau war mit an Bord. Belegte Brote, Kuchen und Getränke wurden aus dem Kreis der Beteiligten gespendet. Nach ca. 2 Stunden endete die erlebnisreiche Fahrt auf der Eider. Gesponsert wurde die Fahrt von der Gemeinde und dem Bargener Fährverein.
Im Bild: vor der Abfahrt am Fähranleger

Weitere Bilder auch unter www.holliongstedt-dithmarschen.de

Fotos u. Text: Uwe Paulsen

Grillzeit beim Sozialverband, Ortgruppe Hollingstedt Waltraud Marioth verlässt Hollingstedt
(eingetragen am: 12.08.2014)

Vorsitzende Waltraud Marioth konnte viele Mitglieder und auch Gäste beim Grillabend des Sozialverbandes, Ortgruppe Hollingstedt, begrüßen. Die Fa. Krumpholz aus Nindorf verwöhnte die Gäste mit Grillspezialitäten, die reichlich Zuspruch fanden.
An diesem Abend wurde bekannt, dass Waltraud Marioth Hollingstedt zum Ende des Monats verlassen wird und aus diesem Grunde als Vorsitzende des Ortsverbandes zurücktritt. Als kleines Dankeschön für ihre geleistete Vorstandsarbeit erhielt sie einen von Kai Rönnau erstellten Text- und Bildband. Peter Dithmer wird den Ortsverband bis zu den Neuwahlen kommissarisch führen.
In der Bildmitte Peter Dithmer
Text u. Foto: Uwe Paulsen
Weitere Fotos unter Fotos und Bilder auf dieser Seite.

Mit "Wi för uns" auf Fledermaussuche
(eingetragen am: 24.08.2014)

Delve/Hollingstedt/Bergewöhrden: Mit dem Bat Detektor auf der Suche nach Fledermäusen. Der Förderverein Wir för uns e.V. organisierte im Rahmen seiner Aktion Ferienspaß einen Fledermausabend in Delve.

Heimlich - aber nicht unheimlich sind unsere Fledermäuse. Früher eher verpönt und gefürchtet erfreuen sich die nächtlichen Flugkünstler seit einigen Jahren einer wachsenden Beliebtheit bei Jung und Alt. Groß war das Interesse an dem Fledermausabend zu der die Arbeitsgruppe Natur im Förderverein „Wi för uns e.V.“ anlässlich der Aktion Ferienspaß eingeladen hatte. Sönke Marx aus Delve konnte 20 Kinder, Jugendliche und Erwachsene und den Fledermausexperten Karl – Friedrich Thiessen aus Burg im Medienraum der ehemaligen Grundschule in Delve begrüßen. Mit seinem Bildervortrag „Dora kopfüber - ein Jahr im Leben einer Fledermaus“ und seiner DIA-Show „Faszination Fledermäuse“ stimmte Thiessen die Teilnehmer auf den anstehenden abendlichen Rundgang zur Fledermaussuche ein. „Fledermäuse gehören nicht zu den Mäusen, obwohl sie so heißen. Und auch nicht zu den Vögeln, obwohl sie fliegen können. Fledermäuse bringen ihre Jungen lebend zur Welt und gehören deshalb zu den Säugetieren. So wie der Mensch. Fledermäuse stoßen Ultraschall-Laute aus, um sich im Dunkeln zurechtzufinden. Diese Töne sind so hoch, dass wir Menschen sie gar nicht hören können“, so der Experte.
Nach einer kleinen Stärkung mit Stockbrot am Lagerfeuer machten sich die Teilnehmer dann in der Dämmerung, bewaffnet mit Detektoren und Taschenlampen, auf, um Fledermäuse in Delve zu suchen. Schon nach kurzer Zeit meldeten sich die ersten Fledermäuse über die eingeschalteten Detektoren, und schon kurz danach entdeckten die Teilnehmer die Flugkünstler am Abendhimmel. Der Detektor zeigt auf dem Display 27 kHz an. „Das sind Breiflügelfledermäuse“, erklärt Thiessen den staunenden Telnehmern. Kurz danach beobachten die Teilnehmer weitere „Flugobjekte“. Sie melden sich auf der Frequenz 40 kHz. „Es sind die Laute der Zwergfledermaus“, stellt Thiessen fest. Es ist dunkel geworden und Zeit für die kleinen Kursteilnehmer ins Bett zu gehen.
Ein spannender Abend geht für die Exkursionsteilnehmer zu Ende. Die Kleinen werden heute Nacht bestimmt von Batman träumen!
Im Bild die Teilnehmer beim Stockbrotbraten

Bild und Text: Uwe Paulsen

200 Krokuszwiebeln für die Neue Verschönerung gespendet
(eingetragen am: 09.09.2014)

Die Rasenfläche der Neuen Verschönerung soll farbiger werden. Gerda und Kurt Grastat spendieren ihrer Gemeinde 200 Krokuszwiebeln.
Da konnte Bürgermeisterin Helmi Rau nicht nein sagen, als Familie Grastat ihr das Angebot machte, 200 Krokuszwiebeln für die Neue Verschönerung zu spenden. In einer gemeinsamen Pflanzaktion mit Gemeindearbeiter Peter Dittmer, Anette Braun und Hilke Paulsen wurden die Setzlinge über die Rasenfläche des zentralen Dorfplatzes verteilt. Nun hoffen die Beteiligten, dass sich im nächsten Frühjahr schon eine bunte Blütenpracht auf der Grünfläche entwickelt. In den Folgejahren bilden die Krokusse weitere Tochterzwiebeln und -Knollen, so dass es dort in Zukunft noch farbenfroher wird.
Im Bild von links: Helmi Rau, Hilke Paulsen und Peter Dittmer bei der Arbeit
Text und Foto: Uwe Paulsen

Neues von der Gemeindevertretung - Hollingstedt ist gegen Fracking
(eingetragen am: 18.10.2014)

Auf ihrer letzten Sitzung am 8.10.2014 gab es folgende Infos bzw. Beschlüsse:
1. Das bei der NETZ AG angelegte Kapital hat eine Ertragsgarantie bis Ende 2016.
2. Der Breitbandausbau in Dithmarschen soll 2015 beginnen. Der Beitrag der Gemeinde steigt auf € 340,00 p.a.
3. Eine Alternative zur Breitbandversorgung könnte die Versorgung einzelner Haushalte per Funk (SAT-Schüssel) sein. Kosten hierfür z.Zt. einmalig € 400,00, mtl. 39,90 €, nach 12 Monaten mtl. € 29,90. Freischaltung € 69,00.
4. Einstimmig hat sich der Vertretung gegen das Fracking ausgesprochen. Eine entsprechende Aufforderung soll auch an den Amtsausschuss weitergeleitet werden.
5. Die Sanierung des Fussweges an der L 150 Richtung Glüsing soll durchgeführt werden. Vorher sollen noch Gespräche mit dem Wasserverband und dem Breitbandzweckverband Ddithmarschen geführt werden.
6. In diesem Jahr soll es wieder zwei Termine für den Adventskalender geben. Der gemeindliche Adventskaffee wird am 2. Advent im Dorfgemeinschafshaus stattfinden.
7. Für Planug 40 Jahre Dorffest Hollingstedt 2015 wird kurzfristig ein Festausschuss gebildet.

Uwe Paulsen

Laterne laufen mit der Freiwilligen Feuerwehr Hollingstedt
(eingetragen am: 19.10.2014)

Am 17. Oktober war es wieder soweit. Pünktlich um 19.00 Uhr versammelten sich viele Kinder in Begleitung ihrer Eltern zum traditionellen Laternenumzug. Begleitet vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Delve auf dem Planwagen von Henning Peters und von Fackelträgern der Freiwilligen Feuerwehr Hollingstedt starteten die Teilnehmer bei ruhigem Herbstwetter zum Umzug durch unser Dorf. Ziel war das Dorfgemeinschaftshaus am Möhlenweg. Hier hielten Kameraden der Feuerwehr Grillwurst und Getränke für die „Laternenwanderer“ bereit.
Im Bild: der Umzug durchs Dorf
Foto: Dörte Peters
Text: Uwe Paulsen

Zweiter plattdeutscher Abend
(eingetragen am: 10.11.2014)

Delve/Hollingstedt/Bergewöhrden: Förderverein setzt sich für die Pflege und den Erhalt der plattdeutschen Sprache ein. Volles Haus beim zweiten plattdeutschen Abend in der Delver Sporthalle. Bekannte Dithmarscher Plattschnackers, Mitglieder der Delver Speeldeel und die Delver Chöre erfreuten fast 200 Freunde der plattdeutschen Sprache.
Der noch junge Verein Wi för uns e.V. zur Förderung von Kinder-, Jugend-, Kultur-, Natur- und Landschaftsprojekten in der ehemaligen Kirchspielslandgemeinde Delve mit den Dörfern Delve, Hollingstedt und Bergewöhrden hatte zum zweiten plattdeutschen Abend in die Delver Sporthalle eingeladen. Bürgermeister Peter Maass aus Delve und Bürgermeisterin Helmi Rau aus Hollingstedt zeigten sich erfreut über die große Resonanz und dankten allen, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Die Organisatoren konnten sich über ein volles Haus freuen, und die ca. 200 Gäste über das abwechslungsreiche Programm und die ausgezeichnete Versorgung in der Veranstaltungspause.
Johann Klaussen Thomsen aus Wallen, bekannt von der „Buernhochtied“ auf dem Heider Marktfrieden und Volksschauspieler der Delver Speeldeel, führte die Freunde der plattdeutschen Sprache mit Witz und Humor durch das Programm. Die plattdeutschen Lieder der Delver Chöre unter der Leitung von Heinke Marx, zwei Sketche der Delver Speeldeel, Geschichten „över Land u. Lüd um uns rum“ von der bekannten Autorin Anne-Marga Sprick aus Bargenstedt, ein Gedicht über Dithmarschen und erste Beiträge aus seiner Rubrik „De Döschkassen“ in der DLZ von Heiko Kroll aus Windbergen, Mia Christiansen aus Dellstedt mit ihrer Geschichte aus dem Wettbewerb „Schölers leest Platt“ und der Nindorfer Helmut Robitzky mit seiner unglaublichen Geschichte über eine Kohlsuppendiät und der musikalische Vortrag seiner selbstvertonten Klaus Groth - Gedichte sorgten für einen kurzweiligen und abwechslungsreichen Abend. Das Publikum dankte den Akteuren mit viel Applaus.
Nach dieser erfolgreichen Veranstaltung sind sich die Organisatoren einig: in 2015 soll es einen dritten plattdeutschen Abend in Delve geben.
Weitere Fotos auch unter Bilder u. Fotos auf dieser Seite

Text u. Bild: Uwe Paulsen

Volkstrauertag 2014 - Gedenken an Krieg, Elend und Gewalt
(eingetragen am: 16.11.2014)

Jedes Jahr, zwei Wochen vor dem ersten Advent, gedenkt Deutschland den Kriegstoten und Opfern der Gewaltherrschaft in aller Welt. Allein die beiden großen Weltkriege stehen für 120 Millionen Tote.
Um diesen Schicksalen zu gedenken, begeht die Bundesrepublik seit 1952 den Volkstrauertag. Auch in unserer Gemeinde wurde am heutigen Sonntag eine Gedenkveranstaltung auf dem Denkmalplatz in der Hollingstedter Verschönerung abgehalten. In Begleitung von erfreulich vielen Bürgerinnen und Bürgern unserer Gemeinde, des Musikzuges der FFW Delve, des Männergesangverein Delve, Fahnenabordnungen unserer Feuerwehr, der örtlichen Reitervereinigung und des TSV Hollingstedt, legten alle Beteiligten einen Kranz vor dem Ehrenmal nieder. Bürgermeisterin Helmi Rau und Pastor Jens Cahnbley erinnerten in ihren Ansprachen daran, dass Krieg, Gewalt und Elend auch heute zu unserer Gegenwart gehören. Der Gedenktag hat somit nichts an seiner Daseinsberechtigung eingebüßt.
Weitere Biler auch unter Bilder u. Fotos auf dieser Seite
Text und Bild: Uwe Paulsen

Sozialverband Hollingstedt feiert Advent
(eingetragen am: 29.11.2014)

Die Adventsfeier des Sozialverbandes wird immer wieder gern besucht. In diesem Jahr trafen sich wieder viele Mitglieder und Freunde des Ortsverbandes zum vorweihnachtlichen Event.
Der Ortsverband Hollingstedt im Sozialverband Deutschland (SoVD) hatte auch in diesem Jahr wieder zu seiner schon traditionellen Adventsfeier mit Grünkohlessen und anschließender Kaffeetafel ins Dorfgemeinschaftshaus eingeladen.
In dem weihnachtlich geschmückten Raum konnte die amtierende Vorsitzende Ingelore Dithmer Mitglieder und Freunde im fast vollbesetzten Dorfgemeinschaftshaus begrüßen. Sie bedankte sich bei den vielen Helfern für die Unterstützung bei der Vorbereitung diese Adventsfeier und bei den Familien Siem und Brümmer für den gestifteten und geschmückten Tannenbaum. Nach dem traditionellen Grünkohlessen und Kaffee mit Weihnachtsgebäck wurden noch ein paar Runden BINGO gespielt und ein von Karl Heinz Bülow gebastelter Holzweihnachtsbaum amerikanisch versteigert. So kam noch ein bisschen Geld in die Kasse des Ortsverbandes.
Im Bild: Vorbereitung Kaffee u. Weihnachtsgebäck
Text u. Foto: Uwe Paulsen

Adventsklönnachmittag 2014
(eingetragen am: 08.12.2014)

Die Gemeinde hatte zum traditionellen Adventsklönschnack eingeladen. Gemütliches Beisammensein für Jung und Alt.
Auch in diesem Jahr besuchten wieder viele Bürgerinnen und Bürger, Kinder und Jugendliche den Adventsklönschnack im Dorfgemeinschaftshaus. Vor dem Eingang unter dem Anbau wurden Punsch, Kakao und selbstgebackene Waffeln angeboten. Im Haus gab es gegen eine Spende für die Dorffestkasse Kaffee, Tee und Kuchen. Johanna Rau begeisterte mit ihrem Vortrag „Aus der Weihnachtsbäckerei“ und Hanna Carstens erfreute die Gäste mit vorweihnachtlichen Klängen auf ihrer Trompete. Auch der Weihnachtsmann kam vorbei und verteilte nach einem Gedichtvortrag die ersten Geschenke an die “Kleinen“. Bürgermeisterin Helmi Rau bedankte sich bei den vielen Torten- und Kuchenspenderinnen und den Helfern für die Gestaltung dieses Nachmittags. Sicher ist: im nächsten Jahr gibt es wieder einen „Adventsklönschnack“.
Im Bild von Kai Rönnau Johanna Rau in ihrer Weihnachtsbäckerei
Weitere Bilder unter www.Hollingstedt-dithmarschen.de
Text: Uwe Paulsen

Volles Haus bei der traditionellen Seniorenweihnachtsfeier
(eingetragen am: 18.12.2014)

Volles Haus bei der traditionellen Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinden Delve, Hollingstedt u. Bergewöhrden

Delve, Hollingstedt, Bergeöhrden: Große und kleine Künstler sorgen für ein abwechslungsreiches Programm bei der Seniorenweihnachtsfeier in der Sporthalle in Delve. Der Förderverein „Wir för uns e.V.“ unterstützt die Gemeinden bei der Organisation.
Bürgermeisterin Helmi begrüßte im Namen der drei Gemeinden Delve, Hollingstedt und Bergewöhrden die Seniorinnen und Senioren zu der traditionellen Weihnachtsfeier mit Kaffee und Kuchen in der bis auf den letzten Platz besetzten festlich geschmückten Sporthalle in Delve.
Mit dem gemeinsam gesungen Lied „Alle Jahre wieder“ begann dann die stimmungsvolle Weihnachtsfeier, und auf der Bühne trugen große und kleine Künstler zum kurzweiligen Rahmenprogramm bei. Die Kinder des Kindergarten Sonnenstern unter der Leitung von Gaby Kobs und Hanna Schimansky und Franka Marx erfreuten die Gäste mit ihren zur Vorweihnachtszeit passenden Gedichte, Geschichten und Blockflötenspiel.
Pastor Cahnbley las eine Weihnachtsgeschichte aus den Kindheitserinnerungen in der Weihnachtszeit von Senta Berger vor, und Petra Elmenthaler verbreite mit ihrer unglaublichen Geschichte über die Nutzung des Sauerkrauts als Tannenbaumschmuck oder Beilage zum Weihnachtsmenü viel Vergnügen. Die von Inge Frahm vorgetragene plattdeutsche Geschichte über ein besonderes Weihnachtsgeschenk stimmte die Gäste dann wieder etwas besinnlicher. Musikalisch begleitet wurde die vorweihnachtliche Veranstaltung von den Delver Chören unter der Leitung von Heinke Marx mit bekannten Weihnachtsliedern. Sangesfreudige Unterstützung von den Gästen bekam die Kinder - u. Jugendakkordeongruppe unter der Leitung von Nicole Jessen aus Thielenhemme bei ihren gekonnt vorgetragenen Weihnachtsmelodien.
Eltern und ehrenamtlichen Helfer des Fördervereins Vereins Wi för uns e.V. sorgten vor, während und nach der Veranstaltung für einen reibungslosen Ablauf.
In seinem Schlusswort bedankte sich Bürgermeister Peter Maas bei allen Mitwirkenden, die vor und hinter den Kulissen für diese gelungene Weihnachtsfeier sorgten.
Zum Abschluss wurde dann gemeinsam das Lied „Oh du fröhliche ...“ gesungen. Es war ein wirklich gelungener Nachmittag.
Weitere Bilder auch unter Bilder und Fotos auf dieser Seite.

Text und Fotos: Uwe Paulsen

Lebendige Adventskalender
(eingetragen am: 26.12.2014)

Vor drei Jahren wurde in unserer Gemeinde die Aktion „Lebendiger Adventskalender“ gestartet. Sie fand in diesem Jahr mit vier Veranstaltungen ihre Fortsetzung. Es gab Zeit für Gespräche, und es wurden belegte Brote, Süßigkeiten sowie Tee, Punsch oder Glühwein gereicht, Weihnachtsgedichte und – geschichten vorgelesen und Weihnachtslieder gesungen, die von Gitarre, Schifferklavier oder Blasinstrumenten begleitet wurden.
Den Anfang machten die Familien Braun, Dührsen, Brammer und Bülow. Die Gäste versammelten sich bei Peter und Trudel Braun im ehemaligen Saal des Schützenhofes. Gastgeber des zweiten Abends waren Volker Schumann, Inken Hanno, Thordis Bülow und Hauke u. Nina Sommer. Bedingt durch das unbeständige Wetter versammelten sich Jung und Alt in der Diele von Volker Schumann. Beim dritten Abend war die Familie Paulsen Gastgeber. Und heute nun der letzte Abend bei Marion und Rolf Carstens. Alle vier Abende waren gut besucht. Schon haben sich Familien für die Ausrichtung des Lebendigen Adventskalender im Jahr 2015 gemeldet.
Text und Foto: Uwe Paulsen

Neuaufnahme sowie Gedenken und Ehrungen auf der Jahreshauptversammlung der FFW Hollingstedt am 09.01.2015
(eingetragen am: 10.01.2015)

Auf der Jahreshauptversammlung der FFW Hollingstedt wurde Ove Carstens als neuer Kamerad per Handschlag durch den Wehrführer Bernd Götz in die Wehr aufgenommen. Er hatte sein Probejahr und die notwendigen zwei Anwärterlehrgänge erfolgreich absolviert. Er war 2014 aus der Jugendfeuerwehr Hennstedt in die Stammwehr gewechselt.
Weiterhin wurde Hauke Sommer für 25 Jahre aktiven Dienst in der FFW Hollingstedt mit dem Brandschutz-Ehrenzeichen in Silber ausgezeichnet. Der Wehrführer dankte ihm für seinen verlässlichen Einsatz in den Jahren.
Ebenso ist Volker Rau seit 25 Jahren aktives Mitglied der Wehr, konnte aber auf der Versammlung nicht geehrt werden, da er nicht anwesend war.
Hagen Rohde wurde auf der Versammlung zum neuen Gruppenführer gewählt und zum Löschmeister befördert.
Axel Lundius hatte einen Lehrgang zum Maschinisten absolviert und wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert.
Gerhard Soldwedel sollte das Dienstaltersabzeichen für 50 Jahre Mitgliedschaft in der FFW Hollingstedt erhalten, konnte wegen Abwesenheit aber nicht geehrt werden.
Auf der Versammlung wurde dem 2014 verstorbenen Kameraden Klaus-Dieter Lundius gedacht.
Weiterhin wurde auf der Versammlung die sinkende Anzahl aktiver Kameraden angesprochen. Als eine Lösung dieses Problems wurde die noch engere Kooperation mit der FFW Delve-Schwienhusen genannt. Die gemeinsam durchgeführten Übungseinsätze sollen weiter intensiviert werden.
Im Anschluss an die reibungslos verlaufene Versammlung wurde noch ein Film gezeigt, den Dorfchronist und Kamerad der Ehrenabteilung Kai Rönnau anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Hollingstedter Wehr vor mehr als drei Jahrzehnten gedreht hatte. Die Vorführung stieß auf großes Interesse.
Im Bild die geehrten Kameraden mit Bgm. Helmi Rau

Bilde: Kai Rönnau
Text: Lars Paulsen

Wi för Uns e.V. – ein rühriger Förderverein für Jung und Alt
(eingetragen am: 01.02.2015)

Delve, Hollingstedt, Bergewöhrden: Eine umfangreicher Tätigkeitsbericht sowie Neuwahlen bei den meisten Vorstandsämtern kennzeichneten die Jahreshauptversammlung des Fördervereins Wi för Uns e.V. in Dührsens Gasthof in Delve-Schwienhusen.
Auf ein arbeitsintensives Jahr 2014 und eine gesunde Kassenlage kann der Förderverein Wi för Uns e.V. zurückblicken, wie aus dem Bericht der Vorsitzenden Regine Retzlaff deutlich wurde. Der Start in die Schulwaldsaison, Bienen und Honigschleudern, eine Fledermauswanderung, Wattwandern, Filmvorführungen für Erwachsene und die Kleinen des örtlichen Kindergartens im eigenen Medienraum der ehemaligen Grundschule in Delve , der 2. Plattdeutsche Abend, die Organisation der Seniorenweihnachtsfeier, ein Radioseminar mit dem Offenen Kanal Westküste und der Fahrradrally-Familientag sind nur einige Beispiele des rührigen Vereins aus dem Veranstaltungskalender des Jahres 2014. Insgesamt wurden 23 Veranstaltungen und 11 Arbeitsgruppensitzungen durchgeführt. Und auch für das laufende Jahr stehen schon wieder wichtige Termine an, die im Veranstaltungskalender der Gemeinden Delve, Hollingstedt und Bergewöhrden und auf den Interseiten der Gemeinden und des Vereins angekündigt werden. Auf der Tagesordnung standen auch Neuwahlen. Die Mitglieder bestätigten Regine Retzlaff aus Delve als 1. Vorsitzende, Uwe Paulsen aus Hollingstedt als 2. Vorsitzenden und Jörg Elmentahler aus Delve als Kassenwart einstimmig in ihren Ämtern. Doris Rabe aus Delve stand als Schriftführerin nicht mehr zur Wahl. Für sie wird zukünftig Sabine Dahm aus Delve-Schwienhusen das wichtige Amt übernehmen. Die 1. Vorsitzende bedankte sich für das ausgesprochene Vertrauen und bei allen engagierten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für die tolle Unterstützung. Für die Zukunft wünscht sie sich auch im Namen aller in den einzelnen Arbeitsgruppen aktiven Mitglieder mehr Unterstützung bei der Planung und Durchführung der anstehenden Veranstaltungen und Projekte. Wirtin Anja Dührsen überraschte die Vorsitzende noch mit einer persönlichen Geldspende. Zum Abschluss der Versammlung wurden noch einige Fotos von den Veranstaltungen des letzten Jahres gezeigt.
Im Bild von links: Jörg Elmentahler, Sabina Dahms, Regina Retzlaff, Uwe Paulsen
Text: Uwe Paulsen – Foto: Ingo Wichmann

Bargener Fähre weiterhin auf einem guten Kurs
(eingetragen am: 12.02.2015)


Delve/Erfde. Die Bargener Fähre ist weiterhin auf einem guten Kurs. Über 3500 Gäste nutzten die Angebote. Fährverein auch auf Messen präsent. Neues und Bewährtes für die kommende Saison. Einstimmige Ergebnisse bei Vorstandswahlen.

