Volkstrauertag 2019
(eingetragen am: 18.11.2019)
 





Bilder zum vergrößern anklicken

Am heutigen Volkstrauertag trafen sich Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde, die Fahnenabordnungen der FFW, der Reitergemeinschaft und des TSV Hollingstedt, Mitglieder unser Feuerwehr, der Musikzug der FFW Delve, der Männergesangverein Delve, Pastor Denke und Bürgermeister Lars Paulsen am Denkmalplatz unserer Gemeinde, um sich an das unvorstellbare große Leid, den millionenfachen Tod, Trauer und einen verwüsteten Kontinent, der durch die beiden Weltkriege ausgelöst wurde, zu erinnern. In seiner Ansprache ging der Bürgermeister auch auf die aktuelle Situation in Politik und Gesellschaft ein. Er nannte die fremdenfeindlichen Vorurteile und den Umgang mit Minderheiten, den aufstrebenden Rechtpopulismus und die Beteiligung von Deutschland an mehreren Kriegen. „Unsere freiheitlich demokratische Gesellschaft ist ein teures Gut, das über viele Jahrzehnte erkämpft und verteidigt wurde und für das viele Menschen ihr Leben lassen mussten. Lasst uns das nicht leichtfertig aufs Spiel setzen!“, so der Bürgermeister.

Text und Bilder: Uwe Paulsen

Datenautobahn in Hollingstedt!
(eingetragen am: 18.11.2019)

Auch Hollingstedt bekommt ein Glasfasernetz.
Nach Ende der Vermarktungszeit durch die Stadtwerke Neumünster, steht es nun fest, dass Hollingstedt ein schnelles Internet mit bis zu einem Gigabit Datenübertragung bekommt.

Wolfgang

Siebenter plattdeutscher Abend unseres Fördervereins Wi för Uns e.V.
Godewind zu Gast in Delve
(eingetragen am: 10.11.2019)
 



Bild anklicken für weitere Bilder

Unser Förderverein hatte zum siebenten plattdeutschen Abend in die Delver Sporthalle im MarktTreff Delve-Hollingstedt eingeladen. Wir konnten uns über eine bis auf den letzten Platz besetzte Halle freuen, ebenso die vielen Gäste, unter ihnen auch Schirmherrin Kreispräsidentin Ute Borwieck-Dethlefs, die ehemaligen Kreispräsidenten Karsten Peters und Hans Harald Böttger und Amtsvorsteher Manfred Lindemann vom Amt Eider, über das abwechslungsreiche Programm und die ausgezeichnete Versorgung in der Veranstaltungspause. In ihrer kurzen Ansprache lobte die Dithmarscher Kreispräsidentin Ute Borwieck-Dethlefs das Engagement unseres Vereins.
Unter der Leitung von Annegrete Frick begrüßten die Sängerinnen und Sänger der Delver Chorgemeinschaft die erwartungsfrohen Gästen mit „Wenn hier een Putt mit Bohnen steit ..“ und „La Paloma“. Eike Maas und Getrud Thießen von der Delver Speedeel sorgten mit ihrem „Verwechselungsspiel“ für viel Erheiterung im Publikum. Seit rund acht Jahren kennt man Heiko Kroll durch seine plattdeutsche Kolumne „De Döschkassen“ in der Dithmarscher Landeszeitung. Vor der Veranstaltungspause las er aus seinem gleichnamigen Buch Geschichten zum Nachdenken und schmunzeln. In der zweiten Veranstaltungshälfte, wieder eingeleitet von der Delver Chorgemeinschaft, dann der mit Spannung erwartete Auftritt von „Godewind“ mit Sängerin Anja Bublitz, Shanger Ohl, Heiko Reese und Sven Zimmermann. Von Anfang an zogen die Vollblutmusiker das Publikum in ihren Bann. Bei den Liedern vom „Rollmops“ und „Krabbenpuhlen“ wurde kräftig mitgesungen und nach den Evergreens von Abba gab es kein Halten mehr im Publikum. Es saß wohl niemand mehr auf seinem Stuhl!. Zu schön, wie Anja Bublitz mit ihrer tollen Stimme den Song „Fernando“ vortrug und auf Plattdeutsch sang: “Fernando, und denn danz ick mit em Tango“. Zum Schluss des tollen Konzertes wurden die Sängerinnen und Sänger der Delver Chorgemeinschaft noch einmal auf die Bühne gebeten und gemeinsam mit Godewind wurde die „Plattdeutsche Hitparade“ u. a. „Lütt Matten de Hoss“ und „Herrn Pastor sie Koh“ präsentiert. Am Ende wurde Godewind nach mehreren Zugaben mit stehenden Ovationen verabschiedet.
Dieser besondere Abend war nur möglich, weil viele Helferinnen und Helfer, darunter auch Kameradinnen und Kameraden der FFW Delve bei der Parkplatzorganisation, an der Vor- und Nachbereitung beteiligt waren. Es wird einen achten Plattdeutschen Abend in 2020 geben.

Text: Uwe Paulsen


Siebenter Plattdeutscher Abend in Delve
(eingetragen am: 10.10.2019)
 



Bild zum vergrößern anklicken

Der Förderverein Wi för uns e.V. setzt sich für den Erhalt der plattdeutschen Sprache ein. Siebenter Plattdeutscher Abend in der Sporthalle im MarktTreff in Delve. Godewind und Heiko Kroll zu Gast. Schirmherrschaft übernimmt unsere Kreispräsidentin.
Nach den erfolgreichen Veranstaltungen der letzten sechs Jahre mit Helmut Robitzky aus Meldorf, Klaussen Thomsen aus Wallen, Anne Marga Sprick aus Bargenstedt, Duo Irma aus Gudendorf, Gruppe Windmoel aus Helse, Matthias Stührwoldt aus Stolpe, De Büttpedders aus Lohe Rickelshof und Gerrit aus Hamburg, will sich der Förderverein Wi för Uns e.V. mit dem siebenten Plattdeutschen Abend am 8.11.2019 mit der Gruppe Godewind und Heiko Kroll aus Windbergen auch weiterhin für die Pflege der plattdeutschen Sprache einsetzen. Wie auch in den vergangenen Jahren sind die Delver Speeldeel und die Delver Chorgemeinschaft wieder mit dabei. Kreispräsidentin Ute Borwieck-Dethlefs hat sich bereit erklärt, die Schirmherrschaft für diesen Abend zu übernehmen. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr in der Sporthalle im MarktTreff in Delve (ehemaligen Grundschule). In der Konzertpause ist für das leibliche Wohl gesorgt.
Karten gibt es zum Preis von € 10,00 im Vorverkauf im Dorfladen im MarktTreff Delve Telefon 04803 6028111 oder unter der Telefon-Nr. 04836 – 1871 (Uwe Paulsen).

Text: Uwe Paulsen


SoVD Delve und Hollingstedt auf Reisen.
Fahrt in den Spätsommer nach Kroatien.
(eingetragen am: 10.10.2019)
 



Bild anklicken für weitere Bilder

SoVD Ortsverbände fahren an die Makarska-Reviera in Kroatien.
Unter der bewährten Reiseleitung von Edda Sommer aus Delve fuhren Mitglieder aus Delve und Hollingstedt und Gäste im komfortablen Reisebus, bei einer Zwischenübernachtung in Wels bei Linz in Österreich, an die sonnige Makarska - Riviera nach Baska Voda in Kroatien. Während des sechstätigen Aufenthaltes wurden geführte Tagestouren, teilweise entlang der malerischen Küstenstraße und durch das unter Naturschutz stehende Neretva Delta mit den vielen Mandarinenplantagen, nach Dubrovnik, Split, Makarska und dem Nationalpark Krka unternommen. Die Altstadt von Dubrovnik ist Weltkulturerbe der UNESCO und Anlaufpunkt vieler Kreuzfahrtschiffe. Am Tag des Besuches lagen vier Kreuzfahrer im Hafen. Entsprechend viele Touristen bevölkerten die Stadt. Dubrovnik hat ein Problem mit dem Massentourismus. Split, Hafenstadt an der Adria, ist die heimliche Hauptstadt Dalmatiens. Die Altstadt mit dem aus dem 4. Jahrhundert stammenden Diokletianpalast gehört ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe. In Makarska erfuhren die Reiseteilnehmer, dass dieser Ort einst von Piraten beherrscht wurde. Im Nordosten der Stadt erhebt sich das Biokovo Massiv mit fast 1700 m hohen Bergen. Im Frühjahr belasten starke Fallwinde (Kroatisch Bura) mit bis zu 200 km/h diese Region. Eine beeindruckende Flusslandschaft mit ihren vielen Wasserfällen erlebte die Reisegruppe im Nationalpark Krka. An den Wasserfällen der Krka und in den Schluchten des Flusses wurden in den 1960er Jahren Teile der Winnetou Verfilmung gedreht. An einem der beiden freien Tage unternahm ein Teil der Reisegruppe eine erlebnisreiche Schifffahrt bei herrlichem Spätsommerwetter zu den vorgelagerten Inseln Brac und Hvar. Auf der langen zweitägigen Rückfahrt mit einer Zwischenübernachtung hatten die Teilnehmer ausreichend Gelegenheit, die erlebniseichen Tage noch einmal Revue passieren zu lassen.

Text und Bild: Uwe Paulsen

Prüfung bestanden.
Zwei neue Fährleute beim Fährverein Bargener Fähre
(eingetragen am: 30.08.2019)
 





Bilder zum vergrößern anklicken

Bargen/Delve: Geschafft! Prüfung bestanden! Viele Stunden haben Roland Sander, Delve-Schwienhusen und Jan Ingwersen aus Erfde für die Prüfung zum Fährmann vor dem Wasser- und Schifffahrtsamt Tönning gebüffelt. 500 Antworten für 500 mögliche Fragen in der theoretischen Prüfung mussten sitzen und 30 Bordtage als praktische Ausbildung auf der Bargener Fähre absolviert werden. Für das Bestehen der praktischen Prüfung mussten fehlerfreie Ab- und Anlegemanöver gefahren werden und bei dem Ruf „Mann über Bord“ kam es darauf an, mit dem richtigen Manöver den über Bord gegangene Rettungsring in kürzester Zeit zu „retten“. Hier machten sich die vielen Übungsstunden mit erfahrenen Fährleuten bezahlt. Für beide Prüflinge gab es keine Probleme. Sicher und gekonnt wurde auch die praktische Prüfung abgelegt.
Die beiden Fährleute freuen sich jetzt auf ihre Einsätze mit der Fähre auf der Eider.
Z. Zt. hat der Fährverein Bargener Fähre e.V. 28 geprüfte Fährleute, die im ehrenamtlichen Einsatz für den Betrieb der Fähre sorgen.
Auf dem Foto von links nach rechts: Jan Ingwersen, Claus Hansen, 1. Vorsitzender des Fährverein Bargener Fähre e.V., Roland Sander.

Text u. Foto: Uwe Paulsen
 


Hollingstedter lieben ihr Dorffest – RSH vermittelt Musikkapelle
(eingetragen am: 28.07.2019)



Bild anklicken für weitere Bilder

Wie in jedem Jahr! Sommerwetter und gute Beteiligung beim 44. Dorffest der Gemeinde. RSH vermittelt Musikzug Oelixdorf.
Bei guter Beteiligung, hochsommerlichen Temperaturen und unter Anteilnahme von Eltern, Großeltern und Bekannten fanden auf dem Sportplatz am Möhlenweg die Kinderspiele des diesjährigen Dorffestes statt. Nach spannenden Wettkämpfen wurden von Gemeindevertreterin Anette Braun drei Königspaare ausgerufen. Bei den Minis Maira Tille und Jan Rau, in der mittleren Gruppe Charlotte Kaden und Tjark Falck und bei den Großen Emma Mody und Leif Sommer. Am Abend konnten dann die Erwachsenen bei sommerlichen Temperaturen ihre Spiele durchführen. Nach spannenden Wettkämpfen konnte Bürgermeister Lars Paulsen die Siegerinnen und Sieger verkünden. Als neues Dorffestkönigspaar wurde unter großem Beifall der Festteilnehmer Queen Fary I (Faryal Kulicke) und King Kurt 2.0 (Kurt Mody) ausgerufen. Das Preisschießen mit Pfeil und Bogen gewann Timo Kruse.
Für den Festumzug am Sonnabend gab es im Vorfeld große Probleme, eine geeignete musikalische Begleitung zu verpflichten. Gemeindevertreter Hagen Rohde hatte dann die zündende Idee. Er schrieb eine Mail an RSH und bat um Unterstützung bei der Suche nach einem Musikzug. Und es hat geklappt. Nach einem Aufruf im Radio meldete sich eine Musikerin vom Oelixdorfer Musikzug e.V. und pünktlich zu Beginn des Umzuges rückten 16 Musikerinnen und Musiker zur musikalischen Begleitung des Festumzuges an. Unter der Führung der Fahnenabordnung Freiwilligen Feuerwehr, zwei Reiterinnen der Reitersparte des TSV und Bürgermeister Lars Paulsen, wurden die Königspaare zum Umzug mit dem Festwagen durch das mit Wimpeln und Fahnen geschmückte Dorf abgeholt. Die Preisverleihung und der Festball fand unter guter Beteiligung in Hansen`s Gasthof in Delve statt. Der Bürgermeister bedankte sich bei den vielen Helferinnen und Helfern für die Vorbereitung und Durchführung des diesjährigen Dorffestes und bei den Sponsoren für die Geld- und Sachspenden.
Es wurde übrigens noch bis in den frühen Morgen gefeiert.

Text und Bilder
Uwe Paulsen

Gemeindeausflug nach Schwansen
(eingetragen am: 07.07.2019)



Bild anklicken für weitere Bilder

Hollingstedt/Bergewöhrden: Jedes Jahr organisiert die Gemeinde Hollingstedt für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger einen interessanten und geselligen Tagesausflug. In diesem Jahr führte die Fahrt nach Schwansen.
Reiseleiterin und ehemalige Bürgermeisterin Helmi Rau freute sich bei ihrer Begrüßung zu Reisebeginn über die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Hollingstedt und Bergewöhrden im vollbesetzten Reisebus. Nach gut einstündiger Fahrt über „die Dörfer“ begann in Groß Wittensee unter ortskundiger Führung die Rundfahrt bei durchwachsenem Wetter über die Halbinsel Schwansen. Über das Ostseebad Eckernförde mit seinem großen Sandstrand und der Wehrtechnischen Dienststelle für Schiffe und Marinewaffen, ging es weiter über das Ostseebad Damp, dem kleine Ort Sieseby mit seinen weißgetünchten unter Denkmalschutz stehenden Strohdachhäusern und vorbei an den für Schwansen charakteristischen großen Adelsgütern und historischen Herrenhäusern, die sich noch heute zumeist im Eigentum alter Familien befinden, zurück nach Groß Wittensee in den Schützenhof zum Mittagessen. Danach führte die Fahrt nach Kappeln zum Start einer windigen Schleirundfahrt mit Kaffeetrinken auf dem Raddampfer „Schleiprinces“ vorbei an Maasholm und Olpenitz nach Schleimünde und zurück nach Kappeln zur Rückfahrt nach Dithmarschen. Alle waren sich einig, dass es eine schöne und interessante Tagestour war. Zukünftig wird Helmi Rau nicht mehr für die Reisorganisation zur Verfügung stehen. „Ich will in Zukunft auch mal hinten sitzen und die Fahrten ohne Organisationsverantwortung genießen“, so ihre Begründung am Ende dieser Fahrt.

Fotos und Text
Uwe Paulsen

Frühschoppen mit Jagdhornbläsern in Glüsing
(eingetragen am: 11.06.2019)



Bild zum vergrößern anklicken

Glüsing/ Bereits zum achten Mal veranstalteten die Jagdhornbläser vom Hegering 11 Hollingstedt einen Frühschoppen in Glüsing. Zahlreiche Gäste genossen an diesem Tag die besondere Atmosphäre dieser Veranstaltung.
Der achte Frühschoppen der Jagdhornbläsergruppe Hegering 11 Hollingstedt mit Gästen am diesjährigen Himmelfahrtstag auf der „Pinkskoppel“ von Volker Witt in Glüsing wurde wieder von vielen Freunden der Jagdmusik besucht. In diesem Jahr hatten die gastgebenden Bläser die Jagdhornbläsergruppen aus „Süderrade – Schelrade“, „Meldorf“ und die „Jagdhornbläser Husum“ eingeladen. Mit dem gemeinsamen Signal „Begrüßung“ wurden die zahlreichen Gäste auf den Frühschoppen eingestimmt. Mit weiteren Märschen und Signalen demonstrierten die teilnehmenden Bläsergruppen ihr Können. Im „Rahmenprogramm“ der Veranstaltung erfreuten sich die Gäste über die vielen Präparate heimischer Wildtierarten im neuen Infomobil der Kreisjägerschaft Dithmarschen Nord. Auch die von Hagen Rohde aus Hollingstedt vorgestellten Drohne mit Wärmebildkamera zur Rettung von Kitzen vor der Grasmahd, fand großes Interesse. Um die Preise der reichhaltigen Tombola zu gewinnen, wurden kräftig Lose gekauft. Am Ende des Blocks „Jagdmusik“ verabschiedeten sich die Bläserinnen und Bläser gemeinsam mit dem Stück „Auf Wiedersehen“. Es gab noch einmal verdienten Beifall von den zahlreichen Zuhörern.
Die Veranstalter waren sich einig: es soll einen neunten Bläserfrühschoppen in 2020 geben.

Foto und Text
Uwe Paulsen


Ganztagsreise nach Wismar und Insel Poel
(eingetragen am: 11.06.2019)



Bild zum vergrößern anklicken

Schon um 8:00 Uhr startete die Reisegruppe des SoVD Hollingstedt mit Mitgliedern und Gästen im vollbesetzten Reisebus Richtung Mecklenburg-Vorpommern. Über Rendsburg, Neumünster, Segeberg und die A 20 ging es bei gutem Reisewetter nach Wismar. Auf einer Stadtrundfahrt erfuhren die Teilnehmer und Teilnehmerinnen viel Wissenswertes über die Weltkulturerbe - Hansestadt. Der Hafen mit den zu Hotels, Restaurants und Büros umgebauten alten Speichern, die Holz- und Schrottverladekais, das TGZ-Gründerzentrum und die Holzverarbeitungsindustrie beeindruckte die Reisegruppe. Weiter ging es zum Mittagessen ins Restaurant Schäfereck auf der Insel Poel. Auf der anschließenden geführten Rundfahrt über die Insel erfuhren die Teilnehmer Wissenswertes über die 15 Ortsteile, den Fremdenverkehr und die Norddeutsche Pflanzenzucht. Bei Sonnenschein und einer leichten Brise ging an Bord der MS Mecklenburg bei Kaffee und Kuchen zurück nach Wismar. Ohne Stau ging es auf einer entspannten Busfahrt zurück nach Dithmarschen. Vorsitzender Peter Dittmer bedankte sich beim Busfahrer für die sichere Fahrt.

Text und Foto: Uwe Paulsen


Die neu gestaltete Internetseite nimmt Testbetrieb auf
(eingetragen am: 10.06.2019)

Geschafft!
Die neu gestaltete Internetseite nimmt Ihren Testbetrieb auf der dafür eingerichteten Sub-Domain http://www.hollingstedt.henstedt-net.de auf.
Der Umzug der Seite auf die Domain http://www.hollingstedt-dithmarschen.de wird im Oktober / November erfolgen.
Für Fehlermeldungen, Kritik, Anregungen und Lob sind wir dankbar und offen.
Gesucht werden noch Mitbürger, die diese Seite gerne mitgestalten und pflegen möchten.