Auf der gutbesuchten Jahresversammlung des Fährvereins Bargener Fähre e.V. im Fährhaus in Bargen informierte der Vorsitzende Claus Hansen aus Scheppern die anwesenden Mitgliederinnen und Mitglieder in seinem Jahresbericht über die umfangreichen Aktivitäten des Vereins in der abgelaufenen Fährsaison. Der Jahrhundertsommer 2014 hat eine erfolgreiche Saison beschert. Mit mehr als 3500 zufriedenen Gästen auf der Fähre, unter ihnen auch ein Brautpaar mit Gästen anlässlich einer standesamtlichen Trauung, kann der Fährverein mit seinen 30 ehrenamtlichen Fährleuten auf ein gutes Jahr 2014 zurückblicken. Ein besonderes naturnahes Erlebnis für die vielen Gäste waren die Fahrten mit dem Elektroantrieb der Fähre in den frühen Morgenstunden oder in der Dämmerung.
Am Ende der Saison fand die jetzt schon traditionelle Lichterfahrt statt. Boote vom Wassersportverein Bargen begleiteten die Fähre bei herrlichem Spätsommerwetter auf ihrer letzten Fahrt der Saison. Musikalisch wurde diese Veranstaltung von Peter Schlüter aus Delve mit seiner Handharmonika und dem Delver Männerchor unter der Leitung von Heinke Marx begleitet. Zusätzlich zu dem bewährten Programm wird der Fährverein für die Saison 2015 „Rad und Fähre“. Es besteht jetzt die Möglichkeit, einen Tour mit dem Fahrrad und eine mit der Fähre zu fahren. Quer durch alle Angebote liegen bereits jetzt über 500 Buchungen vor. Die Fährleute waren nicht nur auf dem Wasser unterwegs. Auf den Ehrenamtsmessen in Schleswig, Rendsburg und Brunsbüttel, dem Regionaltag in Friedrichstadt und der Kropper Mondscheinnacht konnte sich der rührige Verein einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. Erfreut zeigte sich Claus Hansen über den Fährleutenachwuchs. Drei neue Kräfte gehören jetzt zu den dem Stamm der Fährleute. Durch das Engagement der ehrenamtlich tätigen Fährmänner und -frauen sei man in der Lage, schwarze Zahlen zu schreiben, sagte Kassenwart Rainer Schuhmacher aus Bargen bei der Vorstellung seines Jahresberichtes.
Bei den Wahlen wurde Bernd Dührsen aus Delve-Schwienhusen als 2. Vorsitzender, Ida Rütten-Schneider aus Bargen als Schriftführerin und Heinz Schröder aus Wesseln
als ihr Stellvertreter einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Als Kassenprüferin fungiert für die nächsten zwei Jahre Christa Hinrichs aus Hennstedt.
Eigner der neun Meter langen Fähre sind die Gemeinden Erfde und Delve. Erfdes Bürgermeister Thomas Klömmer lobte die Arbeit des Fährvereins. „Der Bargener Fährverein mit seinen Angeboten ist aus der Region nicht mehr wegzudenken. Hier wird eine prima Arbeit für den Tourismus geleistet“, so der Bürgermeister. Auch sein Amtskollege Peter Maas aus Delve lobte die Arbeit des Fährvereins.
Am Ende der Versammlung hielt Uwe Paulsen einen kurzweiligen und interessanten Lichterbildervortrag über die Höhepunkte der abgelaufenen Saison.
Im Bild von links: Heinz Schröder, Claus Hansen und Bernd Dührsen.

Text und Foto: Uwe Paulsen

Sportabzeichen für 36 Kinder und Jugendliche
(eingetragen am: 03.03.2015)

Delve/Hollingstedt Übungsleiterin Hilke Paulsen (TSV Hollingstedt) und Übungsleiter Ruthard Kobs (TSV Delve) waren mit der Beteiligung und den erzielten Ergebnissen sehr zufrieden. 36 Kinder und Jugendliche konnten in der Schule Delve nach vielen Übungsstunden für die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens ihre Urkunden und Anstecknadeln in Empfang nehmen und anschließend zur Belohnung ins Schwimmbad nach Heide fahren.
Hier die Namen der erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler
Gold: Macius Dahm, Kaya Falck, Stina Jeronimus, Anne Paulsen, Maxi Rothgänger, Hannes Schimanski, Johannes Sommer, Milena Thomas, Mattis Wilcke, Nele Wilke, Jana Wilke, Sünne Jeronimus, Hannah Schimanski, Klaas Jessen, Kjell Jessen, Sina Hansen, Jannis Rolfs und Marie Hennecken .
Silber: Lilly Dahm, Trixi Dührsen, Finn-Rico Eggers, Niklas Hanno, Mattis Hansen, Levke Hansen, Tjelle Rolfs, Oke Schuhardt, Thure Schuhardt, Jette Sommer, Folke Sommer, Mascha Wilcke, Merle Wöhlk, Johanna Rau, Gesa Horn und Fabio Eggers.
Bronze: Felix Hanno und Oke Paulsen
Die Sportabzeichen - Saison 2015 beginnt im Mai.
Infos über die Bedingungen zur Erreichen des Deutschen Sportabzeichens:
www.deutsches-sportabzeichen.de
Uwe Paulsen

Jahreshauptversammlung SoVD
(eingetragen am: 07.03.2015)

Auf der Jahreshauptversammlung konnte die 2. Vorsitzende Ingelore Dittmer zahlreiche Mitglieder und als Gäste Bürgermeisterin Helmi Rau und den stellv. Kreisvorsitzender Günter Hollm begrüßen. Die Vorsitzende berichtete über die Aktivitäten des vergangenen Geschäftsjahres. Doppelkopf, Grillabend, Weihnachtsfeier, Bastelabende, Besuche bei Jubilaren und Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungen außerhalb des Ortsverbandes zeugen von einer aktiven und nachhaltigen Arbeit. Eine gesunde Kassenlage präsentierte Schatzmeisterin Rosi Wnuck den Mitgliedern. Folgende Mitglieder wurden für Vorstandsarbeit und langjährige Mitgliedschaft im Sozialverband geehrt. 10 Jahre Mitgliedschaft: Karl-Heinz Bülow, 10 Jahre Mitgliedschaft und 5 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit: Traute Braun. 10 Jahre Ehrenamt: Uwe Paulsen.
Große Geschlossenheit zeigten die Mitglieder bei der Neuwahl des Vorstandes. Ohne Gegenstimmen wurde Peter Dittmer zum 1. Vorsitzenden und Peter Braun zum stellv. Schatzmeister gewählt.
Nach dem Motto „Essen hält Leib und Sozialverband zusammen“, gab es noch einen Imbiss für die Mitglieder und Gäste.

Im Bild die Geehrten mit der 2. Vorsitzenden und Günter Hollm.

Straßenbosseln in Hollingstedt
(eingetragen am: 08.03.2015)

Organisiert von Hilke Paulsen veranstaltete die Gemeinde Hollingstedt ein Straßenbosseln für Groß und Klein. Insgesamt 40 Kinder, Jugendliche und Erwachsene trafen sich bei schönem, kühlen Wetter an der Bushaltestelle. Schnell waren sechs Mannschaften ausgelost, die dann, ausgerüstet mit Bosselkugeln und Bollerwagen mit Marschverpflegung, den Rundkurs durch die Süderheide, über Hallith, Fuchsberg und Viertel zurück zum Ausgangsort starteten. Die sportlichen Aktivitäten mussten zur Aufnahme aufmunternder Getränke immer mal wieder unterbrochen werden. Mit der Einnahme eines kräftigen Eintopfs wurde dieser erlebnisreiche Nachmittag beendet.
Weitere Fotos unter Bilder und Fotos auf dieser Seite.
Text und Foto: Uwe Paulsen

Neubürger-Kennenlerntag in der Delver Sporthalle
(eingetragen am: 26.03.2015)

Delve, Hollingstedt, Bergewöhrden: Der Förderverein Wi för Uns e.V. und die drei Gemeinden Delve, Hollingstedt und Bergewöhrden hatte alle, die in den vergangenen Jahren ins Gebiet der ehemaligen Kirchspielslandgemeinde Delve gezogen sind, zu einem Neubürger-Kennenlerntag mit Alteingesessenen eingeladen.
Der Vorbereitungsaufwand der drei Gemeinden und der Vereine und Verbände hatte sich gelohnt. Viele Neu- und Altbürger folgten der Einladung und besuchten die Veranstaltung in der Sporthalle der ehemaligen Grundschule in Delve. „Unser Ziel ist, dass sich unsere Neubürgerinnen und Neubürger von Beginn an in unseren Gemeinden so richtig wohl fühlen, das aktive Dorf- und Vereinsleben kennenlernen und über Bildungs-, Freizeit- und Kulturangebote, die Infrastruktur und Vieles mehr informiert werden und mit Alteingesessenen ins Gespräch kommen“, so Delves Bürgermeister Peter Maaß in seiner Begrüßungsansprache in der Delver Sporthalle.
Hollingstedts Bürgermeisterin Helmi Rau sagte bei der Vorstellung ihrer Gemeinde unter anderem: “Die Gemeinden Delve und Hollingstedt arbeiten auf vielen Ebenden zusammen. So haben wir die Chance, dem demografischen Wandel bezüglich der Altersstruktur in unseren Dörfern zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger zu begegnen.“
An mehreren Thementischen präsentieren sich während der Veranstaltung die Vereine, Einrichtungen, Verbände und Gewerbetriebe der Gemeinden. Sie stellten ihre Aktivitäten vor und informierten über Möglichkeiten einer Mitgliedschaft und der aktiven Mitarbeit.
Bei Kaffee und Kuchen wurde sich angeregt unterhalten und auch über die Zukunft der drei Dörfer diskutiert.
Weitere Fotos unter Bilder und Fotos auf dieser Seite

Text und Fotos: Uwe Paulsen

Umwelttag in Hollingstedt
(eingetragen am: 31.03.2015)


Alle Jahre wieder: Schmutzfinken sorgen für Unrat in der Gemeinde.

Bürgerinnen und Bürger, Kinder und Jugendliche der Gemeinde und Landwirte mit ihren Fahrzeugen trafen sich bei stürmischem und nasskaltem Wetter zum Umwelttag der Gemeinde. Ziel war es, Feld und Flur von Unrat zu befreien. Gedankenlose Schmutzfinken hatten mal wieder ganze Arbeit geleistet. Es wurden Stacheldraht, Dachrinnen, Batterien, Glasscherben, Papier, Altreifen, Bauschutt, Verpackungsmaterial für „BIG MAC`s“ und „coffee to go“ und Plastik- und Glasflaschen zum Sammelplatz gefahren.
Nach vollbrachter Arbeit stärkten sich die Sammlerinnen und Sammler mit einem kleinen Imbiss im Dorfgemeinschaftshaus der Gemeinde. Bürgermeisterin Helmi Rau bedankte sich bei den vielen Helferinnen und Helfern.
Im Bild: Treffen an der Bushaltestelle
Mehr Fotos unter Fotos und Bilder auf dieser Seite

Text und Foto: Uwe Paulsen

Inforamtionsblatt/Amtsblatt des Amtes soll eingestellt werden
(eingetragen am: 06.04.2015)

Der Amtsausschuss hat beschlossen: per 10.07.2105 wird das Erscheinen eingestellt.
Als Protest wurde folgende E-Mail wurde an die Bürgermeister/innen und Vereinsvorsitzenden unseres Amtes verschickt:

Liebe Bürgermeisterinnen und liebe Bürgermeister unseres Amtes Eider,

auf der Einwohnerversammlung unserer Gemeinde (Hollingstedt) am 31.03.2015 wurden die Anwesenden u. a. darüber informiert, dass der Amtsausschuss auf seiner Sitzung am 25.03.2015 in Delve mehrheitlich entschieden hat, das Erscheinen unsers Amtsblatts ab dem 01.07.2015 einzustellen. Eine Entscheidung, die in dieser Runde Verwunderung und Empörung ausgelöst hat. Ohne Vorankündigung, ohne vorherige Beratung in den Vertretungen der amtsangehörigen Gemeinden, ohne Einbindung von Vereinen und Verbänden und der gewerblichen Wirtschaft wurde unter dem Tagungsordnungspunkt Nr. 5 „Beratung und Beschlussfassung über die Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015 mit mittelfristiger Finanzplanung für die Finanzplanjahre 2014 bis 2018“ der vorgenannten Amtsausschusssitzung das Erscheinen der wichtigsten Informationsquelle in unserem Amt beerdigtBegründung: zu teuer (€ 50.000 zuzüglich 1,5 Mitarbeiterstellen p.a.???)! Bürgerinnen und Bürger sollen sich zukünftig über wichtige, notwendige Amtsmitteilungen über das Internet und an amtlich bekanntgegebenen Standorten (Aushängen) in Lunden, Hennstedt und Tellingstedt informieren! Soviel zum Thema Bürgernähe!!!
In Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern, dem Ehrenamt in unseren Vereinen und Verbänden und Gewerbetreibenden in unseren Gemeinden Delve, Hollingstedt, Glüsing, Linden und Bergewöhrden konnte ich erfahren, dass sich Unverständnis, Unmut und Empörung gegen diese denkwürde Entscheidung regt. Es geht den Bürgerinnen und Bürgern gar nicht so sehr um die veröffentlichten amtlichen Mitteilungen, zum z.B. Thema „Haushaltssatzung und Haushaltsplanung oder Änderung der Hauptsatzung“, sondern mehr um die Beschreibung und Informationen über das Vereinsleben und das kulturelle und wirkliche politische Leben in den Gemeinden unseres Amtes.

Hier in der Folge einige Begründungen, die für den Erhalt unseres Informationsblattes sprechen:

1. Es ist Informationsplattform für die Bürgerinnen und Bürger in den Gemeinden unseres Amtes, die sich für das Vereinsgeschehen, auch die Kommunalpolitik, besondere Aktionen, Ehrentage etc. interessieren.
2. Wir diskutieren z.Zt. über den altersbezogenen demografischen Wandel in unseren Dörfern. Viele ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger nutzen das Internet nicht. Sie werden nach der Einstellung des Informationsblattes von vielen Informationen abgeschnitten, auch weil wir in unserer Region z. T. eine schlechte Internetinfrastruktur haben.
3. Die Regionalpresse (DLZ) kann unser Infoblatt nicht ersetzen. 40-50% der Bürgerinnen und Bürger haben die DLZ nicht abonniert.
4. Die von der Kommunalpolitik gewollte Bürgernähe geht flöten. Wie will die Politik die Bürgerinnen und Bürger erreichen? Sollen die Einladungen zu Gemeinderatssitzungen, Vereinssitzungen, kirchliche- und Vereinsveranstaltungen in Zukunft per Plakate und/oder persönlicher Zustellung erfolgen? Vor allem ältere Bürgerinnen und Bürger werden in Zukunft nur noch erschwerte Bedingungen beim Zugang zu Informationen haben.
5. Das Zusammenwachsen der drei ehemaligen Ämter erleidet einen Rückschritt. Bislang konnte sich der Leser unseres Informationsblattes auch über das Geschehen in anderen Gemeinden des Amtes informieren. Hier Entstehen die gewünschten Synergieeffekte, die auf der Agenda bei der Ämterzusammenlegung standen .
6. Die Öffentlichkeitsarbeit der Vereine und Verbände in unserem Amt erleidet einen heftigen Rückschritt. Die Darstellung über Interseiten oder Regionalpresse (z. B. Neues aus der Nachbarschaft in der DLZ) ist kein Ersatz für die Berichte in unserem Infoblatt.
7. Die Gemeinden, Vereine und Verbände verlieren durch den Wegfall des Amtsblattes ihr satzungsgemäßes Mitteilungsorgan. Sie müssen ihre Satzungen ändern und nach anderen amtlichen (teureren!!) Mitteilungsorganen suchen.
8. Der gewerblichen Wirtschaft in unserer Region entgeht eine wichtige Informationsplattform für werbliche Maßnahmen.
9. Das unbezahlte Ehrenamt braucht das Informationsblatt für seine Öffentlichkeitsarbeit!!
Schlussbemerkung und Empfehlung:

Bei der Begründung der Entscheidung über die Einstellung unseres Informationsblattes fehlt es meines Erachtens an einer ausreichend substantiellen, nachvollziehbaren Begründung. Die Entscheidung des Amtsausschusses muss in den einzelnen Gemeindevertretungen unseres Amtes und in den Vereinen und Verbänden beraten werden und mit Empfehlungen (natürlich auch mit Empfehlungen zur Finanzierung der Kosten!!) an den Amtsausschuss noch einmal auf den Prüfstand!!

Ich freue mich auf Ihre Rückantwort!

Mit besten Grüßen und Frohe Ostern!
Uwe Paulsen, Hauptstr. 13, 25788 Hollingstedt, Telefon 04836 1871,
E-Mail uwe-paulsen@t-online.de
Ehrenamtlich tätig in den Vereinen und Verbänden: Fährverein Bargener Fähre e.V. als Fährmann und Pressesprecher, Förderverein Wi för Uns e.V. als 2.Vorsitzender, Sozialverband Hollingstedt als Schriftführer, Jagdgenossenschaft Hollingstedt als Schriftführer, Aktivregion Dithmarschen als stellv. Vorstandsmitglied.

Erster Runder Tisch - FFH-Gebiet "Wald bei Hollingstedt"
(eingetragen am: 15.04.2015)

Europäischer Biotopverbund „Natura 2000“ Fauna-Flora-Habitat (FFH)-Gebiet
„Wald bei Hollingstedt FFH 1721-302“

Einladung zum Runden Tisch

Der 1. Runde Tisch für das FFH-Gebiet „Wald bei Hollingstedt“ findet statt am Donnerstag, den 7. Mai 2015 im Dorfgemeinschaftshaus, Möhlenweg, 25788 Hollingstedt. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr. Hierzu sind alle Beteiligten und insbesondere Grundeigentümer im Planbereich herzlich eingeladen.
Die Veranstaltung dient der Information aller Beteiligten über den Managementplan und soll Ort für eine konstruktive Diskussion über die Maßnahmenvorschläge sein.
Der mit der Umsetzung beauftragte Verein „Bündnis Naturschutz Dithmarschen e.V. (BNiD“) wird alle Waldeigentümer in einem gesonderten Schreiben benachrichtigen.
Informationen unter www.buendnis-dithmarschen.de.