Wolfgang Knackstedt


8. Frühschoppen der Jagdhornbläser des Hegering 11 Hollingstedt am Himmelfahrtstag in Glüsing auf der „Pinkskoppel“ bei Volker Witt
(eingetragen am: 19.05.2019)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Glüsing: Die Jagdhornbläsergruppe „Hegering 11 Hollingstedt“ unter der Leitung von Klaus Voss veranstaltet 30. Mai 2019 ab 10.30 Uhr in einem Zelt auf der „Pinkskoppel“ von Volker Witt in Glüsing einen „Jaghornbläser – Frühschoppen“. Zu dieser Veranstaltung haben sich Jagdhornbläsergruppen aus, Tellingstedt, Meldorf, Kreisgruppe Husum und Süderrade-Schelrade angesagt.
Für die Kinder ist eine Hüpfburg aufgebaut, und naturinteressierte Besucherrinnen und Besucher können sich am Infomobil der Kreisjägerschaft Dithmarschen Nord e.V. über Wildtiere unserer Region informieren. Außerdem findet wieder eine große Tombola statt, bei der es viele attraktive Preise zu gewinnen gibt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Die Veranstalter freuen sich über viele Gäste!

Uwe Paulsen


Kitzsuche der Jägerschaft Hollingstedt
(eingetragen am: 18.05.2019)



Bild anklicken für weitere Bilder

Kitzsuche in vollem Gange

Auch in diesem Jahr suchen die Jäger der Jagdgemeinschaft Hollingstedt zusammen mit einigen Freiwilligen wieder nach Rehkitzen um sie vor dem Mähtot zu retten.
Der 1. Silo Schnitt ist fast beendet und obwohl einige Ricken ihre Kitze noch im Bauch haben konnten wir schon einige in Sicherheit bringen. Auch ein Entengelege war dabei.
Wir treffen uns immer kurz vor Sonnenaufgang um mit einer Drohne über die Koppeln zu fliegen und mittels Wärmebildkamera warme Stellen zu suchen. Wenn eine solche Stelle gefunden ist machen sich die Läufer auf den Weg um zu sehen was da so warm ist. Ein Hase? Ein Rehkitz? Ein Entengelege? Oder vielleicht doch nur ein Maulwurfshaufen? Für alle Beteiligten immer wieder ein spannender Moment, bis über Funk die Auflösung kommt.
In ein paar Wochen geht die Suche beim 2 Siloschnitt weiter. Wer Zeit und Lust hat uns dabei als Läufer zu unterstützen und schon immer mal ein Rehkitz in den Händen halten wollte, darf sich gerne bei Familie Rohde oder einem anderen Jäger melden.

Text: Karen Rohde

Bilder: Jägerschaft Hollingstedt


Wi för Uns e.V. organisiert Dree Dörper Eeten zum dritten Mal
(eingetragen am: 28.03.2019)

Am 16. März war es wieder soweit! Der Förderverein Wi för Uns e.V. hat das etwas andere Essengehen für Genießer und Neugierige aus den Gemeinden Hollingstedt, Delve und Wallen zum dritten Mal organisiert. 15 Teams hatten sich bei Organisatorin Hilke Paulsen für eine Vor-, Haupt- oder Nachspeise zu kochen angemeldet. Die Speise musste jedes Zweier-Team zum Beginn des Essens fertig oder gut vorbereitet haben. Und los ging`s! Alle Teams starteten gleichzeitig zur vorgegebenen Zeit und nach seinem individuellen Routenplan zur Vorspeise. Es aßen bei jeder Mahlzeit drei Teams, somit sechs Personen zusammen. Nach 90 Minuten ging es nach eigenem Plan für jedes Team zur Hauptspeise. Auch hier wurde mit viel Spannung auf die Ankunft der „Mitesser“ gewartet. Ebenfalls nach 90 Minuten trennten sich alle wieder, um nach Routenplan zur Nachspeise zu gehen bzw. zu fahren. Nach vielen munteren Gesprächen, leckeren und kreativ zubereiteten Gerichten trafen sich, wie schon bei den beiden Malen zuvor, alle Teams im Foyer des MarktTreff in Delve zum Austausch des Abends und neuer Terminabsprache. Wunsch der Veranstalter ist, wenn jetzt noch mehr Kochbegeisterte neugierig geworden sind, denn es geht auch darum, viele Menschen über die Dorfgrenzen hinweg kennenzulernen und zusammenzubringen. Der genaue Termin für das vierte Dree-Dörper-Eeten im März 2020 wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Text: Hilke Paulsen


Zwei Gemeinden räumen auf. Gemeinsamer Umwelttag der Gemeinden Delve und Hollingstedt und des Fördervereins Wi för Uns e.V.. Obstbäume für Neugeborene.
(eingetragen am: 23.03.2019)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Am landesweiten Aktionstag nahmen ca. 100 fleißige „Schietsammler“, darunter erfreulich viele Kinder und Jugendliche, aus beide Gemeinden teil. Nach dem die Helferinnen und Helfer und die Landwirte mit ihren Fahrzeugen jeweils in ihren Gemeinden Glasscherben, Papier, behandeltes Holz, Plastikfolie, Verpackungsmaterial für „BIG MAC`s“ und „coffee to go“ und Plastik- und Glasflaschen zum Sammelplatz gefahren hatten, und Mitglieder des Fördervereins Wi för Uns e. V. den Schulwald für die neue Saison hergerichtet hatten, traf man sich zu einem gemeinsamen Imbiss im Dorfgemeinschaftshaus in Hollingstedt. Bürgermeister Lars Paulsen bedankte sich im Namen beider Gemeinden bei allen Beteiligten für die tatkräftige Unterstützung bei der Durchführung des gemeinsamen Umwelttags. Zum Abschluss überreichte der Delver Gemeindevertreter Sönke Marx je einen vom Förderverein Wi för Uns e.V. gespendeten Obstbaum an die Familien Tiessen, Claußen und Soldwedel als Geschenk für ihre im letzten Jahr geborenen Kinder.

Text und Foto: Uwe Paulsen


Ein musikalisches Kontrastprogramm - Benefizkonzert zum Erhalt der Delver Kirche
(eingetragen am: 16.03.2019)

Delve/Hollingstedt: Der Förderverein Wi för Uns e.V., die Dithmarscher Posaunenchöre und die
Kirchenband Hava Nagila aus Witzwort veranstalten am Freitag, d. 29. März 2019, ein Benefiz
Konzert zum Erhalt der Delver Feldsteinkirche St. Marien aus dem 13. Jahrhundert. Einlass ist ab
18:30 Uhr. Das Konzert beginnt um 19:00 Uhr in der Delver Kirche. Der Erlös der Veranstaltung aus
Eintrittsgeldern und Spenden gehen direkt in vollem Umfang an die Kirchengemeinde Delve zur
Finanzierung von anstehenden Unterhaltungsmaßnahmen der Kirche.
Eintrittskarten für 6,00 € gibt es im Vorverkauf im MarktTreff in Delve oder
unter der Telefon-Nr 04836 1871 (Uwe Paulsen).


Jahresversammlung SoVD Hollingstedt
(eingetragen am: 03.03.2019)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung konnte der 1. Vorsitzende Peter Dittmer zahlreiche Mitglieder und als Gast Bürgermeister Lars Paulsen begrüßen. Zum Gedenken an das verstorbene Mitglied Hermann Rehpen legten die Anwesenden eine Gedenkminute ein. Der Vorsitzende berichtete über die Aktivitäten des vergangenen Geschäftsjahres. Doppelkopf, Grillabend, Weihnachtsfeier, Tagesausflüge, Besuche bei Jubilaren und Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungen außerhalb des Ortsverbandes zeugen von einer aktiven und nachhaltigen Arbeit. Zur Zeit hat der Ortsverband 97 Mitglieder. Folgende Mitglieder wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft mit einer Urkunde und einer Anstecknadel geehrt: 10 Jahre: Rosi Wnuck, Hollingstedt, Thomas Thomsen, Bergewöhrden und Helga Sommer, Hollingstedt. 20 Jahre: Harald Rüsch, Ingrid Saatkamp und Werner Hanno, alle Hollingstedt. 25 Jahre: Walter Rohwedder, Bergewöhrden. Auch im laufenden Jahr wird es wieder auf Reisen gehen. Zusammen mit dem Ortsverband Delve geht es im Herbst nach Kroatien und bereits im Juni wird eine Tagesfahrt zur Insel Pöhl in Mecklenburg-Vorpommern angeboten. Am Ende der Versammlung teilte Peter Dittmer mit, dass ab der nächsten Wahlperiode in 2020 nicht mehr als 1. Vorsitzender zur Verfügung stehen wird.
Im Bild ein Teil der geehrten Mitglieder mit dem Vorsitzenden Peter Dittmer (links).
Text und Foto: Uwe Paulsen


Wi för Uns e.V. – ein rühriger Förderverein für Jung und Alt
(eingetragen am: 12.02.2019)

Delve/Hollingstedt/Bergewöhrden: Auf ein ereignisreiches Jahr 2018 und eine gesunde Kassenlage kann der Förderverein Wi för Uns e.V. zurückblicken, wie aus dem Bericht der Vorsitzenden Regine Retzlaff auf der Jahresversammlung des Fördervereins in Struves Gasthof in Delve deutlich wurde. Der Start in die Schulwaldsaison am Umwelttag der Gemeinden Delve und Hollingstedt, das Benefizkonzert mit dem Gospelchor "Crossline" in der Delver Kirche, eine nächtlich Fledermauswanderung, Filmvorführungen für Erwachsene und die Kleinen des örtlichen Kindergartens im eigenen Medienraum, Besuch der Eissporthalle in Brokdorf mit Jugendlichen, die Gestaltung eines Rahmenprogramms zum Erntedankgottesdienst der Kirchengemeinde Delve, der sechste Plattdeutsche Abend unter der Schirmherrschaft der Kreispräsidentin Ute Borwieck-Dethlefs mit den Delver Chören, einer Kindergruppe der Delver Speeldeel, Johannes Greve aus Delve und Gerrit Hoss, die Veranstaltung zum Klimawandel mit Meno Schrader in Zusammenarbeit mit den Hennstedter Landfrauen, die Organisation der Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinden Delve, Hollingstedt, Wallen und Bergewöhrden, wöchentliche Spielenachmittage und regelmäßige Treffen der Computer AG sind sichtbare Beispiele des rührigen Vereins aus dem Veranstaltungskalender des Jahres 2018. Die Vorsitzende bedankte sich bei allen engagierten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für die tolle Unterstützung bei der Planung und Durchführung der Veranstaltungen. Und auch für das laufende Jahr stehen schon wieder wichtige Termine an, die im Veranstaltungskalender der Gemeinden Delve und Hollingstedt und auf den Interseiten der Gemeinden und des Vereins angekündigt werden. So findet bereits am 29.3.2019 ein Benefizkonzert mit den Dithmarscher Posaunenchören und der Kirchenband Hava Nagila aus Witzwort in der Delver Kirche statt. Ein Highlight 2019: der siebente Plattdeutsche Abend mit der Gruppe „Godewind“. Zum Abschluss der Versammlung wurden noch einige Fotos von den Veranstaltungen des letzten Jahres gezeigt.

Text: Uwe Paulsen


Bargener Fähre weiter auf einem guten Kurs
(eingetragen am: 12.02.2019)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Bargener Fähre weiter auf einem guten Kurs -
Mehr als 8000 Gäste nutzten die Angebote – erweitertes Angebot in den Sommermonaten 2019 für Radfahrer und Fußgänger

Delve/Erfde. Die Bargener Fähre ist weiter auf einem guten Kurs. Über 8000 Gäste nutzten die Angebote. Sonderschichten während der Schließung der Pahlener Brücke ein besonderes Angebot. In 2019 auch an Wochentagen Eiderquerungen möglich.
Auf der sehr gutbesuchten Jahresversammlung des Fährvereins Bargener Fähre e.V. im Cafe Adebar in Erde/Bargen, informierte der Vorsitzende Claus Hansen die anwesenden Mitgliederinnen und Mitglieder in seinem Jahresbericht über die Aktivitäten des Vereins. So präsentierte sich der Fährverein auf drei Ehrenamtsmessen und dem Regionaltag der Eider-Treene-Sorge-Region in Friedrichstadt. Unter dem Leitspruch „Fähre verbindet Menschen und Regionen“ haben die 32 ehrenamtlich tätigen Fährleute in der abgelaufenen Saison bei überwiegend tollem Sommerwetter ca. 8000 Gäste auf Längsfahrten auf der Eider, bei standesamtlichen Trauungen auf der Fähre, mit Oldtimerschlepper und auf dem Planwagen begleitet und am Fähranleger Bargen/Delve-Schwienhusen über die Eider gesetzt. Davon nutzten 2200 Berufspendler und Touristen die Sonderschichten des Fährvereins während der Schließung der Pahlener Brücke in den Sommer- und Herbstferien. Über dieses Ereignis wurde in der örtlichen Presse, im NDR 1 Hörfunk und bei verschiedenen Fernsehsendern immer mal wieder berichtet. Am Ende der Saison fand wieder die traditionelle Lichterfahrt statt. Zehn Boote vom Wassersportverein Bargen begleiteten die Fähre mit vielen Gästen bei herrlichem Spätsommerwetter auf ihrer letzten offiziellen Fahrt der Saison. Neu im Programm 2019 ist das Angebot der Eiderquerung in den Sommermonaten. In der Zeit vom 1.07. bis 30.08.2019 wird der Fährverein zusätzlich zu den Wochenendschichten auch in der Woche, täglich von 10:00 bis 13:00 Uhr, Eiderquerungen für Radfahrer und Fußgänger anbieten. Damit leisten die Fährleute einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung des Fahrradtourismus in der Region, u.a. auf dem Eider-Treene-Sorge Radwanderweg. Quer durch alle Angebote liegen bereits jetzt über 800 Buchungen vor.
Bei den Wahlen wurde Bernd Dührsen aus Delve-Schwienhusen als 2. Vorsitzender einstimmig in seinem Amt bestätigt. Ida Rütten-Schneider aus Erfde/Bargen und Heinz Schröder aus Wesseln wurden als Schriftführerin bzw. stellv. Schriftführer wiedergewählt. Reimer Andresen aus Kropp übernimmt für zwei Jahre die Funktion des Kassenprüfers.
Die neun Meter lange Fähre gehört den Gemeinden Erfde und Delve und wird von ehrenamtlichen, geprüften Fährleuten gesteuert. Delves Bürgermeisterin Petra Elmenthaler lobte die Arbeit des Fährvereins. „Der Bargener Fährverein mit seinen Angeboten ist aus der Region nicht mehr wegzudenken. Hier wird eine tolle Arbeit für die Entwicklung des Tourismus in unserer Region geleistet“, so die Bürgermeisterin.
Am Ende der Versammlung hielt Uwe Paulsen einen kurzweiligen und interessanten Lichterbildervortrag über die Höhepunkte der abgelaufenen Saison.

Auskünfte und Anmeldungen:
Gasthof Dührsen in Schwienhusen. Telefon: 04803/255/ aduehrsen@t-online.de
oder bei Uwe Paulsen Telefon 04836/1871 / uwe-paulsen@t-online.de.
Alle Infos auch unter www.bargener-faehre.de oder www.facebook.com/BargenerFaehreEV

Text und Foto: Uwe Paulsen


Wi för Uns e.V. – ein rühriger Förderverein für Jung und Alt
(eingetragen am: 10.02.2019)

Auf ein ereignisreiches Jahr 2018 und eine gesunde Kassenlage kann der Förderverein Wi för Uns e.V. zurückblicken, wie aus dem Bericht der Vorsitzenden Regine Retzlaff auf der Jahresversammlung des Fördervereins in Struves Gasthof in Delve deutlich wurde. Der Start in die Schulwaldsaison am Umwelttag der Gemeinden Delve und Hollingstedt, das Benefizkonzert mit dem Gospelchor "Crossline" in der Delver Kirche, eine nächtlich Fledermauswanderung, Filmvorführungen für Erwachsene und die Kleinen des örtlichen Kindergartens im eigenen Medienraum, Besuch der Eissporthalle in Brokdorf mit Jugendlichen, die Gestaltung eines Rahmenprogramms zum Erntedankgottesdienst der Kirchengemeinde Delve, der sechste Plattdeutsche Abend unter der Schirmherrschaft der Kreispräsidentin Ute Borwieck-Dethlefs mit den Delver Chören, einer Kindergruppe der Delver Speeldeel, Johannes Greve aus Delve und Gerrit Hoss, die Veranstaltung zum Klimawandel mit Meno Schrader in Zusammenarbeit mit den Hennstedter Landfrauen, die Organisation der Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinden Delve, Hollingstedt, Wallen und Bergewöhrden, wöchentliche Spielenachmittage und regelmäßige Treffen der Computer AG sind sichtbare Beispiele des rührigen Vereins aus dem Veranstaltungskalender des Jahres 2018. Die Vorsitzende bedankte sich bei allen engagierten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für die tolle Unterstützung bei der Planung und Durchführung der Veranstaltungen. Und auch für das laufende Jahr stehen schon wieder wichtige Termine an, die im Veranstaltungskalender der Gemeinden Delve und Hollingstedt und auf den Interseiten der Gemeinden und des Vereins angekündigt werden. So findet bereits am 29.3.2019 ein Benefizkonzert mit den Dithmarscher Posaunenchören und der Kirchenband Hava Nagila aus Witzwort in der Delver Kirche statt. Ein Highlight 2019: der siebente Plattdeutsche Abend mit der Gruppe „Godewind“. Zum Abschluss der Versammlung wurden noch einige Fotos von den Veranstaltungen des letzten Jahres gezeigt.

Text: Uwe Paulsen


Bargener Fähre weiter auf einem guten Kurs - Mehr als 8000 Gäste nutzten die Angebote – erweitertes Angebot in den Sommermonaten 2019 für Radfahrer und Fußgänger
(eingetragen am: 10.02.2019)

Die Bargener Fähre ist weiter auf einem guten Kurs. Über 8000 Gäste nutzten die Angebote. Sonderschichten während der Schließung der Pahlener Brücke ein besonderes Angebot. In 2019 auch an Wochentagen Eiderquerungen möglich.
Auf der sehr gutbesuchten Jahresversammlung des Fährvereins Bargener Fähre e.V. im Cafe Adebar in Erde/Bargen, informierte der Vorsitzende Claus Hansen die anwesenden Mitgliederinnen und Mitglieder in seinem Jahresbericht über die Aktivitäten des Vereins. So präsentierte sich der Fährverein auf drei Ehrenamtsmessen und dem Regionaltag der Eider-Treene-Sorge-Region in Friedrichstadt. Unter dem Leitspruch „Fähre verbindet Menschen und Regionen“ haben die 32 ehrenamtlich tätigen Fährleute in der abgelaufenen Saison bei überwiegend tollem Sommerwetter ca. 8000 Gäste auf Längsfahrten auf der Eider, bei standesamtlichen Trauungen auf der Fähre, mit Oldtimerschlepper und auf dem Planwagen begleitet und am Fähranleger Bargen/Delve-Schwienhusen über die Eider gesetzt. Davon nutzten 2200 Berufspendler und Touristen die Sonderschichten des Fährvereins während der Schließung der Pahlener Brücke in den Sommer- und Herbstferien. Über dieses Ereignis wurde in der örtlichen Presse, im NDR 1 Hörfunk und bei verschiedenen Fernsehsendern immer mal wieder berichtet. Am Ende der Saison fand wieder die traditionelle Lichterfahrt statt. Zehn Boote vom Wassersportverein Bargen begleiteten die Fähre mit vielen Gästen bei herrlichem Spätsommerwetter auf ihrer letzten offiziellen Fahrt der Saison. Neu im Programm 2019 ist das Angebot der Eiderquerung in den Sommermonaten. In der Zeit vom 1.07. bis 30.08.2019 wird der Fährverein zusätzlich zu den Wochenendschichten auch in der Woche, täglich von 10:00 bis 13:00 Uhr, Eiderquerungen für Radfahrer und Fußgänger anbieten. Damit leisten die Fährleute einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung des Fahrradtourismus in der Region, u.a. auf dem Eider-Treene-Sorge Radwanderweg. Quer durch alle Angebote liegen bereits jetzt über 800 Buchungen vor.
Bei den Wahlen wurde Bernd Dührsen aus Delve-Schwienhusen als 2. Vorsitzender einstimmig in seinem Amt bestätigt. Ida Rütten-Schneider aus Erfde/Bargen und Heinz Schröder aus Wesseln wurden als Schriftführerin bzw. stellv. Schriftführer wiedergewählt. Reimer Andresen aus Kropp übernimmt für zwei Jahre die Funktion des Kassenprüfers.
Die neun Meter lange Fähre gehört den Gemeinden Erfde und Delve und wird von ehrenamtlichen, geprüften Fährleuten gesteuert. Delves Bürgermeisterin Petra Elmenthaler lobte die Arbeit des Fährvereins. „Der Bargener Fährverein mit seinen Angeboten ist aus der Region nicht mehr wegzudenken. Hier wird eine tolle Arbeit für die Entwicklung des Tourismus in unserer Region geleistet“, so die Bürgermeisterin.
Am Ende der Versammlung hielt Uwe Paulsen einen kurzweiligen und interessanten Lichterbildervortrag über die Höhepunkte der abgelaufenen Saison.