Auskünfte auch unter 04836 – 1871(Uwe Paulsen)

Gemeinden Delve und Hollingstedt planen die Zukunft in ihren Dörfern – neuer Treffpunkt mit Nahversorgung geplant
(eingetragen am: 04.05.2015)

Die Grundversorgung in ländlichen Regionen ist ein vieldiskutiertes Thema. Intensiv wird in vielen Dörfern an tragfähigen Konzepten für Einkauf, Gesundheit, Bildung, soziale Dienste bis hin zu einfachen Treffmöglichkeiten gearbeitet. Durch die geplante Schließung des Dorfladens „Wiebkes Backstuv“ zum 1.11.2015 wird diese Entwicklung jetzt auch in Delve und Hollingstedt spürbar.
Die Gemeinden Delve und Hollingstedt hatten ihre Einwohner in die Sporthalle der ehemaligen Grundschule nach Delve eingeladen, um sie über die mögliche Entwicklung in den nächsten Jahren und Möglichkeiten der zukünftigen Grundversorgung in den beiden Dörfern zu informieren. Die Einrichtung eines MarktTreff in den Räumen der gemeindeeignen Immobilie Delver Schule könnte der erste Schritt sein. 130 interessierte Bürgerinnen und Bürger verfolgten mit großem Interesse dem Vortrag von Igwer Seelhoff von der ews-group aus Lübeck zum Thema MarktTreff. "Immer mehr Gemeinden begreifen, was es bedeutet, wenn alles schließt, Treffs verschwinden. MarktTreff schafft und sichert attraktive Versorgungsangebote in kleinen Gemeinden von 700 bis 1.900 Einwohnern. Der jeweilige MarktTreff ist für das Dorf und seine Umgebung der Marktplatz für Produkte und Dienstleistungen und zugleich Treffpunkt für die Dorfgemeinschaft. Jede Gemeinde entwickelt ihren MarktTreff nach den individuellen Bedürfnissen und Wünschen der Menschen im Dorf – denn jeder MarktTreff braucht Akzeptanz, Frequenz und Engagement der Bürgerinnen und Bürger, der Vereine und Verbände. Diese Unterstützung führt die MarktTreffs zum Erfolg und schafft dadurch Arbeits- und Ausbildungsplätze. Eine finanzielle Förderung vom Ministerium für ländliche Räume oder die Aktivregion Eider-Treene-Sorge ist grundsätzlich möglich“, so der Referent. Nach den Worten von Delves Bürgermeister Peter Maaß würde die Gemeinde die Umbaukosten übernehmen und die Räume dann mietfrei zur Verfügung stellen. Eine noch zu gründende Bürgergenossenschaft könnte sich um die Finanzierung der notwendigen Einrichtung kümmern. „Als Betreiber eines MarkTreff stehen Knut und Berit Thomsen in den Startlöchern,“ so der Bürgermeister. In der sich anschließenden kontroversen Diskussion gab es kritische Wortbeiträge. Es wird befürchtet, dass sich der geplante Treffpunkt mit Nahversorgung für die Betreiber nicht rechnet. Auch wurde der Standort „Delver Schule“ nicht als Mittelpunkt des Dorfes empfunden. Letztendlich aber überwogen die positiven Einschätzungen und es wurden schon Ideen wie Hol- und Bringservice, Reinigungsannahme, Treffpunkt mit Kaffee-, Kuchen- und Snackangebot, einmal oder mehrmals in der Woche warme Mahlzeiten anbieten etc. eingebracht. Auch der Standort wurde von der Mehrzahl der Teilnehmer positiv gesehen. Der Standort Delver Schule ist schon jetzt Treffpunkt für die Mitglieder der örtlichen Sportvereine, der Delver Speel Deel und des Fördervereins „Wi för Uns“. Am Ende der Versammlung haben sich drei Viertel der Anwesenden spontan bereit erklärt, sich finanziell an der geplanten Bürgergenossenschaft zu beteiligen. Alles deutet darauf hin, dass in Delve bis Ende des Jahres ein neuer Treffpunkt mit Nahversorgung entsteht.
Uwe Paulsen

MarkTreff - Erfolgreiche Gründung der Genossenschaft Treffpunkt Eiderschleife eG
(eingetragen am: 01.06.2015)


Am 28. Mai um 19:30 Uhr trafen sich in Hansens Gasthof in Delve etwa 100 interessierte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinden Delve/Schwienhusen und Hollingstedt. Es sollte um die Gründung einer Genossenschaft zur Förderung eines Treffpunktes Dorfladen in der ehemaligen Delver Schule gehen. Die geplante Genossenschaft soll das Ladeninventar finanzieren und an den zukünftigen Betreiber vermieten.
Die Gemeindevertretung Delve hatte die Veranstaltung bestens vorbereitet.
Herr Burgemeister vom Genossenschaftsverband aus Rendsburg war eingeladen worden, um die Gründungsversammlung professionell zu leiten. Ebenfalls anwesend waren die zukünftigen Betreiber des Dorfladens Berit und Knut Thomsen.
Als erste Handlung wurde im vollbesetzten Saal über den Namen der neuen Genossenschaft beraten und abgestimmt. Gegen mehrere Vorschläge konnte sich am Ende knapp der Name Treffpunkt Eiderschleife durchsetzen. Nachdem Herr Burgemeister die Satzung
vorgestellt und erläutert hatte, wurde dieser einstimmig von der Versammlung zugestimmt. Damit war die Treffpunkt Eiderschleife e.G. gegründet und die Anwesenden konnten ihre Mitgliedschaft schriftlich bekunden und Genossenschaftsanteile zeichnen. Ein Anteil hat dabei einen Wert von 100,- €.
Es wurden von 93 frisch gebackenen Genossen 112 Anteile gezeichnet. Weiterhin hatten im Vorfeld der Veranstaltung ca. 40 weitere Personen – unter ihnen auch Kritiker dieser Idee - ihr Interesse an einer Mitgliedschaft schriftlich bekundet, da sie am Abend der Gründungsversammlung nicht anwesend sein konnten. Damit wurde das Ziel, 150 Genossen zu finden, fast erreicht, ein toller Erfolg!
Um auch das Ziel 20.000,- € Kapital aus Anteilen einzunehmen, soll in den nächsten Wochen weiter um Mitglieder geworben werden und in der Nähe der ehemaligen Schule ein sogenannter Erfolgsbaum aufgestellt werden, der den aktuellen Stand des Genossenschaftskapitals anzeigt.
In den ehrenamtlichen Aufsichtsrat der Genossenschaft wählte die Versammlung Holm Urbahns (Vorsitzender), Jann Rolfs, Hauke Sommer, Angelika Hansen und Wolfgang Krappmann (Schriftführer). Die gewählten hatten sich zuvor mit positiven Wortbeiträgen in der Versammlung vorgestellt. Der Aufsichtsrat bestimmte Matthias Retzlaff und Lars Paulsen zu den ehrenamtlichen Vorständen der Genossenschaft.
Um ein Ohr für die Wünsche und Vorschläge der Dorfbevölkerung in Delve/Schwienhusen und Hollingstedt zum Thema Treffpunkt Dorfladen zu haben, etablierte sich noch ein Beirat, um gerade in der Startphase diese Informationen an die Betreiber Berit und Knut Thomsen heranzutragen. Diesem Beirat gehören Peter Maaß, Sandra Kasischke, Hilke Paulsen, Maria Kroll, Gunda Carstens, Petra Elmenthaler und Ute Kobs an.
Gegen 21:45 Uhr schloss Holm Urbahns die Versammlung und bezeichnete diese Genossenschaftsgründung als historischen Moment, da die letzte Genossenschaft, die in Delve gegründet wurde, vor vielen Jahren die Meiereigenossenschaft war.
Die Organisatoren der Veranstaltung zeigten sich über die große Beteiligung und die reibungslose Gründung sehr erfreut und guter Dinge, dass sich die Idee des Treffpunkts Dorfladen auf einem guten Weg befinde.

Text: Lars Paulsen

Sozialverbände Delve und Hollingstedt gemeinsam auf Reisen
(eingetragen am: 12.06.2015)

Delve/Hollingstedt: Mitglieder aus beiden Ortsverbänden fuhren an den Ratzeburger See zum Spargelessen.
Im vollbesetzten Bus konnte Reiseorganisatorin Edda Sommer aus Delve die Mitglieder aus den beiden Ortsverbänden begrüßen. Bei gutem Wetter führte die Fahrt über Neumünster, Segeberg und Lübeck nach Buchholz an den Ratzeburger See auf den Hof der Familie Löding. Spargel, Himbeeren und die eigenen Schweine sowie die Verarbeitung dieser Erzeugnisse zu regionalen Spezialitäten sind die wichtigsten Standbeine des kleinen Betriebes mit nur 25 ha eigener Landfläche. Das auf dem Hof angebotene Spargelbuffet überzeugte die Reiseteilnehmer. Danach ging die Fahrt weiter nach Ratzeburg. Hier war ein Spaziergang am Ratzeburger, zum Dom in der Altstadt oder auch nur Kaffeetrinken angesagt. Auf der Rückfahrt wurde noch eine Rast auf dem Parkplatz eines großen Möbelhauses in Bad Segeberg eingelegt. Wohlbehalten und zufrieden erreichte die Reisegesellschaft ihre Heimatdörfer.

Bienen und Honig.
(eingetragen am: 14.06.2015)

Ein Vormittag mit den Imkern Kai Rönnau und Hubert Claussen aus Hollingstedt und Delve

Ein kleines Wunder der Natur ist jedes Gramm Honig. Süß, köstlich und dabei mit einer solchen Vielfalt an wertvollen Inhaltsstoffen ausgestattet wie nur wenige andere Lebensmittel. Und vor allem: Honig war und ist ein reines Naturprodukt.
Alles Wissenswerte über Bienen und Honig konnten Kinder mit ihren Eltern in Delve mit Imker Kay Rönnau bei einem Besuch im Delver Schulwald am Bienenschaukasten erfahren. Danach ging es dann zu Imker und Bäckermeister Hubert Claussen. In der Backstube hatte er bereits die Honigschleuder aufgebaut, und so konnten alle miterleben, wie nach dem Schleudern der eingesetzten Bienenwaben bernsteinfarbiger Honig in den aufgestellten Behälter floss. Danach gab es für die Kinder und Erwachsenen frische Honigbrötchen und konnten somit erfahren: Honig ist ein Naturprodukt und schmeckt wunderbar!
Organisiert wurde dieser lehrreiche Vormittag von der Arbeitsgruppe Natur im Förderein „Wi för uns e.V.“

99 Augenblicke – Fahrt mit der Bargener Fähre auf der Eider
(eingetragen am: 23.06.2015)

99 Lieblingsplätze im Grünen – 5 davon in Dithmarschen.
Die abwechslungsreiche Flusslandschaft der Eider ist ein Ort der Ruhe und Einkehr. Erholungssuchende können auf einer Abendfahrt mit der Bargener Fähre am Freitag, 26. Juni 2015, abschalten und die Natur genießen. Der fünfte Aktionstag zur Ausflugskampagne „99 Lieblingsplätze im Grünen“ der Metropolregion Hamburg und von Dithmarschen Tourismus e.V. bildet den Abschluss der Kampagne in Dithmarschen.
Der Aktionstag startet um 20.30 Uhr, in Delve-Schwienhusen, Zur alten Fähre. Direkt am kleinen Sandstrand unterhalb des Eiderdeiches liegt der Fähranleger „Bargener-Fähre“. Es werden fünf DithmarschenCards und eine einstündige Fährfahrt im Wert von 36 Euro pro Person verlost. Außerdem können Besucherinnen und Besucher auf einer halbstündigen Flussfahrt die Abendstimmung in der malerischen Eider-Landschaft genießen.
Die Fährverbindung über die 108 Meter breite Eider zwischen Erfde-Bargen und Delve-Schwienhusen blickt auf eine lange Tradition: Erstmals wurde die Bargener Fähre 1554 urkundlich erwähnt. Sie setzte hauptsächlich Waren, Fahrzeuge und Personen über den Fluss. Die Fähre stellte 1961 ihren Betrieb ein, da eine neue Straßenbrücke bei Pahlen den Verkehr über die Eider leitete. Die Fährverbindung wurde 2001 wieder ins Leben gerufen. Heute wird sie hauptsächlich von Anwohnerinnen und Anwohnern sowie Gästen und Ausflüglern genutzt. Der Prahm „Bargener Fähr“ besitzt einen 18 PS Dieselmotor und wurde in Wilhelmshaven gebaut. Die Fahrten organisiert der Verein Bargener Fähre e.V. Die Fährmanner und -frauen arbeiten ehrenamtlich und legten die Fährführerscheinprüfung beim Wasser- und Schifffahrtsamt ab.
Weitere Informationen zu den Lieblingsplätzen und Aktionstagen sind auf www.echt-dithmarschen.de verfügbar. Die Broschüre der Metropolregion zu allen 99 Lieblingsplätzen im Grünen kann unter www.metropolregion.hamburg.de/lieblingsplatz bestellt werden.

Uwe Paulsen

Bargener Fähre ausgezeichnet
(eingetragen am: 28.06.2015)

Unter dem Motto „99 Lieblingsplätze im Grünen“ startete die Metropolregion Hamburg die Ausflugssaison 2015. Fünf der 99 Lieblingsplätze sind in Dithmarschen. Einer davon ist die Bargener Fähre und die Eider in unmittelbarer Nähe des Fähranlegers.
„Grüne Flusslandschaft am Fähranleger Bargener Fähre. Die abwechslungsreiche Natur der malerischen Flusslandschaft lädt zum Ausspannen jenseits vom Alltagsstress ein. Erholungssuchende können in dieser herrlichen Umgebung an und auf der Eider so richtig die Seele baumeln lassen. Lassen Sie sich von der Stille am Eiderdeich verzaubern oder von der „Bargener-Fähre“ auf eine interessante Naturreise entführen.“ So wird auf den Internetseiten www.echt-dithmarschen.de und www.metropolregion.hamburg.de und in einer Werbebroschüre auf diesen besonderen Platz hingewiesen.
Am 25. Juni 2015 wurde die Bargener Fähre mit einem entsprechenden Signet ausgezeichnet.

Text und Foto: Uwe Paulsen

Seniorinnen und Senioren zu Besuch in den Elbmarschen
(eingetragen am: 11.07.2015)

Jedes Jahr organisieren unsere Gemeinden für älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger einen interessanten und geselligen Busausflug. In diesem Jahr führte die Fahrt in die Wilster- und Haseldorfer Marsch.
Bürgermeisterin Helmi Rau freute sich bei ihrer Begrüßung zu Reisebeginn über die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Hollingstedt und Bergewöhrden im vollbesetzten Bus der Fa. Breiholz. Bei gutem Reisewetter führte die Fahrt in diesem Jahr in die Elbmarschen zwischen Stör, Krückau und Pinnau. Über Albersdorf und dem NOK ging die Reise über Landstraßen und durch Dörfer zur tiefsten Landstelle in Deutschland, nach Neuendorf - Sachsenbande in der Wilster Marsch. Nach einer kurzen Rast führte die Fahrt weiter über Wilster, Itzehoe und die A20 nach Uetersen zur Mittagspause ins Rosarium. Hier blühen 900 verschiedene Rosensorten auf sieben Hektar. Nach einer Pause und mit der Gästeführerin Annegrete Hamster im Bus ging es nach Seester und weiter nach Seestermühe. Hier wurde die kleinste und älteste Fliesenmanufaktur besichtigt. Weiter ging die Rundfahrt durch die Seestermüher Marsch. Zwischen Pinnau und Krückau, vorbei an Deichen und vielen kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten, durch Dörfer mit reetgedeckten, denkmalgeschützten Gebäuden und vorbei Obstplantagen führte die Fahrt nach Holm
zum Kaffeetrinken auf den Rißler-Hof. Hier verabschiedete sich Frau Hamster von der Reisegruppe mit dem Gedicht „Vier Jahreszeiten“. Rundherum zufrieden und mit vielen neuen Eindrücken wurde die Rückreise angetreten. Alle waren sich einig, dass es eine schöne und interessante Tagestour war.
Weitere Fotos unter Fotos und Bilder auf dieser Seite.
Text u. Foto: Uwe Paulsen


40. Dorffest
(eingetragen am: 26.07.2015)

Bei guter Beteiligung, sommerlichen Temperaturen und unter Anteilnahme von Eltern, Großeltern und Bekannten fanden auf dem Sportplatz am Möhlenweg die Kinderspiele des diesjährigen Dorffestes statt. Nach spannenden Wettkämpfen wurden gegen 17.00 Uhr von Bürgermeisterin Helmi Rau die zwei Königspaare ausgerufen. Bei den „Kleinen“ waren es Johanna Rau und Matthes Braun und bei den „Großen“ Laura Hanno und Janek Klischies.
Am Abend konnten dann die Erwachsenen bei kühlen Temperaturen ihre Spiele durchführen. Nach spannenden Wettkämpfen wurden die Siegerinnen und Sieger verkündet. Als neues Dorffestkönigspaar wurde unter großem Beifall der Festteilnehmer Kerstin Sommer und Boris Braun ausgerufen. Auch das Preisschießen mit Pfeil und Bogen gewann der neue Dorffestkönig.
Nach einem tragischen Todesfall wurde auf den traditionellen Festumzug durch das Dorf verzichtet. Die Preisverleihung und der Festball mit der Band „Doppelzentner“ fand in Hansen`s Gasthof in Delve statt. Bürgermeisterin Helmi Rau bedankte sich bei Kerstin Sommer, Nina Sommer, Anette Braun, Sonja Gehrke, Gunda und Nina Mody, Marlies Dithmer und Anke Götz für die Vorbereitung und Durchführung der Jubiläumsveranstaltung und bei den vielen Sponsoren für die Geld- und Sachspenden.
Mehr Bilder unter Bilder und Fotos auf dieser Seite.

Text und Foto: Uwe Paulsen

Grillzeit beim Sozialverband
(eingetragen am: 08.08.2015)

Mitglieder des Sozialverbandes genießen bei sommerlichen Temperaturen ihren alljährlichen Grillabend
Vorsitzender Peter Dittmer konnte viele Mitglieder beim traditionellen Grillabend des Sozialverbandes, Ortgruppe Hollingstedt, begrüßen. Die Fa. Krumpholz aus Nindorf verwöhnte die Gäste mit Grillspezialitäten, die reichlich Zuspruch fanden. Bei einer kleinen Verlosung, bei der die ehemaligen Vorsitzende Irma Siem als Glücksfee fungierte, gewannen Klaus Thomsen aus Bergewöhrden und Peter Braun aus Hollingstedt die ersten beiden Preise.
Bis weit in den späten Abend wurde noch zusammengesessen und angeregt über Ereignisse aus der Vergangenheit und Gegenwart diskutiert.
Im Bild Peter Dittmer und Irma Siem bei der Verlosung

Text und Foto: Uwe Paulsen

Gruß aus Argentinien
(eingetragen am: 22.08.2015)

Name: Jan-Ole Paulsen
E-Mail: janole.paulsen@googlemail.com

IP: 186.133.8.103

Text:
Schöne grüße an alle Hollingstedter vom Ende der Welt (Argentinien Ushuaia) ans andere Ende der Welt. :wink: Ist super hier!

Sozialverbände Delve und Hollingstedt gemeinsam auf Vier-Flüsse-Fahrt
(eingetragen am: 26.08.2015)

Delve/Hollingstedt: Mitglieder und Freunde aus beiden Ortsverbänden fuhren an Rhein, Main, Mosel und Neckar. Hochsommerliche Temperaturen begleiteten die Fahrt.
Im vollbesetzten Bus konnte Reiseorganisatorin Edda Sommer aus Delve die Mitglieder und Freunde aus den beiden Ortsverbänden begrüßen. In diesem Jahr führte die Reise bei hochsommerlichen Temperaturen zur Vier – Flüsse - Fahrt nach Mainz ins Park Inn Hotel Radisson. Auf dem umfangreichen Ausflugsprogramm stand am ersten Tag der Besuch der Finanzmetropole Frankfurt mit einer Flussfahrt auf dem Main und ein Abstecher zum Flughafen Frankfurt, dem größten deutschen Verkehrsflughafen. Am zweiten Tag besuchte die Reisegruppe Koblenz am Deutschen Eck, am Zusammenfluss von Rhein und Mosel. Hier stand eine Stadtführung auf dem Programm und anschließend wurde eine Schiffstour auf dem Rhein unternommen. Der nächste Tag begann mit einer Weinprobe in Alken an der Mosel. Die anschließende Flusstour führte von Teis-Karden nach Cochem. Die einmalige Kombination aus Reichsburg, historischer Altstadt und Landschaft ist Jahr für Jahr Magnet für viele Besucher aus aller Welt und macht Cochem zu einem der wichtigsten Tourismusziele an der Mosel. Am letzten Tag vor der Abreise wurde die Universitätsstadt Heidelberg besucht. Eine besondere Sehenswürdigkeit ist die Schlossruine über den Dächern der Altstadt. Fünf Jahrhunderte lang haben dort die Kurfürsten von der Pfalz residiert. Die abschließende Fahrt mit dem Schiff auf dem Neckar durch Schleusen und vorbei an Burgen nach Neckarsteinach war ein erlebnisreicher Abschluss der Vier- Flüsse - Fahrt. Am Morgen des fünften Tages ging es dann mit vielen neuen Eindrücken und schönen Erinnerungen wieder Richtung Heimat. Mehr Bilder auch unter www.hollingstedt-dithmarschen.de

Text und Bild: Uwe Paulsen

Königsfahrt auf der Eider
(eingetragen am: 10.09.2015)

Bei kühlem und klarem Frühherbstwetter starteten die Königinnen und Könige des Hollingstedter - Dorffestes 2015 mit ihren Freunden und Angehörigen mit der Bargener Fähre zur traditionellen Königsfahrt auf der Eider vom Fähranleger Schwienhusen. In diesem Jahr führte die Fahrt nach Langenhorn im Delver Koog und zurück. Auch Bürgermeisterin Helmi Rau war mit an Bord. Belegte Brote, Kuchen und Getränke wurden aus dem Kreis der Beteiligten gespendet. Nach ca. 2 Stunden endete die erlebnisreiche Fahrt auf der Eider. Gesponsert wurde die Fahrt von Henning und Dörte Peters und dem Fährverein Bargener Fähre e.V.

Fotos u. Text: Uwe Paulsen

Ausflug der Freiwilligen Feuerwehr Hollingstedt
(eingetragen am: 21.09.2015)

Alle zwei Jahre geht es für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Hollingstedt auf eine Fahrt ins Blaue.
In diesem Jahr steuerte der vollbesetze Bus die Stadthalle in Neumünster an. Dort gab es bei Johann und Amalia ein reichhaltiges Frühstücksbuffet zur Stärkung für den Tag. In dem Textilmuseum „Tuch und Technik“ wurde die Geschichte der Textilherstellung und das uralte Handwerk der Spinner, Weber und Tuchmacher von den Anfängen bis heute gezeigt.
Vor dem Besuch des Freilichtmuseums Molfsee mit Bauernmarkt, gab es im Drathenhof ein vorbestelltes Mittagessen. Bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein konnten alle Kameraden den Nachmittag ganz individuell genießen. Einige haben die reetgedeckten Katen angeschaut und die Geschichten dazu gelesen. Andere sind beim Lanz Bulldog und der Dreschmaschinenvorstellung stehengeblieben. Auch das Angebot des Bauernmarktes wurde zum Einkaufen genutzt.
Es war ein fröhlicher und interessanter Tag.

Text: Hilke Paulsen
Foto: Dörte Peters

NDR Fernsehen zu Gast bei der Bargener Fähre
(eingetragen am: 26.09.2015)

Jela Henning war mit ihrem Team von Nord Tour früh morgens mit der Bargener Fähre auf der Eider und anschließend in der Delver Schifferkirche. Hier das Video der Sendung:
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordtour/Zum-Sonnenaufgang-auf-der-Bargener-Faehre,nordtour7154.html

Dorfladen in Delve eröffnet
(eingetragen am: 08.11.2015)

In einer feierlichen Veranstaltung mit Vertretern aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft wurde in der ehemaligen Bücherei der Grundschule in Delve der Dorfladen von Berit und Knut Thomsen eröffnet. In wenigen Monaten wurde ohne öffentliche Förderung und unter finanzieller Beteiligung der Bürgergenossenschaft "Eiderschleife" die Grundfinanzierung der zukünftigen Grundversorgung der Dörfer Delve, Hollngstedt und Bergewörden angeschoben. Nun kommt es darauf an, das unsere Bevölkerung das Angebot nutzt!

Uwe Paulsen

Dritter plattdeutscher Abend
(eingetragen am: 08.11.2015)

Bekannte Dithmarscher Plattschnackers und eine Nachwuchskraft in der Delver Sporthalle

Der Verein Wi för uns e.V. zur Förderung von Kinder-, Jugend-, Kultur-, Natur- und Landschaftsprojekten in der ehemaligen Kirchspielslandgemeinde Delve mit den Dörfern Delve, Hollingstedt und Bergewöhrden hatte zum dritten plattdeutschen Abend in die Delver Sporthalle eingeladen. Kreispräsident Hans-Harald Böttger, die Bürgermeisterinnen Petra Elmenthaler aus Delve und Helmi Rau aus Hollingstedt zeigten sich erfreut über die große Resonanz und dankten allen, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Die Organisatoren konnten sich über ein volles Haus freuen, und die vielen Gäste über das abwechslungsreiche Programm und die ausgezeichnete Versorgung in der Veranstaltungspause.
Seinen ersten Auftritt als Plattschnacker hatte der 10 jährige Tjelle Rolfs aus Delve. Mit seinen gekonnt vorgetragenen Schnacks und Döntjes erfreute er das Publikum. Die plattdeutschen Lieder der Delver Chöre unter der Leitung von Ulrike Dannhauser, Irene Habke und Margret Reimers aus Gudendorf als Duo IRMA mit einer Modenschau, die Gruppe Windmoel aus Helse mit plattdeutscher Folklore, Heiko Kroll aus Windbergen mit seiner Liebesgeschichte von Hannes und Marie von der Jugend bis ins hohe Alter und der Nindorfer Helmut Robitzky mit Geschichten und selbstvertonten Liedern von Fritz Reuter und Rudolf Tarnow sorgten für einen kurzweiligen und abwechslungsreichen Abend. Das Publikum dankte es den Akteuren mit viel Applaus.
Nach dieser erfolgreichen Veranstaltung sind sich die Organisatoren einig: in 2016 soll es einen vierten plattdeutschen Abend in Delve geben.

Text und Foto: Uwe Paulsen

Volkstrauertag 2015
(eingetragen am: 15.11.2015)

Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde, Fahnenabordnungen der Reitersparte und des TSV Hollingstedt, die Kamradinnen und Kameraden der FFW, der Msuikzug Delve und der Delver Männerchor trafen sich zur Kranzniederlegung am Ehremal in der Verschönerung unserer Gemeinde. Bürgermeisterin Helmi Rau und ihr 1. Stellvertreter Lars Paulsen erinnerten in ihren Ansprachen nicht nur an die Millionen Menschen, die in den beiden Weltkriegen zu Opfern wurden. 100 Jahre nach Ausbruch des Ersten und 75 Jahre nach Beginn des Zweiten Weltkrieges müsse man ohnmächtig erkennen, dass die Menschheit offenbar nicht friedlich und in Eintracht miteinander leben könne. Ukraine-Krise, Syrien-Konflikt, kriegerische Auseinandersetzungen in Afghanistan zeigten deutlich, dass bis in die Gegenwart hinein Menschen unter Gewalt und Terrorismus leiden, um ihr Überleben kämpfen und aus ihrer Heimat in eine ungewisse Zukunft flüchten müssen.

Sozialverband Hollingstedt feiert Advent
(eingetragen am: 30.11.2015)

Der Ortsverband Hollingstedt im Sozialverband Deutschland (SoVD) hatte auch in diesem Jahr wieder zu seiner traditionellen Adventsfeier mit Grünkohlessen und anschließender Kaffeetafel ins Dorfgemeinschaftshaus eingeladen.
In dem weihnachtlich geschmückten Raum konnte der Vorsitzende Peter Dittmer Mitglieder und Freunde im vollbesetzten Dorfgemeinschaftshaus begrüßen. Er bedankte sich bei den vielen Helfern für die Unterstützung bei der Vorbereitung dieser Adventsfeier und bei den Familien Siem und Brümmer für den gestifteten und geschmückten Tannenbaum. Nach dem traditionellen Grünkohlessen und Kaffee mit Weihnachtsgebäck trug Reimer Böger, Organisator des plattdeutschen Krinks in Albersdorf, lustige und besinnliche plattdeutsche Geschichten und Gedichte vor. In gemütlicher Runde saß man anschließend noch bei netten Gesprächen zusammen.
Im Bild Reimer Böge beim Vortrag

Text u. Foto: Uwe Paulsen

Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinden Delve, Hollingstedt u. Bergewöhrden
(eingetragen am: 15.12.2015)

Volles Haus bei der traditionellen Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinden Delve, Hollingstedt u. Bergewöhrden

Große und kleine Künstler sorgen für ein abwechslungsreiches Programm bei der Seniorenweihnachtsfeier in der Sporthalle in Delve. Der Förderverein „Wir för uns e.V.“ unterstützt die Gemeinden bei der Organisation.
Delves Bürgermeisterin Petra Elmenthaler begrüßte im Namen der drei Gemeinden Delve, Hollingstedt, Bergewöhrden und des Fördervereins Wi för Uns e.V. die Seniorinnen und Senioren aus den drei Dörfern zu der traditionellen Weihnachtsfeier mit Kaffee und Kuchen in der bis auf den letzten Platz besetzten festlich geschmückten Sporthalle in Delve.
Mit dem gemeinsam gesungen Lied „Alle Jahre wieder“ begann dann die stimmungsvolle Weihnachtsfeier, und auf der Bühne trugen große und kleine Künstler zum kurzweiligen Rahmenprogramm bei.
Die Kinder des Delver Kindergarten Sonnenstern und der Eiderlandschule
Pahlen erfreuten die Gäste mit ihren zur Vorweihnachtszeit passenden
Gedichte, Lieder und Geschichten.
Nachdenklich stimmte die von Pastor Jens Cahnbley vorgetragene Geschichte vom Traum der drei Bäume von Angela E. Hunt, und Petra Elmenthaler verbreitete mit ihrer Geschichte vom alten Weihnachtsbaumständer viel Vergnügen. Musikalisch begleitet wurde die vorweihnachtliche Veranstaltung von den Delver Chören unter der Leitung von Ulrike Dannhauser mit bekannten Weihnachtsliedern. Sangesfreudige Unterstützung von den Gästen bekam die Kinder - u. Jugendakkordeongruppe unter der Leitung von Nicole Jessen aus Pahlen bei ihren gekonnt vorgetragenen Weihnachtsmelodien.
Die ehrenamtlichen Helfer des Fördervereins Vereins Wi för Uns e.V. sorgten vor, während und nach der Veranstaltung für einen reibungslosen Ablauf.
In ihrem Schlusswort bedankte sich Hollingstedts Bürgermeisterin Helmi Rau bei allen Mitwirkenden, die vor und hinter den Kulissen für diese gelungene Weihnachtsfeier gesorgt haben.
Zum Abschluss wurde dann gemeinsam das Lied „Oh du fröhliche ...“ gesungen. Es war ein wirklich gelungener Nachmittag.
Mehr Bilder unter Bilder und Fotos auf dieser Seite.

Text und Foto: Uwe Paulsen

Vier Windmühlen in der Nähe unserer Gemeinde in Betrieb genommen
(eingetragen am: 31.12.2015)

Nach relativ kurzer Zeit wurden vier der insgesamt sieben Windkraftanlagen des Bürgerwindpark Eider in unmittelbarer Nähe unserer Gemeinde in Betrieb genommen. Sie sind mit ihrer Gesamthöhe von ca. 170 m weithin sichtbar und dominieren deutlich unser Landschaftsbild. Daran werden sich unsere Bürger wohl so schnell nicht gewöhnen.
Im Bild die vier WEA fotografiert vom Schöpfwerk Bergewöhrden.
Text und Bild: Uwe Paulsen

Lebendiger Adventskalender
(eingetragen am: 04.01.2016)

Vor vier Jahren wurde in der Gemeinde die Aktion „Lebendiger Adventskalender“ gestartet. Sie fand in diesem Jahr mit vier Veranstaltungen ihre Fortsetzung. Es gab Zeit für Gespräche, und es wurden belegte Brote, Süßigkeiten sowie Tee, Punsch oder Glühwein gereicht, Weihnachtsgedichte und – geschichten vorgelesen und Weihnachtslieder gesungen, die von Gitarre, Schifferklavier oder Jagdhornbläsern begleitet wurden.
Den Anfang machten Marlen und Uwe Sommer Sommer sowie Ingelore und Peter Dittmer am Möhlenweg. Gastgeber des zweiten Abends war die Jagdgenossenschaft Hollingstedt und die Jagdhornbläser vom Hegering 11 Hollingstdt. Die Gäste trafen sich im Unterstand des Dorfgemeinschaftshauses. Beim dritten Abend war der Jugendhof Hollingstedt Gastgeber und am letzten Abend waren es Dörte und Henning Peters. Alle vier Abende waren gut besucht. Es haben sich schon Familien für die Ausrichtung des Lebendigen Adventskalenders im Jahr 2016 gemeldet.
Text und Foto: Uwe Paulsen

Land bewegt - Treffpunkt Eiderschleife eG auf der Grünen Woche
(eingetragen am: 11.01.2016)

Der Dorfladen in Delve läut besser als erwartet und gehofft. Und nicht nur der Dorfladen läuft, sondern auch die Zustimmung zur Treffpunkt Eiderschleife eG hält an: mittlerweile zählt die Genossenschaft 190 Mitglieder und wirbt weiter um Unterstützung.
Beides zusammen hat nunmehr auch zu überregionaler Bekanntheit des Projektes geführt. Die Bürgergenossenschaft Treffpunkt Eiderschleife eG der Einwohner aus Hollingstedt, Delve und Umgebung wird Ihr erfolgreiches Dorfladen-Projekt als Beispiel für gelungene ländliche Projekte auf der Grünen Woche am 17. und 18. Januar 2016 in Berlin unter dem Motto "Land bewegt" vorstellen. Darüber hinaus wird Vorstandsmitglied Matthias Retzlaff am Sonntag, den 17.01.16, für die Genossenschaft in Halle 4.2 "Lust aufs Land" auf der Landschau-Bühne an einer Diskussionsrunde zum Thema "Neue Nahversorgung braucht viele Schultern", teilnehmen. Das Delver Vorzeigeprojekt soll dort Schule machen.
Damit finden die Dithmarscher Besucher der Grünen Woche in Berlin ein Stück Heimat in Halle 4.2 auf Stand 118. „Wir freuen uns als Akademie sehr, dass unsere Arbeit und starke Projekte so eine große Anerkennung erfahren und wir die Möglichkeit haben, herausragende Beispiele schleswig-holsteinischer Lösungswege in der Halle 4.2 ,Lust aufs Landʻ vorzustellen“, sagt Hermann-Josef Thoben, Vorsitzender der Akademie für die Ländlichen Räume Schleswig-Holsteins.


Unser Dorfladen/MarktTreff auf der Grünen Woche
(eingetragen am: 04.02.2016)

Alle Infos/Bilder

MarktTreff Grüne Woche: mal anklicken

http://www.markttreff-sh.de/index.php?seid=187

Die Info habe ich von Matthias Retzlaff erhalten.

Uwe Paulsen

Sportabzeichen bestanden
(eingetragen am: 27.02.2016)

Gold, Silber, Bronze – 29 Kinder und Jugendliche aus Hollingstedt und Delve erfüllten die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen

Übungsleiterin Hilke Paulsen (TSV Hollingstedt) und Übungsleiter Ruthard Kobs (TSV Delve) waren mit der Beteiligung und den erzielten Ergebnissen sehr zufrieden. 29 Kinder und Jugendliche konnten in der Schule Delve nach vielen Übungsstunden für die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens ihre Urkunden und Anstecknadeln in Empfang nehmen und anschließend zur Belohnung ins Schwimmbad nach Heide fahren.
Hier die Namen der erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler
Gold: Jannis Rolfs, Tjelle Rolfs, Johannis Sommer, Gesa Horn, Merle Wöhlk, Oke Schuhardt, Nele Wilke, Macius Dahm, Hanna Schimanski, Milena Thomas, Marie Hennecken, Mattis Wilcke, Stina Jeronimus, Niklas Hanno und Mattis Hansen.
Silber: Jarne Rolfs, Emma Mody, Johanna Rau, Jette Sommer, Mascha Wilcke, Sünne Jeronimus, Felix Hanno, Hannes Schimanski und Fabio Eggers.
Bronze: Oke Paulsen, Finn-Rico Eggers, Levke Hansen, Thure Schuhardt und Folke Sommer.
Die Sportabzeichen - Saison 2016 beginnt im Mai.
Infos über die Bedingungen zum Erreichen des Deutschen Sportabzeichens:
www.deutsches-sportabzeichen.de
Im Bild die tüchtigen Sportler.

Foto: Hilke Paulsen
Text: Uwe Paulsen

Ehrungen und Neuwahlen auf der gut besuchten Mitgliederversammlung des SoVD Ortsverband Hollingstedt.
(eingetragen am: 08.03.2016)

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung konnte der 1. Vorsitzende Peter Dittmer zahlreiche Mitglieder, darunter vier neue Mitglieder, und als Gäste Bürgermeisterin Helmi Rau und den stellv. Kreisvorsitzender Günter Hollm begrüßen. Der Vorsitzende berichtete über die Aktivitäten des vergangenen Geschäftsjahres. Doppelkopf, Grillabend, Weihnachtsfeier, Besuche bei Jubilaren und Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungen außerhalb des Ortsverbandes zeugen von einer aktiven und nachhaltigen Arbeit des Ortsverbandes. Eine gesunde Kassenlage präsentierte der stellv. Schatzmeister Peter Braun der Versammlung. Folgende Mitglieder wurden für Vorstandsarbeit und langjährige Mitgliedschaft im Sozialverband geehrt. Dörte und Henning Peters, Sieglinde Richard und Kay Rönnau für 10 Jahre Mitgliedschaft und die ausscheidenden Vorstandsmitglieder Ingeborg Paulsen und Helmuth Köppke für langjährige Vorstandsarbeit.
Große Geschlossenheit zeigten die Mitglieder bei der Neuwahl des Vorstandes. Ohne Gegenstimmen wurden die amtierenden Vorstandsmitglieder wieder gewählt. Für die ausgeschiedenen Mitglieder wurden Marlene Sommer und Susann Schumacher-Gaydosik in den Vorstand gewählt.

Nach dem Motto „Essen hält Leib und Sozialverband zusammen“, gab es einen Imbiss für die Mitglieder und Gäste.

Im Bild geehrten Mitglieder mit dem Vorsitzenden Peter Dittmer (rechts) und Günther Hollm (zweiter von links) von der Kreisgeschäftsstelle

Text und Bild: Uwe Paulsen

Versammlung Jagdgenossen - Mitteilung
(eingetragen am: 21.03.2016)

Auf der Versammlung der Jagdgenossenschaft Hollingstedt am 15.03.2016 wählten die anwesenden Mitglieder den Vorstand neu. Henning Ohm (1. Vorsitzender) Tim Brümmer (ständiger Vertreter und Kassenwart), Uwe Paulsen (Schriftführer), Rolf Carstens und Günther Gehrke (Vertreter), Sönke Rohde und Hans Voss (Kassenprüfer).
Von der Jagdpacht erhalten der Maschinenring € 530,00, die FFW Hollingstedt € 60,00
u. der TSV Hollingstedt € 110,00 .

Uwe Paulsen

Umwelttag in Hollingstedt
(eingetragen am: 05.04.2016)

Alle Jahre wieder: Schmutzfinken sorgen für Unrat in der Gemeinde

Über 40 Helferinnen und Helfer, darunter vor allen Dingen viele Kinder und Jugendliche und Landwirte mit ihren Fahrzeugen, trafen sich bei Regen zum Umwelttag der Gemeinde Hollingstedt. Ziel war es, Feld und Flur von Unrat zu befreien. Gedankenlose Schmutzfinken hatten mal wieder ganze Arbeit geleistet. Es wurden Stacheldraht, Batterien, Glasscherben, Papier, behandeltes Holz, Plastikfolie, Verpackungsmaterial für „BIG MAC`s“ und „coffee to go“ und Plastik- und Glasflaschen zum Sammelplatz gefahren. Nach vollbrachter Arbeit stärkten sich die Sammlerinnen und Sammler mit einem kleinen Imbiss im Dorfgemeinschaftshaus der Gemeinde. Bürgermeisterin Helmi Rau bedankte sich bei den vielen Helferinnen und Helfern.

Im Bild: Helfer warten an der Bushaltestelle auf ihren Einsatz
Text und Foto: Uwe Paulsen

Dithmarscher Bigband SWYNX in Delve
(eingetragen am: 19.05.2016)

Delve/ Highlight für alle Liebhaber handgemachter Swing-, Soul-, Rock- und Popmusik: Konzert der Gruppe SWYNX mit ihrem satten Bigband-Sound in der Sporthalle im MarktTreff in Delve.
Am Sonntag, 12. Juni 2016, um 17.00 Uhr veranstaltet der Förderverein Wi för Uns e.V. in der Sporthalle im MarktTreff in Delve ein Sommerkonzert mit der bekannten Dithmarscher Bigband SWYNX.
Wenn die Dithmarscher Bigband SWYNX auf die Bühne tritt, hält es das Publikum nicht lange auf den Stühlen. Das eingespielte Team präsentiert mit großer Spielfreude und Professionalität echten Swing-Klassikern der 40er, coole Pop/Funk-Nummern der Neuzeit bis hin zu Filmmusik, Rock- und Latin-Jazz-Klassikern.
Für einen wahrhaftigen Big-Band-Sound sorgen aktuell fünf Trompeten, drei Posaunen, fünf Saxophone und eine Rhythmusgruppe aus Bass, Schlagzeug und Klavier, sowie eine Sängerin und ein Sänger.
Eintrittskarten gibt es nur im Vorverkauf für € 5,00 in „Unserem Dorfladen“ im MarktTreff in Delve oder auf Vorbestellung unter Telefon 04836 – 1871.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Uwe Paulsen

Sozialverbände Delve und Hollingstedt gemeinsam auf „Elbe-Kreuzfahrt“
(eingetragen am: 22.05.2016)

Mitglieder aus beiden Ortsverbänden fuhren nach Cuxhaven
Im vollbesetzten Bus konnte Reiseorganisatorin Edda Sommer aus Delve Mitglieder aus den beiden Ortsverbänden begrüßen. Bei gutem Wetter führte die Fahrt über Itzehoe, Wilster und Brokdorf zum Fähranleger Glückstadt zur ersten Elbquerung nach Wischhafen. Weiter ging die Fahrt durch das Kehdinger Land im Zweistromland zwischen Elbe und Oste nach Ihlienworth im Herzen des Landes Hadeln zum Mittagessen. Begleitet von einer Landfrau startete die Reisegesellschaft anschließend zu einer geführten Rundfahrt durch das Sietland nach Bad Bederkesa, Verwaltungssitz der Flächenstadt Geestland, Neuenwalde mit Kloster und Klosterkirche und der Moorkolonie Hymendorf und dann weiter nach Cuxhaven. Vor der Abfahrt mit der Elbfähre „Grete“ zur zweiten Elbquerung nach Brunsbüttel blieb noch ausreichend Zeit, um direkt am Hafen in Sichtweite der „Alten Liebe“ Kaffee zu trinken. Wohlbehalten und zufrieden erreichte die Reisegesellschaft ihre Heimatdörfer.

Text u. Bild Uwe Paulsen

Volles Haus und tolle Musik beim Auftritt der Dithmarscher Bigband Swynx in Delve
(eingetragen am: 15.06.2016)

Der Förderverein Wi för Uns e.V. der Dörfer Delve und Hollingstedt hatte zum Konzertnachmittag in die Sporthalle nach Delve eingeladen. Tolle Titel und Vollgas auf der Bühne. Die Bigband Swynx bringt die Sporthalle zum Swingen und begeistert die vielen Zuhörer.
Die Sporthalle zum Swingen brachte die Big Band Swynx am letzten Sonntagnachmittag. Gut 150 Zuhörer genossen die klassische Big-Band-Musik mit Swing-Klassikern der 40er über coole Pop/Funk-Nummern der Neuzeit bis hin zu Filmmusik, Rock- und Latin-Jazz-Klassikern und die Auftritte der Solistinnen und Solisten bei guter Akustik in der Sporthalle im MarktTreff Delve. Schon nach kurzer Zeit sprang der Funke über, denn die Band hatte das Publikum mit in ihr Programm einbezogen und sorgte so für eine tolle Atmosphäre. Nicht endender Applaus und stehende Ovationen waren die Belohnung für das zweistündige Konzert. Die vielen Gäste, ob jung oder alt, und die Organisatoren waren sich nach dem Konzert darüber einig, dass dies nicht das letzte Konzert der Big Band Swynx in Delve gewesen sein sollte.
Fotos auch unter Bilder u. Fotos auf dieser Seite
Text: Uwe Paulsen

Kai Rönnau ist Top-Schleswig-Holsteiner
(eingetragen am: 08.07.2016)

NDR 1 Welle Nord sucht "Die Top Schleswig-Holsteiner" und findet in Hollingstedt Kai Rönnau.

Jeden Mittwoch stellt der NDR in der Sendung "Von Binnenland und Waterkant" ab 20.05 Uhr interessante Schleswig-Holsteiner aus jeder Gemeinde vor - alphabetisch von A - Z.
Der Top-Schleswig-Holsteiner aus Hollingstedt ist Kai Rönnau. Warum? Einfach mal reinhören.

www.ndr.de/wellenord/sendung/binnenland_und_waterkant/Die-Top-Schleswig-Holsteiner-Galerie,topshuebersicht101.html

Uwe Paulsen

Seniorinnen und Senioren aus Bergewöhrden und Hollingstedt auf den Spuren von Adsche und Brakelmann
(eingetragen am: 09.07.2016)


Jedes Jahr organisieren die Gemeinden Hollingstedt und Bergewöhrden für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger einen interessanten und geselligen Tagesausflug. In diesem Jahr führte die Fahrt nach Nevesdorf, Büttenwarder (Grönwohld) und Gut Basthorst im Kreis Stormarn

Bürgermeisterin Helmi Rau freute sich bei ihrer Begrüßung zu Reisebeginn über die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Hollingstedt und Bergewöhrden im vollbesetzten Bus. Bei gutem Reisewetter führte die Fahrt in diesem Jahr ins südliche Schleswig-Holstein. Nach zweistündiger Fahrt erreichte die Reisgruppe den Gasthof „Waidmanns Ruh“ in Neversdorf im Kreis Segeberg zum gemeinsamen Mittagessen. Gut gestärkt ging es weiter nach „Büttenwarder“ auf einen „Lütt und Lütt“ in Shortys Kneipe, dem Drehort der NDR-Kult-Serie „Neues aus Büttenwarder“. Der Dorfkrug heißt eigentlich „Gasthof unter den Linden“ und steht im Ort Grönwohld, nördlich von Trittau. Drinnen sieht es genauso aus, als wären Adsche und Brakelmann gerade aufgestanden und mit ihrem Mofa und dem alten Fendt – Traktor vom Hof geritten. Danach ging es weiter zum nächsten Drehort, dem Hof von Kurt Brakelmann mit dem original „Misthaufen“ in Granderheide. Der Hof gehört im wirklichen Leben dem gut 90-jährigen Herrmann, der während der Dreharbeiten in ein Hotel ausquartiert wird und wahrscheinlich jedes Mal den Kopf schüttelt, was der NDR an seinem Hof wohl so besonders findet. Bevor die Heimreise angetreten wurde, stand noch der Besuch von Gut Basthorst auf dem Programm. Im Restaurant „Zum Pferdestall“ gab es guten Kaffee und reichlich Kuchen und Gutsherr Enno von Ruffin informierte die Reiseteilnehmer über die Geschichte des Gutes und die aktuelle Betriebsführung.
Rundherum zufrieden und mit vielen neuen Eindrücken wurde die Rückreise angetreten. Alle waren sich einig, dass es eine schöne und interessante Tagestour war.

Text und Foto: Uwe Paulsen
Mehr Fotos unter "Bilder u. Fotos" auf dieser Seite

Dorffest 2016 - Vorbereitungen
(eingetragen am: 28.07.2016)

Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben das Dorf geschmückt. Das Dorffest kann nun am kommenden Wochenende starten.
Im Bild die "Schmückkolonne" von der Hauptstraße.