Text: Uwe Paulsen


Volles Haus bei der traditionellen Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinden Delve, Hollingstedt, Wallen u. Bergewöhrden
(eingetragen am: 21.12.2018)



Bild anklicken für weitere Bilder

Große und kleine Künstler sorgen für ein abwechslungsreiches Programm bei der Seniorenweihnachtsfeier in der Sporthalle in Delve. Der Förderverein „Wir för uns e.V.“ unterstützt die Gemeinden bei der Organisation. Erstmals alle Bürgermeister der vier Gemeinden anwesend.
Delves Bürgermeisterin begrüßte im Namen der vier Gemeinden Delve, Hollingstedt, Bergewöhrden, Wallen und des Fördervereins Wi för Uns e.V. die Seniorinnen und Senioren aus den vier Dörfern zu der traditionellen Weihnachtsfeier mit Kaffee und Kuchen in der gut gefüllten, festlich geschmückten Sporthalle im MarktTreff in Delve. Der große Tannenbaum wurde von der Familie Schütze aus Delve gestiftet. Mit dem gemeinsam gesungen Lied „Alle Jahre wieder“ begann dann die stimmungsvolle Weihnachtsfeier. Für das abwechslungsreiche Rahmenprogramm sorgten die Kinder des Delver Kindergarten Sonnenstern und der Eiderlandschule Pahlen, die Jugendakkordeon-Gruppe Pahlen unter der Leitung von Nicole Jessen, Pastorin Marlies Rattey, Johannes Greve aus Delve und die Delver Chören unter der Leitung von Annegrete Frick. Die ehrenamtlichen Helfer des Fördervereins Vereins Wi för Uns e.V. sorgten vor, während und nach der Veranstaltung für einen reibungslosen Ablauf.
In seinem Schlusswort bedankte sich Hollingstedts Bürgermeister Lars Paulsen bei allen Mitwirkenden, die vor und hinter den Kulissen für diese gelungene Weihnachtsfeier gesorgt haben und bei den vielen Gästen für ihr Erscheinen.
Zum Abschluss wurde dann gemeinsam das Lied „Stille Nacht...“ gesungen. Es war ein wirklich gelungener Nachmittag.

Uwe Paulsen


Sechser plattdeutscher Abend des Fördervereins Wi för Uns e.V.
(eingetragen am: 13.11.2018)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Delve/Hollingstedt/: Gerrit Hoss und Rike Kinnemann, Nachwuchsgruppe der Delver Speeldeel, Johannes Greve und die Delver Chorgemeinschaft erfreuen 150 Freunde der plattdeutschen Sprache. Kreispräsidentin Ute Borwieck-Dethlefs Schirmherrin der Veranstaltung.
Der Förderverein Wi för uns e.V. hatte zum sechsten plattdeutschen Abend in die Delver Sporthalle im MarktTreff Delve-Hollingstedt-Wallen eingeladen. Die Organisatoren mit ihren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern konnten sich über ein volles Haus freuen, und die vielen Gäste, unter ihnen auch Schirmherrin Kreispräsidentin Ute Borwieck-Dethlefs und die ehemaligen Kreispräsidenten Karsten Peters und Hans Harald Böttger, über das abwechslungsreiche Programm und die ausgezeichnete Versorgung in der Veranstaltungspause.
In ihrem zweiten Auftritt als Nachwuchskräfte der Delver Speeldeel unter der Anleitung von Eike Maas, sorgten Beeke Hansen aus Scheppern, Tjelle, Janis und Jannis Rolfs aus Delve und Leif Sommer aus Hollingstedt in den Sketschen „De Reekenopgoof“ und „Dat Footballspeel“ für Erheiterung im Publikum. Mit seinem schauspielerischen Talent und den gekonnt und mit Witz vorgetragenen Geschichten und Gedichten strapazierte Johannes Greve aus Delve-Schwienhusen die Lachmuskeln seiner Zuhörer. Die plattdeutschen Lieder der Delver Chorgemeinschaft unter der Leitung von Annegret Frick und dem Duo Gerrit Hoss und Rike Kinnemann aus Hamurg sorgten für einen kurzweiligen und abwechslungsreichen Abend. Frisch, melodisch und in plattdeutscher Sprache zeigte Gerrit Hoss bei seinem einstündigen Auftritt, dass es durchaus möglich ist, plattdeutsche Sprache mit modernen, rockigen Klängen zu verbinden. Rike Kinnemann, studierte Sängerin und Pianistin, begleitete ihn dezent und einfühlsam mit E-Piano oder Konzertina und mit ihrer wohlklingenden Stimme. Das Publikum dankte es den Akteuren mit viel Applaus und Bravo-Rufen. Dieser Abend war nur möglich, weil viele Helferinnen und Helfer, darunter auch Kameradinnen und Kameraden der FFW Delve bei der Parkplatzorganisation, an der Vor- und Nachbereitung beteiligt waren. Nach dieser erfolgreichen Veranstaltung sind sich die Organisatoren einig: in 2019 soll es einen siebenten plattdeutschen Abend in Delve geben.

Text: Uwe Paulsen
Foto: Ingo Wichmann


Lebendiger Adventskalender
(eingetragen am: 03.11.2018)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Auch in diesem Jahr wird es einen lebendigen Adventskalender in unserer Gemeinde geben.

Große und kleine Leute sind eingeladen, in der Adventszeit innezuhalten und zusammenzukommen.

Was versteht man unter „lebendiger Adventskalender“: Alles findet im Freien statt.
Beginn ist 18 Uhr bei den jeweiligen Gastgebern. Die Gastfamilien bereiten für
ca. 15 min. Lieder, Gedichte, Geschichten u.ä. vor, um uns auf den Advent einzustimmen.
Vielleicht gibt es im Anschluss noch Plätzchen, Tee, Kakao oder Glühwein und Zeit für Begegnung und Klönschnack.

Wer gerne im nächsten Jahr Gastgeber sein möchte, darf sich gerne bei Anette Braun 04836-8504 melden.

Für dieses Jahr haben wir folgende Termine!

29. November, Jugendhof Hollingstedt, Bahnhofstraße 7
6. Dezember, Familie Telse und Timm Brümmer, Noorndörp 8
13. Dezember, Die Familien Marion und Rolf Carstens und
Henning Ohm, stattfinden wird es bei Familie Carstens, Möhlenweg 3
19.Dezember, Familie Andrea Steen, Noorndörp 4


Bargen/Delve: Ende der Fährsaison und Sonderschichten
(eingetragen am: 24.10.2018)

 

Bild zum vergrößern anklicken

19.10.2018 um 18:15 Uhr.
Der letzte Fahrgast der Sonderschichten der Bargener Fähre wegen der Schließung der Pahlener Brücke wird vom Bargener Fähranleger über die Eider zur Dithmarscher Seite übergesetzt. Als kleines Dankeschön bekam der Fährmann ein Glas hausgemachtes Quittengelee. Überhaupt erhielten die ehrenamtlich tätigen Fährleute immer mal wieder kleine persönliche Aufmerksamkeiten von den Berufspendlern. Auch haben sich einige Firmen beiderseits der Eider beim Fährverein Bargener Fähre e.V. mit Sach- und Geldspenden für den ehrenamtlichen Sondereinsatz der Fährleute während der Sommer- und Herbstferien erkenntlich gezeigt. „Wir bedanken uns für die vielen netten Gespräche und die besonderen Zuwendungen. Allen beteiligten Fährleute hat dieser besondere Dienst viel Spaß und Freude bereitet“, so Claus Hansen, 1. Vorsitzender des Fährvereins.
Am 20.10. nun war die Saison endgültig vorbei. Die Fähre wurde aus der Eider gekrant und ins Winterquartier gebracht.

Text: Uwe Paulsen
Foto: Heinz Schröder


Wir för Uns e. V. - Erntedankfest ein voller Erfolg
(eingetragen am: 10.10.2018)



Bild anklicken für weitere Bilder

Das Erntedankfest am 7.10.2018 in und an der Kirche in Delve war ein voller Erfolg! Der Förderverein Wi för Uns e.V. bedankt sich bei allen Mitstreitern: den Jagdhornbläsern, der Chorgemeinschaft Delve, den Landfrauen, Anja Dührsen, Familie Heinz Utecht, den Reitergemeinschaften Delve-Hollingstedt, den Marktbeschickern, dem Kirchengemeinderat, der Familie Henning Peters und den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Der Überschuss der Veranstaltung geht als Spende zum Erhalt des hölzernen Glockenturms an die Kirchengemeinde. Im nächsten Jahr soll es wieder ein großes Erntedankfest geben.

Foto und Text: Uwe Paulsen


Königsfahrt auf der Eider
(eingetragen am: 31.08.2018)



Bild anklicken für weitere Bilder

Unsere Dorffestkönigspaare mit Anhang zur traditionellen Königsfahrt mit der Bargener Fähre auf der Eider unterwegs.
Bei schönem Spätsommerwetter starteten die Königinnen und Könige des Hollingstedter - Dorffestes 2018 mit ihren Freunden und Angehörigen mit der Bargener Fähre zur traditionellen Königsfahrt auf der Eider vom Fähranleger Schwienhusen. In diesem Jahr führte die Fahrt zur Pahlener Brücke und zurück. Belegte Brote, Kuchen und Getränke wurden aus dem Kreis der Beteiligten gespendet. Nach ca. 2 Stunden endete die erlebnisreiche Fahrt auf der Eider. Gesponsert wurde die Fahrt von Volker Rusch und dem Fährverein Bargener Fähre e.V.

Fotos u. Text: Uwe Paulsen


Erfolgreiches Dorffest 2018
(eingetragen am: 30.07.2018)



Bild anklicken für weitere Bilder

Nach Spielen, Umzug und Festball wurde das Dorffest 2018 unserer Gemeinde mit dem Abbau von Fahnen und Wimpeln am heutigen Montag beendet. Im Bild die "Abbautruppe" in der Hauptstraße.

Text und Foto: Uwe Paulsen


Hollingstedter lieben ihr Dorffest
(eingetragen am: 28.07.2018)
 

Bild zum vergrößern anklicken

Wie in jedem Jahr! Sommerwetter und gute Beteiligung beim 43. Dorffest der Gemeinde.
Bei guter Beteiligung, hochsommerlichen Temperaturen und unter Anteilnahme von Eltern, Großeltern und Bekannten fanden auf dem Sportplatz am Möhlenweg die Kinderspiele des diesjährigen Dorffestes statt. Nach spannenden Wettkämpfen wurden von Gemeindevertreterin Anette Braun drei Königspaare ausgerufen. Bei den Minis Charlotte Kaden und Tim Schlüter, in der mittleren Gruppe Lina Storm und Jasper Sommer und bei den Großen Trixi Dührsen und Folke Sommer. Am Abend konnten dann die Erwachsenen bei sommerlichen Temperaturen ihre Spiele durchführen. Nach spannenden Wettkämpfen konnten Bürgermeister Lars Paulsen und sein Stellvertreter Tim Brümmer die Siegerinnen und Sieger verkünden. Als neues Dorffestkönigspaar wurde unter großem Beifall der Festteilnehmer Thordis Bülow und Thies Dührsen ausgerufen Auch das Preisschießen mit Pfeil und Bogen gewann der neue Dorffestkönig. Unter der Führung der Fahnenabordnungen des TSV und der Freiwilligen Feuerwehr, des Musikzuges der FFW Delve und Bürgermeister Lars Paulsen, wurden die Königspaare am Sonnabend zum Umzug mit dem Festwagen durch das mit Wimpeln und Fahnen geschmückte Dorf abgeholt. Die Preisverleihung und der Festball mit der Band „Doppelzentner“ fand unter guter Beteiligung in Hansen`s Gasthof in Delve statt. Der Bürgermeister bedankte sich bei den vielen Helferinnen und Helfern für die Vorbereitung und Durchführung des diesjährigen Dorffestes und bei den Sponsoren für die Geld- und Sachspenden.
Es wurde übrigens noch bis in den frühen Morgen gefeiert.

Text u. Foto: Uwe Paulsen


Unsere Gemeinde startet in die Dorffestwoche
(eingetragen am: 26.07.2018)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Mit dem Schmücken des Dorfe am vergangenen Mittwoch startet unsere Gemeinde in die tDorffestwoche. Am Freitag finden die Spiele für Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf Sportplatz am Dorfgemeinschaftshaus statt und am Sonnabend geht es um 12:30 Uhr mit dem Umzug durchs Dorf weiter. Ab 20:00 Uhr Festball in Hansens Gasthof in Delve.

Im Bild die geschmückte Hauptstr. mit den Teilnehmern nach dem Schmücken.

Text u. Foto: Uwe Paulsen


Gemeindeausflug in den Naturpark Westensee
(eingetragen am: 21.07.2018)



Bild anklicken für weitere Bilder

Jedes Jahr organisiert unsere Gemeinde für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger einen interessanten und geselligen Tagesausflug. In diesem Jahr führte die Fahrt in den Naturpark Westensee.
Reiseleiterin und ehemalige Bürgermeisterin Helmi Rau freute sich bei ihrer Begrüßung zu Reisebeginn über die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Hollingstedt und Bergewöhrden im gutbesetzen Reisebus. Bei herrlichem Reisewetter mit hochsommerlichen Temperaturen führte die Fahrt in diesem Jahr in den Naturpark Westensee. Nach gut einstündiger Fahrt über Rendsburg, Osterrönfeld und weiter über die L 255 vorbei ein Bokelholm zum Gut Emkendorf zur Besichtigung des Herrenhauses. Auf einer Führung erfuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel über die abwechslungsreiche Geschichte des Gutes und über die oft gewechselten Besitzverhältnisse. Seit 1929 liegt der Besitz in den Händen der Familie Heinrich. Nach einem Mittagessen im Landgasthof Groß Vollstedt, einer geführten Rundtour durch den Naturpark Westensee mit einer Pause bei Kaffee und Kuchen, wurde die Rückreise nach Dithmarschen angetreten. Alle waren sich einig, dass es eine schöne und interessante Tagestour war.

Text: Uwe Paulsen
Foto: Kai Rönnau


Lars Paulsen folgt Helmi Rau als Bürgermeister
(eingetragen am: 16.06.2018)



Bild anklicken für weitere Bilder

Auf der konstituierenden Sitzung am 13.Juni wurde Lars Paulsen einstimmig zum Bürgermeister unserer Gemeinde gewählt und von Gunda Mody als Älteste der neuen Gemeindevertretung vereidigt. Zu seinem 1. Stellvertreter wurde Tim Brümmer und zur 2. Stellvertreterin Anette Braun gewählt. Der neue Bürgermeister bleibt Vorsitzender des Finanzausschusses. Den Bau- und Wegeausschuss übernimmt Hauke Sommer, den Feuerwehrausschuss Hagen Rohde. In den Projektausschuss zur Entwicklung des MarktTreff wurden Lars Paulsen, Ralf Sommer und als bürgerliches Mitglied Uwe Sommer gewählt.
Helmi Rau wurde nach insgesamt 24 Jahre Kommunalpolitik, davon 15 Jahre als Bürgermeisterin, mit einem Präsent vom neunen Bürgermeister verabschiedet. In Zukunft wird sie sich weiterhin um die Ausrichtung des beliebten Klönnachmittags und um die Seniorenausflüge kümmern. Ebenso verabschiedet wurden Uwe Sommer nach 15 und Henning Peters nach sechs Jahren.

Text und Bild: Uwe Paulsen


Akkordeon- und Jazzklänge -– musikalisches Kontrastprogramm beim zweiten Sommerkonzert in Delve
(eingetragen am: 15.06.2018)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Dithmarscher Akkordeonorchester und Delvtown Jazzmen musizieren beim zweiten Sommerkonzert des Förderverein Wi för Uns e.V. in der Sporthalle im MarktTreff in Delve. Liebhaber handgemachter Musik kommen voll auf ihre Kosten.
Der Förderverein Wi för Uns e.V. hatte unter dem Motto „Akkordeon- und Jazzklänge – ein musikalischen Kontrastprogramm“ zu ihrem zweiten Sommerkonzert nach Delve in den MarkTreff der Gemeinden Delve/Hollingstedt eingeladen und damit nicht zu viel versprochen. Das Dithmarscher Akkordeon unter der Leitung von Heinz Steffen und der Moderation von Sönke Behrmann bestritten den ersten Teil des Konzerts in der Sporthalle im MarktTreff. Das Orchester zeigte sich von seiner besten Seite. Spielfreudig brachten die Orchestermitglieder Stücke aus Musical, Pop, Shanty und Volkstümlichem zu Gehör. Das Publikum bedankte sich nach einigen Zugaben mit stehendem Applaus.
Der zweite Teil des Konzerts fand bei herrlichem Grillwetter im Freien vor dem MarktTreff statt. Die Musiker der Delvtown Jazzmen unter der Leitung von Herbert Haas brachten mit New Orleans Jazz, Swing, Dixieland sowie Salonmusik, gepaart mit einer guten Portion Comedy, Stimmung in`s Publikum.
Erst nach vielen Zugaben wurden die vier Musiker mit viel Applaus in den hoch verdienten Feierabend entlassen.

Text: Uwe Paulsen
Foto: Retzlaff


Sozialverbände Delve und Hollingstedt gemeinsam auf Reisen
(eingetragen am: 13.06.2018)



Bild anklicken für weitere Bilder

Mitglieder aus beiden Ortsverbänden fuhren nach Hannover
Im vollbesetzten Bus konnte Reiseorganisatorin Edda Sommer aus Delve die Mitglieder aus den beiden Ortsverbänden zum geplanten Halbtagesausflug begrüßen. Bei leichtem Regen startete die Reisegesellschaft zur Fahrt nach Hannover zum Besuch der Herrenhäuser Gärten. Nach dem gemeinsamen Mittagessen im Restaurant Gartensaal im Neuen Rathaus wurden bei höchstsommerlichen Temperaturen unter einer fachkundigen Führung die Herrenhäuser Gärten erkundet. Die Rückfahrt wurde nach einer erholsamen Kaffeepause angetreten. Wohlbehalten und zufrieden erreichte die Reisegesellschaft ihre Heimatdörfer.