Uwe Paulsen

Hollingstedt feiert sein 41. Dorffest
(eingetragen am: 30.07.2016)

Bei guter Beteiligung, angenehmen Temperaturen und unter Anteilnahme von Eltern, Betreuern und Bekannten fanden auf dem Sportplatz am Möhlenweg die Kinderspiele des diesjährigen Dorffestes statt. Nach spannenden Wettkämpfen wurden gegen 17.00 Uhr von Bürgermeisterin Helmi Rau die drei Kinderkönigspaare ausgerufen. Bei den „Kleinen“ waren es Beeke Hansen aus Erfde, Ortsteil Scheppern und Bennet Thomsen aus Bergewöhrden. Bei den „Mittleren“ freuten sich Sina Hansen aus Erfde, Ortsteil Scheppern und Leon Roloff aus Hollingstedt und bei den „Großen“ Justine Hoffmann aus Pahlen und Johannes Sommer aus Hollingstedt über ihre Königswürden. Am Abend konnten dann die Erwachsenen ihre Spiele durchführen. Nach spannenden Wettkämpfen wurden die Siegerinnen und Sieger verkündet. Als neues Dorffestkönigspaar wurde unter großem Beifall der Festteilnehmer Jessica Peters und Sönke Steen, beide aus Hollingstedt, ausgerufen. Das Preisschießen mit Pfeil und Bogen gewann Kurt Mody aus Hollingstedt.
Die Preisverleihung und der traditionelle Festball fanden in Hansen`s Gasthof in Delve statt. Bürgermeisterin Helmi Rau bedankte bei allen Helferinnen und Helfern für die Vorbereitung und Durchführung der Jubiläumsveranstaltung und bei den vielen Sponsoren für die Geld- und Sachspenden.

Mehr Bilder auch unter Fotos und Bilder auf dieser Seite.

Text u. Foto: Uwe Paulsen

Generalversammlung der Treffpunkt Eiderschleife eG
(eingetragen am: 23.08.2016)

Einladung zur
Generalversammlung der Treffpunkt Eiderschleife eG
am Freitag, den 16. September 2016 in Hansens Gasthof, Hauptstraße 21, Delve.
Eingeladen sind alle Mitglieder und alle Gäste, die sich für die Belange der Treffpunkt Eiderschleife eG und des MarktTreffs Delve-Hollingstedt-Wallen interessieren.
Zum Einstimmen auf einen schönen Abend starten wir mit einem gemeinsamen Abendessen, jeder zahlt Essen und Getränke selbst.
19.00 Uhr Grünkohlessen (mit Anmeldung)
13 € pro Person: Grünkohl, Bratkartoffeln, Kassler, Kochwurst, Schweinebacke, Gurken
Anmeldung zum Essen bis Freitag, den 09.09.2016
 per E-Mail: TreffpunktEiderscheife@t-online.de
 per Telefon: 04803 6019123 bei Ulrike Soldwedel, bitte die Anmeldung ggf. auch auf dem Anrufbeantworter hinterlassen.
20.00 Uhr Generalversammlung (ohne Anmeldung)
Tagesordnung
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit
3. Bericht des Vorstandes
4. Bericht des Beirates
5. Berit Thomsen: 10 Monate Dorfladen
6. Bericht des Aufsichtsrates
7. Jahresabschluss 2015
a) Vorlage und Erläuterung
b) Genehmigung
c) Beschlussfassung über den Verlustvortrag
8. Beschlussfassung über die
a) Entlastung des Vorstandes
b) Entlastung des Aufsichtsrates
9. Wahlen zum Aufsichtsrat
10. Ausblick
11. Verschiedenes und Anregungen
Treffpunkt Eiderschleife eG, Zum Sportplatz 1, 25788 Delve
Holm Urbahns
Vorsitzender des Aufsichtsrates

Königsfahrt auf der Eider für Hartgesottene
(eingetragen am: 06.09.2016)

Hollingstedt/ Seite 2005 ist es schon Tradition, die Fahrt für die Dorffestkönigspaare mit der Bargener Fähre auf der Eider. In diesem Jahr wäre sie sprichwörtlich fast ins Wasser gefallen.
Bei kühlem und regnerischem Herbstwetter starteten die Königinnen und Könige des Hollingstedter - Dorffestes 2016 mit ihren Freunden und Angehörigen mit dem Planwagen der Fa. WP Technik zum Fähranleger der Bargener Fähre zur traditionellen Königsfahrt auf der Eider mit Fährfrau Svenja Hansen. In diesem Jahr führte die Fahrt Richtung Delve und zurück. Auch Bürgermeisterin Helmi Rau war mit an Bord. Belegte Brote, Kuchen und Getränke wurden aus dem Kreis der Beteiligten gespendet. Nach gut einer Stunde endete die wegen des schlechten Wetters verkürzte Tour auf der Eider. Gesponsert wurde die Fahrt von der Gemeinde und dem Fährverein Bargener Fähre e.V. .

Text Uwe Paulsen
Foto Dörte Peters

Generalversammlung der Genossenschaft Treffpunkt Eiderschleife zieht positive Bilanz
(eingetragen am: 24.09.2016)

Delve/Hollingstedt/Wallen: Mitglieder der Genossenschaft Treffpunkt Eiderschleife treffen sich zu ihrer ersten Generalversammlung nach der Gründung im Mai 2015. Vorstand und Aufsichtsrat ziehen eine positive Bilanz. Jan Rolfs aus Delve wird zum Vorsitzenden des Aufsichtsrates gewählt.

31 Mitgliederinnen und Mitglieder der Genossenschaft Treffpunkt Eiderschleife waren der Einladung zur ersten Generalversammlung nach der Gründung der Genossenschaft im Mai 2015 gefolgt. Aus den Berichten des Aufsichtsratsvorsitzenden Holm Urbahns aus Delve und des ehrenamtlichen Vorstandes Lars Paulsen aus Hollingstedt und Matthias Retzlaff aus Delve ging hervor, dass die Bürgergenossenschaft mit ihren 191 Mitgliedern aus den Gemeinden Delve und Hollingstedt einen wesentlichen finanziellen und ideellen Beitrag zur Errichtung des Dorfladens im MarktTreff in der ehemaligen Grundschule in Delve leisten konnte. Ziel war es, in kurzer Zeit möglichst viele Genossenschaftsanteile zur Finanzierung der Einrichtung des Dorfladens rauszugeben. Bereits wenige Monate später konnte die Genossenschaft die für die Beschaffung der Einrichtungen notwendigen Mittel zur Verfügung stellen, und bereits im November wurde der Dorfladen im MarktTreff eröffnet. „Von der Idee im Januar 2015 bis zur Realisierung hat es lediglich elf Monate gedauert. Das Projekt “Unser Dorfladen“ wurde in Eigenregie, mit Eigenmitteln und in Eigenleistung ohne staatliche Förderung realisiert. Unsere Genossenschaft hat sich mit ca. € 20.000 an diesem Leuchtturmprojekt beteiligt. Heute ist unser Dorfladen nicht nur „Einkaufstelle“, sondern auch ein täglicher Treffpunkt vieler Bürgerinnen und Bürger aus unseren Dörfern.“ so Matthias Retzlaff.
Betreiberin Berit Thomsen zeigte sich mit der Entwicklung seit Gründung der Versorgungsstelle sehr zufrieden. Zu dem ursprünglichen Angebot „Regionale Lebensmittel“ sind Dienstleistungen wie die Annahme zur Kleiderreinigung und kleine Postdienstleistungen hinzugekommen. „Seit der Einstellung der Bargeldversorgung durch die Sparkasse und Raiffeisenbank kann man bei mir auch Geld abheben“, berichtete Thomsen. Seit einigen Tagen gibt es zwei weitere Unternehmerinnen im MarktTreff Delve: „Kosmetik, Pflege und Meer“ wird von der staatlich geprüften Kosmetikerin/Visagistin Sandra Kasischke aus Delve angeboten und bei „HOMECUT“ von Linda Hauer aus Heide kann man sich die Haare schneiden lassen.
Am Ende der Versammlung wurde dem Aufsichtsrat und dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt. Zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden wurde Jan Rolfs und zu seiner Vertreterin Angelika Hansen, beide aus Delve, gewählt.

Text u. Bild Uwe Paulsen

Förderverein „Wi för Uns e.V.“ und örtliche Jäger gestalten einen Naturerlebnistag
(eingetragen am: 26.09.2016)

Bäume, Büsche, Sträucher und Wildtiere, das war das Thema des Naturerlebnistages des Fördervereins „Wi för Uns e.V.“. Zusammen mit Jägern vom Hegering 11 Hollingstedt erlebten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen lehrreichen Sonntagvormittag.
Los ging es vom MarktTreff Delve. Hier wartete ein von einem Oldtimertraktor gezogener Planwagen, der von der Fa. WP Technik Hollingstedt kostenlos zur Verfügung gestellt wurde, auf die Teilnehmer. Bevor die Naturinteressierten zum Ausgangsort des Naturwanderweges gefahren wurden, konnten sie sich am Infomobil der Kreisjägerschaft Dithmarschen Nord über die in der Region wildlebenden Tiere informieren. Am Ausgangsort der Naturwanderung angekommen, starteten die Gruppen unter der Führung von Kay Rönnau und Uwe Paulsen zu der ca. zweistündigen Wanderung durch die Feldmarkt in der Gemeinde Hollingstedt. Insgesamt wurden 20 verschiedene Bäume, Büsche und Sträucher bestimmt. Feldahorn, Eiche, Pappel, Schlehdorn, Weißdorn, Schwarzerle, Hasel, Birke und Schwarzer Holunder waren die häufigsten Baumarten an dem Rundweg. Auffällig war die Dominanz der Traubenkirsche. Sie verbreitet sich flächendeckend über Knicks, Moor, Wiesen- und Wegesrändern. An fünf verschiedenen Erlebnisstationen hatten die Jäger vom Hegering 11 Hollingstedt Wildtierpräparate in ihrem Lebensraum realitätsnah aufgestellt und informierten die Teilnehmer über die Besonderheiten der einzelnen Wildtierarten. Am Ende der Wanderung gab es zur Stärkung noch einen kleinen Imbiss. Abschließend wurden ein Vogelfutterhaus und ein Fledermauskasten, gestiftet von Ralf Sommer aus Hollingstedt und 20 Gartensträucher, gespendet von der Landschaftsgärtnerei Peter Viering aus Rellingen, verlost.
Mehr Bilder unter "Fotos und Bilder" auf dieser Seite.
Text und Bilder: Uwe Paulsen

Ingeborg Paulsen aus Hollingstedt und Herbert Falk aus Delve mit dem Ansgarkreuz der Nordkirche ausgezeichnet
(eingetragen am: 05.10.2016)

Ingeborg Paulsen aus Hollingstedt und Herbert Falk aus Delve mit dem Ansgarkreuz der Nordkirche ausgezeichnet
Delve: Eine besondere Ehrung wurden Ingeborg Paulsen und Herbert Falk im Rahmen des Erntedank-Festgottesdienstes am 2. Oktober 2016 in der Delver St. Marienkirche zuteil. Die stellvertretende Pröpstin Astrid Buchin überreichte ihnen das Ansgarkreuz, ein Dankeszeichen der evangelischen Kirche im Norden für großen persönlichen Einsatz in der kirchlichen Arbeit und vorbildlicher Förderung der Kirche und ihrer Werke und Einrichtungen.
In ihrer Laudatio hob Frau Buchin die herausragenden und besonderen Arbeiten hervor, die Ingeborg Paulsen in ihrer fast 40-jährigen und Herbert Falk in seiner mehr als 30-jährigen Mitgliedschaft im Kirchengemeinderat geleistet haben.

Auf dem Foto: Ingeborg Paulsen (v. links), Pastor Jens Cahnbley, stellv. Pröbstin Astrid Buchin u. Herbert Falk im festlich geschmückten Altarraum der Delver Kirche.

Text u. Foto: Uwe Paulsen

Personalveränderungen nach Gemeinderatssitzung
(eingetragen am: 06.10.2016)

Auf ihrer Sitzung am 05.10.2106 hatte sich die Gemeindevertretung mit personellen Veränderungen zu befassen. Diese war notwendig geworden, weil der Gemeindevertreter und 2. stellv. Bürgermeister Ulf Thomsen wegen eines Ortswechsels aus dem Gremium ausscheiden musste. Für ihn rückte Karl-Henning Peters nach. Zum neuen 2. stellv. wurde Tim Brümmer gewählt. Hauke Sommer wird Vorsitzender des Finanzausschusses mit Rechnungsprüfung. Tim Brümmer wird die Bürgermeistrin bei Amtsausschussitzungen vertreten.

Uwe Paulsen

Bargener Fähre - Ende der Saison
(eingetragen am: 11.10.2016)

Delve/Bargen: Auf der Eider ist der Fährbetrieb eingestellt worden. Die Personenfähre, die von Mai bis September zwischen Delve-Schwienhusen und Bargen hin- und herpendelte und mit vielen Gästen auf Längsfahrten unterwegs war, befindet sich ab sofort in der Winterpause.
Mehr als 200 Besucher beendeten am letzten Wochenende im September die diesjährige Fährsaison am Sportboothafen in Bargen (Kreis Schleswig-Flensburg). 20 mit Lichterketten und Lampions festlich geschmückte Boote vom Wassersportverein Bargen und Gastschiffen aus Rendsburg, Nübbel, Lexfähre, Süderstapel und Delve begleiteten die Fähre auf der Abschlussfahrt von Bargen nach Delve und zurück. Viele Besucher nutzten die Mitfahrgelegenheiten auf den Booten und freuten sich bei herrlichem Herbstwetter mit den Fährleuten über die gelungene Veranstaltung. Erstmals wurden in diesem Jahr die am fantasievollsten beleuchteten Boote prämiert. Der erste Preis ging an Jörg Soolfrank aus Hamdorf mit seiner Motoryacht Seebär. Über den zweiten Preis durfte sich Familie Bock aus Nübbel mit ihrem Schiff Lisa B freuen. Für die musikalische Unterhaltung sorgte Peter Schlüter aus Delve mit seiner Handharmonika. Am letzten Wochenende war dann wirklich Schluss. Gemeinsam mit dem Wassersportverein wurden deren Boote und die Fähre mit einem Kran aufs Trockene geholt.
Nach der Saison ist vor der Saison. Das Programm 2017 ist schon erarbeitet und kann unter www.bargener-faehre.de eingesehen werden. Buchungen für die kommende Saison sind ab sofort möglich. Telefonische Auskünfte erteilt Uwe Paulsen unter 04836-1871.

Text und Bild: Uwe Paulsen

Vierter Plattdeutscher Abend mit Matthias Stührwohld am 4.11.2016 in Delve
(eingetragen am: 11.10.2016)

Delve, Hollingstedt: Der Förderverein Wi för uns e.V. setzt sich für den Erhalt der plattdeutschen Sprache ein. Vierter Plattdeutscher Abend in der Sporthalle im MarktTreff in Delve. Matthias Stührwoldt zu Gast in Delve.
Nach den erfolgreichen Veranstaltungen in den letzten drei Jahren will sich der Förderverein Wi för uns e.V. mit dem vierten Plattdeutschen Abend am 4.11.2016 weiterhin für die Pflege der plattdeutschen Sprache einsetzen. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr in der Sporthalle im MarktTreff (ehemaligen Grundschule). Die Gäste können sich auf heitere, besinnliche und musikalische Beiträge freuen. Hierfür sorgen die Delver Chöre, Schüler Tjelle Rolfs aus Delve und natürlich Matthias Stührwoldt, der aus Rundfunk und Fernsehen bekannte Biobauer und Schriftsteller aus Stolpe. Seine lebensnahen und mit viel trockenem Humor vorgetragenen Geschichten werden die Zuhörer erfreuen.
Karten gibt es zum Preis von € 5,00 nur im Vorverkauf im Dorfladen im MarktTreff Delve oder unter der Telefon-Nr. 04836 – 1871 (Uwe Paulsen).

Uwe Paulsen

Matthias Stührwoldt zu Gast in der Delver Sporthalle
(eingetragen am: 07.11.2016)

Förderverein Wi för uns e.V.
Vierter plattdeutscher Abend am 4.11.2106

Delve/Hollingstedt: Förderverein Wi för Uns e.V. setzt sich für die Pflege und den Erhalt der plattdeutschen Sprache ein. Volles Haus beim vierten plattdeutschen Abend in der Delver Sporthalle. Matthias Stührwoldt, Tjelle Rolfs und die Delver Chöre erfreuen mehr als 200 Freunde der plattdeutschen Sprache. Kreispräsident Hans-Harald Böttger unter den Gästen.
Der Verein Wi för uns e.V. zur Förderung von Kinder-, Jugend-, Kultur-, Natur- und Landschaftsprojekten in der ehemaligen Kirchspielslandgemeinde Delve mit den Dörfern Delve, Hollingstedt und Bergewöhrden hatte zum vierten plattdeutschen Abend in die Sporthalle im MarktTreff Delve eingeladen. In seinem Grußwort zeigte sich Kreispräsident Hans-Harald Böttger beeindruckt über die große Resonanz und dankte allen, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Die Organisatoren konnten sich über ein volles Haus freuen, und die vielen Gäste über das abwechslungsreiche Programm und die ausgezeichnete Versorgung in der Veranstaltungspause.
Seinen zweiten Auftritt als Plattschnacker hatte der 11 jährige Tjelle Rolfs aus Delve. Mit seinen gekonnt vorgetragenen Schnacks und Döntjes erfreute er das Publikum. Mit ihren plattdeutschen Liedern sorgten die Delver Chöre unter der Leitung von Annegret Frick aus Heide für die musikalische Umrahmung des Abends. Stargast war Matthias Stührwoldt, Biobauer und erfolgreicher Schriftsteller aus Stolpe im Kreis Ostholstein, mit seinen humorvollen und tiefschürfenden Geschichten aus seinem Leben. Mit trockenem Humor und seiner amüsanten, treffsicheren Darstellung einer Welt, die vielen Besuchern vertraut ist, las und erzählte sich Matthias Stührwoldt in die Herzen des Publikums. Zum Beispiel mit der liebevollen Beschreibung seiner Eltern. In deren großer Küche mit den fünf Türen war jeder willkommen. Hier traf sich die Stolper Jugend am Wochenende, bevor es zur Party ging. Für „Alldagsbeer“ hatte dann wie immer Mutter Stührwoldt gesorgt. Sobald es im Supermarkt ein Sonderangebot für Holsten-Edel gab, stieg sie ins Auto, eine zweite Jacke immer im Gepäck. Die Höchstabgabemenge von drei Kisten umging sie dann spitzfindig mit einem Jackenwechsel.
Gastfreundschaft wird auch heute noch groß geschrieben auf dem Bauernhof in Stolpe, selbst wenn sie manchmal abrupt endet. In seiner Geschichte „Der Lan-Killer“ erzählte Stührwoldt, wie er es schaffte, die „Lan-Party“ seines Sohnes ungewollt zu beenden. Die ganze Nacht hatten die zwölf Freunde bereits in der großen Küche vor ihren vernetzten Computern gesessen, als Vater Matthias morgens um 6.30 Uhr den „nach Jungmännerpups riechenden“ Raum betrat, um sich eine Kanne Kaffee für den Melkstall zu machen. „Ick har man grad up den Knoop von den Waterkoker drück, doar mak dat ok all peng, und de Computers weern alle schwatt. De Sekerung hal dat ni mihr utholn“, erzählte Stührwoldt grinsend. Auch die Geschichte von den String-Tangas seiner Töchter, die sorgfältig auf der Küchenwaage gewogen werden, um die Rentabilität einer Waschmaschinenladung zu berechnen, sorgte für große Heiterkeit im Publikum.
Nach zweistündiger Unterhaltung mit Zugaben verabschiedete sich Matthias Stührwoldt vom begeisterten Publikum.
Am Ende des Abends bedankte sich Uwe Paulsen, 2. Vorsitzende des Fördervereins, bei den vielen Helferinnen und Helfern für die tatkräftige Unterstützung bei der Vorbereitung und Begleitung des Abends und bei den Kameraden der FFW Delve und Hollingstedt für die Parkplatzorganisation und den Sanitätsdienst.
Nach dieser erfolgreichen Veranstaltung sind sich die Organisatoren einig: in 2017 soll es wieder einen plattdeutschen Abend in Delve geben.
Text und Foto: Uwe Paulsen

Ein Jahr Unser Dorfladen - Frühstück in der Delver Sporthalle
(eingetragen am: 08.11.2016)

Vor einem Jahr, am Freitag, 6. November 2015, wurde „Unser Dorfladen“, der zweite Markttreff Dithmarschens und der 36. in Schleswig - Holstein, mit Unterstützung der Bürgergenossenschaft Treffpunkt Eiderschleife in den Räumen der ehemaligen Schulbücherei in Delve eröffnet. Jetzt, ein Jahr später, kann Betreiberin Berit Thomsen auf ein erfolgreiches Gründerjahr zurückblicken. Als kleines Dankeschön hatten sie und ihr Mann Knut Thomsen Kunden, Freunde und Unterstützer gegen einen kleinen finanziellen Obolus zu einem gemeinsamen Frühstück eingeladen. Mehr als 80 Gäste fanden sich in der Delver Sporthalle ein und genossen gemeinsam die vorwiegend regionalen Spezialitäten des liebevoll vorbereiteten Frühstücksbuffets. Die große Teilnehmerzahl beweist die hohe Akzeptanz des Dorfladens bei den Bürgerinnen und Bürgern in den beiden Gemeinden Delve und Hollingstedt und näheren Umgebung.
Text und Foto: Uwe Paulsen

Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinden Delve, Hollingstedt, Wallen u. Bergewöhrden
(eingetragen am: 14.12.2016)

Volles Haus bei der traditionellen Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinden Delve, Hollingstedt, Wallen u. Bergewöhrden

Delve, Hollingstedt, Bergewöhrden, Wallen: Große und kleine Künstler sorgen für ein abwechslungsreiches Programm bei der Seniorenweihnachtsfeier in der Sporthalle in Delve. Der Förderverein „Wir för uns e.V.“ unterstützt die Gemeinden bei der Organisation. Erstmals mit dabei ist die Gemeinde Wallen.
Hollingstedts Bürgermeisterin Helmi Rau begrüßte im Namen der vier Gemeinden Delve, Hollingstedt, Bergewöhrden, Wallen und des Fördervereins Wi för Uns e.V. die Seniorinnen und Senioren aus den vier Dörfern zu der traditionellen Weihnachtsfeier mit Kaffee und Kuchen in der gut gefüllten festlich geschmückten Sporthalle in Delve.
Mit dem gemeinsam gesungen Lied „Alle Jahre wieder“ begann dann die stimmungsvolle Weihnachtsfeier. Für das abwechslungsreiche Rahmenprogramm sorgten die Kinder des Delver Kindergarten Sonnenstern und der Eiderlandschule Pahlen, die Sängerinnen „Young Generation, Nachwuchskräfte des Gospelchor der Kirchengemeinde Erfde, unter Leitung von Ulrike Askew, Delves Pastor Jens Cahnbley und die Delver Chören unter der Leitung von Annegret Frick. Die ehrenamtlichen Helfer des Fördervereins Vereins Wi för Uns e.V. sorgten vor, während und nach der Veranstaltung für einen reibungslosen Ablauf.
In ihrem Schlusswort bedankte sich Delves Bürgermeisterin Petra Elmenthaler bei allen Mitwirkenden, die vor und hinter den Kulissen für diese gelungene Weihnachtsfeier gesorgt haben.
Zum Abschluss wurde dann gemeinsam das Lied „Stille Nacht...“ gesungen. Es war ein wirklich gelungener Nachmittag.
Weitere Bilder auch unter www.hollingstedt-dithmarschen.de

Text und Foto: Uwe Paulsen

Acht Eichenbäume gepflanzt
(eingetragen am: 19.12.2016)

Aus den Erlösen von Holzverkäufen wurden in unserer Gemeinde acht Eichenbäume auf der Fläche Hallith - Sandkuhle gepflanzt. Mitglieder des Bau- und Wegeausschuss stellten für die Pflanzung schweres Gerät zur Verfügung. Im Bild Tim Brümmer beim Transport der Bäume.
Das Foto wurde von Kai Rönnau gemacht.