Text und Bild: Uwe Paulsen


1000,00 € Spende für Kirchengemeinde Delve
(eingetragen am: 13.05.2018)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Delve/Hollingstedt: Der Gospelchor Crossline – Gospel and more“ und der Förderverein Wi för Uns e.V. hat Mitte April dieses Jahres in der St. Marienkirche in Delve zum Erhaltung des freistehenden hölzernen Glockenturms ein Benefizkonzert durchgeführt.
Anlässlich der sehr gut besuchten Andacht zum Himmelfahrtstag im Dorfgemeinschaftshaus in Hollingstedt überreichten die Vorstandmitglieder Jörg Elmenthaler und Uwe Paulsen vom Förderverein Pastor Jens Cahnbley und Kirchengemeinderatsmitglied Helmi Rau die Einnahmen aus dem Benefizkonzert. Aufgerundet aus Vereinsmitteln ergab sich die stolze Summe von € 1000,- für den Erhalt des freistehenden Glockenturms.

Text und Foto Uwe Paulsen


Kommunalwahl - Ergebnisse der Listenkandidaten
(eingetragen am: 06.05.2018)

Auf der heutigen Kommunalwahl beteiligten sich 140 Wahlberechtigte. Hier das Ergebnis für die fünf Listenkandidaten für unsere zukünftige Gemeindevertretung. Lars Paulsen 100 Stimmen, Sonja Gehrke 73, Tim Brümmer 73, Anette Braun 68 und Hauke Saommer 54 Stimmen. Wer Nachfolger bzw. Nachfolgerin von Helmi Rau wird, entscheidet die neue Gemeindevertretung auf ihrer konstituierenden Sitzung im Juni. Voraussichtlich wird Lars Paulsen das Amt des Bürgermeisters in unserer Gemeinde für die kommenden fünf Jahre übernehmen.


Gospel, Pop und mehr – Crossline begeisterte das Publikum – zweites Benefizkonzert war ein voller Erfolg
(eingetragen am: 29.04.2018)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Delve/Hollingstedt: Der Förderverein „Wi för Uns e.V.“ der Dörfer Delve und Hollingstedt hatte zu einem Benefizkonzert zum Erhalt des Holzglockenturms der Delver Kirche eingeladen. Für dieses besondere Konzert konnte der Chor „Crossline“, Gospelchor der Ev.-Luth. Erlöserkirchengemeinde Heide, unter der Leitung von Harald Gerecke gewonnen werden.
Etwa 140 Zuhörerinnen und Zuhörer strömten in die Delver Schifferkirche, um das zweite Benefizkonzert zum Erhalt des hölzernen Glockenturms der Kirche mit dem Chor „Crossline – Gospel & more“ aus Heide zu erleben. Ein Abend voller Gospel, Pop, Musical und Traditionals, so hatten es die Organisatoren des Förderverein Wi för Uns e.V. angekündigt. Und sie hatten nicht zu viel versprochen. Schon beim Einzug des Chores mit "You raise me up" von Westlife, erhoben sich die vielen Besucherinnen und Besucher von ihren Plätzen. Mit einer Mischung aus traditionellen und modernen Gospels, Melodien aus dem Musical- und dem Popbereich, mal ganz ruhig, mal fetzig und schwungvoll vorgetragen, schaffte es der Chor, die Herzen der Zuschauer zu erobern und den Funken der Begeisterung schnell überspringen zu lassen. Wer nicht da war, hatte etwas verpasst! Nach mehreren Zugaben des Chores endete ein Abend voll hochkarätiger Musik und vergrößerte die Fangemeinde der Sängerinnen und Sänger um Chorleiter Harald Gerecke und Gitarrist Rolf Hübner. Der Chor verzichtete auf eine Gage. Der Verein Wi för Uns e.V. bedankte sich mit einer Landmettwurst, einer guten Flasche Rotwein und einem Gutschein für eine Fährfahrt mit der Bargener Fähre auf der Eider. Die Verantwortlichen des Fördervereins Wi för Uns e.V. und der Kirchengemeinderat sind sich einig: es wird im nächsten Jahr ein weiteres Benefizkonzert in der Delver Kirche geben.

Text u. Foto: Uwe Paulsen


Wi för Uns e.V.- Benefizkonzert mit Crossline
(eingetragen am: 18.04.2018)

Für das Konzert am 21.04.2018 um 19:00 Uhr in der St. Marienkirche gibt es noch ein paar Restkarten im Dorfladen im MarktTreff Delve. Einlass ist um 18:30 Uhr.
Auskünft bei Uwe Paulsen, Telefon 04836 1871.


Erster gemeinsamer Umwelttag der Gemeinden Delve und Hollingstedt und des Fördervereins Wi för Uns e.V.
(eingetragen am: 17.04.2018)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Gemeinschaft genauso wichtig wie der Umweltgedanke.
Die beiden Gemeinden arbeiten bereits bei der Entwicklung des MarktTreff zusammen, und der Förderverein Wi för Uns e.V. organsiert und fördert gemeindeübergreifende Veranstaltungen. Der erstmals in diesem Jahr gemeinsam durchgeführte Umwelttag passte also zu der positiven Entwicklung der zukünftigen Zusammenarbeit beider Gemeinden. Nachdem die Helferinnen und Helfer, darunter vor allen Dingen viele Kinder und Jugendliche und Landwirte mit ihren Fahrzeugen jeweils in ihren Gemeinden Glasscherben, Papier, behandeltes Holz, Plastikfolie, Verpackungsmaterial für „BIG MAC`s“ und „coffee to go“ und Plastik- und Glasflaschen zum Sammelplatz gefahren hatten und Mitglieder des Fördervereins Wi för Uns den Schulwald für die neue Saison hergerichtet hatten , traf man sich bei frühlingshaften Temperaturen zu einem gemeinsamen Imbiss vor dem MarktTreff in Delve. Die beiden Bürgermeisterinnen, Petra Elmenthaler aus Delve und Helmi Rau aus Hollingstedt, bedankten sich bei allen Beteiligten für die tatkräftige Unterstützung bei der Durchführung des ersten gemeinsamen Umwelttags. Zum Abschluss überreichte der Delver Gemeindevertreter Sönke Marx je einen Obstbaum an alle Familien, die im letzten Jahr in der Gemeinde Delve ein Kind bekommen haben.
Übrigens: Nur einige Tage nach dem gemeinsamen Umwelttag fanden sich vor allen Dingen an den Ein- und Ausfahrtstraßen der beiden Gemeinden bereits wieder etliche Hinterlassenschaften.

Text und Foto: Uwe Paulsen


Ehrungen und Neuwahlen auf der gut besuchten Mitglieder- versammlung des SoVD Ortsverband Hollingstedt.
(eingetragen am: 10.03.2018)



Bild anklicken für weitere Bilder

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung konnte der 1. Vorsitzende Peter Dittmer zahlreiche Mitglieder, darunter sechs neue Mitglieder, und als Gäste Bürgermeisterin Helmi Rau, den Kreisvorsitzenden H. O. Umlandt und vom SoVD Delve Edda Sommer begrüßen. Zum Gedenken an das verstorbene Mitglied Irma Siem legten die Anwesenden eine Gedenkminute an. Der Vorsitzende berichtete über die Aktivitäten des vergangenen Geschäftsjahres. Doppelkopf, Grillabend, Weihnachtsfeier, Besuche bei Jubilaren und Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungen außerhalb des Ortsverbandes zeugen von einer aktiven und nachhaltigen Arbeit. Eine gesunde Kassenlage präsentierte der stellv. Kassenwart Peter Braun der Versammlung. Folgende Mitglieder wurden für Vorstandsarbeit und langjährige Mitgliedschaft im Sozialverband geehrt. Thea Siem für 20 Jahre und Anke und Herbert Zietz für 10 Jahre Mitgliedschaft und Heinke Bülow, Gunda Mody und Kerstin Sommer für langjährige Vorstandsarbeit.
Große Geschlossenheit zeigten die Mitglieder bei der Neuwahl des Vorstandes. Ohne Gegenstimmen wurden die vorgeschlagenen Mitglieder neu bzw. wiedergewählt. Für die nächsten zwei Jahre übernehmen Peter Dittmer, Vorsitzender, Ingelore Dittmer, Stellvertreterin, Marlene Sommer, Schatzmeisterin, Peter Braun, Stellvertreter, Gunda Mody, Susann Schumann-Gaydosik, Robert Schönknecht, Revisoren, Uwe Paulsen, Schriftführer, Anke Götz, Stellvertreterin, Lydia Thomsen, Kerstin Sommer, Besitzerinnen und Traute Braun als Frauensprecherin die ehrenamtliche Ortsverbandsführung.

Nach dem Motto „Essen hält Leib und Sozialverband zusammen“, gab es einen Imbiss für die Mitglieder und Gäste.

Im Bild die geehrten Mitglieder mit dem Vorsitzenden Peter Dittmer (links) und Kreisvorsitzender H. O. Umlandt (rechts)

Text: Uwe Paulsen
Bild: Kai Rönnau


Kommunale Wählergemeinschaft bestimmt ihre Kandidaten für die Gemeindevertretung
(eingetragen am: 22.02.2018)

55 Bürgerinnen und Bürger konnte der Vorsitzende der Wählergemeinschaft Rolf Carstens anlässlich der konstituierenden Sitzung begrüßen. Vorgeschlagen für die Gemeindevertretung der anstehenden Kommunalwahl wurden Hagen Rohde, Anette Braun, Sonja Gehrke, Hauke Sommer, Gunda Mody, Karen Rohde, Michael Dixter, Lars Paulsen, Tim Brümmer, Ralf Sommer, Ch. Kaden.
Nach der Wahl wurden für die Gemeindevertretung folgende Kandidaten, in der Reihenfolge der abgegebenen Stimmen, Lars Paulsen, Anette Braun, Hauke Sommer, Tim Brümmer, Sonja Gehrke, Hagen Rohde, Gunda Mody, Ralf Sommer und Karen Rohde, bestimmt. Als Ersatzvertreter stehen Chr. Kaden und Michael Dixer zur Verfügung.

Uwe Paulsen


Gemeinsame Sitzung GV Delve und Hollingstedt - Förderantrag auf den Weg gebracht
(eingetragen am: 09.02.2018)

Auf ihrer gemeinsamen Sitzung am 08.02.2018 im Dorfgemeinschaftshaus in Hollingstedt berieten die Gemeindevertreter über den Förderantrag zum Projekt "MarktTreff Delve | Hollingstedt | Wallen“
In getrennter Abstimmung entschieden sich alle neun Vertreter der Gemeinde Delve für den Förderantrag. Von der Gemeindevertretung Hollingstedt stimmten acht Vertreter für den Förderantrag. Ein Gemeindevertreter entschielt sich der Stimme.
Auf der Sitzung wurde auch beschlossen, dass beide Gemeinden am 17.03.2018 einen gemeinsamen Umwelttag durchführen werden.

Uwe Paulsen


Wi för Uns e.V. – ein rühriger Förderverein für Jung und Alt
(eingetragen am: 04.02.2018)

Delve, Hollingstedt: Eine umfangreicher Tätigkeitsbericht sowie Neuwahlen kennzeichnen die Jahreshauptversammlung des Fördervereins Wi för Uns e.V.. Vorstand im Amt bestätigt.

Auf ein ereignisreiches Jahr 2017 und eine gesunde Kassenlage kann der Förderverein Wi för Uns e.V. zurückblicken, wie aus dem Bericht der Vorsitzenden Regine Retzlaff deutlich wurde. Eine Dankeschön-Veranstaltung für die vielen Helfer, der Start in die Schulwaldsaison am Umwelttag der Gemeinde Delve, das Benefizkonzert in der Delver Kirche, eine Fledermauswanderung, Filmvorführungen für Erwachsene und die Kleinen des örtlichen Kindergartens im eigenen Medienraum, ein Familientag im Riesewohld, die Gestaltung eines Rahmenprogramms zum Erntedankgottesdienst der Kirchengemeinde Delve, das Dree-Dörper-Eeten, der fünfte Plattdeutsche Abend mit den Delver Chören, einer Kindergruppe der Delver Speeldeel, Johannes Greve und den Büttpedders, die Organisation der Seniorenweihnachtsfeier und die Erstellung des Jahreskalenders mit Bildern aus der Vogelperspektive , sind einige Beispiele des rührigen Vereins aus dem Veranstaltungskalender des Jahres 2017. Insgesamt wurden 16 Veranstaltungen und diverse Arbeitsgruppensitzungen durchgeführt. Die 1. Vorsitzende bedankte sich bei allen engagierten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für die tolle Unterstützung bi der Planung und Durchführung der Veranstaltungen. Und auch für das laufende Jahr stehen schon wieder wichtige Termine an, die im Veranstaltungskalender der Gemeinden Delve und Hollingstedt und auf den Interseiten der Gemeinden und des Vereins angekündigt werden. Auf der Tagesordnung standen auch Neuwahlen. Der amtierende Vorstand – 1. Vorsitzende Regine Retzlaff, 2. Vorsitzender Uwe Paulsen, Kassenwart Jörg Elmenthaler und Schriftführerin Mirja Rolfs - wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Zum neuen Kassenprüfer wurde Reinhard Junge gewählt. Zum Abschluss der Versammlung wurden noch einige Fotos von den Veranstaltungen des letzten Jahres gezeigt.
Infos auch unter www.wi-foer-uns.de

Text: Uwe Paulsen


Jahreshauptversammlung Fährverein Bargener Fähre e.V. Wiederwahl des 1. Vorsitzenden
(eingetragen am: 04.02.2018)

Auf der gutbesuchten Jahresversammlung des Fährvereins Bargener Fähre e.V. in Dührsens Gasthof in Schwienhusen informierte der Vorsitzende Claus Hansen die anwesenden Mitgliederinnen und Mitglieder in seinem Jahresbericht über die Aktivitäten des Vereins. Unter dem Leitspruch „Fähre verbindet Menschen und Regionen“ haben die 30 ehrenamtlich tätigen Fährleute in der abgelaufenen Saison ca. 1200 Erwachsene und Kinder am Fähranleger Bargen/Schwienhusen über die Eider gesetzt. 3000 Gäste nutzten trotz des schlechten Wetters die verschiedenen Angebote des Vereins, und elf Paare schlossen den Bund fürs Leben auf der Fähre. Quer durch alle Angebote liegen für die Saison 2018 bereits jetzt über 800 Buchungen vor. Der Fährverein beteiligt sich mit einem Messestand an Ehrenamt Messen in Schleswig, Rendsburg und Heide und ist auch auf dem Regionaltag am 1. Mai 2018 in Friedrichstadt vertreten.
Bei den Wahlen wurde Claus Hansen aus Scheppern als 1. Vorsitzender einstimmig in seinem Amt bestätigt. Als Mann der ersten Stunde steht er nunmehr seit 17 Jahren an der Spitze des Vereins. Rainer Schumacher aus Scheppern kandidierte nicht mehr für den Posten des Kassenwarts. Der Vorsitzende bedankte sich für die langjährige gute Zusammenarbeit und überreichte einen Präsentkorb und einen lebenslangen Freifahrtschein für die Querung der Eider mit der Fähre. Zu seinem Nachfolger wurde einstimmig Ronald Sander aus Delve-Schwienhusen gewählt.
Die neun Meter lange Fähre gehört den Gemeinden Erfde und Delve und wird von ehrenamtlichen, geprüften Fährleuten gesteuert. Erfdes Bürgermeister Thomas Klömmer lobte die Arbeit des Fährvereins. „Der Bargener Fährverein mit seinen Angeboten ist aus der Region nicht mehr wegzudenken. Hier wird eine prima Arbeit für den Tourismus geleistet“, so der Bürgermeister. Auch Delves Bürgermeisterin Petra Elmenthaler lobte die Arbeit des rührigen Vereins. "Ihr leistet hier eine tolle Arbeit und macht damit unsere Region über die Kreisgrenzen hinaus bekannt."
Am Ende der Versammlung hielt Uwe Paulsen einen kurzweiligen und interessanten Lichterbildervortrag über die Höhepunkte der abgelaufenen Saison.

Text: Uwe Paulsen


Jahresversammlung W för Uns e,V.
(eingetragen am: 19.01.2018)

Tagesordnung Jahresversammlung Wi för Uns e.V. am 25.01.2018 20:00 Uhr in Gasthof Dührsen
Tagesordnungspunkte
1. Begrüßung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung
3. Feststellung der Beschlussfähigkeit
4. Genehmigung der Tagesordnung
5. Jahresbericht des Vorstandes
6. Kassenbericht
7. Bericht der Kassenprüfer
8. Entlastung des Vorstandes
9. Jahresplanung 2018, Veranstaltungen, Einnahmen und Kosten
10. Wahlen (1. u. 2. Vorsitzender, 1. Kassenwart, 1. Schriftführer, ein Kassenprüfer)
11. Verschiedenes
12. Rückblick in Bildern
13. Schlusswort


Lebendiger Adventskalender in der Gemeinde Hollingstedt
(eingetragen am: 26.12.2017)



Bild anklicken für weitere Bilder

Der „Lebendige Adventskalender“ ist auch nach sechs Jahren in der Gemeinde nach wie vor beliebt.
Vor sechs Jahren wurde in der Gemeinde die Aktion „Lebendiger Adventskalender“ gestartet. Sie fand in diesem Jahr mit drei Veranstaltungen ihre Fortsetzung. Es gab Zeit für Gespräche, und es wurden belegte Brote, Süßigkeiten sowie Tee, Punsch oder Glühwein gereicht, Weihnachtsgedichte und – geschichten vorgelesen und Weihnachtslieder gesungen. Den Anfang machte die Jagdgenossenschaft mit den Jagdhornbläser vom Hegering 11. Gastgeber des zweiten Abends waren Helmi Rau, die Familien Peter und Traute Braun, Horst und Hannelore Brammer sowie Karl-Heinz und Heinke Bülow. Am letzten Abend trafen sich die Teilnehmer in der Werkstatt von Henning und Dörte Peters. Alle drei Abende waren gut besucht. Im nächsten Jahr wird es den siebenten Lebendige Adventskalender in der Gemeinde geben. Es haben sich schon Familien für die Ausrichtung des Lebendigen Adventskalenders im Jahr 2018 gemeldet.

Text und Foto: Uwe Paulsen


MarktTreff Delve. Erlös aus der Weihnachtstombola ergibt 1000 € Spende für das Projekt „Wünschewagen“
(eingetragen am: 25.12.2017)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Delve, Hollingstedt, Wallen: Berit Thomsen, Betreiberin des Dorfladens im MarktTreff Delve, Hollingstedt, Wallen, hatte die Idee. Der Erlös aus einer großen Verlosung in der Vorweihnachtszeit sollte für einen karitativen Zweck gestiftet werden. 1000 € für das Projekt „Wünschewagen“ der Arbeiterwohlfahrt Schleswig Holstein.
Die Gewerbetreibenden im MarktTreff Delve, Hollingstedt, Wallen machten den Anfang. Sie bereiteten die große Weihnachtstombola vor, verkauften 1000 Lose und stifteten die ersten Preise. Schnell schlossen sich weitere Sponsoren dieser Aktion an. Schon nach kurzer Zeit standen über 40 Preise für die Tombola bereit. Am 21.12. war es dann soweit. Über 100 Besucherinnen und Besucher drängten sich vor und in dem MarktTreff, um bei Glühwein, Grillwurst und vorweihnachtlichen Klängen des Musikzuges der FFW Delve an der Verlosung der Preise teilzunehmen. Der Hauptpreis, ein Gutschein der Gewerbetreibenden im MarktTreff im Wert von 100,00 € gewann Henning Rinck aus Delve. Nach der Verteilung der Preise an die Gewinner wurde der Empfänger der Spende bekanntgegeben. Es ist das Projekt „Wünschewagen“ des Arbeiter-Samariter-Bundes in Schleswig-Holstein. Peter Gottschalk, zuständig für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, erklärte den Anwesenden das Projekt: Mit seinem Wünschewagen unterstützt der Arbeiter-Samariter-Bund Menschen in Schleswig-Holstein, denen für das Erreichen letzter Wunsch-Ziele nicht mehr viel Zeit bleibt. Unbürokratisch und auf dem schnellsten Wege bringt er die Fahrgäste an das gewünschte Ziel - sei es ein letzter Urlaub am Meer, die Teilnahme an einem Familienfest oder vielleicht der Besuch eines Ortes der eigenen Lebensgeschichte. (Infos auch unter www.wuenschewagen.net) .
Unter dem Beifall der vielen Gäste übergab Berit Thomsen den Spendenscheck in Höhe von € 1000 an das Team des Wünschewagens. Es machte anschließend noch eine Spendendose die Runde. Es werden wohl noch ein paar Euros dazugekommen sein.