Uwe Paulsen

Gemeindevertretung trifft zukunfsweisende Entscheidungen
(eingetragen am: 19.12.2016)

Auf ihrer Sitzung am 30.11.2016 trifft die Gemeindevertretung die nachfolgenden zukunfsweisenden Entscheidungen.
1. Hollingstedt wird mit Wirkung vom 18. Februar 2017 selbst Mitglied im Zweckverband Sparkasse Hennstedt-Wesselburen.
2. der Auftrag für die Deckenverkleidung / Wärmedämmung im Dorfgemeinschaftshaus wirdan die Zimmerei Thomas Behrens zu einem Angebotspreis in Höhe von 11.571,21 € vergeben.
3. Hollingstedt wird durch den Abschluss einer öffentlich rechtlichen Vereinbarung mit der Gemeinde Delve zu 30% Miteigentümerin der Liegenschaft Am Sportplatz 1 in Delve. Dies beinhaltet die Verpflichtung zur Unterhaltung und Bewirtschaftung.
4. dem Planungsbüro Eva Müller-Meernach wird der Auftrag für die Erstellung einer
Machbarkeitsstudie für die Weiterentwicklung des MarktTreffs Delve-Hollingstedt-Wallen zu einer Bruttoangebotssumme in Höhe von 29.488,20 € erteilt. 15.126,04 € Fördermittel sind in Aussicht gestellt. Die finanzielle Beteiligung regelt sich nach der Regelung im öffentlich-rechtlichen Vertrag mit der Gemeinde Delve.

Uwe Paulsen

Lebendiger Adventskalender
(eingetragen am: 22.12.2016)

Vor fünf Jahren wurde in der Gemeinde die Aktion „Lebendiger Adventskalender“ gestartet. Sie fand in diesem Jahr mit vier Veranstaltungen ihre Fortsetzung. Es gab Zeit für Gespräche, und es wurden belegte Brote, Süßigkeiten sowie Tee, Punsch oder Glühwein gereicht, Weihnachtsgedichte und – geschichten vorgelesen und Weihnachtslieder gesungen. Den Anfang machten Thies u. Tanja Dührsen und Boris und Anette Braun. Gastgeber des zweiten Abends war der Jugendhof Hollingstedt. Beim dritten Abend waren die Familien Bettina Gertz, Thomas und Doris Götz sowie Sabina , Stefan und Jannick Klischies die Gastgeber. . Und heute nun der letzte Abend bei Ralf u. Kerstin Sommer und Dirk Kroschowski und Lydia Mohr am Krusenbusch. Alle vier Abende waren gut besucht. Es haben sich schon Familien für die Ausrichtung des Lebendigen Adventskalenders im Jahr 2017 gemeldet.
Mehr Fotos unter „Bilder u. Fotos“ auf dieser Seite.
Text und Foto: Uwe Paulsen
20.12.2016

Neue Straßenschilder
(eingetragen am: 24.12.2016)

Weiße Schrift auf grünem Grund. So sehen die neuen Straßenschilder unserer Gemeinde aus.
Die alten Schilder, schwarze Schrift auf weißem Grund, wurden nach fast 40 Jahren ausgestauscht.

Text u. Foto: Uwe Paulsen

Jahresversammlung der FFW Hollingstedt – Ehrungen, Verabschiedung und Begrüßung
(eingetragen am: 15.01.2017)


Auf der diesjährigen Jahresversammlung konnte Wehrführer Bernd Götz neben den Kameradinnen und Kameraden der Wehr auch Bgm. Helmi Rau und den Delver Wehrführer Holm Urbahns begrüßen. Mit einer Schweigeminute gedachten alle Anwesenden den im vergangenen Jahr verstorbenen Feuerwehrkameraden Gerd Fröhlich. Aus dem Jahresbericht des Wehrführers ging hervor, dass z.Zt. 22 Aktive, 21 Ehrenmitglieder und ein Jugendlicher der Wehr angehören. Rolf Bauer und Michael Dixa wurden als neue Mitglieder in die Wehr aufgenommen, und der langjährige Kassenwart Ulf Thomsen wurde wegen Umzug verabschiedet. Timo Götz wird die Kasse der Wehr in Zukunft führen. Als Atemschutzgerätewart fungiert Hagen Rohde. Gruppenführer Rolf Carstens wurde in seinem Amt bestätigt. Beide Wahlen erfolgten einstimmig. Folgende Kameraden wurden befördert bzw. geehrt: Dirk Hansen und Ove Karstens befördert zum Hauptfeuerwehrmann. Ove Carstens erhielt zusätzlich die Spange für 10 Jahre Mitgliedschaft. Dörte Peters wurde für 30 Jahre und Henning Ohm für 40 Jahre Mitgliedschaft mit der entsprechende Spange geehrt. Für 25 Jahre Mitgliedschaft erhält Tim Brümmer das Brandschutzehrenabzeichen in Silber und Sönke Rohde für 40 Jahre Mitgliedschaft das Brandschutzehrenabzeichen in Gold. Im September wird es wieder einen Ausflug „Fahrt ins Blaue“ geben. An der bereits bestehenden Whats App Gruppe der Wehr sollten sich möglichst alle beteiligen. Mit einigen „Umtrunks“ auf die Geehrten und Beförderten endete die harmonische Versammlung.
Uwe Paulsen

Jahreshauptversammlung SoVD, Ortsverband Hollingstedt
(eingetragen am: 06.03.2017)


Auf der Jahresversammlung am 07.03.2017 konnte der Vorsitzende Peter Dittmer 49 Mitglieder und als Gaste den stellv. Kreisvorsitzenden Günther Hollm begrüßen. Günther Hollm richtet Grüße der Geschäftsstelle Heide aus und berichtet über die intensive Arbeit der sechs hauptamtlichen MitarbeiterInnen. Z. Zt. hat der Kreisverband ca. 20000 Mitglieder, und ist damit der mitgliederstärkste Kreisverband in der Bundesrepublik. Für die Gemeinde grüßte Uwe Sommer die Mitglieder. Er bemerkte, dass diese Versammlung die erste nach der Renovierung des Dorfgemeinschaftshauses ist. Der Vorsitzende berichtete über die umfangreiche Arbeit des Vorstandes und des Ortsverbandes. Besuche bei Jubilaren, Vorstandssitzungen, Teilnahme an externen Veranstaltungen und Veranstaltungen zur Kameradschaftspflege waren nur einige der genannten Aktivitäten. Weiter informiert über die für das Jahr 2017 geplanten Reiseaktivitäten der beiden Ortsverbände Delve und Hollingstedt. Am 12.07. geht es nach Sonderborg und am vom 04.09-09.09. führt die Reise nach Bornholm. Zum Weihnachtsmarkt geht es vom 26.11. bis 27.11. nach Kopenhagen. Wer die Eutiner Festspiele besuchen möchte, erhält als SoVD Mitglied eine Ermäßigung in Höhe von 20% auf die aktuellen Eintrittspreise.
Der Verein hat eine gesunde Kassenlage. Das honorierte die Versammlung mit der einstimmigen Entlastung des Vorstandes. Abschließende informierte Günther Hollm über die Änderungen in der Pflegeversicherung. Im Bild Peter Dittmer und Günther Hollm (von links)

Text und Bild: Uwe Paulsen

„Dree Dörper Eeten“, das etwas andere Essen gehen
(eingetragen am: 29.03.2017)

Der Förderverein „Wi för uns“ der Dörfer Delve und Hollingstedt hat ein Drei-Gänge-Menü mit Gästetausch veranstaltet, verteilt über drei Dörfer (Delve-Hollingstedt-Wallen). Es ging darum viele Leute zu treffen über die Dorfgrenzen hinweg!
Die drei Gänge fanden für jedes Team einmal bei sich selbst und zweimal an einem anderen Ort, bei einem anderen Team statt.
So funktioniert´s:
Jeweils zwei Personen bilden ein Team. Jedes Team meldet sich für einen Gang seiner Wahl an (entweder Vor-,Haupt-oder Nachspeise). Diese Speise kocht das Team in der eigenen Küche zur vorgegebenen Zeit fertig. Zum Essen kommen zwei weitere Teams als Überraschungsgäste dazu, sodass insgesamt sechs Personen pro Gang zusammen essen. Für jeden Gang sind 90 Minuten angesetzt. Nach jedem Gang trennen sich die drei Teams wieder und gehen individuell nach ihrem Routenplan,den sie an dem Tag des „Dree Dörper Eeten“ erhalten haben, zur vorgegebenen Zeit weiter. Gesättigt und fröhlich trafen sich alle gemeinsam ab 22:30Uhr zu einem netten Abschluss im Delver Markttreff.
Diese Veranstaltung war für kontaktfreudige und interessierte Menschen ein gelungener Abend. Der nächste Termin ist schon gefunden, es ist der 04.11 2017!!

Uwe Paulsen

Gospel, Pop und mehr begeisterte das Publikum - Benefizkonzert war ein voller Erfolg
(eingetragen am: 09.04.2017)

Der Förderverein „Wi för Uns e.V.“ der Dörfer Delve und Hollingstedt hatte zu einem Benefizkonzert zum Erhalt der Delver Kirche eingeladen. Für dieses besondere Konzert konnten der Mädchenchor Canta Nova aus Pahlen unter der Leitung von Gretel Riek und der Gospelchor Singing Voices aus Schwanbstedt unter der Leitung von Pastorin Sylvia Goltz gewonnen werden. In der Konzertpause wurden Getränke und Gebäck angeboten. Die Eiderlandbäckerei Pahlen, Landschlachterei Frahm und Unser Dorfladen aus Delve unterstützten diese Veranstaltung mit Spenden.
Wer nicht da war, hatte etwas verpasst, oder besser gesagt: Wer zu spät Karten vorbestellt hatte, den bestrafte das Leben. Nicht ein Platz war mehr frei in der Delver St. Marien Kirche. Insgesamt drei Stunden dauerte dieses besondere Konzert und bot einfach alles: von mitreißenden, schwungvollen und besinnlichen Liedern in deutscher, englischer und afrikanischer Sprache, bis zu begeisternder afrikanischer Gospelmusik. Die Gospelgruppe "Singing Voices" und der Mädchenchor „Canta Nova“ heizten ihren Gästen kräftig ein, und immer wieder animierten Sylvia Goltz und Gretel Riek die Besucher zum Mitsingen. Gänsehaut-Atmosphäre und Beifall ohne Ende. Stehende Ovationen und ein Publikum, das in den Kirchenbänken tanzte und die Lieder lauthals mitsang. Nach mehreren Zugaben beider Chöre endete ein Abend voll hochkarätiger Musik und vergrößerte die Fangemeinde der Sängerinnen und Sänger. Beide Chöre verzichteten auf eine Gage. Der Verein Wi för Uns e.V. bedankte sich mit je einem Gutschein für eine Fährfahrt und überreichte den Chorleiterinnen einen Blumenstrauß. Dem Kirchengemeinderat konnte eine Spende von € 1700,00 übergeben werden. Die Verantwortlichen des Fördervereins Wi för Uns und der Kirchengemeinderat sind sich einig: es wird im nächsten Jahr ein weiteres Benefizkonzert in der Delver Kirche geben.

Text: Uwe Paulsen
Foto: R. Retzlaff

Förderverein Wi för Uns e.V. überreicht Spendenscheck
(eingetragen am: 18.04.2017)

Delve/Hollingstedt: Rund drei Wochen nach dem großartigen Benefizkonzert zum Erhalt der Delver Kirche mit dem Gospelchor Singing Voices aus Schwabstedt und dem Mädchenchor Canta Nova aus Pahlen in der St. Marien Kirche in Delve fand nun die Scheckübergabe durch Vertreter des Fördervereins Wi för Uns e.V. der Dörfer Delve und Hollingstedt statt.
Die 1. Vorsitzende Regine Retzlaff und Kassenwart Jörg Elmenthaler (2. u. 3. von links) überreichten Pastor Jens Cahnbley (2. von rechts) den symbolischen Scheck über 1700 Euro, die beim Konzert zusammengekommen waren. Mit im Bild Küsterin Inge Frahm und Kirchengemeinderatsmitglied Thies Frahm.
Text u. Foto: Uwe Paulsen

Sozialverbände Delve und Hollingstedt gemeinsam auf Reisen in die deutsch/dänische Grenzregion.
(eingetragen am: 18.07.2017)

Mitglieder aus beiden Ortsverbänden besuchen Flensburg und Sonderborg
Im vollbesetzten Panorama-Bus konnte Reiseorganisatorin Edda Sommer aus Delve die Mitglieder aus den beiden Ortsverbänden begrüßen. Bei Reisebeginn trübten noch Regenschauer die Reiselaune der Teilnehmer. Aber das Wetter sollte sich im Laufe des Tages doch merklich bessern. Die Fahrt führte über Rendsburg, Kropp und Schleswig zu einer Betriebsführung bei Neubauerreisen in Flensburg und zum gemeinsamen Mittagessen in die Privatbrauerei Hansen am Museumshafen. Danach ging die Fahrt weiter über den Fjordvejen an der Flensburger Förde entlang. Leider konnten die Teilnehmer die berühmten Hot Dogs an Annies Kiosk nicht probieren. Ein Stopp war hier nicht eingeplant. Vorbei an den Düppeler Schanzen wurde das zweite Ziel, Sonderburg, erreicht. Bei einer Museumsführung im Schloss Sonderburg erfuhren die Reiseteilnehmer viel über die südjütische Geschichte. Beeindruckt waren die Teilnehmer von der Fürstenkirche im Renaissancestil mit der ältesten spielbaren Orgel Europas. Nach dem Museumsbesuch blieb noch genügend Zeit zum Kaffeetrinken und Eis essen am Sonderburger Hafen.
Wohlbehalten und zufrieden erreichte die Reisegesellschaft ihre Heimatdörfer.
Im Bild die freundliche Bedienung im Brauhaus Hansen

Text und Bild: Uwe Paulsen

Hollingstedt feiert sein 42. Dorffest
(eingetragen am: 31.07.2017)

Bei guter Beteiligung, trockenem Wetter zwischen den Schauern und unter Anteilnahme von Eltern und Bekannten fanden am letzten Freitag auf dem Sportplatz am Möhlenweg die Kinderspiele des diesjährigen Dorffestes statt. Nach spannenden Wettkämpfen wurden gegen 17.00 Uhr von Bürgermeisterin Helmi Rau die zwei Kinderkönigspaare ausgerufen. Bei den „Kleinen“ waren es Tjark Falck und Leonie Mohr und bei den „Großen“ Matthes Braun und Emma Mody. Am Abend konnten dann die Erwachsenen ihre Spiele ebenfalls bei trockenem Wettter durchführen. Nach spannenden Wettkämpfen wurden die Siegerinnen und Sieger verkündet. Als neues Dorffestkönigspaar wurde unter großem Beifall der Festteilnehmer Jessica Peters und Hagen Rohde ausgerufen. Jessica hatte bereits im letzten Jahr die Königswürde errungen. Das Preisschießen mit Pfeil und Bogen gewann Hans Thies Dührsen.
Am Sonnabend wurden die Königspaare bei angenehmen Temperaturen und mit großem Gefolge unter der Führung des Musikzuges der FFW Delve, den Fahnenabordnungen des TSV Hollingstedt und der FFW und Bürgermeisterin Helmi Rau zu einem Festumzug durch den Ort abgeholt.
Die Preisverleihung und der traditionelle Festball fanden bei sehr guter Beteiligung in Hansen`s Gasthof in Delve statt. Bürgermeisterin Helmi Rau bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern für die Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung und bei den Sponsoren für die Geld- und Sachspenden.
Im Bild Hagen Rohde und Jessica Petersen mit Bgm. Helmi Rau und und ihrem Stellvertreter Lars Paulsen.
Mehr Bilder auch unter www.hollingstedt-dithmarschen.de

Text und Foto: Uwe Paulsen

Gemeindeausflug in den ländlichen Teil des Hamburger Speckgürtels
(eingetragen am: 11.08.2017)

Hollingstedt/Bergewöhrden: Jedes Jahr organisiert die Gemeinde Hollingstedt für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger einen interessanten und geselligen Tagesausflug. In diesem Jahr führte die Fahrt nach Tangstedt, Ellerhoop und Kölln-Reisiek
Bürgermeisterin Helmi Rau freute sich bei ihrer Begrüßung zu Reisebeginn über die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Hollingstedt und Bergewöhrden im gutbesetzen Reisebus. Bei gutem Reisewetter führte die Fahrt in diesem Jahr in den ländlichen Bereich des Speckgürtels um Hamburg entlang der A 23. Nach gut zweistündiger Fahrt durch Süder-Dithmarschen, in Brunsbüttel über den NOK und ab Itzehoe über die A 23, erreichte die Reisgruppe das Restaurant Zur Wulfsmühle in Tangstedt an der Pinnau zum gemeinsamen Mittagessen. Gut gestärkt ging es weiter nach Ellerhoop zu einem ausgiebigen Verdauungsspaziergang ins Arboretum. Bei einem gut organisierten Gemeindeausflug dürfen natürlich Kaffee und Kuchen nicht fehlen. Im Heuhotel und Landcafe Uhlenhoff in Kölln Reisik wurden die Teilnehmer der Reisegesellschaft mit selbstgebackenen Torten und Kuchen verwöhnt.
Rundherum zufrieden und mit neuen Eindrücken wurde die Rückreise nach Dithmarschen angetreten. Alle waren sich einig, dass es eine schöne und interessante Tagestour war.


Mehr Fotos auch unter www.hollingstedt-dithmarschen.de (Bilder u. Fotos)
Text u. Foto: Uwe Paulsen

Mit dem Förderverein Wi för Uns e.V. durch den Urwald und Kulturwald Riesewohld
(eingetragen am: 31.08.2017)

Delve/Hollingstedt: Mitglieder des Fördervereins Wi för uns e.V. treffen sich bei gutem Wanderwetter zu einer geführten Wanderungen mit Walter Denker, Naturschutzbeauftragter des Kreises Dithmarschen und dem Archäologen Dr. Volker Arnold.
In Fahrgemeinschaften führte die Fahrt vom MarktTreff in Delve zur Infostation des rund 700 ha großen Riesewohld westlich von Albersdorf. Hier wurden die Teilnehmer von Walter Denker und Dr. Volker Arnold empfangen und über die Geschichte der Infostation informiert. Heute wird sie von Mitgliedern des Vereins für Dithmarscher Landeskunde ehrenamtlich betreut. Sie ist von März bis Oktober immer sonntags von 14:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Auch außerhalb der Öffnungszeiten bietet die Station Informationen über die heimische Tier- und Pflanzenwelt im Riesewohld. So kann man zum Beispiel mit Hilfe einer interaktiven Tafel verschiedene Vogelgesänge ihren Sängern zuordnen.
Auf der anschließenden fast zweistündigen Wanderung erfuhren die Teilnehmer, dass es sich bei dem Riesewohld um das größte Waldgebiet in Dithmarschen handelt. Der Wald wurde früher als Bauernwald kleinparzellig bewirtschaftet, viele Parzellen wurden nur gelegentlich benutzt, andere gar nicht, so dass der Wald noch vergleichsweise nah am natürlichen Zustand ist. Heute ist die Stiftung Naturschutz Eigentümerin eines Großteils des Waldes. Höhepunkt der Wanderung war die sagenumwobene Fünffingerlinde. Hier erzählte Dr. Arnold die Sage, wonach vor vielen Jahren ein junger Student zu Unrecht des Mordes beschuldigt und aufgehängt wurde. An der Stelle, an der er angesichts des Todes mit der zum Schwur erhobenen Hand seine Unschuld beteuerte, wuchs ein paar Jahre später die fünfstämmige Linde aus dem Waldboden. Am Ende der Exkursion bedankten sich die Teilnehmer bei Dr. Volker Arnold und Walter Denker für die informative und erlebnisreiche Wanderung durch den KultUrwald.

Text und Foto: Uwe Paulsen

Bargener Fähre Traditionelle Lichterfahrt zum Abschluss der Fährsaison 2017
(eingetragen am: 18.09.2017)

Bargen/Delve: Der Fährverein Bargener Fähre e.V. beendet die diesjährige Fährsaison offiziell am Sonnabend, 30. September 2017, mit einer Lichterfahrt zusammen mit Booten vom WSV Bargen und aus Delve am Sportboothafen in Bargen. Peter Schlüter aus Delve mit seiner Handharmonika sorgt mit maritimen Liedern für den musikalischen Rahmen dieser Veranstaltung. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Die Fähre pendelt bis 18.00 Uhr und wieder ab ca. 20.30 Uhr zwischen dem Fähranleger Delve – Schwienhusen und dem Sportboothafen Bargen. Die Überfahrt ist kostenlos. Um 19.30 Uhr starten die Fähre und Boote zu einer Lichterfahrt nach Delve. Gemeinsam mit den Delver Booten geht es zurück nach Bargen.
Auskünfte erteilen Astrid Hinrichs (Telefon 04333 – 589) und Uwe Paulsen (Telefon 04836/1871).