Text und Foto: Uwe Paulsen


Volles Haus bei der traditionellen Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinden Delve, Hollingstedt, Wallen u. Bergewöhrden
(eingetragen am: 25.12.2017)



Bild anklicken für weitere Bilder

Delve, Hollingstedt, Bergewöhrden, Wallen: Große und kleine Künstler sorgen für ein abwechslungsreiches Programm bei der Seniorenweihnachtsfeier in der Sporthalle in Delve. Der Förderverein „Wir för uns e.V.“ unterstützt die Gemeinden bei der Organisation.
Delves Bürgermeisterin begrüßte im Namen der vier Gemeinden Delve, Hollingstedt, Bergewöhrden, Wallen und des Fördervereins Wi för Uns e.V. die Seniorinnen und Senioren aus den vier Dörfern zu der traditionellen Weihnachtsfeier mit Kaffee und Kuchen in der gut gefüllten, festlich geschmückten Sporthalle im MarktTreff in Delve. Der große Tannenbaum wurde von der Familie Wulff gestiftet. Mit dem gemeinsam gesungen Lied „Alle Jahre wieder“ begann dann die stimmungsvolle Weihnachtsfeier. Für das abwechslungsreiche Rahmenprogramm sorgten die Kinder des Delver Kindergarten Sonnenstern und der Eiderlandschule Pahlen, die Jugendakkordeon-Gruppe Pahlen, Delves Pastor Jens Cahnbley, Johannes Greve aus Delve und die Delver Chören unter der Leitung von Annegret Frick. Die ehrenamtlichen Helfer des Fördervereins Vereins Wi för Uns e.V. sorgten vor, während und nach der Veranstaltung für einen reibungslosen Ablauf.
In ihrem Schlusswort bedankte sich Delves Bürgermeisterin Petra Elmenthaler bei allen Mitwirkenden, die vor und hinter den Kulissen für diese gelungene Weihnachtsfeier gesorgt haben.
Zum Abschluss wurde dann gemeinsam das Lied „Stille Nacht...“ gesungen. Es war ein wirklich gelungener Nachmittag.

Text und Foto: Uwe Paulsen


Sozialverbände Delve und Hollingstedt besuchen Weihnachtsmärkte in Bückeburg und Hameln
(eingetragen am: 25.12.2017)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Delve/Hollingstedt: Die Mitglieder der beiden Ortsverbände verreisen gern gemeinsam mit Freunden. Nach einem Tagesausflug nach Flensburg und Sonderburg und dem Besuch der Sonneninsel Bornholm startete die Reisegesellschaft Anfang Dezember zu einer Zweitagesfahrt ins Weserbergland, um die Weihnachtsmärkte in Bückeburg und Hameln zu besuchen.
Im vollbesetzten Bus konnte Reiseorganisatorin Edda Sommer aus Delve die Mitglieder und Freunde aus den beiden Ortsverbänden zur Fahrt nach Bückeburg, Bad Münder und Hameln begrüßen. Die Fahrt führte über die A7 bis Hannover und dann weiter über die A 2 Richtung Lauenau nach Bückeburg zum Weihnachtsmarkt auf Schloss Bückeburg. Alljährlich zur Weihnachtszeit verwandelt sich der Stammsitz des Adelshauses Schaumburg-Lippe in einen Weihnachtsmarkt, in diesem Jahr zum „Weihnachtszauber auf Schloss Bückeburg“. Hier hatten die Teilnehmer der Reisegesellschaft nun die Möglichkeit, sich mit den Angeboten der ca. 200 Aussteller aus dem In- und Ausland zu befassen. Neben den liebevoll geschmückten Ständen trug auch das umfangreiche Rahmenprogramm dazu bei, dass dieser Tag des „Weihnachtszaubers“ zu einem wunderschönen, vorweihnachtlichen Erlebnis wurde: die Lichtergala, die Ballett-, Chor- und Gesangsvorträge auf dem Schlossplatz, eine Präsentation der Fürstliche Hofreitschule, Vorführungen der Kunsthandwerker und vieles mehr beeindruckte die Reisegruppe. Nach diesem Besuch ging es dann ins Hotel Kastanienhof in Bad Münder zum Abendessen und zur Übernachtung. Nach einem ausgiebigen Frühstück startete man am nächsten Tag in die Rattenfänger-Stadt Hameln zum Besuch des dortigen Weihnachtsmarktes mit seiner riesigen Pyramide. Fachwerkhäuser und stattliche historische Gebäude, dazwischen individuelle Holzhütten als Bratwurst-, Punsch- und Kunsthandwerkerstände, auch Rund um die Marktkirche, das ist das Besondere am Weihnachtsmarkt in der Rattenfänger-Stadt Hameln, urteilten die Teilnehmer der Reisegesellschaft. Am Nachmittag wurde dann die „staufreie“ Heimreise angetreten. Wohlbehalten und zufrieden erreichte die Reisegesellschaft ihre Heimatdörfer.
Im Bild das stimmungsvoll illuminierte Schloss Bückeburg

Text und Bild: Uwe Paulsen


Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch
(eingetragen am: 22.12.2017)

Moin, Moin,

ich wünsche allen Besucherinnen und Besuchern unserer Internetseite Frohe Weihnachten und ein gesundes, glückliches und zufriedenes Jahr 2018.

Uwe Paulsen


Förderverein Wi för Uns e.V. gibt neuen Kalender mit Luftbildern von Delve, Hollingstedt u. Wallen heraus
(eingetragen am: 11.11.2017)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Delve/Hollingstedt/Wallen: Nach 2017 ist nun der zweite Jahreskalender des Fördervereins Wi för Uns e.V. „Unsere drei Dörfer Delve-Hollingstedt-Wallen aus der Vogelperspektive“ für das kommende Kalenderjahr fertig und wurde anlässlich des fünften Plattdeutschen Abend im MarktTreff in Delve vorgestellt. Die 13 auserlesenen Luftbilder hat Ingo Wichmann aus Delve aufgenommen. Für die Gestaltung des Kalenders konnte wieder Hans Ulrich Wichmann aus Delve gewonnen werden.
„Ich wusste gar nicht, dass unsere Dörfer und Landschaften von oben so schön sind! Tolle Bilder“ - das war die einhellige Meinung der ersten Betrachter des druckfrischen Kalenders in DIN-A 4-Querformat, der den Betrachter im kommenden Jahr Monat für Monat aus luftiger Höhe auf die drei Dörfer und umliegenden Landschaften blicken lässt. Der Kalender ist im Dorfladen im MarktTreff Delve-Hollingstedt-Wallen für 10,00 Euro erhältlich.

Uwe Paulsen


Fünfter plattdeutscher Abend des Fördervereins Wi för Uns e.V.
(eingetragen am: 11.11.2017)



Bild anklicken für weitere Bilder

Der Förderverein Wi för uns e.V. hatte zum fünften plattdeutschen Abend in die Delver Sporthalle im MarktTreff Delve-Hollingstedt-Wallen eingeladen. Kreispräsident Hans-Harald Böttger, Schirmherr des Abends, zeigte sich erfreut über die große Resonanz und dankten allen, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Die Organisatoren mit ihren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern konnten sich über ein volles Haus freuen, und die vielen Gäste über das abwechslungsreiche Programm und die ausgezeichnete Versorgung in der Veranstaltungspause.
Ihren ersten Auftritt als Nachwuchskräfte der Delver Speeldeel hatten Sina und Beeke Hansen aus Scheppern, Janis Rolfs aus Delve und Leif Sommer aus Hollingstedt in dem Sketsch „Een Schoolstünn mit Fräulein Knüppel (Eike Maas)“, und der 12 jährige Tjelle Rolfs aus Delve sorgte mit seinen „cool“ vorgetragenen Doentsches, die sein Großvater Ingo Wichmann für ihn geschrieben hatte, für Erheiterung im Publikum. Mit seinem schauspielerischen Talent und den gekonnt und mit Witz vorgetragenen Geschichten und Gedichte strapazierte Johannes Greve aus Delve-Schwienhusen die Lachmuskeln seiner Zuhörer. Die plattdeutschen Lieder der Delver Chöre unter der Leitung von Annegret Frick und des Musiktrios „De Büttpedders“ sorgten für einen kurzweiligen und abwechslungsreichen Abend. Das Publikum dankte es den Akteuren mit viel Applaus und zum Schluss gab es noch Standing Ovations für „De Büttpedders“, die das Publikum wiederholt zum Schunkeln und Mitsingen animieren konnten. Das mit dem Publikum gemeinsam gesungene „Avendleed“ beendete den diesjährigen plattdeutschen Abend.
Nach dieser erfolgreichen Veranstaltung sind sich die Organisatoren einig: in 2018 soll es einen sechsten plattdeutschen Abend in Delve geben.

Text u. Foto: Uwe Paulsen


Wi för Uns e.V. - Dree-Dörper-Eeten zum zweiten Mal
(eingetragen am: 09.11.2017)

Anfang November war es wieder so weit, der Förderverein „Wi för Uns“ hat das etwas andere Essengehen für Genießer und Neugierige der Gemeinden Hollingstedt, Delve und Wallen zum zweiten Mal organisiert. 15 Teams hatten sich angemeldet für entweder eine Vor-, Haupt-oder Nachspeise zu kochen. Die Speise musste jedes Zweier-Team zum Beginn des Essens fertig oder gut vorbereitet haben. Und los ging`s!
Alle Teams starteten gleichzeitig zur vorgegebenen Zeit und nach seinem individuellen Routenplan zur Vorspeise. Es aßen bei jeder Mahlzeit drei Teams, somit sechs Personen zusammen. Nach neunzig Minuten ging es laut eigenem Plan für jedes Team zur Hauptspeise. Auch hier wurde mit viel Spannung auf die Ankunft der „Mitessenden“ gewartet. Ebenfalls nach neunzig Minuten trennten sich alle wieder, um nach Routenplan zur Nachspeise zu gehen. Nach vielen munteren Gesprächen trafen sich, wie schon beim ersten Mal, alle Teams im Foyer des Markttreffs in Delve zum Austausch über denVerlauf des Abends und neuer Terminabsprache:
Das dritte Dree-Dörper Eeten ist geplant am 15.September 2018
Es wäre schön, wenn jetzt noch mehr Kochbegeisterte neugierig geworden sind und sich diesen Termin vormerken. Denn es geht auch darum viele Menschen über die Dorfgrenzen hinweg kennenzulernen und zusammenzubringen.

Text: Hilke Paulsen


Förderverein Wi för Uns e.V. unterstützt Erntedankgottesdienst in Delve
(eingetragen am: 26.09.2017)

Der Förderverein Wi för Uns e.V. unterstützt und erweitert in diesem Jahr den Erntedankgottesdienst in der St. Marienkirche in Delve am 1. Oktober.
Die Delver Chöre und die Jagdhornbläser vom Hegering 11/ Hollingstedt ergänzen in der Kirche den musikalischen Rahmen des Gottesdienstes, der um 11:00 Uhr beginnt. Die frischgebundene Erntekrone wird von Mitgliedern der Ringreitergemeinschaften Delve und Hollingstedt in die Kirche getragen, an Pastor Jens Cahnbley übergeben und danach im Altarraum aufgehängt. Kinder aus Hollingstedt und Delve tragen gespendete Erntedankgaben in die Kirche. „Unser Dorfladen im MarktTreff Delve“, die Ortslandfrauen und Verkäufer regionaler Produkte sorgen nach dem Gottesdienst rund um die Kirche mit Getränken, Kaffee, Kuchen, Eintopf u.a. für das leibliche Wohl.
Der Überschuss aus dieser Veranstaltung geht als Spende zur Finanzierung von notwenigen Baumaßnahmen an Kirche und Glockenturm an die Kirchengemeinde.

Uwe Paulsen


Sozialverbände Delve und Hollingstedt gemeinsam auf der Sonneninsel Bornholm
(eingetragen am: 19.09.2017)



Bild anklicken für weitere Bilder

Delve/Hollingstedt: Mitglieder und Freunde aus beiden Ortsverbänden fuhren zur Insel Bornholm „Perle der dänischen Ostsee“. Nur wenig Sonnenstunden auf der Sonneninsel.
Im vollbesetzten Bus konnte Reiseorganisatorin Edda Sommer aus Delve die Mitglieder und Freunde aus den beiden Ortsverbänden zur gemeinsamen Fahrt nach Bornholm begrüßen. Die Anreise erfolgte über Flensburg, Kopenhagen, die im Jahre 2000 eröffnete Öresundbrücke nach Malmö und weiter zur Hafenstadt Ystad im Süden Schweden in Schonen. Mit der Schnell-Fähre erreichte die Reisegesellschaft nach gut einer Stunde die Hauptstadt Rönne an der Westküste Bornholms. Von hier führte die Fahrt mit dem ortskundigen Reisebusfahrer ins Hotel „Abildgaard“ in dem kleinen Fischerort Tejn an der Nordküste der Insel. An den folgenden Tagen wurden unter ortskundiger Reiseleitung die Sehenswürdigkeiten der Insel erkundet. Beeindruckt waren die Reiseteilnehmer von der Burgruine Hammershus auf der Nordwestseite Bornholms. Wie ein Adlerhorst liegt Nordeuropas größte Burgruine auf dem 74 Meter hohen Granitblock, der sich beinahe senkrecht aus den Fluten erhebt. Die Burg ließ der Bischof von Lund Anfang des zwölften Jahrhundert erbauen. Hammershus war praktisch mehr als 500 Jahre lang Machtzentrum. Eine besondere Sehenswürdigkeit ist die im Jahre 1150 erbaute Rundkirche in Olsker, eine der vier berühmten Bornholmer Rundkirchen. Entlang der Küste wurden kleine Orte mit idyllischen Häfen besucht. Besucht wurde auch die Kleinstadt Svaneke an der Ostküste. Sie wurde 2013 zur schönsten Kleinstadt Dänemarks gekürt. Besonders beliebt sind hier die Bonbons aus eigener Herstellung, die Svaneke Bolcher. Eine interessante, kulinarische Enddeckung machten die Reiseteilnehmer in dem an der Ostküste gelegenen alten Fischerort Gudhjem in der ältesten noch betriebene Räucherei Bornholms. Hier gibt es "Sol over Gudhjem" (Sonne über Gudhjem), eine weitere Spezialität Bornholms. Sie besteht aus geräuchertem Hering, Radieschen, Frühlingszwiebeln, dunklem Roggen-Brot, einem Eigelb und alles mit grobem Salz und Schnittlauch bestreut, und schmeckt ausgezeichnet. Oder besser gesagt, man muss es mögen oder man lässt es. Von Gudhjem aus wurde auch eine Schifffahrt zu dem östlichsten Punkt Dänemarks, den Erbseninseln Christiansö und Frederiksö, unternommen. Während der Überfahrt machten die Teilnehmer der Reisegruppe die Entdeckung, dass das Fahrgastschiff 1967 auf der Husumer Schiffswerft gebaut wurde. So klein ist die Welt! Eine Fahrt ins Innere der Insel führte die Teilnehmer zum Aussichtsturm "Kongemindet" (übersetzt Denkmal für den König) im Zentrum des 3800 ha großen Almindinger Waldes. Von der Reiseleiterin erfuhren die Teilnehmer, dass der Wald erst um 1800 angelegt wurde. Am vorletzten Tag auf der Insel war die Stadtbesichtigung von Rönne angesagt. Direkt am Hafen liegt die Seefahrerkirche St. Nicolai und das kleinste Haus Dänemarks. Rönne wurde noch nach Nachkriegsende im Mai 1945 von den Russen bombardiert und stark zerstört. Die sowjetischen Besatzungstruppen verließen die Insel erst am 5. April 1946. Dieses Datum wird von vielen Bornholmern als das eigentliche Befreiungsdatum der Insel gefeiert. Zum Abschluss des Tages wurde Ellas Restaurant & Konditorei in Sandvig besucht. Hier gab es unter anderem den berühmten dänischen Apfelkuchen, den viele Teilnehmer der Reisegruppe so noch nie gegessen hatten. Am darauf folgenden Tag ging es dann mit vielen neuen Eindrücken und schönen Erinnerungen wieder Richtung Heimat. Die Rückreise, begleitet von Dauerregen, führte über Ystad entlang der Südküste Schwedens nach Trelleborg und weiter über die Öresundbrücke, Seeland, Falster und Lolland mit der Fähre nach Puttgarden auf Fehmarn. Hier wurde die Reisegesellschaft endlich mit Sonnenschein empfangen, der auch bis zum Erreichen der Heimatorte anhielt.

Text und Foto: Uwe Paulsen


Bargener Fähre Traditionelle Lichterfahrt zum Abschluss der Fährsaison 2017
(eingetragen am: 18.09.2017)

Bargen/Delve: Der Fährverein Bargener Fähre e.V. beendet die diesjährige Fährsaison offiziell am Sonnabend, 30. September 2017, mit einer Lichterfahrt zusammen mit Booten vom WSV Bargen und aus Delve am Sportboothafen in Bargen. Peter Schlüter aus Delve mit seiner Handharmonika sorgt mit maritimen Liedern für den musikalischen Rahmen dieser Veranstaltung. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Die Fähre pendelt bis 18.00 Uhr und wieder ab ca. 20.30 Uhr zwischen dem Fähranleger Delve – Schwienhusen und dem Sportboothafen Bargen. Die Überfahrt ist kostenlos. Um 19.30 Uhr starten die Fähre und Boote zu einer Lichterfahrt nach Delve. Gemeinsam mit den Delver Booten geht es zurück nach Bargen.
Auskünfte erteilen Astrid Hinrichs (Telefon 04333 – 589) und Uwe Paulsen (Telefon 04836/1871).


Mit dem Förderverein Wi för Uns e.V. durch den Urwald und Kulturwald Riesewohld
(eingetragen am: 31.08.2017)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Delve/Hollingstedt: Mitglieder des Fördervereins Wi för uns e.V. treffen sich bei gutem Wanderwetter zu einer geführten Wanderungen mit Walter Denker, Naturschutzbeauftragter des Kreises Dithmarschen und dem Archäologen Dr. Volker Arnold.
In Fahrgemeinschaften führte die Fahrt vom MarktTreff in Delve zur Infostation des rund 700 ha großen Riesewohld westlich von Albersdorf. Hier wurden die Teilnehmer von Walter Denker und Dr. Volker Arnold empfangen und über die Geschichte der Infostation informiert. Heute wird sie von Mitgliedern des Vereins für Dithmarscher Landeskunde ehrenamtlich betreut. Sie ist von März bis Oktober immer sonntags von 14:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Auch außerhalb der Öffnungszeiten bietet die Station Informationen über die heimische Tier- und Pflanzenwelt im Riesewohld. So kann man zum Beispiel mit Hilfe einer interaktiven Tafel verschiedene Vogelgesänge ihren Sängern zuordnen.
Auf der anschließenden fast zweistündigen Wanderung erfuhren die Teilnehmer, dass es sich bei dem Riesewohld um das größte Waldgebiet in Dithmarschen handelt. Der Wald wurde früher als Bauernwald kleinparzellig bewirtschaftet, viele Parzellen wurden nur gelegentlich benutzt, andere gar nicht, so dass der Wald noch vergleichsweise nah am natürlichen Zustand ist. Heute ist die Stiftung Naturschutz Eigentümerin eines Großteils des Waldes. Höhepunkt der Wanderung war die sagenumwobene Fünffingerlinde. Hier erzählte Dr. Arnold die Sage, wonach vor vielen Jahren ein junger Student zu Unrecht des Mordes beschuldigt und aufgehängt wurde. An der Stelle, an der er angesichts des Todes mit der zum Schwur erhobenen Hand seine Unschuld beteuerte, wuchs ein paar Jahre später die fünfstämmige Linde aus dem Waldboden. Am Ende der Exkursion bedankten sich die Teilnehmer bei Dr. Volker Arnold und Walter Denker für die informative und erlebnisreiche Wanderung durch den KultUrwald.