Sozialverbände Delve und Hollingstedt gemeinsam auf der Sonneninsel Bornholm
(eingetragen am: 19.09.2017)

Delve/Hollingstedt: Mitglieder und Freunde aus beiden Ortsverbänden fuhren zur Insel Bornholm „Perle der dänischen Ostsee“. Nur wenig Sonnenstunden auf der Sonneninsel.
Im vollbesetzten Bus konnte Reiseorganisatorin Edda Sommer aus Delve die Mitglieder und Freunde aus den beiden Ortsverbänden zur gemeinsamen Fahrt nach Bornholm begrüßen. Die Anreise erfolgte über Flensburg, Kopenhagen, die im Jahre 2000 eröffnete Öresundbrücke nach Malmö und weiter zur Hafenstadt Ystad im Süden Schweden in Schonen. Mit der Schnell-Fähre erreichte die Reisegesellschaft nach gut einer Stunde die Hauptstadt Rönne an der Westküste Bornholms. Von hier führte die Fahrt mit dem ortskundigen Reisebusfahrer ins Hotel „Abildgaard“ in dem kleinen Fischerort Tejn an der Nordküste der Insel. An den folgenden Tagen wurden unter ortskundiger Reiseleitung die Sehenswürdigkeiten der Insel erkundet. Beeindruckt waren die Reiseteilnehmer von der Burgruine Hammershus auf der Nordwestseite Bornholms. Wie ein Adlerhorst liegt Nordeuropas größte Burgruine auf dem 74 Meter hohen Granitblock, der sich beinahe senkrecht aus den Fluten erhebt. Die Burg ließ der Bischof von Lund Anfang des zwölften Jahrhundert erbauen. Hammershus war praktisch mehr als 500 Jahre lang Machtzentrum. Eine besondere Sehenswürdigkeit ist die im Jahre 1150 erbaute Rundkirche in Olsker, eine der vier berühmten Bornholmer Rundkirchen. Entlang der Küste wurden kleine Orte mit idyllischen Häfen besucht. Besucht wurde auch die Kleinstadt Svaneke an der Ostküste. Sie wurde 2013 zur schönsten Kleinstadt Dänemarks gekürt. Besonders beliebt sind hier die Bonbons aus eigener Herstellung, die Svaneke Bolcher. Eine interessante, kulinarische Enddeckung machten die Reiseteilnehmer in dem an der Ostküste gelegenen alten Fischerort Gudhjem in der ältesten noch betriebene Räucherei Bornholms. Hier gibt es "Sol over Gudhjem" (Sonne über Gudhjem), eine weitere Spezialität Bornholms. Sie besteht aus geräuchertem Hering, Radieschen, Frühlingszwiebeln, dunklem Roggen-Brot, einem Eigelb und alles mit grobem Salz und Schnittlauch bestreut, und schmeckt ausgezeichnet. Oder besser gesagt, man muss es mögen oder man lässt es. Von Gudhjem aus wurde auch eine Schifffahrt zu dem östlichsten Punkt Dänemarks, den Erbseninseln Christiansö und Frederiksö, unternommen. Während der Überfahrt machten die Teilnehmer der Reisegruppe die Entdeckung, dass das Fahrgastschiff 1967 auf der Husumer Schiffswerft gebaut wurde. So klein ist die Welt! Eine Fahrt ins Innere der Insel führte die Teilnehmer zum Aussichtsturm "Kongemindet" (übersetzt Denkmal für den König) im Zentrum des 3800 ha großen Almindinger Waldes. Von der Reiseleiterin erfuhren die Teilnehmer, dass der Wald erst um 1800 angelegt wurde. Am vorletzten Tag auf der Insel war die Stadtbesichtigung von Rönne angesagt. Direkt am Hafen liegt die Seefahrerkirche St. Nicolai und das kleinste Haus Dänemarks. Rönne wurde noch nach Nachkriegsende im Mai 1945 von den Russen bombardiert und stark zerstört. Die sowjetischen Besatzungstruppen verließen die Insel erst am 5. April 1946. Dieses Datum wird von vielen Bornholmern als das eigentliche Befreiungsdatum der Insel gefeiert. Zum Abschluss des Tages wurde Ellas Restaurant & Konditorei in Sandvig besucht. Hier gab es unter anderem den berühmten dänischen Apfelkuchen, den viele Teilnehmer der Reisegruppe so noch nie gegessen hatten. Am darauf folgenden Tag ging es dann mit vielen neuen Eindrücken und schönen Erinnerungen wieder Richtung Heimat. Die Rückreise, begleitet von Dauerregen, führte über Ystad entlang der Südküste Schwedens nach Trelleborg und weiter über die Öresundbrücke, Seeland, Falster und Lolland mit der Fähre nach Puttgarden auf Fehmarn. Hier wurde die Reisegesellschaft endlich mit Sonnenschein empfangen, der auch bis zum Erreichen der Heimatorte anhielt.
Mehr Fotos auch unter Fotos und Bilder auf dieser Seite.
Text und Foto: Uwe Paulsen

Förderverein Wi för Uns e.V. unterstützt Erntedankgottesdienst in Delve
(eingetragen am: 26.09.2017)

Der Förderverein Wi för Uns e.V. unterstützt und erweitert in diesem Jahr den Erntedankgottesdienst in der St. Marienkirche in Delve am 1. Oktober.
Die Delver Chöre und die Jagdhornbläser vom Hegering 11/ Hollingstedt ergänzen in der Kirche den musikalischen Rahmen des Gottesdienstes, der um 11:00 Uhr beginnt. Die frischgebundene Erntekrone wird von Mitgliedern der Ringreitergemeinschaften Delve und Hollingstedt in die Kirche getragen, an Pastor Jens Cahnbley übergeben und danach im Altarraum aufgehängt. Kinder aus Hollingstedt und Delve tragen gespendete Erntedankgaben in die Kirche. „Unser Dorfladen im MarktTreff Delve“, die Ortslandfrauen und Verkäufer regionaler Produkte sorgen nach dem Gottesdienst rund um die Kirche mit Getränken, Kaffee, Kuchen, Eintopf u.a. für das leibliche Wohl.
Der Überschuss aus dieser Veranstaltung geht als Spende zur Finanzierung von notwenigen Baumaßnahmen an Kirche und Glockenturm an die Kirchengemeinde.

Uwe Paulsen

Wi för Uns e.V. - Dree-Dörper-Eeten zum zweiten Mal
(eingetragen am: 09.11.2017)

Anfang November war es wieder so weit, der Förderverein „Wi för Uns“ hat das etwas andere Essengehen für Genießer und Neugierige der Gemeinden Hollingstedt, Delve und Wallen zum zweiten Mal organisiert. 15 Teams hatten sich angemeldet für entweder eine Vor-, Haupt-oder Nachspeise zu kochen. Die Speise musste jedes Zweier-Team zum Beginn des Essens fertig oder gut vorbereitet haben. Und los ging`s!
Alle Teams starteten gleichzeitig zur vorgegebenen Zeit und nach seinem individuellen Routenplan zur Vorspeise. Es aßen bei jeder Mahlzeit drei Teams, somit sechs Personen zusammen. Nach neunzig Minuten ging es laut eigenem Plan für jedes Team zur Hauptspeise. Auch hier wurde mit viel Spannung auf die Ankunft der „Mitessenden“ gewartet. Ebenfalls nach neunzig Minuten trennten sich alle wieder, um nach Routenplan zur Nachspeise zu gehen. Nach vielen munteren Gesprächen trafen sich, wie schon beim ersten Mal, alle Teams im Foyer des Markttreffs in Delve zum Austausch über denVerlauf des Abends und neuer Terminabsprache:
Das dritte Dree-Dörper Eeten ist geplant am 15.September 2018
Es wäre schön, wenn jetzt noch mehr Kochbegeisterte neugierig geworden sind und sich diesen Termin vormerken. Denn es geht auch darum viele Menschen über die Dorfgrenzen hinweg kennenzulernen und zusammenzubringen.

Text u. Bild: Hilke Paulsen

Fünfter plattdeutscher Abend des Fördervereins Wi för Uns e.V.
(eingetragen am: 11.11.2017)

Der Förderverein Wi för uns e.V. hatte zum fünften plattdeutschen Abend in die Delver Sporthalle im MarktTreff Delve-Hollingstedt-Wallen eingeladen. Kreispräsident Hans-Harald Böttger, Schirmherr des Abends, zeigte sich erfreut über die große Resonanz und dankten allen, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Die Organisatoren mit ihren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern konnten sich über ein volles Haus freuen, und die vielen Gäste über das abwechslungsreiche Programm und die ausgezeichnete Versorgung in der Veranstaltungspause.
Ihren ersten Auftritt als Nachwuchskräfte der Delver Speeldeel hatten Sina und Beeke Hansen aus Scheppern, Janis Rolfs aus Delve und Leif Sommer aus Hollingstedt in dem Sketsch „Een Schoolstünn mit Fräulein Knüppel (Eike Maas)“, und der 12 jährige Tjelle Rolfs aus Delve sorgte mit seinen „cool“ vorgetragenen Doentsches, die sein Großvater Ingo Wichmann für ihn geschrieben hatte, für Erheiterung im Publikum. Mit seinem schauspielerischen Talent und den gekonnt und mit Witz vorgetragenen Geschichten und Gedichte strapazierte Johannes Greve aus Delve-Schwienhusen die Lachmuskeln seiner Zuhörer. Die plattdeutschen Lieder der Delver Chöre unter der Leitung von Annegret Frick und des Musiktrios „De Büttpedders“ sorgten für einen kurzweiligen und abwechslungsreichen Abend. Das Publikum dankte es den Akteuren mit viel Applaus und zum Schluss gab es noch Standing Ovations für „De Büttpedders“, die das Publikum wiederholt zum Schunkeln und Mitsingen animieren konnten. Das mit dem Publikum gemeinsam gesungene „Avendleed“ beendete den diesjährigen plattdeutschen Abend.
Nach dieser erfolgreichen Veranstaltung sind sich die Organisatoren einig: in 2018 soll es einen sechsten plattdeutschen Abend in Delve geben.
Weitere Bilder unter "Bilder u. Fotos" auf dieser Seite.
Text u. Foto: Uwe Paulsen

Förderverein Wi för Uns e.V. gibt neuen Kalender mit Luftbildern von Delve, Hollingstedt u. Wallen heraus
(eingetragen am: 11.11.2017)

Delve/Hollingstedt/Wallen: Nach 2017 ist nun der zweite Jahreskalender des Fördervereins Wi för Uns e.V. „Unsere drei Dörfer Delve-Hollingstedt-Wallen aus der Vogelperspektive“ für das kommende Kalenderjahr fertig und wurde anlässlich des fünften Plattdeutschen Abend im MarktTreff in Delve vorgestellt. Die 13 auserlesenen Luftbilder hat Ingo Wichmann aus Delve aufgenommen. Für die Gestaltung des Kalenders konnte wieder Hans Ulrich Wichmann aus Delve gewonnen werden.
„Ich wusste gar nicht, dass unsere Dörfer und Landschaften von oben so schön sind! Tolle Bilder“ - das war die einhellige Meinung der ersten Betrachter des druckfrischen Kalenders in DIN-A 4-Querformat, der den Betrachter im kommenden Jahr Monat für Monat aus luftiger Höhe auf die drei Dörfer und umliegenden Landschaften blicken lässt. Der Kalender ist im Dorfladen im MarktTreff Delve-Hollingstedt-Wallen für 10,00 Euro erhältlich.
Uwe Paulsen

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch
(eingetragen am: 22.12.2017)

Moin, Moin,

ich wünsche allen Besucherinnen und Besuchern unserer Internetseite Frohe Weihnachten und ein gesundes, glückliches und zufriedenes Jahr 2018.

Uwe Paulsen

Sozialverbände Delve und Hollingstedt besuchen Weihnachtsmärkte in Bückeburg und Hameln
(eingetragen am: 25.12.2017)

Delve/Hollingstedt: Die Mitglieder der beiden Ortsverbände verreisen gern gemeinsam mit Freunden. Nach einem Tagesausflug nach Flensburg und Sonderburg und dem Besuch der Sonneninsel Bornholm startete die Reisegesellschaft Anfang Dezember zu einer Zweitagesfahrt ins Weserbergland, um die Weihnachtsmärkte in Bückeburg und Hameln zu besuchen.
Im vollbesetzten Bus konnte Reiseorganisatorin Edda Sommer aus Delve die Mitglieder und Freunde aus den beiden Ortsverbänden zur Fahrt nach Bückeburg, Bad Münder und Hameln begrüßen. Die Fahrt führte über die A7 bis Hannover und dann weiter über die A 2 Richtung Lauenau nach Bückeburg zum Weihnachtsmarkt auf Schloss Bückeburg. Alljährlich zur Weihnachtszeit verwandelt sich der Stammsitz des Adelshauses Schaumburg-Lippe in einen Weihnachtsmarkt, in diesem Jahr zum „Weihnachtszauber auf Schloss Bückeburg“. Hier hatten die Teilnehmer der Reisegesellschaft nun die Möglichkeit, sich mit den Angeboten der ca. 200 Aussteller aus dem In- und Ausland zu befassen. Neben den liebevoll geschmückten Ständen trug auch das umfangreiche Rahmenprogramm dazu bei, dass dieser Tag des „Weihnachtszaubers“ zu einem wunderschönen, vorweihnachtlichen Erlebnis wurde: die Lichtergala, die Ballett-, Chor- und Gesangsvorträge auf dem Schlossplatz, eine Präsentation der Fürstliche Hofreitschule, Vorführungen der Kunsthandwerker und vieles mehr beeindruckte die Reisegruppe. Nach diesem Besuch ging es dann ins Hotel Kastanienhof in Bad Münder zum Abendessen und zur Übernachtung. Nach einem ausgiebigen Frühstück startete man am nächsten Tag in die Rattenfänger-Stadt Hameln zum Besuch des dortigen Weihnachtsmarktes mit seiner riesigen Pyramide. Fachwerkhäuser und stattliche historische Gebäude, dazwischen individuelle Holzhütten als Bratwurst-, Punsch- und Kunsthandwerkerstände, auch Rund um die Marktkirche, das ist das Besondere am Weihnachtsmarkt in der Rattenfänger-Stadt Hameln, urteilten die Teilnehmer der Reisegesellschaft. Am Nachmittag wurde dann die „staufreie“ Heimreise angetreten. Wohlbehalten und zufrieden erreichte die Reisegesellschaft ihre Heimatdörfer.
Im Bild das stimmungsvoll illuminierte Schloss Bückeburg

Text und Bild: Uwe Paulsen

Volles Haus bei der traditionellen Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinden Delve, Hollingstedt, Wallen u. Bergewöhrden
(eingetragen am: 25.12.2017)

Delve, Hollingstedt, Bergewöhrden, Wallen: Große und kleine Künstler sorgen für ein abwechslungsreiches Programm bei der Seniorenweihnachtsfeier in der Sporthalle in Delve. Der Förderverein „Wir för uns e.V.“ unterstützt die Gemeinden bei der Organisation.
Delves Bürgermeisterin begrüßte im Namen der vier Gemeinden Delve, Hollingstedt, Bergewöhrden, Wallen und des Fördervereins Wi för Uns e.V. die Seniorinnen und Senioren aus den vier Dörfern zu der traditionellen Weihnachtsfeier mit Kaffee und Kuchen in der gut gefüllten, festlich geschmückten Sporthalle im MarktTreff in Delve. Der große Tannenbaum wurde von der Familie Wulff gestiftet. Mit dem gemeinsam gesungen Lied „Alle Jahre wieder“ begann dann die stimmungsvolle Weihnachtsfeier. Für das abwechslungsreiche Rahmenprogramm sorgten die Kinder des Delver Kindergarten Sonnenstern und der Eiderlandschule Pahlen, die Jugendakkordeon-Gruppe Pahlen, Delves Pastor Jens Cahnbley, Johannes Greve aus Delve und die Delver Chören unter der Leitung von Annegret Frick. Die ehrenamtlichen Helfer des Fördervereins Vereins Wi för Uns e.V. sorgten vor, während und nach der Veranstaltung für einen reibungslosen Ablauf.
In ihrem Schlusswort bedankte sich Delves Bürgermeisterin Petra Elmenthaler bei allen Mitwirkenden, die vor und hinter den Kulissen für diese gelungene Weihnachtsfeier gesorgt haben.
Zum Abschluss wurde dann gemeinsam das Lied „Stille Nacht...“ gesungen. Es war ein wirklich gelungener Nachmittag.
Weitere Bilder auch unter www.hollingstedt-dithmarschen.de

Text und Foto: Uwe Paulsen

MarktTreff Delve. Erlös aus der Weihnachtstombola ergibt 1000 € Spende für das Projekt „Wünschewagen“
(eingetragen am: 25.12.2017)

Delve, Hollingstedt, Wallen: Berit Thomsen, Betreiberin des Dorfladens im MarktTreff Delve, Hollingstedt, Wallen, hatte die Idee. Der Erlös aus einer großen Verlosung in der Vorweihnachtszeit sollte für einen karitativen Zweck gestiftet werden. 1000 € für das Projekt „Wünschewagen“ der Arbeiterwohlfahrt Schleswig Holstein.
Die Gewerbetreibenden im MarktTreff Delve, Hollingstedt, Wallen machten den Anfang. Sie bereiteten die große Weihnachtstombola vor, verkauften 1000 Lose und stifteten die ersten Preise. Schnell schlossen sich weitere Sponsoren dieser Aktion an. Schon nach kurzer Zeit standen über 40 Preise für die Tombola bereit. Am 21.12. war es dann soweit. Über 100 Besucherinnen und Besucher drängten sich vor und in dem MarktTreff, um bei Glühwein, Grillwurst und vorweihnachtlichen Klängen des Musikzuges der FFW Delve an der Verlosung der Preise teilzunehmen. Der Hauptpreis, ein Gutschein der Gewerbetreibenden im MarktTreff im Wert von 100,00 € gewann Henning Rinck aus Delve. Nach der Verteilung der Preise an die Gewinner wurde der Empfänger der Spende bekanntgegeben. Es ist das Projekt „Wünschewagen“ des Arbeiter-Samariter-Bundes in Schleswig-Holstein. Peter Gottschalk, zuständig für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, erklärte den Anwesenden das Projekt: Mit seinem Wünschewagen unterstützt der Arbeiter-Samariter-Bund Menschen in Schleswig-Holstein, denen für das Erreichen letzter Wunsch-Ziele nicht mehr viel Zeit bleibt. Unbürokratisch und auf dem schnellsten Wege bringt er die Fahrgäste an das gewünschte Ziel - sei es ein letzter Urlaub am Meer, die Teilnahme an einem Familienfest oder vielleicht der Besuch eines Ortes der eigenen Lebensgeschichte. (Infos auch unter www.wuenschewagen.net) .
Unter dem Beifall der vielen Gäste übergab Berit Thomsen den Spendenscheck in Höhe von € 1000 an das Team des Wünschewagens. Es machte anschließend noch eine Spendendose die Runde. Es werden wohl noch ein paar Euros dazugekommen sein.
Text und Foto: Uwe Paulsen

Lebendiger Adventskalender in der Gemeinde Hollingstedt
(eingetragen am: 26.12.2017)

Der „Lebendige Adventskalender“ ist auch nach sechs Jahren in der Gemeinde nach wie vor beliebt.
Vor sechs Jahren wurde in der Gemeinde die Aktion „Lebendiger Adventskalender“ gestartet. Sie fand in diesem Jahr mit drei Veranstaltungen ihre Fortsetzung. Es gab Zeit für Gespräche, und es wurden belegte Brote, Süßigkeiten sowie Tee, Punsch oder Glühwein gereicht, Weihnachtsgedichte und – geschichten vorgelesen und Weihnachtslieder gesungen. Den Anfang machte die Jagdgenossenschaft mit den Jagdhornbläser vom Hegering 11. Gastgeber des zweiten Abends waren Helmi Rau, die Familien Peter und Traute Braun, Horst und Hannelore Brammer sowie Karl-Heinz und Heinke Bülow. Am letzten Abend trafen sich die Teilnehmer in der Werkstatt von Henning und Dörte Peters. Alle drei Abende waren gut besucht. Im nächsten Jahr wird es den siebenten Lebendige Adventskalender in der Gemeinde geben. Es haben sich schon Familien für die Ausrichtung des Lebendigen Adventskalenders im Jahr 2018 gemeldet. Mehr Fotos unter „Bilder u. Fotos“ auf dieser Seite.
Text und Foto: Uwe Paulsen

Jahresversammlung W för Uns e,V.
(eingetragen am: 19.01.2018)

Tagesordnung Jahresversammlung Wi för Uns e.V. am 25.01.2018 20:00 Uhr in Gasthof Dührsen
Tagesordnungspunkte
1. Begrüßung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen
Einladung
3. Feststellung der Beschlussfähigkeit
4. Genehmigung der Tagesordnung
5. Jahresbericht des Vorstandes
6. Kassenbericht
7. Bericht der Kassenprüfer
8. Entlastung des Vorstandes
9. Jahresplanung 2018, Veranstaltungen,
Einnahmen und Kosten
10. Wahlen (1. u. 2. Vorsitzender,
1. Kassenwart, 1. Schriftführer, ein Kassenprüfer)
11. Verschiedenes
12. Rückblick in Bildern
13. Schlusswort

Jahreshauptversammlung Fährverein Bargener Fähre e.V. Wiederwahl des 1. Vorsitzenden
(eingetragen am: 04.02.2018)

Auf der gutbesuchten Jahresversammlung des Fährvereins Bargener Fähre e.V. in Dührsens Gasthof in Schwienhusen informierte der Vorsitzende Claus Hansen die anwesenden Mitgliederinnen und Mitglieder in seinem Jahresbericht über die Aktivitäten des Vereins. Unter dem Leitspruch „Fähre verbindet Menschen und Regionen“ haben die 30 ehrenamtlich tätigen Fährleute in der abgelaufenen Saison ca. 1200 Erwachsene und Kinder am Fähranleger Bargen/Schwienhusen über die Eider gesetzt. 3000 Gäste nutzten trotz des schlechten Wetters die verschiedenen Angebote des Vereins, und elf Paare schlossen den Bund fürs Leben auf der Fähre. Quer durch alle Angebote liegen für die Saison 2018 bereits jetzt über 800 Buchungen vor. Der Fährverein beteiligt sich mit einem Messestand an Ehrenamt Messen in Schleswig, Rendsburg und Heide und ist auch auf dem Regionaltag am 1. Mai 2018 in Friedrichstadt vertreten.
Bei den Wahlen wurde Claus Hansen aus Scheppern als 1. Vorsitzender einstimmig in seinem Amt bestätigt. Als Mann der ersten Stunde steht er nunmehr seit 17 Jahren an der Spitze des Vereins. Rainer Schumacher aus Scheppern kandidierte nicht mehr für den Posten des Kassenwarts. Der Vorsitzende bedankte sich für die langjährige gute Zusammenarbeit und überreichte einen Präsentkorb und einen lebenslangen Freifahrtschein für die Querung der Eider mit der Fähre. Zu seinem Nachfolger wurde einstimmig Ronald Sander aus Delve-Schwienhusen gewählt.
Die neun Meter lange Fähre gehört den Gemeinden Erfde und Delve und wird von ehrenamtlichen, geprüften Fährleuten gesteuert. Erfdes Bürgermeister Thomas Klömmer lobte die Arbeit des Fährvereins. „Der Bargener Fährverein mit seinen Angeboten ist aus der Region nicht mehr wegzudenken. Hier wird eine prima Arbeit für den Tourismus geleistet“, so der Bürgermeister. Auch Delves Bürgermeisterin Petra Elmenthaler lobte die Arbeit des rührigen Vereins. "Ihr leistet hier eine tolle Arbeit und macht damit unsere Region über die Kreisgrenzen hinaus bekannt."
Am Ende der Versammlung hielt Uwe Paulsen einen kurzweiligen und interessanten Lichterbildervortrag über die Höhepunkte der abgelaufenen Saison.