Text und Foto: Uwe Paulsen


Gemeindeausflug in den ländlichen Teil des Hamburger Speckgürtels
(eingetragen am: 11.08.2017)



Bild anklicken für weitere Bilder

Hollingstedt/Bergewöhrden: Jedes Jahr organisiert die Gemeinde Hollingstedt für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger einen interessanten und geselligen Tagesausflug. In diesem Jahr führte die Fahrt nach Tangstedt, Ellerhoop und Kölln-Reisiek
Bürgermeisterin Helmi Rau freute sich bei ihrer Begrüßung zu Reisebeginn über die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Hollingstedt und Bergewöhrden im gutbesetzen Reisebus. Bei gutem Reisewetter führte die Fahrt in diesem Jahr in den ländlichen Bereich des Speckgürtels um Hamburg entlang der A 23. Nach gut zweistündiger Fahrt durch Süder-Dithmarschen, in Brunsbüttel über den NOK und ab Itzehoe über die A 23, erreichte die Reisgruppe das Restaurant Zur Wulfsmühle in Tangstedt an der Pinnau zum gemeinsamen Mittagessen. Gut gestärkt ging es weiter nach Ellerhoop zu einem ausgiebigen Verdauungsspaziergang ins Arboretum. Bei einem gut organisierten Gemeindeausflug dürfen natürlich Kaffee und Kuchen nicht fehlen. Im Heuhotel und Landcafe Uhlenhoff in Kölln Reisik wurden die Teilnehmer der Reisegesellschaft mit selbstgebackenen Torten und Kuchen verwöhnt.
Rundherum zufrieden und mit neuen Eindrücken wurde die Rückreise nach Dithmarschen angetreten. Alle waren sich einig, dass es eine schöne und interessante Tagestour war.

Text u. Foto: Uwe Paulsen


Hollingstedt feiert sein 42. Dorffest
(eingetragen am: 31.07.2017)



Bild anklicken für weitere Bilder

Bei guter Beteiligung, trockenem Wetter zwischen den Schauern und unter Anteilnahme von Eltern und Bekannten fanden am letzten Freitag auf dem Sportplatz am Möhlenweg die Kinderspiele des diesjährigen Dorffestes statt. Nach spannenden Wettkämpfen wurden gegen 17.00 Uhr von Bürgermeisterin Helmi Rau die zwei Kinderkönigspaare ausgerufen. Bei den „Kleinen“ waren es Tjark Falck und Leonie Mohr und bei den „Großen“ Matthes Braun und Emma Mody. Am Abend konnten dann die Erwachsenen ihre Spiele ebenfalls bei trockenem Wettter durchführen. Nach spannenden Wettkämpfen wurden die Siegerinnen und Sieger verkündet. Als neues Dorffestkönigspaar wurde unter großem Beifall der Festteilnehmer Jessica Peters und Hagen Rohde ausgerufen. Jessica hatte bereits im letzten Jahr die Königswürde errungen. Das Preisschießen mit Pfeil und Bogen gewann Hans Thies Dührsen.
Am Sonnabend wurden die Königspaare bei angenehmen Temperaturen und mit großem Gefolge unter der Führung des Musikzuges der FFW Delve, den Fahnenabordnungen des TSV Hollingstedt und der FFW und Bürgermeisterin Helmi Rau zu einem Festumzug durch den Ort abgeholt.
Die Preisverleihung und der traditionelle Festball fanden bei sehr guter Beteiligung in Hansen`s Gasthof in Delve statt. Bürgermeisterin Helmi Rau bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern für die Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung und bei den Sponsoren für die Geld- und Sachspenden.
Im Bild Hagen Rohde und Jessica Petersen mit Bgm. Helmi Rau und und ihrem Stellvertreter Lars Paulsen.

Text und Foto: Uwe Paulsen


Sozialverbände Delve und Hollingstedt gemeinsam auf Reisen in die deutsch/dänische Grenzregion.
(eingetragen am: 18.07.2017)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Mitglieder aus beiden Ortsverbänden besuchen Flensburg und Sonderborg
Im vollbesetzten Panorama-Bus konnte Reiseorganisatorin Edda Sommer aus Delve die Mitglieder aus den beiden Ortsverbänden begrüßen. Bei Reisebeginn trübten noch Regenschauer die Reiselaune der Teilnehmer. Aber das Wetter sollte sich im Laufe des Tages doch merklich bessern. Die Fahrt führte über Rendsburg, Kropp und Schleswig zu einer Betriebsführung bei Neubauerreisen in Flensburg und zum gemeinsamen Mittagessen in die Privatbrauerei Hansen am Museumshafen. Danach ging die Fahrt weiter über den Fjordvejen an der Flensburger Förde entlang. Leider konnten die Teilnehmer die berühmten Hot Dogs an Annies Kiosk nicht probieren. Ein Stopp war hier nicht eingeplant. Vorbei an den Düppeler Schanzen wurde das zweite Ziel, Sonderburg, erreicht. Bei einer Museumsführung im Schloss Sonderburg erfuhren die Reiseteilnehmer viel über die südjütische Geschichte. Beeindruckt waren die Teilnehmer von der Fürstenkirche im Renaissancestil mit der ältesten spielbaren Orgel Europas. Nach dem Museumsbesuch blieb noch genügend Zeit zum Kaffeetrinken und Eis essen am Sonderburger Hafen.
Wohlbehalten und zufrieden erreichte die Reisegesellschaft ihre Heimatdörfer.
Im Bild die freundliche Bedienung im Brauhaus Hansen

Text und Bild: Uwe Paulsen


Förderverein Wi för Uns e.V. überreicht Spendenscheck
(eingetragen am: 18.04.2017)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Delve/Hollingstedt: Rund drei Wochen nach dem großartigen Benefizkonzert zum Erhalt der Delver Kirche mit dem Gospelchor Singing Voices aus Schwabstedt und dem Mädchenchor Canta Nova aus Pahlen in der St. Marien Kirche in Delve fand nun die Scheckübergabe durch Vertreter des Fördervereins Wi för Uns e.V. der Dörfer Delve und Hollingstedt statt.
Die 1. Vorsitzende Regine Retzlaff und Kassenwart Jörg Elmenthaler (2. u. 3. von links) überreichten Pastor Jens Cahnbley (2. von rechts) den symbolischen Scheck über 1700 Euro, die beim Konzert zusammengekommen waren. Mit im Bild Küsterin Inge Frahm und Kirchengemeinderatsmitglied Thies Frahm.

Text u. Foto: Uwe Paulsen


Gospel, Pop und mehr begeisterte das Publikum - Benefizkonzert war ein voller Erfolg
(eingetragen am: 09.04.2017)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Der Förderverein „Wi för Uns e.V.“ der Dörfer Delve und Hollingstedt hatte zu einem Benefizkonzert zum Erhalt der Delver Kirche eingeladen. Für dieses besondere Konzert konnten der Mädchenchor Canta Nova aus Pahlen unter der Leitung von Gretel Riek und der Gospelchor Singing Voices aus Schwanbstedt unter der Leitung von Pastorin Sylvia Goltz gewonnen werden. In der Konzertpause wurden Getränke und Gebäck angeboten. Die Eiderlandbäckerei Pahlen, Landschlachterei Frahm und Unser Dorfladen aus Delve unterstützten diese Veranstaltung mit Spenden.
Wer nicht da war, hatte etwas verpasst, oder besser gesagt: Wer zu spät Karten vorbestellt hatte, den bestrafte das Leben. Nicht ein Platz war mehr frei in der Delver St. Marien Kirche. Insgesamt drei Stunden dauerte dieses besondere Konzert und bot einfach alles: von mitreißenden, schwungvollen und besinnlichen Liedern in deutscher, englischer und afrikanischer Sprache, bis zu begeisternder afrikanischer Gospelmusik. Die Gospelgruppe "Singing Voices" und der Mädchenchor „Canta Nova“ heizten ihren Gästen kräftig ein, und immer wieder animierten Sylvia Goltz und Gretel Riek die Besucher zum Mitsingen. Gänsehaut-Atmosphäre und Beifall ohne Ende. Stehende Ovationen und ein Publikum, das in den Kirchenbänken tanzte und die Lieder lauthals mitsang. Nach mehreren Zugaben beider Chöre endete ein Abend voll hochkarätiger Musik und vergrößerte die Fangemeinde der Sängerinnen und Sänger. Beide Chöre verzichteten auf eine Gage. Der Verein Wi för Uns e.V. bedankte sich mit je einem Gutschein für eine Fährfahrt und überreichte den Chorleiterinnen einen Blumenstrauß. Dem Kirchengemeinderat konnte eine Spende von € 1700,00 übergeben werden. Die Verantwortlichen des Fördervereins Wi för Uns und der Kirchengemeinderat sind sich einig: es wird im nächsten Jahr ein weiteres Benefizkonzert in der Delver Kirche geben.

Text: Uwe Paulsen
Foto: R. Retzlaff


„Dree Dörper Eeten“, das etwas andere Essen gehen
(eingetragen am: 29.03.2017)

Der Förderverein „Wi för uns“ der Dörfer Delve und Hollingstedt hat ein Drei-Gänge-Menü mit Gästetausch veranstaltet, verteilt über drei Dörfer (Delve-Hollingstedt-Wallen). Es ging darum viele Leute zu treffen über die Dorfgrenzen hinweg!
Die drei Gänge fanden für jedes Team einmal bei sich selbst und zweimal an einem anderen Ort, bei einem anderen Team statt.
So funktioniert´s:
Jeweils zwei Personen bilden ein Team. Jedes Team meldet sich für einen Gang seiner Wahl an (entweder Vor-,Haupt-oder Nachspeise). Diese Speise kocht das Team in der eigenen Küche zur vorgegebenen Zeit fertig. Zum Essen kommen zwei weitere Teams als Überraschungsgäste dazu, sodass insgesamt sechs Personen pro Gang zusammen essen. Für jeden Gang sind 90 Minuten angesetzt. Nach jedem Gang trennen sich die drei Teams wieder und gehen individuell nach ihrem Routenplan,den sie an dem Tag des „Dree Dörper Eeten“ erhalten haben, zur vorgegebenen Zeit weiter. Gesättigt und fröhlich trafen sich alle gemeinsam ab 22:30Uhr zu einem netten Abschluss im Delver Markttreff.
Diese Veranstaltung war für kontaktfreudige und interessierte Menschen ein gelungener Abend. Der nächste Termin ist schon gefunden, es ist der 04.11 2017!!


Uwe Paulsen

Jahreshauptversammlung SoVD, Ortsverband Hollingstedt
(eingetragen am: 06.03.2017)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Auf der Jahresversammlung am 07.03.2017 konnte der Vorsitzende Peter Dittmer 49 Mitglieder und als Gaste den stellv. Kreisvorsitzenden Günther Hollm begrüßen. Günther Hollm richtet Grüße der Geschäftsstelle Heide aus und berichtet über die intensive Arbeit der sechs hauptamtlichen MitarbeiterInnen. Z. Zt. hat der Kreisverband ca. 20000 Mitglieder, und ist damit der mitgliederstärkste Kreisverband in der Bundesrepublik. Für die Gemeinde grüßte Uwe Sommer die Mitglieder. Er bemerkte, dass diese Versammlung die erste nach der Renovierung des Dorfgemeinschaftshauses ist. Der Vorsitzende berichtete über die umfangreiche Arbeit des Vorstandes und des Ortsverbandes. Besuche bei Jubilaren, Vorstandssitzungen, Teilnahme an externen Veranstaltungen und Veranstaltungen zur Kameradschaftspflege waren nur einige der genannten Aktivitäten. Weiter informiert über die für das Jahr 2017 geplanten Reiseaktivitäten der beiden Ortsverbände Delve und Hollingstedt. Am 12.07. geht es nach Sonderborg und am vom 04.09-09.09. führt die Reise nach Bornholm. Zum Weihnachtsmarkt geht es vom 26.11. bis 27.11. nach Kopenhagen. Wer die Eutiner Festspiele besuchen möchte, erhält als SoVD Mitglied eine Ermäßigung in Höhe von 20% auf die aktuellen Eintrittspreise.
Der Verein hat eine gesunde Kassenlage. Das honorierte die Versammlung mit der einstimmigen Entlastung des Vorstandes. Abschließende informierte Günther Hollm über die Änderungen in der Pflegeversicherung. Im Bild Peter Dittmer und Günther Hollm (von links)

Text und Bild: Uwe Paulsen


Jahresversammlung der FFW Hollingstedt – Ehrungen, Verabschiedung und Begrüßung
(eingetragen am: 15.01.2017)

Auf der diesjährigen Jahresversammlung konnte Wehrführer Bernd Götz neben den Kameradinnen und Kameraden der Wehr auch Bgm. Helmi Rau und den Delver Wehrführer Holm Urbahns begrüßen. Mit einer Schweigeminute gedachten alle Anwesenden den im vergangenen Jahr verstorbenen Feuerwehrkameraden Gerd Fröhlich. Aus dem Jahresbericht des Wehrführers ging hervor, dass z.Zt. 22 Aktive, 21 Ehrenmitglieder und ein Jugendlicher der Wehr angehören. Rolf Bauer und Michael Dixa wurden als neue Mitglieder in die Wehr aufgenommen, und der langjährige Kassenwart Ulf Thomsen wurde wegen Umzug verabschiedet. Timo Götz wird die Kasse der Wehr in Zukunft führen. Als Atemschutzgerätewart fungiert Hagen Rohde. Gruppenführer Rolf Carstens wurde in seinem Amt bestätigt. Beide Wahlen erfolgten einstimmig. Folgende Kameraden wurden befördert bzw. geehrt: Dirk Hansen und Ove Karstens befördert zum Hauptfeuerwehrmann. Ove Carstens erhielt zusätzlich die Spange für 10 Jahre Mitgliedschaft. Dörte Peters wurde für 30 Jahre und Henning Ohm für 40 Jahre Mitgliedschaft mit der entsprechende Spange geehrt. Für 25 Jahre Mitgliedschaft erhält Tim Brümmer das Brandschutzehrenabzeichen in Silber und Sönke Rohde für 40 Jahre Mitgliedschaft das Brandschutzehrenabzeichen in Gold. Im September wird es wieder einen Ausflug „Fahrt ins Blaue“ geben. An der bereits bestehenden Whats App Gruppe der Wehr sollten sich möglichst alle beteiligen. Mit einigen „Umtrunks“ auf die Geehrten und Beförderten endete die harmonische Versammlung.

Uwe Paulsen


Neue Straßenschilder
(eingetragen am: 24.12.2016)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Weiße Schrift auf grünem Grund. So sehen die neuen Straßenschilder unserer Gemeinde aus.
Die alten Schilder, schwarze Schrift auf weißem Grund, wurden nach fast 40 Jahren ausgestauscht.

Text u. Foto: Uwe Paulsen


Lebendiger Adventskalender
(eingetragen am: 22.12.2016)



Bild anklicken für weitere Bilder

Vor fünf Jahren wurde in der Gemeinde die Aktion „Lebendiger Adventskalender“ gestartet. Sie fand in diesem Jahr mit vier Veranstaltungen ihre Fortsetzung. Es gab Zeit für Gespräche, und es wurden belegte Brote, Süßigkeiten sowie Tee, Punsch oder Glühwein gereicht, Weihnachtsgedichte und – geschichten vorgelesen und Weihnachtslieder gesungen. Den Anfang machten Thies u. Tanja Dührsen und Boris und Anette Braun. Gastgeber des zweiten Abends war der Jugendhof Hollingstedt. Beim dritten Abend waren die Familien Bettina Gertz, Thomas und Doris Götz sowie Sabina , Stefan und Jannick Klischies die Gastgeber. . Und heute nun der letzte Abend bei Ralf u. Kerstin Sommer und Dirk Kroschowski und Lydia Mohr am Krusenbusch. Alle vier Abende waren gut besucht. Es haben sich schon Familien für die Ausrichtung des Lebendigen Adventskalenders im Jahr 2017 gemeldet.

Text und Foto: Uwe Paulsen


Gemeindevertretung trifft zukunfsweisende Entscheidungen
(eingetragen am: 19.12.2016)

Auf ihrer Sitzung am 30.11.2016 trifft die Gemeindevertretung die nachfolgenden zukunfsweisenden Entscheidungen.
1. Hollingstedt wird mit Wirkung vom 18. Februar 2017 selbst Mitglied im Zweckverband Sparkasse Hennstedt-Wesselburen.
2. der Auftrag für die Deckenverkleidung / Wärmedämmung im Dorfgemeinschaftshaus wirdan die Zimmerei Thomas Behrens zu einem Angebotspreis in Höhe von 11.571,21 € vergeben.
3. Hollingstedt wird durch den Abschluss einer öffentlich rechtlichen Vereinbarung mit der Gemeinde Delve zu 30% Miteigentümerin der Liegenschaft Am Sportplatz 1 in Delve. Dies beinhaltet die Verpflichtung zur Unterhaltung und Bewirtschaftung.
4. dem Planungsbüro Eva Müller-Meernach wird der Auftrag für die Erstellung einer
Machbarkeitsstudie für die Weiterentwicklung des MarktTreffs Delve-Hollingstedt-Wallen zu einer Bruttoangebotssumme in Höhe von 29.488,20 € erteilt. 15.126,04 € Fördermittel sind in Aussicht gestellt. Die finanzielle Beteiligung regelt sich nach der Regelung im öffentlich-rechtlichen Vertrag mit der Gemeinde Delve.

Uwe Paulsen


Acht Eichenbäume gepflanzt
(eingetragen am: 19.12.2016)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Aus den Erlösen von Holzverkäufen wurden in unserer Gemeinde acht Eichenbäume auf der Fläche Hallith - Sandkuhle gepflanzt. Mitglieder des Bau- und Wegeausschuss stellten für die Pflanzung schweres Gerät zur Verfügung. Im Bild Tim Brümmer beim Transport der Bäume.
Das Foto wurde von Kai Rönnau gemacht.

Uwe Paulsen


Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinden Delve, Hollingstedt, Wallen u. Bergewöhrden
(eingetragen am: 14.12.2016)



Bild anklicken für weitere Bilder

Volles Haus bei der traditionellen Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinden Delve, Hollingstedt, Wallen u. Bergewöhrden

Delve, Hollingstedt, Bergewöhrden, Wallen: Große und kleine Künstler sorgen für ein abwechslungsreiches Programm bei der Seniorenweihnachtsfeier in der Sporthalle in Delve. Der Förderverein „Wir för uns e.V.“ unterstützt die Gemeinden bei der Organisation. Erstmals mit dabei ist die Gemeinde Wallen.
Hollingstedts Bürgermeisterin Helmi Rau begrüßte im Namen der vier Gemeinden Delve, Hollingstedt, Bergewöhrden, Wallen und des Fördervereins Wi för Uns e.V. die Seniorinnen und Senioren aus den vier Dörfern zu der traditionellen Weihnachtsfeier mit Kaffee und Kuchen in der gut gefüllten festlich geschmückten Sporthalle in Delve.
Mit dem gemeinsam gesungen Lied „Alle Jahre wieder“ begann dann die stimmungsvolle Weihnachtsfeier. Für das abwechslungsreiche Rahmenprogramm sorgten die Kinder des Delver Kindergarten Sonnenstern und der Eiderlandschule Pahlen, die Sängerinnen „Young Generation, Nachwuchskräfte des Gospelchor der Kirchengemeinde Erfde, unter Leitung von Ulrike Askew, Delves Pastor Jens Cahnbley und die Delver Chören unter der Leitung von Annegret Frick. Die ehrenamtlichen Helfer des Fördervereins Vereins Wi för Uns e.V. sorgten vor, während und nach der Veranstaltung für einen reibungslosen Ablauf.
In ihrem Schlusswort bedankte sich Delves Bürgermeisterin Petra Elmenthaler bei allen Mitwirkenden, die vor und hinter den Kulissen für diese gelungene Weihnachtsfeier gesorgt haben.
Zum Abschluss wurde dann gemeinsam das Lied „Stille Nacht...“ gesungen. Es war ein wirklich gelungener Nachmittag.

Text und Foto: Uwe Paulsen


Ein Jahr Unser Dorfladen - Frühstück in der Delver Sporthalle
(eingetragen am: 08.11.2016)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Vor einem Jahr, am Freitag, 6. November 2015, wurde „Unser Dorfladen“, der zweite Markttreff Dithmarschens und der 36. in Schleswig - Holstein, mit Unterstützung der Bürgergenossenschaft Treffpunkt Eiderschleife in den Räumen der ehemaligen Schulbücherei in Delve eröffnet. Jetzt, ein Jahr später, kann Betreiberin Berit Thomsen auf ein erfolgreiches Gründerjahr zurückblicken. Als kleines Dankeschön hatten sie und ihr Mann Knut Thomsen Kunden, Freunde und Unterstützer gegen einen kleinen finanziellen Obolus zu einem gemeinsamen Frühstück eingeladen. Mehr als 80 Gäste fanden sich in der Delver Sporthalle ein und genossen gemeinsam die vorwiegend regionalen Spezialitäten des liebevoll vorbereiteten Frühstücksbuffets. Die große Teilnehmerzahl beweist die hohe Akzeptanz des Dorfladens bei den Bürgerinnen und Bürgern in den beiden Gemeinden Delve und Hollingstedt und näheren Umgebung.

Text und Foto: Uwe Paulsen


Matthias Stührwoldt zu Gast in der Delver Sporthalle
(eingetragen am: 07.11.2016)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Förderverein Wi för uns e.V.
Vierter plattdeutscher Abend am 4.11.2106

Delve/Hollingstedt: Förderverein Wi för Uns e.V. setzt sich für die Pflege und den Erhalt der plattdeutschen Sprache ein. Volles Haus beim vierten plattdeutschen Abend in der Delver Sporthalle. Matthias Stührwoldt, Tjelle Rolfs und die Delver Chöre erfreuen mehr als 200 Freunde der plattdeutschen Sprache. Kreispräsident Hans-Harald Böttger unter den Gästen.
Der Verein Wi för uns e.V. zur Förderung von Kinder-, Jugend-, Kultur-, Natur- und Landschaftsprojekten in der ehemaligen Kirchspielslandgemeinde Delve mit den Dörfern Delve, Hollingstedt und Bergewöhrden hatte zum vierten plattdeutschen Abend in die Sporthalle im MarktTreff Delve eingeladen. In seinem Grußwort zeigte sich Kreispräsident Hans-Harald Böttger beeindruckt über die große Resonanz und dankte allen, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Die Organisatoren konnten sich über ein volles Haus freuen, und die vielen Gäste über das abwechslungsreiche Programm und die ausgezeichnete Versorgung in der Veranstaltungspause.
Seinen zweiten Auftritt als Plattschnacker hatte der 11 jährige Tjelle Rolfs aus Delve. Mit seinen gekonnt vorgetragenen Schnacks und Döntjes erfreute er das Publikum. Mit ihren plattdeutschen Liedern sorgten die Delver Chöre unter der Leitung von Annegret Frick aus Heide für die musikalische Umrahmung des Abends. Stargast war Matthias Stührwoldt, Biobauer und erfolgreicher Schriftsteller aus Stolpe im Kreis Ostholstein, mit seinen humorvollen und tiefschürfenden Geschichten aus seinem Leben. Mit trockenem Humor und seiner amüsanten, treffsicheren Darstellung einer Welt, die vielen Besuchern vertraut ist, las und erzählte sich Matthias Stührwoldt in die Herzen des Publikums. Zum Beispiel mit der liebevollen Beschreibung seiner Eltern. In deren großer Küche mit den fünf Türen war jeder willkommen. Hier traf sich die Stolper Jugend am Wochenende, bevor es zur Party ging. Für „Alldagsbeer“ hatte dann wie immer Mutter Stührwoldt gesorgt. Sobald es im Supermarkt ein Sonderangebot für Holsten-Edel gab, stieg sie ins Auto, eine zweite Jacke immer im Gepäck. Die Höchstabgabemenge von drei Kisten umging sie dann spitzfindig mit einem Jackenwechsel.
Gastfreundschaft wird auch heute noch groß geschrieben auf dem Bauernhof in Stolpe, selbst wenn sie manchmal abrupt endet. In seiner Geschichte „Der Lan-Killer“ erzählte Stührwoldt, wie er es schaffte, die „Lan-Party“ seines Sohnes ungewollt zu beenden. Die ganze Nacht hatten die zwölf Freunde bereits in der großen Küche vor ihren vernetzten Computern gesessen, als Vater Matthias morgens um 6.30 Uhr den „nach Jungmännerpups riechenden“ Raum betrat, um sich eine Kanne Kaffee für den Melkstall zu machen. „Ick har man grad up den Knoop von den Waterkoker drück, doar mak dat ok all peng, und de Computers weern alle schwatt. De Sekerung hal dat ni mihr utholn“, erzählte Stührwoldt grinsend. Auch die Geschichte von den String-Tangas seiner Töchter, die sorgfältig auf der Küchenwaage gewogen werden, um die Rentabilität einer Waschmaschinenladung zu berechnen, sorgte für große Heiterkeit im Publikum.
Nach zweistündiger Unterhaltung mit Zugaben verabschiedete sich Matthias Stührwoldt vom begeisterten Publikum.
Am Ende des Abends bedankte sich Uwe Paulsen, 2. Vorsitzende des Fördervereins, bei den vielen Helferinnen und Helfern für die tatkräftige Unterstützung bei der Vorbereitung und Begleitung des Abends und bei den Kameraden der FFW Delve und Hollingstedt für die Parkplatzorganisation und den Sanitätsdienst.
Nach dieser erfolgreichen Veranstaltung sind sich die Organisatoren einig: in 2017 soll es wieder einen plattdeutschen Abend in Delve geben.

Text und Foto: Uwe Paulsen


Vierter Plattdeutscher Abend mit Matthias Stührwohld am 4.11.2016 in Delve
(eingetragen am: 11.10.2016)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Delve, Hollingstedt: Der Förderverein Wi för uns e.V. setzt sich für den Erhalt der plattdeutschen Sprache ein. Vierter Plattdeutscher Abend in der Sporthalle im MarktTreff in Delve. Matthias Stührwoldt zu Gast in Delve.
Nach den erfolgreichen Veranstaltungen in den letzten drei Jahren will sich der Förderverein Wi för uns e.V. mit dem vierten Plattdeutschen Abend am 4.11.2016 weiterhin für die Pflege der plattdeutschen Sprache einsetzen. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr in der Sporthalle im MarktTreff (ehemaligen Grundschule). Die Gäste können sich auf heitere, besinnliche und musikalische Beiträge freuen. Hierfür sorgen die Delver Chöre, Schüler Tjelle Rolfs aus Delve und natürlich Matthias Stührwoldt, der aus Rundfunk und Fernsehen bekannte Biobauer und Schriftsteller aus Stolpe. Seine lebensnahen und mit viel trockenem Humor vorgetragenen Geschichten werden die Zuhörer erfreuen.
Karten gibt es zum Preis von € 5,00 nur im Vorverkauf im Dorfladen im MarktTreff Delve oder unter der Telefon-Nr. 04836 – 1871 (Uwe Paulsen).

Uwe Paulsen


Bargener Fähre - Ende der Saison
(eingetragen am: 11.10.2016)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Delve/Bargen: Auf der Eider ist der Fährbetrieb eingestellt worden. Die Personenfähre, die von Mai bis September zwischen Delve-Schwienhusen und Bargen hin- und herpendelte und mit vielen Gästen auf Längsfahrten unterwegs war, befindet sich ab sofort in der Winterpause.
Mehr als 200 Besucher beendeten am letzten Wochenende im September die diesjährige Fährsaison am Sportboothafen in Bargen (Kreis Schleswig-Flensburg). 20 mit Lichterketten und Lampions festlich geschmückte Boote vom Wassersportverein Bargen und Gastschiffen aus Rendsburg, Nübbel, Lexfähre, Süderstapel und Delve begleiteten die Fähre auf der Abschlussfahrt von Bargen nach Delve und zurück. Viele Besucher nutzten die Mitfahrgelegenheiten auf den Booten und freuten sich bei herrlichem Herbstwetter mit den Fährleuten über die gelungene Veranstaltung. Erstmals wurden in diesem Jahr die am fantasievollsten beleuchteten Boote prämiert. Der erste Preis ging an Jörg Soolfrank aus Hamdorf mit seiner Motoryacht Seebär. Über den zweiten Preis durfte sich Familie Bock aus Nübbel mit ihrem Schiff Lisa B freuen. Für die musikalische Unterhaltung sorgte Peter Schlüter aus Delve mit seiner Handharmonika. Am letzten Wochenende war dann wirklich Schluss. Gemeinsam mit dem Wassersportverein wurden deren Boote und die Fähre mit einem Kran aufs Trockene geholt.
Nach der Saison ist vor der Saison. Das Programm 2017 ist schon erarbeitet und kann unter www.bargener-faehre.de eingesehen werden. Buchungen für die kommende Saison sind ab sofort möglich. Telefonische Auskünfte erteilt Uwe Paulsen unter 04836-1871.

Text und Bild: Uwe Paulsen


Personalveränderungen nach Gemeinderatssitzung
(eingetragen am: 06.10.2016)

Auf ihrer Sitzung am 05.10.2106 hatte sich die Gemeindevertretung mit personellen Veränderungen zu befassen. Diese war notwendig geworden, weil der Gemeindevertreter und 2. stellv. Bürgermeister Ulf Thomsen wegen eines Ortswechsels aus dem Gremium ausscheiden musste. Für ihn rückte Karl-Henning Peters nach. Zum neuen 2. stellv. wurde Tim Brümmer gewählt. Hauke Sommer wird Vorsitzender des Finanzausschusses mit Rechnungsprüfung. Tim Brümmer wird die Bürgermeistrin bei Amtsausschussitzungen vertreten.

Uwe Paulsen


Ingeborg Paulsen aus Hollingstedt und Herbert Falk aus Delve mit dem Ansgarkreuz der Nordkirche ausgezeichnet
(eingetragen am: 05.10.2016)

Ingeborg Paulsen aus Hollingstedt und Herbert Falk aus Delve mit dem Ansgarkreuz der Nordkirche ausgezeichnet
Delve: Eine besondere Ehrung wurden Ingeborg Paulsen und Herbert Falk im Rahmen des Erntedank-Festgottesdienstes am 2. Oktober 2016 in der Delver St. Marienkirche zuteil. Die stellvertretende Pröpstin Astrid Buchin überreichte ihnen das Ansgarkreuz, ein Dankeszeichen der evangelischen Kirche im Norden für großen persönlichen Einsatz in der kirchlichen Arbeit und vorbildlicher Förderung der Kirche und ihrer Werke und Einrichtungen.
In ihrer Laudatio hob Frau Buchin die herausragenden und besonderen Arbeiten hervor, die Ingeborg Paulsen in ihrer fast 40-jährigen und Herbert Falk in seiner mehr als 30-jährigen Mitgliedschaft im Kirchengemeinderat geleistet haben.

Auf dem Foto: Ingeborg Paulsen (v. links), Pastor Jens Cahnbley, stellv. Pröbstin Astrid Buchin u. Herbert Falk im festlich geschmückten Altarraum der Delver Kirche.

Text u. Foto: Uwe Paulsen


Förderverein „Wi för Uns e.V.“ und örtliche Jäger gestalten einen Naturerlebnistag
(eingetragen am: 26.09.2016)



Bild anklicken für weitere Bilder

Bäume, Büsche, Sträucher und Wildtiere, das war das Thema des Naturerlebnistages des Fördervereins „Wi för Uns e.V.“. Zusammen mit Jägern vom Hegering 11 Hollingstedt erlebten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen lehrreichen Sonntagvormittag.
Los ging es vom MarktTreff Delve. Hier wartete ein von einem Oldtimertraktor gezogener Planwagen, der von der Fa. WP Technik Hollingstedt kostenlos zur Verfügung gestellt wurde, auf die Teilnehmer. Bevor die Naturinteressierten zum Ausgangsort des Naturwanderweges gefahren wurden, konnten sie sich am Infomobil der Kreisjägerschaft Dithmarschen Nord über die in der Region wildlebenden Tiere informieren. Am Ausgangsort der Naturwanderung angekommen, starteten die Gruppen unter der Führung von Kay Rönnau und Uwe Paulsen zu der ca. zweistündigen Wanderung durch die Feldmarkt in der Gemeinde Hollingstedt. Insgesamt wurden 20 verschiedene Bäume, Büsche und Sträucher bestimmt. Feldahorn, Eiche, Pappel, Schlehdorn, Weißdorn, Schwarzerle, Hasel, Birke und Schwarzer Holunder waren die häufigsten Baumarten an dem Rundweg. Auffällig war die Dominanz der Traubenkirsche. Sie verbreitet sich flächendeckend über Knicks, Moor, Wiesen- und Wegesrändern. An fünf verschiedenen Erlebnisstationen hatten die Jäger vom Hegering 11 Hollingstedt Wildtierpräparate in ihrem Lebensraum realitätsnah aufgestellt und informierten die Teilnehmer über die Besonderheiten der einzelnen Wildtierarten. Am Ende der Wanderung gab es zur Stärkung noch einen kleinen Imbiss. Abschließend wurden ein Vogelfutterhaus und ein Fledermauskasten, gestiftet von Ralf Sommer aus Hollingstedt und 20 Gartensträucher, gespendet von der Landschaftsgärtnerei Peter Viering aus Rellingen, verlost.

Text und Bilder: Uwe Paulsen


Generalversammlung der Genossenschaft Treffpunkt Eiderschleife zieht positive Bilanz
(eingetragen am: 24.09.2016)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Delve/Hollingstedt/Wallen: Mitglieder der Genossenschaft Treffpunkt Eiderschleife treffen sich zu ihrer ersten Generalversammlung nach der Gründung im Mai 2015. Vorstand und Aufsichtsrat ziehen eine positive Bilanz. Jan Rolfs aus Delve wird zum Vorsitzenden des Aufsichtsrates gewählt.

31 Mitgliederinnen und Mitglieder der Genossenschaft Treffpunkt Eiderschleife waren der Einladung zur ersten Generalversammlung nach der Gründung der Genossenschaft im Mai 2015 gefolgt. Aus den Berichten des Aufsichtsratsvorsitzenden Holm Urbahns aus Delve und des ehrenamtlichen Vorstandes Lars Paulsen aus Hollingstedt und Matthias Retzlaff aus Delve ging hervor, dass die Bürgergenossenschaft mit ihren 191 Mitgliedern aus den Gemeinden Delve und Hollingstedt einen wesentlichen finanziellen und ideellen Beitrag zur Errichtung des Dorfladens im MarktTreff in der ehemaligen Grundschule in Delve leisten konnte. Ziel war es, in kurzer Zeit möglichst viele Genossenschaftsanteile zur Finanzierung der Einrichtung des Dorfladens rauszugeben. Bereits wenige Monate später konnte die Genossenschaft die für die Beschaffung der Einrichtungen notwendigen Mittel zur Verfügung stellen, und bereits im November wurde der Dorfladen im MarktTreff eröffnet. „Von der Idee im Januar 2015 bis zur Realisierung hat es lediglich elf Monate gedauert. Das Projekt “Unser Dorfladen“ wurde in Eigenregie, mit Eigenmitteln und in Eigenleistung ohne staatliche Förderung realisiert. Unsere Genossenschaft hat sich mit ca. € 20.000 an diesem Leuchtturmprojekt beteiligt. Heute ist unser Dorfladen nicht nur „Einkaufstelle“, sondern auch ein täglicher Treffpunkt vieler Bürgerinnen und Bürger aus unseren Dörfern.“ so Matthias Retzlaff.
Betreiberin Berit Thomsen zeigte sich mit der Entwicklung seit Gründung der Versorgungsstelle sehr zufrieden. Zu dem ursprünglichen Angebot „Regionale Lebensmittel“ sind Dienstleistungen wie die Annahme zur Kleiderreinigung und kleine Postdienstleistungen hinzugekommen. „Seit der Einstellung der Bargeldversorgung durch die Sparkasse und Raiffeisenbank kann man bei mir auch Geld abheben“, berichtete Thomsen. Seit einigen Tagen gibt es zwei weitere Unternehmerinnen im MarktTreff Delve: „Kosmetik, Pflege und Meer“ wird von der staatlich geprüften Kosmetikerin/Visagistin Sandra Kasischke aus Delve angeboten und bei „HOMECUT“ von Linda Hauer aus Heide kann man sich die Haare schneiden lassen.
Am Ende der Versammlung wurde dem Aufsichtsrat und dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt. Zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden wurde Jan Rolfs und zu seiner Vertreterin Angelika Hansen, beide aus Delve, gewählt.

Text u. Bild Uwe Paulsen


Königsfahrt auf der Eider für Hartgesottene
(eingetragen am: 06.09.2016)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Hollingstedt/ Seite 2005 ist es schon Tradition, die Fahrt für die Dorffestkönigspaare mit der Bargener Fähre auf der Eider. In diesem Jahr wäre sie sprichwörtlich fast ins Wasser gefallen.
Bei kühlem und regnerischem Herbstwetter starteten die Königinnen und Könige des Hollingstedter - Dorffestes 2016 mit ihren Freunden und Angehörigen mit dem Planwagen der Fa. WP Technik zum Fähranleger der Bargener Fähre zur traditionellen Königsfahrt auf der Eider mit Fährfrau Svenja Hansen. In diesem Jahr führte die Fahrt Richtung Delve und zurück. Auch Bürgermeisterin Helmi Rau war mit an Bord. Belegte Brote, Kuchen und Getränke wurden aus dem Kreis der Beteiligten gespendet. Nach gut einer Stunde endete die wegen des schlechten Wetters verkürzte Tour auf der Eider. Gesponsert wurde die Fahrt von der Gemeinde und dem Fährverein Bargener Fähre e.V. .