Text und Foto: Uwe Paulsen


Wi för Uns e.V. – ein rühriger Förderverein für Jung und Alt
(eingetragen am: 04.02.2018)

Delve, Hollingstedt: Eine umfangreicher Tätigkeitsbericht sowie Neuwahlen kennzeichnen die Jahreshauptversammlung des Fördervereins Wi för Uns e.V.. Vorstand im Amt bestätigt.

Auf ein ereignisreiches Jahr 2017 und eine gesunde Kassenlage kann der Förderverein Wi för Uns e.V. zurückblicken, wie aus dem Bericht der Vorsitzenden Regine Retzlaff deutlich wurde. Eine Dankeschön-Veranstaltung für die vielen Helfer, der Start in die Schulwaldsaison am Umwelttag der Gemeinde Delve, das Benefizkonzert in der Delver Kirche, eine Fledermauswanderung, Filmvorführungen für Erwachsene und die Kleinen des örtlichen Kindergartens im eigenen Medienraum, ein Familientag im Riesewohld, die Gestaltung eines Rahmenprogramms zum Erntedankgottesdienst der Kirchengemeinde Delve, das Dree-Dörper-Eeten, der fünfte Plattdeutsche Abend mit den Delver Chören, einer Kindergruppe der Delver Speeldeel, Johannes Greve und den Büttpedders, die Organisation der Seniorenweihnachtsfeier und die Erstellung des Jahreskalenders mit Bildern aus der Vogelperspektive , sind einige Beispiele des rührigen Vereins aus dem Veranstaltungskalender des Jahres 2017. Insgesamt wurden 16 Veranstaltungen und diverse Arbeitsgruppensitzungen durchgeführt. Die 1. Vorsitzende bedankte sich bei allen engagierten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für die tolle Unterstützung bi der Planung und Durchführung der Veranstaltungen. Und auch für das laufende Jahr stehen schon wieder wichtige Termine an, die im Veranstaltungskalender der Gemeinden Delve und Hollingstedt und auf den Interseiten der Gemeinden und des Vereins angekündigt werden. Auf der Tagesordnung standen auch Neuwahlen. Der amtierende Vorstand – 1. Vorsitzende Regine Retzlaff, 2. Vorsitzender Uwe Paulsen, Kassenwart Jörg Elmenthaler und Schriftführerin Mirja Rolfs - wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Zum neuen Kassenprüfer wurde Reinhard Junge gewählt. Zum Abschluss der Versammlung wurden noch einige Fotos von den Veranstaltungen des letzten Jahres gezeigt.
Infos auch unter www.wi-foer-uns.de

Text u. Foto: Uwe Paulsen

Gemeinsame Sitzung GV Delve und Hollingstedt - Förderantrag auf den Weg gebracht
(eingetragen am: 09.02.2018)

Auf ihrer gemeinsamen Sitzung am 08.02.2018 im Dorfgemeinschaftshaus in Hollingstedt berieten die Gemeindevertreter über den Förderantrag zum Projekt "MarktTreff Delve | Hollingstedt | Wallen“
In getrennter Abstimmung entschieden sich alle neun Vertreter der Gemeinde Delve für den Förderantrag. Von der Gemeindevertretung Hollingstedt stimmten acht Vertreter für den Förderantrag. Ein Gemeindevertreter entschielt sich der Stimme.
Auf der Sitzung wurde auch beschlossen, dass beide Gemeinden am 17.03.2018 einen gemeinsamen Umwelttag durchführen werden.

Uwe Paulsen

Kommunale Wählergemeinschaft bestimmt ihre Kandidaten für die Gemeindevertretung
(eingetragen am: 22.02.2018)

55 Bürgerinnen und Bürger konnte der Vorsitzende der Wählergemeinschaft Rolf Carstens anlässlich der konstituierenden Sitzung begrüßen. Vorgeschlagen für die Gemeindevertretung der anstehenden Kommunalwahl wurden Hagen Rohde, Anette Braun, Sonja Gehrke, Hauke Sommer, Gunda Mody, Karen Rohde, Michael Dixter, Lars Paulsen, Tim Brümmer, Ralf Sommer, Ch. Kaden.
Nach der Wahl wurden für die Gemeindevertretung folgende Kandidaten, in der Reihenfolge der abgegebenen Stimmen, Lars Paulsen, Anette Braun, Hauke Sommer, Tim Brümmer, Sonja Gehrke, Hagen Rohde, Gunda Mody, Ralf Sommer und Karen Rohde, bestimmt. Als Ersatzvertreter stehen Chr. Kaden und Michael Dixter zur Verfügung.
Uwe Paulsen

Ehrungen und Neuwahlen auf der gut besuchten Mitglieder- versammlung des SoVD Ortsverband Hollingstedt.
(eingetragen am: 10.03.2018)

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung konnte der 1. Vorsitzende Peter Dittmer zahlreiche Mitglieder, darunter sechs neue Mitglieder, und als Gäste Bürgermeisterin Helmi Rau, den Kreisvorsitzenden H. O. Umlandt und vom SoVD Delve Edda Sommer begrüßen. Zum Gedenken an das verstorbene Mitglied Irma Siem legten die Anwesenden eine Gedenkminute an. Der Vorsitzende berichtete über die Aktivitäten des vergangenen Geschäftsjahres. Doppelkopf, Grillabend, Weihnachtsfeier, Besuche bei Jubilaren und Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungen außerhalb des Ortsverbandes zeugen von einer aktiven und nachhaltigen Arbeit. Eine gesunde Kassenlage präsentierte der stellv. Kassenwart Peter Braun der Versammlung. Folgende Mitglieder wurden für Vorstandsarbeit und langjährige Mitgliedschaft im Sozialverband geehrt. Thea Siem für 20 Jahre und Anke und Herbert Zietz für 10 Jahre Mitgliedschaft und Heinke Bülow, Gunda Mody und Kerstin Sommer für langjährige Vorstandsarbeit.
Große Geschlossenheit zeigten die Mitglieder bei der Neuwahl des Vorstandes. Ohne Gegenstimmen wurden die vorgeschlagenen Mitglieder neu bzw. wiedergewählt. Für die nächsten zwei Jahre übernehmen Peter Dittmer, Vorsitzender, Ingelore Dittmer, Stellvertreterin, Marlene Sommer, Schatzmeisterin, Peter Braun, Stellvertreter, Gunda Mody, Susann Schumann-Gaydosik, Robert Schönknecht, Revisoren, Uwe Paulsen, Schriftführer, Anke Götz, Stellvertreterin, Lydia Thomsen, Kerstin Sommer, Besitzerinnen und Traute Braun als Frauensprecherin die ehrenamtliche Ortsverbandsführung.

Nach dem Motto „Essen hält Leib und Sozialverband zusammen“, gab es einen Imbiss für die Mitglieder und Gäste.

Im Bild die geehrten Mitglieder mit dem Vorsitzenden Peter Dittmer (links) und Kreisvorsitzender H. O. Umlandt (rechts)
Text: Uwe Paulsen
Bild: Kai Rönnau
Mehr Fotos unter "Bilder und Fotos" auf dieser Seite.

Erster gemeinsamer Umwelttag der Gemeinden Delve und Hollingstedt und des Fördervereins Wi för Uns e.V.
(eingetragen am: 17.04.2018)

Gemeinschaft genauso wichtig wie der Umweltgedanke.
Die beiden Gemeinden arbeiten bereits bei der Entwicklung des MarktTreff zusammen, und der Förderverein Wi för Uns e.V. organsiert und fördert gemeindeübergreifende Veranstaltungen. Der erstmals in diesem Jahr gemeinsam durchgeführte Umwelttag passte also zu der positiven Entwicklung der zukünftigen Zusammenarbeit beider Gemeinden. Nachdem die Helferinnen und Helfer, darunter vor allen Dingen viele Kinder und Jugendliche und Landwirte mit ihren Fahrzeugen jeweils in ihren Gemeinden Glasscherben, Papier, behandeltes Holz, Plastikfolie, Verpackungsmaterial für „BIG MAC`s“ und „coffee to go“ und Plastik- und Glasflaschen zum Sammelplatz gefahren hatten und Mitglieder des Fördervereins Wi för Uns den Schulwald für die neue Saison hergerichtet hatten , traf man sich bei frühlingshaften Temperaturen zu einem gemeinsamen Imbiss vor dem MarktTreff in Delve. Die beiden Bürgermeisterinnen, Petra Elmenthaler aus Delve und Helmi Rau aus Hollingstedt, bedankten sich bei allen Beteiligten für die tatkräftige Unterstützung bei der Durchführung des ersten gemeinsamen Umwelttags. Zum Abschluss überreichte der Delver Gemeindevertreter Sönke Marx je einen Obstbaum an alle Familien, die im letzten Jahr in der Gemeinde Delve ein Kind bekommen haben.
Übrigens: Nur einige Tage nach dem gemeinsamen Umwelttag fanden sich vor allen Dingen an den Ein- und Ausfahrtstraßen der beiden Gemeinden bereits wieder etliche Hinterlassenschaften.
Text und Foto: Uwe Paulsen

Wi för Uns e.V.- Benefizkonzert mit Crossline
(eingetragen am: 18.04.2018)

Für das Konzert am 21.04.2018 um 19:00 Uhr in der St. Marienkirche gibt es noch ein paar Restkarten im Dorfladen im MarktTreff Delve. Einlass ist um 18:30 Uhr.
Auskünft bei Uwe Paulsen, Telefon 04836 1871.

Gospel, Pop und mehr – Crossline begeisterte das Publikum – zweites Benefizkonzert war ein voller Erfolg
(eingetragen am: 29.04.2018)


Delve/Hollingstedt: Der Förderverein „Wi för Uns e.V.“ der Dörfer Delve und Hollingstedt hatte zu einem Benefizkonzert zum Erhalt des Holzglockenturms der Delver Kirche eingeladen. Für dieses besondere Konzert konnte der Chor „Crossline“, Gospelchor der Ev.-Luth. Erlöserkirchengemeinde Heide, unter der Leitung von Harald Gerecke gewonnen werden.
Etwa 140 Zuhörerinnen und Zuhörer strömten in die Delver Schifferkirche, um das zweite Benefizkonzert zum Erhalt des hölzernen Glockenturms der Kirche mit dem Chor „Crossline – Gospel & more“ aus Heide zu erleben. Ein Abend voller Gospel, Pop, Musical und Traditionals, so hatten es die Organisatoren des Förderverein Wi för Uns e.V. angekündigt. Und sie hatten nicht zu viel versprochen. Schon beim Einzug des Chores mit "You raise me up" von Westlife, erhoben sich die vielen Besucherinnen und Besucher von ihren Plätzen. Mit einer Mischung aus traditionellen und modernen Gospels, Melodien aus dem Musical- und dem Popbereich, mal ganz ruhig, mal fetzig und schwungvoll vorgetragen, schaffte es der Chor, die Herzen der Zuschauer zu erobern und den Funken der Begeisterung schnell überspringen zu lassen. Wer nicht da war, hatte etwas verpasst! Nach mehreren Zugaben des Chores endete ein Abend voll hochkarätiger Musik und vergrößerte die Fangemeinde der Sängerinnen und Sänger um Chorleiter Harald Gerecke und Gitarrist Rolf Hübner. Der Chor verzichtete auf eine Gage. Der Verein Wi för Uns e.V. bedankte sich mit einer Landmettwurst, einer guten Flasche Rotwein und einem Gutschein für eine Fährfahrt mit der Bargener Fähre auf der Eider. Die Verantwortlichen des Fördervereins Wi för Uns e.V. und der Kirchengemeinderat sind sich einig: es wird im nächsten Jahr ein weiteres Benefizkonzert in der Delver Kirche geben.

Text u. Foto: Uwe Paulsen

Kommunalwahl - Ergebnisse der Listenkandidaten
(eingetragen am: 06.05.2018)

Auf der heutigen Kommunalwahl beteiligten sich 140 Wahlberechtigte. Hier das Ergebnis für die fünf Listenkandidaten für unsere zukünftige Gemeindevertretung. Lars Paulsen 100 Stimmen, Sonja Gehrke 73, Tim Brümmer 73, Anette Braun 68 und Hauke Saommer 54 Stimmen. Wer Nachfolger bzw. Nachfolgerin von Helmi Rau wird, entscheidet die neue Gemeindevertretung auf ihrer konstituierenden Sitzung im Juni. Voraussichtlich wird Lars Paulsen das Amt des Bürgermeisters in unserer Gemeinde für die kommenden fünf Jahre übernehmen.

1000,00 € Spende für Kirchengemeinde Delve
(eingetragen am: 13.05.2018)

Delve/Hollingstedt: Der Gospelchor Crossline – Gospel and more“ und der Förderverein Wi för Uns e.V. hat Mitte April dieses Jahres in der St. Marienkirche in Delve zum Erhaltung des freistehenden hölzernen Glockenturms ein Benefizkonzert durchgeführt.
Anlässlich der sehr gut besuchten Andacht zum Himmelfahrtstag im Dorfgemeinschaftshaus in Hollingstedt überreichten die Vorstandmitglieder Jörg Elmenthaler und Uwe Paulsen vom Förderverein Pastor Jens Cahnbley und Kirchengemeinderatsmitglied Helmi Rau die Einnahmen aus dem Benefizkonzert. Aufgerundet aus Vereinsmitteln ergab sich die stolze Summe von € 1000,- für den Erhalt des freistehenden Glockenturms.
Text und Foto Uwe Paulsen

Sozialverbände Delve und Hollingstedt gemeinsam auf Reisen
(eingetragen am: 13.06.2018)

Mitglieder aus beiden Ortsverbänden fuhren nach Hannover
Im vollbesetzten Bus konnte Reiseorganisatorin Edda Sommer aus Delve die Mitglieder aus den beiden Ortsverbänden zum geplanten Halbtagesausflug begrüßen. Bei leichtem Regen startete die Reisegesellschaft zur Fahrt nach Hannover zum Besuch der Herrenhäuser Gärten. Nach dem gemeinsamen Mittagessen im Restaurant Gartensaal im Neuen Rathaus wurden bei höchstsommerlichen Temperaturen unter einer fachkundigen Führung die Herrenhäuser Gärten erkundet. Die Rückfahrt wurde nach einer erholsamen Kaffeepause angetreten. Wohlbehalten und zufrieden erreichte die Reisegesellschaft ihre Heimatdörfer.

Text und Bild: Uwe Paulsen
Mehr Bilder auf dieser Seite unter Bilder und Fotos

Akkordeon- und Jazzklänge -– musikalisches Kontrastprogramm beim zweiten Sommerkonzert in Delve
(eingetragen am: 15.06.2018)

Dithmarscher Akkordeonorchester und Delvtown Jazzmen musizieren beim zweiten Sommerkonzert des Förderverein Wi för Uns e.V. in der Sporthalle im MarktTreff in Delve. Liebhaber handgemachter Musik kommen voll auf ihre Kosten.
Der Förderverein Wi för Uns e.V. hatte unter dem Motto „Akkordeon- und Jazzklänge – ein musikalischen Kontrastprogramm“ zu ihrem zweiten Sommerkonzert nach Delve in den MarkTreff der Gemeinden Delve/Hollingstedt eingeladen und damit nicht zu viel versprochen. Das Dithmarscher Akkordeon unter der Leitung von Heinz Steffen und der Moderation von Sönke Behrmann bestritten den ersten Teil des Konzerts in der Sporthalle im MarktTreff. Das Orchester zeigte sich von seiner besten Seite. Spielfreudig brachten die Orchestermitglieder Stücke aus Musical, Pop, Shanty und Volkstümlichem zu Gehör. Das Publikum bedankte sich nach einigen Zugaben mit stehendem Applaus.
Der zweite Teil des Konzerts fand bei herrlichem Grillwetter im Freien vor dem MarktTreff statt. Die Musiker der Delvtown Jazzmen unter der Leitung von Herbert Haas brachten mit New Orleans Jazz, Swing, Dixieland sowie Salonmusik, gepaart mit einer guten Portion Comedy, Stimmung in`s Publikum.
Erst nach vielen Zugaben wurden die vier Musiker mit viel Applaus in den hoch verdienten Feierabend entlassen.

Text: Uwe Paulsen
Foto: Retzlaff



Lars Paulsen folgt Helmi Rau als Bürgermeister
(eingetragen am: 16.06.2018)

Auf der konstituierenden Sitzung am 13.Juni wurde Lars Paulsen einstimmig zum Bürgermeister unserer Gemeinde gewählt und von Gunda Mody als Älteste der neuen Gemeindevertretung vereidigt. Zu seinem 1. Stellvertreter wurde Tim Brümmer und zur 2. Stellvertreterin Anette Braun gewählt. Der neue Bürgermeister bleibt Vorsitzender des Finanzausschusses. Den Bau- und Wegeausschuss übernimmt Hauke Sommer, den Feuerwehrausschuss Hagen Rohde. In den Projektausschuss zur Entwicklung des MarktTreff wurden Lars Paulsen, Ralf Sommer und als bürgerliches Mitglied Uwe Sommer gewählt.
Helmi Rau wurde nach insgesamt 24 Jahre Kommunalpolitik, davon 15 Jahre als Bürgermeisterin, mit einem Präsent vom neunen Bürgermeister verabschiedet. In Zukunft wird sie sich weiterhin um die Ausrichtung des beliebten Klönnachmittags und um die Seniorenausflüge kümmern. Ebenso verabschiedet wurden Uwe Sommer nach 15 und Henning Peters nach sechs Jahren.
Mehr Bilder unter Fotos und Bilder auf dieser Seite.
Text und Bild: Uwe Paulsen

Gemeindeausflug in den Naturpark Westensee
(eingetragen am: 21.07.2018)

Jedes Jahr organisiert unsere Gemeinde für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger einen interessanten und geselligen Tagesausflug. In diesem Jahr führte die Fahrt in den Naturpark Westensee.
Reiseleiterin und ehemalige Bürgermeisterin Helmi Rau freute sich bei ihrer Begrüßung zu Reisebeginn über die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Hollingstedt und Bergewöhrden im gutbesetzen Reisebus. Bei herrlichem Reisewetter mit hochsommerlichen Temperaturen führte die Fahrt in diesem Jahr in den Naturpark Westensee. Nach gut einstündiger Fahrt über Rendsburg, Osterrönfeld und weiter über die L 255 vorbei ein Bokelholm zum Gut Emkendorf zur Besichtigung des Herrenhauses. Auf einer Führung erfuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel über die abwechslungsreiche Geschichte des Gutes und über die oft gewechselten Besitzverhältnisse. Seit 1929 liegt der Besitz in den Händen der Familie Heinrich. Nach einem Mittagessen im Landgasthof Groß Vollstedt, einer geführten Rundtour durch den Naturpark Westensee mit einer Pause bei Kaffee und Kuchen, wurde die Rückreise nach Dithmarschen angetreten. Alle waren sich einig, dass es eine schöne und interessante Tagestour war.
Mehr Fotos auch unter www.hollingstedt-dithmarschen.de (Bilder u. Fotos)
Text: Uwe Paulsen Foto: Kai Rönnau

Unsere Gemeinde startet in die Dorffestwoche
(eingetragen am: 26.07.2018)

Mit dem Schmücken des Dorfe am vergangenen Mittwoch startet unsere Gemeinde in die tDorffestwoche. Am Freitag finden die Spiele für Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf Sportplatz am Dorfgemeinschaftshaus statt und am Sonnabend geht es um 12:30 Uhr mit dem Umzug durchs Dorf weiter. Ab 20:00 Uhr Festball in Hansens Gasthof in Delve.

Im Bild die geschmückte Hauptstr. mit den Teilnehmern nach dem Schmücken.
Text u. Foto: Uwe Paulsen

Hollingstedter lieben ihr Dorffest
(eingetragen am: 28.07.2018)

Wie in jedem Jahr! Sommerwetter und gute Beteiligung beim 43. Dorffest der Gemeinde.
Bei guter Beteiligung, hochsommerlichen Temperaturen und unter Anteilnahme von Eltern, Großeltern und Bekannten fanden auf dem Sportplatz am Möhlenweg die Kinderspiele des diesjährigen Dorffestes statt. Nach spannenden Wettkämpfen wurden von Gemeindevertreterin Anette Braun drei Königspaare ausgerufen. Bei den Minis Charlotte Kaden und Tim Schlüter, in der mittleren Gruppe Lina Storm und Jasper Sommer und bei den Großen Trixi Dührsen und Folke Sommer. Am Abend konnten dann die Erwachsenen bei sommerlichen Temperaturen ihre Spiele durchführen. Nach spannenden Wettkämpfen konnten Bürgermeister Lars Paulsen und sein Stellvertreter Tim Brümmer die Siegerinnen und Sieger verkünden. Als neues Dorffestkönigspaar wurde unter großem Beifall der Festteilnehmer Thordis Bülow und Thies Dührsen ausgerufen Auch das Preisschießen mit Pfeil und Bogen gewann der neue Dorffestkönig. Unter der Führung der Fahnenabordnungen des TSV und der Freiwilligen Feuerwehr, des Musikzuges der FFW Delve und Bürgermeister Lars Paulsen, wurden die Königspaare am Sonnabend zum Umzug mit dem Festwagen durch das mit Wimpeln und Fahnen geschmückte Dorf abgeholt. Die Preisverleihung und der Festball mit der Band „Doppelzentner“ fand unter guter Beteiligung in Hansen`s Gasthof in Delve statt. Der Bürgermeister bedankte sich bei den vielen Helferinnen und Helfern für die Vorbereitung und Durchführung des diesjährigen Dorffestes und bei den Sponsoren für die Geld- und Sachspenden.
Es wurde übrigens noch bis in den frühen Morgen gefeiert.

Mehr Bilder auch unter Fotos und Bilder auf dieser Seite

Text u. Foto: Uwe Paulsen

Erfolgreiches Dorffest 2018
(eingetragen am: 30.07.2018)

Nach Spielen, Umzug und Festball wurde das Dorffest 2018 unserer Gemeinde mit dem Abbau von Fahnen und Wimpeln am heutigen Montag beendet. Im Bild die "Abbautruppe" in der Hauptstraße.

Text und Foto: Uwe Paulsen

Königsfahrt auf der Eider
(eingetragen am: 31.08.2018)

Unsere Dorffestkönigspaare mit Anhang zur traditionellen Königsfahrt mit der Bargener Fähre auf der Eider unterwegs.
Bei schönem Spätsommerwetter starteten die Königinnen und Könige des Hollingstedter - Dorffestes 2018 mit ihren Freunden und Angehörigen mit der Bargener Fähre zur traditionellen Königsfahrt auf der Eider vom Fähranleger Schwienhusen. In diesem Jahr führte die Fahrt zur Pahlener Brücke und zurück. Belegte Brote, Kuchen und Getränke wurden aus dem Kreis der Beteiligten gespendet. Nach ca. 2 Stunden endete die erlebnisreiche Fahrt auf der Eider. Gesponsert wurde die Fahrt von Volker Rusch und dem Fährverein Bargener Fähre e.V.

Mehr Bilder auch unter Bilder und Fotos auf dieser Seite!

Fotos u. Text: Uwe Paulsen

« zurück zur Übersicht

 
erstellt von: online-werbung.de