Text Uwe Paulsen
Foto Dörte Peters


Generalversammlung der Treffpunkt Eiderschleife eG
(eingetragen am: 23.08.2016)

Einladung zur
Generalversammlung der Treffpunkt Eiderschleife eG
am Freitag, den 16. September 2016 in Hansens Gasthof, Hauptstraße 21, Delve.
Eingeladen sind alle Mitglieder und alle Gäste, die sich für die Belange der Treffpunkt Eiderschleife eG und des MarktTreffs Delve-Hollingstedt-Wallen interessieren.
Zum Einstimmen auf einen schönen Abend starten wir mit einem gemeinsamen Abendessen, jeder zahlt Essen und Getränke selbst.
19.00 Uhr Grünkohlessen (mit Anmeldung)
13 € pro Person: Grünkohl, Bratkartoffeln, Kassler, Kochwurst, Schweinebacke, Gurken
Anmeldung zum Essen bis Freitag, den 09.09.2016
 per E-Mail: TreffpunktEiderscheife@t-online.de
 per Telefon: 04803 6019123 bei Ulrike Soldwedel, bitte die Anmeldung ggf. auch auf dem Anrufbeantworter hinterlassen.
20.00 Uhr Generalversammlung (ohne Anmeldung)
Tagesordnung
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit
3. Bericht des Vorstandes
4. Bericht des Beirates
5. Berit Thomsen: 10 Monate Dorfladen
6. Bericht des Aufsichtsrates
7. Jahresabschluss 2015
a) Vorlage und Erläuterung
b) Genehmigung
c) Beschlussfassung über den Verlustvortrag
8. Beschlussfassung über die
a) Entlastung des Vorstandes
b) Entlastung des Aufsichtsrates
9. Wahlen zum Aufsichtsrat
10. Ausblick
11. Verschiedenes und Anregungen
Treffpunkt Eiderschleife eG, Zum Sportplatz 1, 25788 Delve
Holm Urbahns
Vorsitzender des Aufsichtsrates


Hollingstedt feiert sein 41. Dorffest
(eingetragen am: 30.07.2016)



Bild anklicken für weitere Bilder

Bei guter Beteiligung, angenehmen Temperaturen und unter Anteilnahme von Eltern, Betreuern und Bekannten fanden auf dem Sportplatz am Möhlenweg die Kinderspiele des diesjährigen Dorffestes statt. Nach spannenden Wettkämpfen wurden gegen 17.00 Uhr von Bürgermeisterin Helmi Rau die drei Kinderkönigspaare ausgerufen. Bei den „Kleinen“ waren es Beeke Hansen aus Erfde, Ortsteil Scheppern und Bennet Thomsen aus Bergewöhrden. Bei den „Mittleren“ freuten sich Sina Hansen aus Erfde, Ortsteil Scheppern und Leon Roloff aus Hollingstedt und bei den „Großen“ Justine Hoffmann aus Pahlen und Johannes Sommer aus Hollingstedt über ihre Königswürden. Am Abend konnten dann die Erwachsenen ihre Spiele durchführen. Nach spannenden Wettkämpfen wurden die Siegerinnen und Sieger verkündet. Als neues Dorffestkönigspaar wurde unter großem Beifall der Festteilnehmer Jessica Peters und Sönke Steen, beide aus Hollingstedt, ausgerufen. Das Preisschießen mit Pfeil und Bogen gewann Kurt Mody aus Hollingstedt.
Die Preisverleihung und der traditionelle Festball fanden in Hansen`s Gasthof in Delve statt. Bürgermeisterin Helmi Rau bedankte bei allen Helferinnen und Helfern für die Vorbereitung und Durchführung der Jubiläumsveranstaltung und bei den vielen Sponsoren für die Geld- und Sachspenden.

Text u. Foto: Uwe Paulsen


Dorffest 2016 - Vorbereitungen
(eingetragen am: 28.07.2016)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben das Dorf geschmückt. Das Dorffest kann nun am kommenden Wochenende starten.
Im Bild die "Schmückkolonne" von der Hauptstraße.

Uwe Paulsen


Seniorinnen und Senioren aus Bergewöhrden und Hollingstedt auf den Spuren von Adsche und Brakelmann
(eingetragen am: 09.07.2016)



Bild anklicken für weitere Bilder

Jedes Jahr organisieren die Gemeinden Hollingstedt und Bergewöhrden für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger einen interessanten und geselligen Tagesausflug. In diesem Jahr führte die Fahrt nach Nevesdorf, Büttenwarder (Grönwohld) und Gut Basthorst im Kreis Stormarn

Bürgermeisterin Helmi Rau freute sich bei ihrer Begrüßung zu Reisebeginn über die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Hollingstedt und Bergewöhrden im vollbesetzten Bus. Bei gutem Reisewetter führte die Fahrt in diesem Jahr ins südliche Schleswig-Holstein. Nach zweistündiger Fahrt erreichte die Reisgruppe den Gasthof „Waidmanns Ruh“ in Neversdorf im Kreis Segeberg zum gemeinsamen Mittagessen. Gut gestärkt ging es weiter nach „Büttenwarder“ auf einen „Lütt und Lütt“ in Shortys Kneipe, dem Drehort der NDR-Kult-Serie „Neues aus Büttenwarder“. Der Dorfkrug heißt eigentlich „Gasthof unter den Linden“ und steht im Ort Grönwohld, nördlich von Trittau. Drinnen sieht es genauso aus, als wären Adsche und Brakelmann gerade aufgestanden und mit ihrem Mofa und dem alten Fendt – Traktor vom Hof geritten. Danach ging es weiter zum nächsten Drehort, dem Hof von Kurt Brakelmann mit dem original „Misthaufen“ in Granderheide. Der Hof gehört im wirklichen Leben dem gut 90-jährigen Herrmann, der während der Dreharbeiten in ein Hotel ausquartiert wird und wahrscheinlich jedes Mal den Kopf schüttelt, was der NDR an seinem Hof wohl so besonders findet. Bevor die Heimreise angetreten wurde, stand noch der Besuch von Gut Basthorst auf dem Programm. Im Restaurant „Zum Pferdestall“ gab es guten Kaffee und reichlich Kuchen und Gutsherr Enno von Ruffin informierte die Reiseteilnehmer über die Geschichte des Gutes und die aktuelle Betriebsführung.
Rundherum zufrieden und mit vielen neuen Eindrücken wurde die Rückreise angetreten. Alle waren sich einig, dass es eine schöne und interessante Tagestour war.

Text und Foto: Uwe Paulsen


Kai Rönnau ist Top-Schleswig-Holsteiner
(eingetragen am: 08.07.2016)

NDR 1 Welle Nord sucht "Die Top Schleswig-Holsteiner" und findet in Hollingstedt Kai Rönnau.

Jeden Mittwoch stellt der NDR in der Sendung "Von Binnenland und Waterkant" ab 20.05 Uhr interessante Schleswig-Holsteiner aus jeder Gemeinde vor - alphabetisch von A - Z.
Der Top-Schleswig-Holsteiner aus Hollingstedt ist Kai Rönnau. Warum? Einfach mal reinhören.

www.ndr.de/wellenord/sendung/binnenland_und_waterkant/Die-Top-Schleswig-Holsteiner-Galerie,topshuebersicht101.html

Uwe Paulsen


Volles Haus und tolle Musik beim Auftritt der Dithmarscher Bigband Swynx in Delve
(eingetragen am: 15.06.2016)



Bild anklicken für weitere Bilder

Der Förderverein Wi för Uns e.V. der Dörfer Delve und Hollingstedt hatte zum Konzertnachmittag in die Sporthalle nach Delve eingeladen. Tolle Titel und Vollgas auf der Bühne. Die Bigband Swynx bringt die Sporthalle zum Swingen und begeistert die vielen Zuhörer.
Die Sporthalle zum Swingen brachte die Big Band Swynx am letzten Sonntagnachmittag. Gut 150 Zuhörer genossen die klassische Big-Band-Musik mit Swing-Klassikern der 40er über coole Pop/Funk-Nummern der Neuzeit bis hin zu Filmmusik, Rock- und Latin-Jazz-Klassikern und die Auftritte der Solistinnen und Solisten bei guter Akustik in der Sporthalle im MarktTreff Delve. Schon nach kurzer Zeit sprang der Funke über, denn die Band hatte das Publikum mit in ihr Programm einbezogen und sorgte so für eine tolle Atmosphäre. Nicht endender Applaus und stehende Ovationen waren die Belohnung für das zweistündige Konzert. Die vielen Gäste, ob jung oder alt, und die Organisatoren waren sich nach dem Konzert darüber einig, dass dies nicht das letzte Konzert der Big Band Swynx in Delve gewesen sein sollte.

Text: Uwe Paulsen


Sozialverbände Delve und Hollingstedt gemeinsam auf „Elbe-Kreuzfahrt“
(eingetragen am: 22.05.2016)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Mitglieder aus beiden Ortsverbänden fuhren nach Cuxhaven
Im vollbesetzten Bus konnte Reiseorganisatorin Edda Sommer aus Delve Mitglieder aus den beiden Ortsverbänden begrüßen. Bei gutem Wetter führte die Fahrt über Itzehoe, Wilster und Brokdorf zum Fähranleger Glückstadt zur ersten Elbquerung nach Wischhafen. Weiter ging die Fahrt durch das Kehdinger Land im Zweistromland zwischen Elbe und Oste nach Ihlienworth im Herzen des Landes Hadeln zum Mittagessen. Begleitet von einer Landfrau startete die Reisegesellschaft anschließend zu einer geführten Rundfahrt durch das Sietland nach Bad Bederkesa, Verwaltungssitz der Flächenstadt Geestland, Neuenwalde mit Kloster und Klosterkirche und der Moorkolonie Hymendorf und dann weiter nach Cuxhaven. Vor der Abfahrt mit der Elbfähre „Grete“ zur zweiten Elbquerung nach Brunsbüttel blieb noch ausreichend Zeit, um direkt am Hafen in Sichtweite der „Alten Liebe“ Kaffee zu trinken. Wohlbehalten und zufrieden erreichte die Reisegesellschaft ihre Heimatdörfer.

Text u. Bild Uwe Paulsen


Dithmarscher Bigband SWYNX in Delve
(eingetragen am: 19.05.2016)



Bild anklicken für weitere Bilder

Delve/ Highlight für alle Liebhaber handgemachter Swing-, Soul-, Rock- und Popmusik: Konzert der Gruppe SWYNX mit ihrem satten Bigband-Sound in der Sporthalle im MarktTreff in Delve.
Am Sonntag, 12. Juni 2016, um 17.00 Uhr veranstaltet der Förderverein Wi för Uns e.V. in der Sporthalle im MarktTreff in Delve ein Sommerkonzert mit der bekannten Dithmarscher Bigband SWYNX.
Wenn die Dithmarscher Bigband SWYNX auf die Bühne tritt, hält es das Publikum nicht lange auf den Stühlen. Das eingespielte Team präsentiert mit großer Spielfreude und Professionalität echten Swing-Klassikern der 40er, coole Pop/Funk-Nummern der Neuzeit bis hin zu Filmmusik, Rock- und Latin-Jazz-Klassikern.
Für einen wahrhaftigen Big-Band-Sound sorgen aktuell fünf Trompeten, drei Posaunen, fünf Saxophone und eine Rhythmusgruppe aus Bass, Schlagzeug und Klavier, sowie eine Sängerin und ein Sänger.
Eintrittskarten gibt es nur im Vorverkauf für € 5,00 in „Unserem Dorfladen“ im MarktTreff in Delve oder auf Vorbestellung unter Telefon 04836 – 1871.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Uwe Paulsen


Umwelttag in Hollingstedt
(eingetragen am: 05.04.2016)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Alle Jahre wieder: Schmutzfinken sorgen für Unrat in der Gemeinde

Über 40 Helferinnen und Helfer, darunter vor allen Dingen viele Kinder und Jugendliche und Landwirte mit ihren Fahrzeugen, trafen sich bei Regen zum Umwelttag der Gemeinde Hollingstedt. Ziel war es, Feld und Flur von Unrat zu befreien. Gedankenlose Schmutzfinken hatten mal wieder ganze Arbeit geleistet. Es wurden Stacheldraht, Batterien, Glasscherben, Papier, behandeltes Holz, Plastikfolie, Verpackungsmaterial für „BIG MAC`s“ und „coffee to go“ und Plastik- und Glasflaschen zum Sammelplatz gefahren. Nach vollbrachter Arbeit stärkten sich die Sammlerinnen und Sammler mit einem kleinen Imbiss im Dorfgemeinschaftshaus der Gemeinde. Bürgermeisterin Helmi Rau bedankte sich bei den vielen Helferinnen und Helfern.

Im Bild: Helfer warten an der Bushaltestelle auf ihren Einsatz

Text und Foto: Uwe Paulsen


Versammlung Jagdgenossen - Mitteilung
(eingetragen am: 21.03.2016)

Auf der Versammlung der Jagdgenossenschaft Hollingstedt am 15.03.2016 wählten die anwesenden Mitglieder den Vorstand neu. Henning Ohm (1. Vorsitzender) Tim Brümmer (ständiger Vertreter und Kassenwart), Uwe Paulsen (Schriftführer), Rolf Carstens und Günther Gehrke (Vertreter), Sönke Rohde und Hans Voss (Kassenprüfer).
Von der Jagdpacht erhalten der Maschinenring € 530,00, die FFW Hollingstedt € 60,00
u. der TSV Hollingstedt € 110,00 .

Uwe Paulsen


Ehrungen und Neuwahlen auf der gut besuchten Mitgliederversammlung des SoVD Ortsverband Hollingstedt.
(eingetragen am: 08.03.2016)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung konnte der 1. Vorsitzende Peter Dittmer zahlreiche Mitglieder, darunter vier neue Mitglieder, und als Gäste Bürgermeisterin Helmi Rau und den stellv. Kreisvorsitzender Günter Hollm begrüßen. Der Vorsitzende berichtete über die Aktivitäten des vergangenen Geschäftsjahres. Doppelkopf, Grillabend, Weihnachtsfeier, Besuche bei Jubilaren und Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungen außerhalb des Ortsverbandes zeugen von einer aktiven und nachhaltigen Arbeit des Ortsverbandes. Eine gesunde Kassenlage präsentierte der stellv. Schatzmeister Peter Braun der Versammlung. Folgende Mitglieder wurden für Vorstandsarbeit und langjährige Mitgliedschaft im Sozialverband geehrt. Dörte und Henning Peters, Sieglinde Richard und Kay Rönnau für 10 Jahre Mitgliedschaft und die ausscheidenden Vorstandsmitglieder Ingeborg Paulsen und Helmuth Köppke für langjährige Vorstandsarbeit.
Große Geschlossenheit zeigten die Mitglieder bei der Neuwahl des Vorstandes. Ohne Gegenstimmen wurden die amtierenden Vorstandsmitglieder wieder gewählt. Für die ausgeschiedenen Mitglieder wurden Marlene Sommer und Susann Schumacher-Gaydosik in den Vorstand gewählt.

Nach dem Motto „Essen hält Leib und Sozialverband zusammen“, gab es einen Imbiss für die Mitglieder und Gäste.

Im Bild geehrten Mitglieder mit dem Vorsitzenden Peter Dittmer (rechts) und Günther Hollm (zweiter von links) von der Kreisgeschäftsstelle

Text und Bild: Uwe Paulsen


Sportabzeichen bestanden
(eingetragen am: 27.02.2016)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Gold, Silber, Bronze – 29 Kinder und Jugendliche aus Hollingstedt und Delve erfüllten die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen

Übungsleiterin Hilke Paulsen (TSV Hollingstedt) und Übungsleiter Ruthard Kobs (TSV Delve) waren mit der Beteiligung und den erzielten Ergebnissen sehr zufrieden. 29 Kinder und Jugendliche konnten in der Schule Delve nach vielen Übungsstunden für die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens ihre Urkunden und Anstecknadeln in Empfang nehmen und anschließend zur Belohnung ins Schwimmbad nach Heide fahren.
Hier die Namen der erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler
Gold: Jannis Rolfs, Tjelle Rolfs, Johannis Sommer, Gesa Horn, Merle Wöhlk, Oke Schuhardt, Nele Wilke, Macius Dahm, Hanna Schimanski, Milena Thomas, Marie Hennecken, Mattis Wilcke, Stina Jeronimus, Niklas Hanno und Mattis Hansen.
Silber: Jarne Rolfs, Emma Mody, Johanna Rau, Jette Sommer, Mascha Wilcke, Sünne Jeronimus, Felix Hanno, Hannes Schimanski und Fabio Eggers.
Bronze: Oke Paulsen, Finn-Rico Eggers, Levke Hansen, Thure Schuhardt und Folke Sommer.
Die Sportabzeichen - Saison 2016 beginnt im Mai.
Infos über die Bedingungen zum Erreichen des Deutschen Sportabzeichens:
www.deutsches-sportabzeichen.de
Im Bild die tüchtigen Sportler.

Foto: Hilke Paulsen
Text: Uwe Paulsen


Unser Dorfladen/MarktTreff auf der Grünen Woche
(eingetragen am: 04.02.2016)

Alle Infos/Bilder

MarktTreff Grüne Woche: mal anklicken

http://www.markttreff-sh.de/index.php?seid=187

Die Info habe ich von Matthias Retzlaff erhalten.

Uwe Paulsen


Land bewegt - Treffpunkt Eiderschleife eG auf der Grünen Woche
(eingetragen am: 11.01.2016)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Der Dorfladen in Delve läut besser als erwartet und gehofft. Und nicht nur der Dorfladen läuft, sondern auch die Zustimmung zur Treffpunkt Eiderschleife eG hält an: mittlerweile zählt die Genossenschaft 190 Mitglieder und wirbt weiter um Unterstützung.
Beides zusammen hat nunmehr auch zu überregionaler Bekanntheit des Projektes geführt. Die Bürgergenossenschaft Treffpunkt Eiderschleife eG der Einwohner aus Hollingstedt, Delve und Umgebung wird Ihr erfolgreiches Dorfladen-Projekt als Beispiel für gelungene ländliche Projekte auf der Grünen Woche am 17. und 18. Januar 2016 in Berlin unter dem Motto "Land bewegt" vorstellen. Darüber hinaus wird Vorstandsmitglied Matthias Retzlaff am Sonntag, den 17.01.16, für die Genossenschaft in Halle 4.2 "Lust aufs Land" auf der Landschau-Bühne an einer Diskussionsrunde zum Thema "Neue Nahversorgung braucht viele Schultern", teilnehmen. Das Delver Vorzeigeprojekt soll dort Schule machen.
Damit finden die Dithmarscher Besucher der Grünen Woche in Berlin ein Stück Heimat in Halle 4.2 auf Stand 118. „Wir freuen uns als Akademie sehr, dass unsere Arbeit und starke Projekte so eine große Anerkennung erfahren und wir die Möglichkeit haben, herausragende Beispiele schleswig-holsteinischer Lösungswege in der Halle 4.2 ,Lust aufs Landʻ vorzustellen“, sagt Hermann-Josef Thoben, Vorsitzender der Akademie für die Ländlichen Räume Schleswig-Holsteins.


Lebendiger Adventskalender
(eingetragen am: 04.01.2016)

 

Bild zum vergrößern anklicken

Vor vier Jahren wurde in der Gemeinde die Aktion „Lebendiger Adventskalender“ gestartet. Sie fand in diesem Jahr mit vier Veranstaltungen ihre Fortsetzung. Es gab Zeit für Gespräche, und es wurden belegte Brote, Süßigkeiten sowie Tee, Punsch oder Glühwein gereicht, Weihnachtsgedichte und – geschichten vorgelesen und Weihnachtslieder gesungen, die von Gitarre, Schifferklavier oder Jagdhornbläsern begleitet wurden.
Den Anfang machten Marlen und Uwe Sommer Sommer sowie Ingelore und Peter Dittmer am Möhlenweg. Gastgeber des zweiten Abends war die Jagdgenossenschaft Hollingstedt und die Jagdhornbläser vom Hegering 11 Hollingstdt. Die Gäste trafen sich im Unterstand des Dorfgemeinschaftshauses. Beim dritten Abend war der Jugendhof Hollingstedt Gastgeber und am letzten Abend waren es Dörte und Henning Peters. Alle vier Abende waren gut besucht. Es haben sich schon Familien für die Ausrichtung des Lebendigen Adventskalenders im Jahr 2016 gemeldet.

Text und Foto: Uwe Paulsen